Versprecher: „Darsteller“ bei den Boston-Attentaten

erschienen bei Kopp – Danke an Christoph

… Der jüngste spektakuläre Lapsus dieser Art passierte am 21. April 2013, sechs Tage nach den Bombenanschlägen von Boston. Eigentlich sah alles aus wie immer, als sich ein durch und durch seriöser Polizeichef den Fragen der Medien stellte. Im »Splitscreen« sah man rechts Edward Davis, Polizeichef von Boston, links den Moderator von Fox News.


.

Während der Moderator seine Fragen stellte, bemühte sich der Polizeipräsident um kurze, bestimmte Antworten. Alles sollte wohl professionell und entschlossen wirken. Doch spielte Davis‘ Unbewusstes ihm einen Streich. Hier der ganze Zusammenhang:

»Glauben Sie, es gab Pläne für noch weitere Anschläge auf Amerika?«

»Das nehme ich angesichts der Tatsache an, dass wir bei der Festnahme eine bedeutende Menge Sprengstoff gefunden haben.«

»Wie sicher können Sie sein, dass sie nicht noch weitere Bomben gelegt haben?«

»Wir können nicht sicher sein, aber wir sind zuversichtlich, das dies die beiden Darsteller … die beiden Individuen waren, die diese Mission durchgeführt haben…«

Nur ein Versprecher? Wohl kaum. Denn wie sollte der Polizeichef in diesem Zusammenhang ausgerechnet auf »Darsteller« (»actors«) kommen? Wäre das bei einem echten Terroranschlag bzw. Marathonlauf nicht vollkommen abwegig? Vielleicht »Zuschauer«, »Sportler« oder meinetwegen auch »Sanitäter« – bei einem Marathonlauf alles naheliegend. Aber warum »Darsteller«? Könnte es vielleicht daran liegen, dass es schlicht Darsteller waren?

ganzen Beitrag lesen bei Kopp

4 Gedanken zu „Versprecher: „Darsteller“ bei den Boston-Attentaten

  1. „Actor“ kann auch Handelnder, Akteur bedeuten. Noch dazu „versprach“ sich ein Polizeichef; wenn Nachrichtendienste oder ihre geheimen Ableger verantwortlich sind, wovon man wohl ausgehen kann, hätten sie keine offiziellen Behörden/Beamten einzuweihen brauchen, und das wohl auch vermieden: Mit jedem Mitwisser steigt das Risko, aufzufliegen.

  2. Nun sicherlich muss man die englischen Bedeutungsmöglichkeiten von „actor“ berücksichtigen und nicht die deutsche Übersetzung verwenden.

    Nichts lässt sich logisch von „actor“ zu Täter, Attentäter, Verbrecher, Mörder usw. ableiten.

    Darsteller … actor

    Schauspieler … actor, performer, play-actor

    Spieler … player, gambler, actor, gamester, punter

    Niemals wurde ich nur an diesem Punkt das Frame-up festmachen, aber es ist ein weiteres Indiz von sehr vielen, dass das Boston-Attentat eine Falsche Flagge ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.