Tschechien: Cannabis aus der Apotheke

marijuanaerschienen bei Ria Novosti

Das Sortiment der tschechischen Apotheken soll noch im Laufe des Jahres um Cannabis erweitert werden, berichtet das Tschechische Radio unter Hinweis auf Gesundheitsminister Leos Heger.

Der Einsatz der in vielen Ländern verbotenen Substanz für medizinische Zwecke wird jedoch nicht von den Krankenversicherungen gedeckt, hieß es dabei.

Der tschechische Präsident Vaclav Klaus hatte mit seiner Unterschrift unter die entsprechende Gesetzesvorlage Ärzten freigestellt, Patienten Cannabis zu verschreiben.

Wie das Tschechische Radio betont, wird man noch in diesem Jahr auf Rezept in den Apotheken des Landes legal Cannabis kaufen können. Dem Gesetz entsprechend ist die erlaubte „Ration“ mit einer Summe von umgerechnet 80 Dollar im Monat begrenzt.

Der tschechische Gesundheitsminister erklärte die Weigerung der Krankenversicherungen, für eine Cannabis-Behandlung aufzukommen, damit, dass die Hanfpflanze „nur ein Zusatzheilmittel“ sei.

Unter den Krankheiten, bei deren Behandlung Cannabis und Cannabis-Erzeugnisse erfolgreich eingesetzt werden, nennen Ärzte multiple Sklerose, Parkinson, Krebs und Aids.

Quelle: Ria Novosti

Ein Gedanke zu „Tschechien: Cannabis aus der Apotheke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.