Südamerikanische Staaten ziehen Botschafter wegen Vorfall um Präsidenten-Flugzeug ab

eu-elections-2009-record-abstention-no-europeanisation-of-countries-eu-elections-abstention-record-why-failureerschienen bei RT

Übersetzung John Schacher

Die zum Mercosur Block gehörenden südamerikanischen Länder haben entschieden, ihre Botschafter zu Konsultationen aus denjenigen europäischen Ländern  abzuziehen, die in die erzwungene Landung des bolivianischen Präsidentenflugzeugs verwickelt waren.

 

Wir haben eine Reihe von Aktionen gestartet, um diejenigen europäischen Nationen, die unseren Bruder Evo Morales überfallen haben, zu öffentlichen Erklärungen und Entschuldigungen zu zwingen„,

erklärte Venezuela’s Präsident Nicolas Maduro, der auch ein wenig von der besprochenen Tagesordnung des 45. Gipfels der Mercosur-Länder in Uruguay’s Hauptstadt Montevideo berichtete.

Anmerkung: Zum Mercosur-Block gehören Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay und Venezuela.

4 Gedanken zu „Südamerikanische Staaten ziehen Botschafter wegen Vorfall um Präsidenten-Flugzeug ab

  1. Paraguay hat das bestimmt nicht mit beschlossen. Sie sind von diesem Verein suspendiert und nehmen nicht teil an Konferenzen etc.

  2. Die Mercosur-Staaten und ihre von der Mehrheit der Völker gewählten Führer(innen) verhalten sich immer wieder vorbildlich.
    Möge auch unser Volk einst einen friedlichen Weg zu Unabhängigkeit, Rechtstaatlichkeit und sozialem Miteinander finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.