Archiv für den Monat: Juli 2013

Libyen: Benghazi-Anwohner beenden (Kriegs-)Gefangenschaft

aus diesem Gefängnis in Benghazi wurden wahrscheinlich auch diese Gefangenen befreit - Hurra, Bravo!
Gefängnis in Benghazi

erschienen bei ITAR-TASS

Danke an Yvonne

von Pervin Mammadzade

Im Gefängnis Al-Kuifiya in Benghazi brach am Samstag ein Aufstand aus. In der Folge gelang mehr als tausend Gefangenen die Flucht. Dies wurde von Quellen in den Sicherheitsdiensten des Landes gemeldet.

Als Verstärkungs-Kräfte am Tatort eintrafen, wurde ihnen befohlen, nicht auf die Gefangenen zu schießen. Die Mehrheit unter den Ausreißern sind gewöhnliche Kriminelle, darunter Einwanderer aus afrikanischen Ländern. Doch ein großer Teil bestand auch aus denjenigen, die wegen Verbindungen zum Regime von Muammar al-Gaddafi hinter Gittern waren.

Die Behörden des Landes haben die Tatsache der Rebellion und den Exodus aus dem Gefängnis zugelassen. Laut Ministerpräsident Ali Zeidan wurden Sicherheitsdienste und Grenzposten mit Namenslisten der Gefangenen versehen, deren sofortige Verhaftung vorgesehen ist.

„Libyens Regierungschef Ali Seidan bestätigte den Gefängnisausbruch. Ihm zufolge griffen Anwohner das Gefängnis an, weil sie die Haftanstalt nicht mehr in der Nähe ihrer Wohnungen wollten.“

Quelle: ITAR-TASS, ard

COMPACT im August – Big Brother USA hält Deutschland besetzt

erschienen bei COMPACT-TV


.

ebenfalls sehr interessant:

Sachsensumpf-Opfer schreibt Buch über die wahren Begebenheiten

 

Was Mandy Kopp als Minderjährige erlebte, kann man sich kaum vorstellen. Gefangengehalten und zur Prostitution zu gezwungen. Heute steht Mandy Kopp selbst vor Gericht wegen Verleumdung. Ihr Vergehen: Sie hatte damalige Täter identifiziert. Darunter Immobilienmakler, Juristen, ja sogar Richter und Anwälte sollen unter den Tätern gewesen sein.

Unglaublich, aber wahr. Die damaligen Opfer werden zu Tätern gemacht, während die wirklichen Täter von höchster Ebene aus geschützt werden.


.

COMPACT heißt „Mut zur Wahrheit“ – Haben auch Sie Mut zum Abo und unterstützen Sie COMPACT: http://abo.compact-magazin.com

Hensel´s Sonntagsmatinée: sag`s mit Blumen!

von H.-P. Schröder

Der Erfinder von Heinz von Förster

war so frei

und hat die Freiheit sich genommen

bekommen,

Förster eine Geschichte erzählen zu lassen,

die davon handelt, daß die beste Geschichte

gewinnt.

Wir ergänzen – daß es Geschichte,

aber keine

Wirklichkeit ergibt, wenn Wankelmütigkeit

den jeweils am

gefälligsten verkleideten Fabulierer,

zu unserem Vorbildner

bestimmt.

 

(Anregung aus „Das Netz“)

Wer er (2)

Man spricht über Sie. Falls es Ihnen nicht langweilig wird, hören Sie bitte zu. Hören Sie`s? Nein? Sind Sie am Thema nicht interessiert? Die reden gerade über Sie, darüber, wer Sie gemacht hat. Wie unhöflich, über Sie zu reden, ohne Sie zu fragen, so als ob Sie nicht mit im Raum wären. Dabei können Sie jedes Wort mithören. Unerhört sowas. Was geht das die an, wer Sie gemacht hat. Die sollen sich zuerst Gedanken darüber machen, wer sie gemacht hat. Und dann könnten sie damit beginnen, auf andere zu schießen. Anstatt dessen fangen sie mit anderen an, um vielleicht, falls das Ergebnis zusagt, irgendwann danach, auf sich zu schießen, pardon zu schließen.

Zur Zeit streitet ein Blindwühlprogramm mit einem Intelligentfühlprogramm so lautstark darüber, wer der Hauptverantwortliche für das All-Es ist, daß die Religionen vor Schreck entweder verstummt sind oder in Panikschlucksruntermodus verfielen. Um die Problematik zu erklären beginnt man am Besten mit einer primitiven Zelle und wird sofort unterbrochen. „Einspruch“, schreien die 7 Tage Kreativisten, „Zelle ist akzeptiert, aber „primitiv“, wird gestrichen. 250 Proteine für das Grundmodell, macht das mal nach ihr Primitivlinge, von wegen primitiv. Vom zündenden Funken ganz zu schweigen. Da hapert´s dann nochmal, alles was wir bei euch sehen, sind zündelnde Unken. Nochmal anfangen.“ Hensel´s Sonntagsmatinée: sag`s mit Blumen! weiterlesen

Pamela Falk, die Twitterreporterin von CBS oder Wir schaffen an, was der UNO und unseren Auftraggebern aus Mauscheltanien gefällt

von H.-P. Schröder

Jäger und Beute

Jäger mit Beute-Collage HPS

*

Das Imperium versucht das Kunstprodukt „Syrian National Council“ salonfähig zu machen. Das „Syrian National Council“ besteht aus einer Riege von Exilsyrern/Exilnichtsyrern, die von Saudi-Arabien  finanziert und eingesetzt worden sinwiitid. Unter der Patronage der Patrones aus Mauscheltanien. Unnötig zu betonen, daß keine dieser Figuren vom syrischen Volk gewählt oder „bestimmt“ worden ist, daß keine der Figuren Rückhalt im syrischen Volk erfährt, daß die Fans dieser Figuren, falls es überhaupt welche gibt, in den Reihen der Kinderquäler, Messerstecher und Moscheensprenger anzutreffen sind und daß die syrische Regierung die Bande als terroristische Vereinigung, die im Auftrag fremder Mächte handelt, betrachtet.

Der von Konvertiten gezeugte Herr Kerry traf sich mit Ban ki Moon am 25. Juli zu einem konspirativen Gespräch hinter geschlossenen Türen. Kerry trachtet derzeit danach, die Altherrenriege unter Umgehung von internationalem Recht und Gerechtigkeitsempfinden, durch die Hintertür, in die UNO zu schmuggeln, um sie salonfähig zu machen, da mittlerweile an der Vordertür strenge Personenkontrollen mittels modernster Bewusstseinstechnik durchgeführt werden.
Die dabei eingesetzten Scannerscanner neuester Bauart verzichten auf den wenig erhellenden Blick in Handtasche und Anus und konzentrieren sich stattdessen auf das Umfeld. Die angelegten Parameter lauten: Vorleben, Vorlieben, Herkunft, Verpflichtungen, bisherige Leistungen, Motivation, Intelligenz, moralisches Rückgrat und so weiter.

Pamela Falk, die Twitterreporterin von CBS oder Wir schaffen an, was der UNO und unseren Auftraggebern aus Mauscheltanien gefällt weiterlesen