6 Gedanken zu „mit Humor in`s Wochenende: Geschichte wird gemacht!

  1. Ha Ha, danke Schwurbler, für den Hinweis!

    Wie sagt AR immer, man übernimmt von anderen Webseiten
    immer viel ohne zu prüfen. So oder so ähnlich.
    Gut das wir wachsame Augen unter uns haben.

    Ich habe im Übrigen auch die falsche Karte eingebunden,
    ist jetzt korrigiert.

    Gruß
    Silvio

  2. Danke, lieber John.
    Auf dieser Scherzkarte liegt aber Prädikat MORAL in Zusammenhang mit dem Holocaust – besonders wichtig und ernsthaft. Denn viele Kritiker von Holocaust „Zahlen und Methoden“ kommen nicht dazu, den Unfug richtig zuzuordnen. Nur bei kritischen Juden selbst ist oft zu lesen über Holocaust als „moralische Keule“ (N. Finkelstein, A. Burg bzw. A. Rosenfeld -Autor von des Buches „The End of the Holocaust“ – http://www.iupress.indiana.edu/product_info.php?products_id=621328 – das Buch sollte schon im August beim Pieper-Verlag in Deutsch erscheinen, aber wurde verboten.

    Alwin Hirsh Rosenfeld durfte durch BRD-Behörden sogar nicht zur Frankfurter Buchmesse kommen. Gerade dieser Autor auch in relativ freiem Land (im Sinne der Holocaust-Kritik) USA wurde dort durch Holocaust-Behörden als Natsi betrachtet – wohl aber ihm doch nicht verboten, das ganze Land zu bereisen mit Veranstaltungen über „Holocaust-Moral“.

    Wie Prof. Rosenfeld behauptet: Holocaust wurde zum Maß aller Dinge. Die ganze anti-nationale „Politik“, die von Holocaust-Juden kontrolliert – ist in Panik geraten: weil diese Gedanke von Professor aus Indiana endlich das Geheimnis der Holocaust-Voraussetzung verrät. Zur Kategorie der Juden, nach Winston Churchill-Liste
    (siehe: http://www.jubelkron.de/index-Dateien/churchill.htm) hat Rosenfeld noch eine Klasse zugefügt: moralischen und unmoralischen Juden: in der er Holocaust-Manager zu den „unmoralischen Juden“ aussortiert.

    Er ordnet den Holocaustmanager nach dem Prinzip: HALTET DEN DIEB! Ein Kommentar bei NY-City Patch Blog lautet: „Juden und Moral – das passt doch nicht zusammen.“

    Lieber Grüße aus Frankfurt – JB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.