Iran/Deutschland: Polenz dreht durch

Syrte - wie es einmal war
NATO-Arbeitsprobe Syrte – wie es einmal war

 

erschienen bei „Hinter der Fichte“

 

Die Münchner Pyromanenkonferenz ist vorbei. NATO-Lügen im Faktencheck. Auch die des „Atlantikers“ Polenz.

.
Gestern hatte ich auf meiner Facebook-Seite über die Münchner „Sicherheits“-Konferenz berichtet.
„Live: Mc Cain hat eben auf der MSC gesagt, dass man Syriens Luftwaffe ausschalten müsse. Erstens: Die Patriot reichen bis Aleppo. Zweitens: man könne es mit Cruise Missiles machen. ‚Dann ist auch eine Flugverbotszone nicht notwendig.'“
und
Zitate Münchner Kriegsverbecherkonferenz: Rasmussen„Die NATO bleibt der Goldstandard für die euro-atlantische Sicherheit des 21. Jahrhunderts.“ De Maiziere: „Wir werden über den verheerenden Bürgerkrieg und das Ende von Assad in Syrien reden,…“, Biden: „Präsident Obama und ich und fast all unsere Partner und Verbündeten sind davon überzeugt, dass Präsident Assad, ein Tyrann, auf Teufel komm raus an der Macht festhält, das syrische Volk nicht mehr führen kann, er muss gehen.“ Konferenzchef Ischinger: „Die Konferenz befasst sich mit Abrüstung, Kriegsverhinderung und Krisenverhütung.“
Die BILD bezeichnet dieses Theater – mit einem großen Foto des von den USA als „Oppositionsführer“ eingesetzten Shell-Managers Khatib – eine „Konferenz, die den Frieden retten will.“
.
rettet erstmal den Verstand
.
Ein Höhepunkt an deutscher Dummfrechheit, Anmaßung und Selbstdarstellung waren die Angriffe gegen den iranischen Außenminister Salehi. Der im Wortsinne Aussenpolitische-Auschuss-Polenz und SPIEGEL-Chefredakteur Mascolo überschlugen sich vor Arroganz dem iranischen Chefdiplomaten gegenüber – eine peinliche Show zur Anbiederung an die versammelte NATO-Meute. Überflüssig, die Bias-Gebetsmühlen des SCHMIERGEL- und des Merkel-Vertreters* zu wiederholen.
Typisch genug für die bizarr-verlogenen Imperiums-Politiker war CDU-Polenz. Zum einen bezeichnete der Wichtigtuer und Hardliner den Iran wortreich und keifend als „Geisterfahrer.“ Doch von Polenz kommt’s noch dicker, wie das Staatsfernsehen zu berichten weiß:
.
.

3 Gedanken zu „Iran/Deutschland: Polenz dreht durch

  1. Gute Beschreibung der Lage!
    Polenz verkörpert genau das Bild der heutigen Politik, das Bild zahlreicher Politiker, ihre Arroganz und ihre Anmaßung.
    Die sollen mal genau nachdenken. wer eigentlich die Unruhen überall stiftet.
    Derzeit schleicht ja wohl eher der Westen wie der Teufel durch die Welt und erdreistet sich zu bestimmen, wer wo regiert, gerade wie derzeit in Syrien. Wer bezahlt den die Rebellen, wer hat sie den angestiftet, wer hat sie ausgerüstet?
    Syriens Herrscher ist bestimmt kein Engel, aber im land war Ruhe und Ordnung, alle konnten friedlich leben.
    Wer hat das zerstört? Wer hat eingegriffen feige aus dem Hinterhalt durch das Aufhetzten gewisser Gruppen und Bereitstellung von Waffen und Material.?
    Feige aus dem Hinterhalt, um sich selber die Finger nicht schmutzig zu machen, kaufte man Kämpfer.
    Der Westen soll mal selber vor der eigenen Türe kehren und Polenz soll die große Klappe halten.

  2. Wenn der Iran doch endlich A-Bomben hätte. Schluß wäre mit der Kriegstreiberei. Übrig bliebe nur die MSM-Hetze mit den zugehörigen Lügen. Siehe Nordkorea.

  3. @Chaussee…..
    Sie haben recht.
    Ich bin mir nicht mehr sicher, ob der Besitz der Atombombe der Iraner ein Fluch oder ein Segen für die Welt wäre.
    Jedenfalls die Kriegstreiberei der Westmächte – allen voran die USA, hätte dann ein Ende.
    In dieser Region wäre dann erst mal Ruhe.
    Somit wäre es eher ein Segen für die Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.