Danke Freunde im Iran, daß Ihr uns nicht vergessen habt!

Übersetzung H.-P. Schröder

Dresden-1 (2)

 

die Bombardierung Dresdens – Großbritanniens vergessenes Kriegsverbrechen des II. Weltkrieges

*

von MOS/SSM/HE – presstv
www.presstv.com/detail/2013/02/14/288935/britains-forgotten-war-crime-of-wwii/

Während Großbritannien behauptet, ein Anwalt der Menschenrechte in Afghanistan, im Irak, in Syrien und in vielen anderen Ländern rund um die Welt, zu sein, liefert die englische Geschichte harte Belege dafür, daß England, der große Prediger der Menschenrechte, gleichzeitig der schändlichste Verletzer der Menschenrechte ist.

Mehr als 500.000 deutsche Zivilisten und Flüchtlinge, meist Frauen und Kinder, wurden 1945 durch englische Bombenteppiche abgeschlachtet, eines der schlimmsten Massaker aller Zeiten.

Mehr als 700.000 Phosphorbomben wurden unter Britanniens damaligem Premierminister Winston Churchill auf 1, 2 Millionen wehrlose Bewohner der deutschen Stadt Dresden abgeworfen, was nicht nur eines der hervorragendsten Zentren Nordeuropas in brennende Ruinen verwandelte, sondern gleichzeitig zu einem der schlimmsten Kriegsverbrechen des II. Weltkrieges führte.

Die Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 war so brutal, daß einige Historiker annehmen, daß sie den Höhepunkt von Winston Churchills Wahnsinn markiert.

„Ich möchte keine Vorschläge, wie man die Wirtschaft und die Kriegsmaschinerie außer Gefecht setzen kann, was ich erwarte sind Vorschläge, wie wir die deutschen Flüchtlinge auf ihrer Flucht aus Breslau braten können“, sagte Churchill einmal.

Gegen Ende des Krieges wurde dann der von Churchill gewünschte Feuersturm ausgelöst.

Mehr als 260.000 Körper und Reste von Körpern wurden gezählt, nachdem die British Royal Air Force (RAF) und die United States Army Air Force (USAAF) Dresden angegriffen hatten. Doch von denjenigen, die im Zentrum starben, blieben keine Spuren, weil dort die Temperatur 1600 ° Celsius erreichte.

Die Bevölkerung Dresdens hatte kaum Zeit ihre Schutzräume zu erreichen und diejenigen, die unter der Erde Schutz suchten, sind oft erstickt, als der Sauerstoff von den Flammen aus der Luft gezogen wurde, um den Brand zu unterhalten. Andere starben in einem Feuerball weißer Hitze, einer Hitze die stark genug war, menschliches Fleisch zu schmelzen.

Als die Bombardierungen begannen, konnte sich niemand vorstellen, daß in weniger als 24 Stunden alle diese Menschen in Churchills Feuersturm schreiend sterben würden.

Wenn es ein Kriegsverbrechen war, dann war Dresden sicherlich eines der schlimmsten aller Zeiten.

Es ist traurig, daß Churchill, der in dieser entsetzlichen Tragödie das Abschlachten von einer halben Million Menschen befohlen hat, von Großbritanniens Königin Elizabeth II, 1953 zum Ritter geschlagen worden ist.

Die englische Königin machte Churchill zum Ritter des Order of the Garter, dem höchsten Orden der englischen Ritterschaft.

MOS/SSM/HE
Quelle: Press TV
Übersetzung: H.-P. Schröder

15 Gedanken zu „Danke Freunde im Iran, daß Ihr uns nicht vergessen habt!

  1. Nicht „…wenn es ein Kriegsverbrechen war…“!!!

    Es war DAS SCHLIMMSTE KRIEGSVERBRECHEN,welches jemals auf diesem Planeten verübt wurde,nicht zuletzt,weil Dresden ja Lazarettstadt war!!!

    Und dies kann UND wird NIEMALS vergessen werden!

    Aus Liebe zu Deutschland

  2. Die Verlogenheit mit der man mit diesem Verbrechen umgeht ist genau der Schritt zu weit der den Furor Germaniae wieder erwecken wird

  3. Färbte man die Weltkarte Rot, an den Stellen an denen England
    schon Krieg geführt hat , wäre die Weltkarte zu 90 % Rot .
    @Aus Liebe zu Deutschland sagt:
    14. Februar 2013 um 23:17
    Hiroshima und Nagasaki nicht vergessen !

  4. @GuenterX

    Furor,furoris (lateinisch)-die Wildheit,Raserei!

    Eigentlich „furor teutonicus“,die germanische Angriffslust,die den Römern Angst und Schrecken einjagte,weil der Stamm der Teutonen mit wilden Schreien und gurrenden Kehllauten in die Schlacht zog und weder mit sich noch mit dem Gegner Mitleid zeigte!

    Die Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki waren nach Dresden die Krönung der angloamerikanischen Barbarei.Hier zeigte sich dann die feige Zio-Fratze in Vollendung!

    ALzD

  5. Und dies kann UND wird NIEMALS vergessen werden!

    Aus Liebe zu Deutschland

    Ich würde sagen … aus Liebe zur WAHRHEIT. Deutschland, das seit 1945 nicht existiert, wie wir bitte nicht vergessen sollten – stattdessen existiert die Behauptung, daß es existiere – ist nur ein Teil dieses Planeten. Die Wahrheit, um die es hier geht, geht aber um einiges über Deutschland hinaus: Daß die damaligen ‚Bösen‘ vielleicht nicht die Guten waren … daß aber die damaligen und heutigen Guten ganz sicher die Bösen sind!

  6. @Sir Toby

    Diese Diskussion hatten wir hier schon vor einem Jahr!

    Man kann nur zur Wahrheit finden,wenn man sich positioniert.In unserem Fall eben in das Spannungsfeld von Volk und Nation in einem zukünftig freien Deutschland,welches wir doch sicherlich alle wollen.

    Und hier nehme ich eben das vorweg,was noch nicht in allen Herzen angekommen ist:

    die Liebe zum eigenen Volk!

    Aus Liebe zu Deutschland

  7. Ich dachte Geschichtsrevisionismus wird in Deutschland verfolgt und geahndet! Ob es der Wahrheitsfindung dient etwas von einer Seite zu betrachten oder von allen Seiten soll jeder für sich entscheiden. Hierbei stimme ich Sir Toby aber zu, es geht dabei über Deutschland hinaus.
    Welch Geistes Kinder sich hüben wie drüben tummeln löst nicht mehr nur Kopfschütteln aus. Wahlplakate wie die der NPD in Berlin mit der Aufschrift „Gas geben“ oder ein Banner der Antifa bei der „Gegen“-Demo in Dresden 2004 mit der Aufschrift „Alles Gute kommt von oben“ sind mehr als geschmacklos.

    http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/01970/gas-220_1970646f.jpg

    http://2.bp.blogspot.com/_pcBOakDvxfc/TAg10fo2i2I/AAAAAAAAAAw/4CkkYoQhJ0o/s1600/antideutsche_2004_in_dresden.jpg

    Mein Gedenken und Mitgefühl gilt den Getöteten, Überlebenden und den Hinterbliebenen dieses Verbrechens!

  8. @Martin

    Wenn man sich nicht getraut,zu sich und seinem eigenen Volk zu stehen,ist es fraglich,ob man jemals zu einer übergeordneten Wahrheit findet!

    Deinem letzten Satz jedoch gibt es nichts hinzuzufügen!

    ALzD

  9. Seid ihr jetzt stolz auf euch dass die NPD einen beitrag über euch gepostet hat, hahahahh die deutschen nazis damals waren auch net gerade friedlich haben alles angegriffen was net bei 3 auf den bäumen war, wer hat denn den krieg angefangen !! gewalt bringt halt nun mal gegengewalt mit sich !! die deutschen haben doch auch england angegriffen und hier zaehlt das verursacher prinzip

    https://www.facebook.com/npd.rhein.neckar

  10. Technoman: Wenn alle einer Meinung sind, wird meistens gelogen. „Das Vernünftige muß man sich erarbeiten. Das Irrationale ist von selbst da“, sagt Heinrich Mann. Gleiches gilt für die Wahrheit. Die zu finden, ist etwas anstrengend; für manche auch verstörend. Was Du in Deinen Schulbüchern gelernt hast, was Du in der Glotze siehst, im Radio hörst, in den Mainstreammedien liest, ist Schwarze Propaganda der Alliierten. Die läuft bis auf den heutigen Tag *). ALLES wird zensiert. Was Du verbreitest, trifft auf das chauvinistische Polen zu. Wobei es in der Geschichte nie darauf ankommt, WER den ersten Schuß abgibt, sondern WAS zum Krieg geführt hat. Die Polen hatten 1938/39 etwa 15000 Deutsche ermordet, weil sie von den perfiden Briten dazu ermuntert worden sind. Danzig und die aggressiven Tschechen spielten den Pfahl im Fleisch, wie die Numider im 3. Punischen Krieg gegen Karthargo. Die Parallelen sind auffällig. Briten und Franzosen haben Deutschland den Krieg am 3.9.1939 erklärt – nicht umgekehrt. Briten haben zuerst Berlin bombardiert.
    Zu welchen Zwecken benutzt Du eigentlich Internetseiten von Aufklärern, wenn Du niX lernen willst?
    *) Während der 4+2-Verhandlungen 1990 bedauerte US-Außenminister James
    Baker die fortgesetze Kriegshetze („wir können nicht mehr zurück“). Weil dann ihre ungeheuren Kriegsverbrechen während und NACH dem Krieg auffliegen würden, wie der Kanadier Baque herausgefunden hat: 1 Million Verhungerte in den Rheinwiesenlagern Eisenhowers, 6 Millionen ermordete Vertriebene, 3 Millionen Verhungerte 1945-47. Die Briten wollten Italiener mit Senfgas umbringen. Die Frachter im Hafen von Bari wurden von der deutschen Luftwaffe versenkt. Dabei kamen etwa 3000 Einwohner von Bari ums Leben.
    Seitdem ist die Adria verseucht. Wer ist schuld? Die Briten sind
    Spezialisten für die archaische Hungerwaffe: im 19. Jahrh. gegen die Inder, zweimal gegen die Iren, im 1.+2. Weltkrieg gegen uns. Weit schlimmer ist die Auschwitzlüge, die bis heute die Gehirne vergiftet.
    Wahrheit tut weh!

  11. Man hört wohl täglich vom „Kriegsverbrecher“ Hitler aber der wirkliche und der grösste Kriegsverbrecher aller Zeiten Winston Churchill (WC – wie Scheisse) wird in England verehrt und es werden ihm heute noch Denkmäler gebaut. Dies zeigt nur welches Verbrechervolk die Engländer und die Geheime Elite sind. England hat über Jahrhunderte fast die ganze Welt versklavt, ausgeraubt und gemordet – alles zur „Ehre“ Britanniens. Auch der erste Weltkrieg wurde durch dieses Verbrecherland ausgelöst und die Auflagen (Ausbeutung) an Deutschland waren der Anlass für den 2. Weltkrieg und machten einen Hitler erst möglich. Wenn England, seine Juden und die Gefolgschaft USA für die ganzen Kriegsverbrechen zur Rechenschaft gezogen würden, dann gäbe es England nicht mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.