2 Gedanken zu „Neues aus der Anstalt – vom 30. April 2013

  1. Ich sehe mir immer gerne Kabarett wie z.B. „Neues aus der Anstalt“ an, doch was mir auffällt ist, „Neidkabarettismus“.
    Da kann mann gleich über den oder den öffentlich schimpfen, das ist nicht lachhaft. Ein Kabarettist sollte nicht so offensichtlich seine politische Heimat aufzeigen und platt über den Gegner herziehen. Feinen Witz vermisse ich immer mehr.
    Widerspiegelt das die Gesellschaft? Ich hoffe nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.