“Die Logik der Waffen” – Interview mit TV-Journalist Ulrich Tilgner

erschienen bei der Spreezeitung – Danke an André

Der TV-Journalist Ulrich Tilgner berichtet seit mehr als 30 Jahren aus den Ländern Jordanien, Iran, Irak und Afghanistan. Der Experte, der zunächst viele Jahre als Korrespondent für das ZDF arbeitete, publiziert heute unter anderem für das Schweizer Fernsehen (SRF). Ende 2012 erschien im Orell Füssli Verlag sein neues Buch „Die Logik der Waffen“. Tilgner analysiert dort die Auswirkungen westlicher Politik in den Krisenherden im Nahen und Mittleren Osten. Seine Bilanz fällt düster aus. Wir haben nachgefragt.

Ulrich Tilgner, der Titel Ihrer Publikation „Die Logik der Waffen“ weist in Hinblick auf den Umgang der westlichen Welt mit dem Krisenproblematiken im Orient bereits auf das Kernproblem hin. Welches Resümee ziehen Sie nach elf Jahren Krieg gegen den Terror?

TV-Journalist Ulrich Tilgner

TV-Journalist Ulrich Tilgner (Foto: Elisabeth Stimming)

Dieser Krieg ist gescheitert. Dies hat verschiedenste Ursachen. Militärisch kann man Terror gar nicht begegnen. Entwicklungspolitisch gibt es ebenfalls nur sehr begrenzte Erfolge. Nach weiteren Rückschlägen in Libyen und Syrien wird der Krieg heute geheim und indirekt fortgesetzt.

Um die ungeheuerlichen Ausgaben für Kriege zu sparen, setzen die USA und andere Staaten im Westen auf Professionalisierung und Automatisierung. Zudem verschieben sich im Rahmen der Globalisierung und der anstehenden Veränderungen bei der Gewinnung von Rohstoffen für die Energieerzeugung weltweit die Interessengebiete und Konfliktzonen.

Barack Obama gilt seit langem als Schlüsselfigur für Friedensbemühungen in den Krisenherden des Nahen und Mittleren Osten und wird diesbezüglich sogar als “Friedenspräsident” gehandelt. Ihre Hoffnungen sehen Sie allerdings enttäuscht?

Der US-Präsident ist kein Präsident des Friedens: Guantanamo, geheime Drohneneinsätze und Cyberkrieg oder auch die Massierung der US-Streitkräfte im pazifischen Raum sprechen eine andere Sprache. Obama modernisiert die US-Politik, aber seine Priorität bildet nicht Frieden, sondern eine andere Nutzung der Ressourcen der Vereinigten Staaten. Leider erfolgt diese Politik indirekt und wird von außen zu oft fehlinterpretiert. In den USA selbst wird die Kritik an dieser Politik immer lauter.

Worin liegen in Ihrer Sicht die Ursachen für ein derartiges Versagen?

WEITERLESEN bei der Spreezeitung

Ulrich Tilgner: Frauen in Afghanistan:


3 Gedanken zu „“Die Logik der Waffen” – Interview mit TV-Journalist Ulrich Tilgner

  1. Ihr kümmert Euch um Alle in der Welt und vergeßt, das Ihr eine besetzte und verkommene Heimat habt! Gestern wollte ich zu den Wahlen etwas schreiben, da bin ich derart behindert worden, von Überwacht, das angeblich der Server überlastet wäre!
    Und um das klar zu stellen, NWR ist immer noch Preussen und unterliegt auch einem ganzen Stapel von unerledigten Verhandlungen, um überhaupt ein Mal rechtens gehandelt zu haben! DAS und nur das zählt, wenn einer in Afghanistan und obigen Ländern mit den Besatzern tönt: „Wir helfen der Demokratie und sind in der UNO und deren Sicherheitsrat!“ Mitnichten, es sind die Kombattanten der Besatzer und es sind die, die weder Verwandte noch Heimat kennen, siehe letztlich Frau Kraft, die sich in der Zeitung ablichten läßt und hier in NRW vergißt, den Sozialen Wohnungsbau und dem was sie alles dem Deutschen Volk raubte, zusammen mit den Genossen von der SED oder gar den Waffenschiebern für die Besatzer, die nie ein eigenes Land, sondern nur krumme Geschäfte im Kopf hatten! Lest die Bibel und lest nach, was Recht ist! Glück auf, meine Heimat und nicht vergessen, die Gesellschaft steht auf tönernden Füßen, wenn der Bruder in einem Obdachlosenheim haust und Tussi-Schwester einen auf Spendenoma in der Unesco macht, sogar als Botschafterin!

  2. die einmal mehr
    Merkwürdigkeit aus dem MSM – Sichtbar gemachte Erpressung! – Taten ihrer Knechte „König der Welt“ vor offene Kameras getragen!

    diese Menschen/Kultur/Gesellschaft verachtenden
    Feminist/Emanze Sekte,
    keine andersdenkenden Studenten-Verbindung, Gruppen, Gemeinschaften, sondern fanatisch, faschistoide Gewaltgruppen (psychische Gewalt!) die mit Zwang, Einschüchterung, Unterdrückung, die mit Terror (Psycho) das Land überziehen.

    All jene, die Mitbürger,
    die sich dem Sekten-Diktat nicht unterwerfende/unterordnen,
    mit höchster Feindseligkeit gegenüber stehen.

    Die Gegnerschaft zu den glücklichen Beziehungen, intakten Familien, harmonischen Gemeinden/Gesellschaft, Freundschaften
    ist der Inhalt dieser Terror-Sekte – GENDER – eine Geheimloge? die ihrem Großmeister hörig zu Diensten steht!

    Verfassungsfeinde die dem BVerfGE/LVerfGE und dem V.f.S
    ihre Grenzen aufzeigen,
    für DE Judikative/Exekutive in der Demokratie-Simulationen unerreichbar, so unerreichbar,
    wie für eine Generalbundesanwaltschaft, Strafanzeigen gegen diese Hochverräter BFM Schäuble + Regierungs-Genossen, sich nicht Zuständig erklären muss!

    Diese Terror-Sekte – GENDER – einer Geheimloge Gleich,
    die obendrein von einer Macht, einem Großmeister gesteuert wird, der über der Deutschen Staatsmacht steht.
    – Die mit den Landes Mainstream Medien inkl. Die GRÜNEN (die gefährlichste Gruppierung die es jemals gegeben hat!)
    die ihrem politischen Arm in der Deutschen Politik/Regierung-Landschaft, steht !
    – Die über den EUR-EU bestimmenden/diktierenden Apparatschik aus Paris (französisch Europa, sozialistisch Europa !) steht !
    – Die Eine Macht, die auch nicht mit den Geopolitischen US-Interessen für Europa (sozialistisch französisch Europa) in Konkurrenz steht.

    Eine Geheimloge Großmeister derer aus Hollywood,
    die mit ihren psychiatrischen Experimenten (dem Neuen Menschen) an den Kriegsverlierern,
    im Osten die psychologischen Massenversuche, Gehirnwäsche, Experimente zu Psychopathen/Soziopathen, die Aberziehung von Wesensmerkmalen, stumpfe geistige Flexibilität durch fehlende Logik, Intuition, Analytik,
    fehlende Eigen- & Selbstständigkeit, Wertigkeiten, ohne Zeitsystem in der Gegenwart lebende,
    als eine Masse aus genügsamen Einzelindividuen, ARBEITERN (Sklaven) ZinsesZins Heranschaffer,
    erschaffen haben,
    die sich Obendrein selbst kontrollieren(Neid-Denunzianten)

    um die Ergebnisse dann in ganz EUR-EU „sozialistisch französisch Europa!“ umzusetzen,
    von Finnland bis Portugal – GENDER – Geschlechterkampf + „Gleichheit“ von Sodomie bis geistig Behindert + Religions- bis Kulturen-“kampf“ – GENDER – die Auslöschung der Gemeinschaft, des Miteinander, des Füreinander ersetzt durch – GENDER – das Einzelindividuum unfähig als Einzelner das Siechen im Lehen zu verändern!

    Abgerichtete Massen für Jahrhunderte, Wissenstand kontrolliert, Wissen ist Macht – drum!
    wie zu Christenzeit vor Gutenberg(15. Jh.) einzig über „Wikipedia“ Handverlesener Wissenstand,
    alles andere wird vernichtet!

  3. Der US-Präsident ist kein Präsident des Friedens: Guantanamo, geheime Drohneneinsätze und Cyberkrieg oder auch die Massierung der US-Streitkräfte im pazifischen Raum sprechen eine andere Sprache. Obama modernisiert die US-Politik, aber seine Priorität bildet nicht Frieden, sondern eine andere Nutzung der Ressourcen der Vereinigten Staaten. Leider erfolgt diese Politik indirekt und wird von außen zu oft fehlinterpretiert. In den USA selbst wird die Kritik an dieser Politik immer lauter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.