USA gestehen Waffenlieferung an Syrien

hillaryerschienen bei Stimme Russlands

Danke an Armeeverkauf

US-Verteidigungsminister Leon Panetta und Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte Martin Dempsey haben zugegeben, dass die Vorschläge von CIA und US-Außenministerin Hillary Clinton unterstützt worden waren.

Sie sollen vorgeschlagen haben, Waffen an die syrische Opposition unter Umgehung der Sanktion von Präsident Obama, der auf friedlicher Hilfe für die syrische Opposition beharrt hatte, durch dritte Länder zu liefern. Dies teilen westliche Medien mit.

Diese Frage wurde am Donnerstag von US-Senator John McCain bei den Anhörungen im Senat aufgeworfen.

Die US-Administration hatte zuvor den Verzicht auf Militärhilfe dadurch erklärt, dass die gelieferten Waffen an die Hände der Terroristen gelangen könnten.

.

Russland wird Hilfe für Syrien erweisen

 

Vladimir PutinRusslands Präsident Wladimir Putin hat dem libanesischen Präsidenten Michel Suleiman versprochen, syrischen Flüchtlingen im Libanon volle Unterstützung zu leisten. Es ist geplant, dass es sowohl finanzielle Hilfe, als auch Versorgung mit Unterständen, Zelten und Medikamenten sein werde.

Russland werde ebenfalls zu der Durchführung einer internationalen Konferenz über die syrischen Flüchtlinge im Libanon beitragen. Falls interessierte Staaten diesem Vorschlag zustimmen, würde Russland in diesem Fall Moskau als Ort für ein solches Treffen anbieten, sagte Putin.

In seiner Antwort auf die Frage über die Höhe der Kosten für die Unterkunft der syrischen Flüchtlinge im Libanon sagte Suleiman, dass im Jahr 2015 250-300 Millionen US-Dollar notwendig sein würden.

Derzeit halten sich im Libanon 200.000 Flüchtlinge auf.

Quelle: Stimme Russlands, Radio Stimme Russlands

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.