Freiwild: Patrioten auf dem medialen Scheiterhaufen…

von und Danke an Armeeverkauf


.

Da schreibt doch ein so genannter Musikwissenschaftler die bedienen das Klientel, welches einfache Antworten auf einfache Fragen sucht…Hut ab, vor so viel Weisheit. So etwas kommt vom Geschichts- und Kulturwissenschaftlichen Institut in Main. Hier arbeiten hoch dotierte Leute auf Kosten des Steuerzahlers und kommen zu bahnbrechenden Ergebnissen.
Ist ja saustark, das die Politversager auch komplizierte Antworten auf einfache Fragen geben können, die will aber keiner hören, weil sie nicht zielführend sind.
Wer nicht in der Lage ist, im Sinne seines Volkes zu handeln gehört nicht in die Politik. Einfache Antworten hingegen kann man auch auf scheinbar komplizierte Fragen geben.
Ein Beispiel hätte ich auch gleich auf die Frage, wie lösen wir die Schuldenkrise?
Wir wickeln das Zinsgeldsystem einfach über Nacht ab. Wir streichen die imaginären Schulden, die wir angeblich bei den 300 „alternativlosen“ Clans haben und kehren zurück zu souveränen Nationalbanken, die Geld für Wirtschaft und Volk breitstellen.
So beantwortet man komplizierte Fragen einfach. Das beste ist, das würde sogar funktionieren. Von den vielen Rettungspaketen, die wir Merkel, Steinbrück, Roth und Co. verdanken, wird das sicher niemand behaupten wollen.
Ein Deutscher Arbeiterführer sagte einst, Geld muß der Wirtschaft dienen und die Wirtschaft dem Volk.
Hier dient das Volk der Wirtschaft und die dem Geld. Wer nicht bereit ist, das grundlegend zu ändern, ist nicht ansatzweise berechtigt zu meinen, er könnte in unserem Sinne über irgend etwas entscheiden.
Die Wirtschafts-, Finanz- und Schuldenkrise wäre über Nacht zu überwinden, wenn man nur wollte. So einfach ist die Antwort…
Warum machen die das bloß nicht?
Worauf warten die, die doch so allwissend tun? Worauf warten die, die meinen, wir hätten sie gewählt? Worauf warten die, die meinen, sie wüssten besser als wir, was gut für uns ist? Worauf warten die, die uns nicht mal zutrauen als Volk über die Zukunft unseres Landes abzustimmen? Haben Sie für den Euro, die Bankenrettung, oder den Vertrag von Lissabon gestimmt? Ich nicht. Mich hat auch keiner von denen gefragt. Aber das Pack alle vier Jahre in ihre Pöstchen wählen, das sollen wir. Dafür gibt es dann soziales Geschwafel vor der Wahl und Märchensteueranhebung danach. Wer solche Hochfinanzmarionetten wählt, hat eigentlich auch nichts besseres verdient.
Ja, wir sind stolz auf unser Land. Aber wir sind nicht stolz darauf, was aus ihm geworden ist. Und ja, wir wollen, das sich hier etwas ändert und wir wissen, das wird auch geschehen. Leider wissen wir noch nicht wann, aber wir sind sicher, hier bleibt nichts für ewig, wie es ist.
Grüße an die Südtiroler. Ihr gehört zu uns und wir zu Euch.
Wer das weiß und die Geschichte kennt, weiß, dass uns keine Grenze trennt.

5 Gedanken zu „Freiwild: Patrioten auf dem medialen Scheiterhaufen…

  1. „Singet dem Herrn ein neues Lied“
    Der Musikwissenschaftler tut es, die Hetzblätter tun es, auch die Frei.Wildler tun es. Und alle versuchen, ihrem jeweiligen Herrn mit ihrem Tun zu gefallen. Ihr aller Herr aber ist eine verführerische Instanz, die Ruhm und Geld zum Ziel aller menschlichen Bedürfnisse machen will.
    Im Sinne von J.S.Bach verstehe ích unter Musik jedenfalls etwas völlig anderes, vor allem leiseres.
    Es lebe die Hausmusik!

  2. Hoch lebe das ganze deutsche Land, unsere geliebte Heimat, und in ihr das kostbare Kleinod Tirol.
    Und die Südtiroler sind heute wohl die Treuesten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.