offene Gedanken

von Helga Müller, Thüringen

 

Ich habe heute einen Waschbären in unserem Wald gesehen, wie er langsam einen Baum erkletterte.

Gott sei Dank war kein Vogelnest da oben.

Er blieb trotzdem sitzen und beäugte mich.

Er kam nicht runter, als ich Krach machte.

Der Jäger jagt auch Waschbären.
Je mehr er jagt, um so mehr wachsen nach, sagte er.
.
Seit Jahren erklettern Genderideologen und Geheimdienstler die Schaltstellen in Medien und Politik.
.
Wir bleiben trotzdem Männer oder Frauen – so wie uns der Herrgott erschuf.
Die derzeitigen Entscheidungsträger wollen das nicht merken.
Sie palavern, erfinden und werden hofiert.
.
Niemand zwingt mich zur Jagd.
Sollen sie in ihrem eigenen Wahn enden.
.
Ich liebe mein Land, ich achte die russische Kultur, die persische, die Völker der Welt, die die Selbstbestimmtheit anderer Völker achten.
.
Warum sollen wir Sterblichen uns vor den momentanen Lügenapparat der USA-BND-CIA-Mossad–… spannen lassen??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.