fremde Federn – Budapest im Mai 2013

von H.-P. Schröder

„Wäret ihr weise Männer und wohlmeinend,
so würdet ihr die Sinnhaftigkeit
eueres Verlangens nach Verboten
beweisen und indem ihr die Sinnhaftigkeit
eueres Verlangens nach Verboten bewieset,
würden euere Verbote überflüssig werden.“

Aus: „Der Eremit des Inneren“

„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, Und grün des Lebens gold`ner Baum“

Johann Wolfgang von Goethe

Budapest soz
Vollautotraumatisierter Empfänger

*
WIR Antennen (2)

Das Sprechblasen-Zitat von Dieter Graumann (Original Elie Wiesel) ist dem Spiegel entnommen und stammt aus dem  „Gespräch“ zwischen Herrn Jakob Augstein und dem ZdJ-Präsidenten Dieter Graumann über das Thema „Wie und warum der Herr Augstein auf einen der vorderen Plätze in der Antisemitenhitparade kam“. (Spiegel 3/2013)

3 Gedanken zu „fremde Federn – Budapest im Mai 2013

  1. Entlarfend, nicht wahr! Aber seht auch noch mal die Arbeitsweise der Kämpfer in der Heimatfront an, gegen die Spione des sozialistischen Staates der DDR! Selbiges und in gleicher Weise ist nun das Ziel der EU-Regierung, die Löhne der Parlamentarier auf Bügermeisterniveau und die Bürgermeister kriegen den Schlüssel für sauberes Wasser und Energie, wie auch Ausgabe der Sozialkarten, dann ist Europa der USA größtes Gefängnis! Heile Welt aus Buchenwald und seinem Buch: Nackt unter Wölfen und zu finden wieder mit ARD-Hilfe, siehe Medienbesitz der USA und Bruno Apitz seinen Erben, lebend in Teneriffa bei Barcardi-Rum und fetter Havanna im Maul. Siehe Steuerhinterzieherliste und DDR Vermögen gerettet!
    Glück Auf, meine Heimat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.