Syrien: Spenden aus Deutschland (Aufruf)

Erst eine ganze Reihe an Erkundigungen hat ergeben, dass Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien derzeit eine Spendensammlung innerhalb ihrer deutschen Gemeinden und darüber hinaus durchführt, die noch bis zum 29.04.2013 läuft. Das soll (von hier aus) eine erste, für deutsch(sprachig)e Verhältnisse realistische Möglichkeit sein, den Menschen in Syrien konkret, dabei aber außerhalb eines politischen Kontexts, zu helfen. Dass die Spenden nicht an konfessionellen oder religiösen Grenzen Halt machen, ist nicht nur möglich, sondern höchst wahrscheinlich, wenn man die doch sehr patriotische Einstellung der Syrer kennt: “Die Seele Gott, Syrien mein Herz!”
.
Es gibt sowohl ein Spendenkonto als auch Sammelstellen für Sachspenden. Letztere sind in den Gemeinden der Syrisch-Orthodoxen Kirche lokalisiert, u.a. in Berlin-Tiergarten. Für NRW wäre dies sicher primär das Jakobskloster in Warburg.
.
Hier findet man den Aufruf des mit der Kirche assozierten, gemeinnützigen Bethnahrin Solidaritätskomitee e.V.

Spendenkonto:
BSK Bethnahrin Solidaritätskomitee e.V.
Sparkasse Gütersloh, Kontonummer: 8014722, BLZ: 47850065
Stichwort: Aktion Syrien

Kontaktmöglichkeit für Nachfragen:

Bethnahrin Solidaritätskomitee e.V.
Vorsitzender: Pfarrer Semun Demir
Anschrift: Auf der Bleiche 27, 33129 Delbrück

Tel. +49 52 5053124 / +49 175 3601137
E-Mail: pfr.semun.demir@gmail.com

Und (Zitat): “Der Vorsitzende der BSK, Pfarrer Semun Demir, wird vor Ort die Verteilung der Geldspenden und den Kauf von wichtigen Grundnahrungsmitteln überwachen und transparent gestalten.” Die Aufforderung, möglichst Geld zu spenden, ist im Spendenaufruf eigentlich hinreichend begründet, aber noch eines will ich erwähnen: Der Spendenkonvoi mit Sachspenden aus der Aktion der russischen Kaiserlichen Palästina-Gesellschaft ist auf syrischem Territorium mehrfach unter Beschuss durch Rebellen geraten, mindestens einer der Offiziellen, welche die Sachspenden in Syrien entgegennahmen, ist dabei getötet worden.
.
Kleine Anmerkung: Wenn in dem Spendenaufruf von “Ostern” die Rede ist, bedenkt bitte, dass die Christen des Ostens Ostern in diesem Jahr am 5. Mai feiern. Die Sache ist also aktuell.
.

4 Gedanken zu „Syrien: Spenden aus Deutschland (Aufruf)

  1. Irgendetwas ist an dem Spendenaufruf mächtig faul:

    Osnabrück hat Postleitzahlen zwischen 49072 bis 49090, bei der Adresse des Pfarrers ist „33129 Osnabrück“ angeben. Das ist unmöglich.

    Die Telefonnummer passt auch nicht zu Osnabrück. Osnabrück hat die Vorwahl 0541.

    Sparkasse in Güterloh wäre auch sehr unwahrscheinlich für jemanden der in Osnabrück lebt, da gibt es eine eigene Sparkasse.

    Ich würde da lieber nicht spenden, wer weiss wo das Geld landet.

    1. @ Osnabrücker
      Ich habe den Ursprungsblog chartophylakeion tou polemou/apxwn befragt. Antwort nachfolgend:

      Eine kurze Suche per Google hat ergeben, dass sowohl das Konto echt ist, als auch die Adresse.
      Es ist allerdings nicht Osnabrück, sonder Delbrück.

      Siehe hier
      http://nordirak-turabdin.de/2013/02/09/bericht-uber-die-reise-des-bethnahrin-solidaritatskomitees-in-den-turabdin/
      und hier
      http://post-adresse.de/semun-demir-auf-der-bleiche-delbr%C3%BCck

      vielen Dank fürs scharfe Auge
      jo

  2. Sorry Leute, Osna* war mein banaler Tippfehler. Bitte im Text oben möglichst zu „Delbrück“ korrigieren. Danke!

    Außerdem gibt’s inzwischen (für Zugriff von außerhalb von .de) die IBAN: DE72478500650008014722 und BIC: WELADED1GTL

    Die Sache hat durchaus Hand und Fuß. Danke für’s Spiegeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.