9 Gedanken zu „Krankheiten, Unfruchtbarkeit, Tod – Folgen von 15 Jahren Gen-Soja-Anbau

  1. Irgendwo habe ich heute gelesen, ich glaube es war bei dem Freimaurerblat DWN, das es nur noch sehr wenig nicht Gen-Manipulitiertes Soja gibt. Die Frage ist dabei: Wer ist der Überwiegende Konsument von Sojaprodukten?

    1. @ garlic
      gensoja – hauptsächlich tierfutter & lebensmittelindustrie – letztlich der Mensch

      DWN ist in erster Linie israelisch orientiert..:

      Dr. Michael Maier, früher Chefredakteur der Berliner Zeitung, des Stern und der Netzeitung (mehr über seine journalistische Laufbahn bei Wikipedia). Er forschte an der Hebräischen Universität von Jerusalem zum Thema Antisemitismus in den Medien der DDR.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Maier_%28Journalist%29

  2. „…forschte an der Hebräischen Universität von Jerusalem zum Thema Antisemitismus in den Medien der DDR“

    Ja „Antisemitismus“ ist heutzutage bereits den bourgeoisen Bonzen wie Ariel Scheinermann & Co. nicht den Allerwertesten zu küssen.

    Da helfen sich unsere Herrenmenschen aktuell mit dem Gesetz zur Zwangsbehandlung in der Psychiatrie, mit dem Acht und Bann „paranoide Psychose“ so ist jede Kritik an dem Hinschlachten der Gojim (und des jüdisch Plebs) durch die NATO-Kriege der Bourgeois zu erledigen, da leisten die Enkel von Sigmund Freud ganze Arbeit 🙁

  3. @ garlic wenn sie das nächste mal herzhaft in den billigen Schokoriegel einer großen Nahrungsmittelfirma beißen haben sie genmanipuliertes Soya konsumiert.

  4. Das die DWN israelisch orientiert ist, war mir nicht bekannt. Danke für den Verweis/Hinweis jo.

    Mir waren Sojaprodukte immer suspekt und sind es bis heute.
    @Gassner, ich beiße schon seit Dekaden in keine Schokoladenriegeln mehr, ich beiße da lieber in eine Schwarzbrotstulle.

  5. March against Monsanto – Auf die Straße gegen Monsanto

    http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/march-against-monsanto-auf-die-strasse-gegen-monsanto

    Am Samstag den 25. Mai startet eine weltweite Aktion mit dem Titel: “March Against Monsanto”

    https://www.facebook.com/events/354326308002717/

    25. Mai: Die Welt geht gegen Monsanto auf die Straße
    http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/25-mai-die-welt-geht-gegen-monsanto-auf-die-strase/

    March Against Monsanto_Auf die Straße gegen Monsanto
    http://terraherz.at/2013/05/10/march-against-monsanto_auf-die-strasse-gegen-monsanto/

    ————–

    PS:

    http://josef-stocker.de/krebsparasiten.pdf

    http://josef-stocker.de/schweinefleisch_meiden.pdf

    http://www.krebsbankrott.com/ ( Der Krebs Bankrott – Mikroskopie Dokumentation – YouTube )

  6. Wieviele Demonstrationen führten denn zum gewünschten Erfolg? Demonstrationen bringen rein gar nichts und Petitionen ebenfalls nicht, in der BRD jedenfalls. Denn bei jeder Demonstration bittet ihr Eure nicht Regierung um eine Änderung der zu demonstrierenden Sache und erkennt gleichzeitig diese Nicht Regierung an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.