Petition zur Beschränkung der Zahlungen von Hartz IV auf fünf Jahre

girl arounderschienen bei „Der Nachrichtenspiegel

 

Manche Themen kann man einfach nur noch kommentarlos veröffentlichen – da verschlägt es einem ob der offen dargestellten Asozialität die Sprache.

 

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_03/_30/Petition_41127.nc.$$$.a.u.html

Das Überraschende: das Echo auf diese Petition (Anm.: 22 Herzlose) zeigt, dass der deutsche Bürger den ganzen Mist im Prinzip gar nicht haben will.

Das wird aber interessierte Kreise nicht davon abhalten, darauf hinzuweisen, das der ausufernde Sozialstaat auch schon zu Petitionen geführt hat, die die zeitliche Begrenzung der Luxuszahlungen fordern.

So wird Politik gemacht – so begleitet man einen großen Paradigmenwechsel vom Sozial- zum Asozialstaat.

Quelle: Der Nachrichtenspiegel

3 Gedanken zu „Petition zur Beschränkung der Zahlungen von Hartz IV auf fünf Jahre

  1. Hartz 4 beschränken??? … das können nur „beschränkte“ … denn wovon sollen die Leute denn sonst leben, wenn es keine Arbeitsplätze gibt? Oder sollen die „Armen“ einfach verhungern? Solche Pläne, wie Hartz oder auch andere Sozialleistungen zu beschränken ist einfach asozial. Und die „da oben“ können sich nicht vorstellen, wie das Leben „unten“ wirklich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.