Leben mit der Energiewende – Version 1.2

Danke an Dr. Ulrich Mohr

Nur regenerative Energieträger können in der Zukunft eine bezahlbare Stromversorgung sicherstellen. Der Film zeigt die Fakten!

Der Film zeigt trotz einiger Längen zu Beginn (wenn es um die politischen Hintergründe und Rahmenbedingungen geht) ein klares und technisch sehr interessantes Bild der regenerativen Energien. Besonderer Knaller: ein selbstregulierendes Solarpaneel zur einfachen Selbsteinspeisung – einfach zum Einstecken… und sparen! Ein Muss für jeden, der in dieser Thematik mitreden will.


.

Highlights: ++ Zeitangaben können sich wegen einer neuen Version des Films etwas verschoben haben… ++

ab Minute 37 – 4kW-Komplettanlage incl. Montage ca. Euro 6.000,-

ab Minute 42 – Holger Laudeley – Kleinstanlagen fertig zum Einstecken

ab Minute 50 – Care Energy, Hamburg – Ökostrom für 19,9 ct/kW

  Buchung bei webmaster@julius-hensel.ch möglich

ab 1:03 – flexible Speicherlösung von ET

ab 1:14 – bay. Volkskraftwerk

ab 1:21 – younicos AG, Speicheranbieter

ab 1:28 – Fa. juwi – das Netz – die Windrad-Lüge

ab 1:34 – Schlusswort

Für alle, die wenig Zeit haben: der meiner Meinung nach interessanteste Teil des Filmes:


.

 

3 Gedanken zu „Leben mit der Energiewende – Version 1.2

  1. whow, whow, whow,
    was für ein ideologisch schwergetränkter hirnmist! sorry für diese polemik aber ich kann für so viel naivität in sachen Erneuerbaren nur den Kopf schütteln. Der Typ aus dem Ausschnitt hat dann wohl das Perpetuum mobile in der Solartechnik erfunden, ein typischer Verkäufer aber keine ahnung von technischen wirkungsgraden in der photovoltaik.

    Habt ihr jemals darüber nachgedacht was man der Umwelt damit antut wenn man den immensen Energiebedarf unseres Lebensstandards frisch aus der Natur holt? Windkraftanlagen allerorts gefährden Fledermaus und Vogelbestände. Biosprit verteuert Lebensmittelpreise und erzeugt Hungerkathastrophen. Monokulturen von Raps und Mais schaden dem Ökosystem und verseuchen den Boden. Ganz zu schweigen von notwendigen pestiziden. Wasserkraft ist ebenfalls nicht umweltfreundlich es gefährdet massiv den Fischbestand in unseren Gewässern. Stauseen als Speicherkraftwerk zerstört Laichgebiete der fische die im flachen Wasser ihre Eier ablegen usw. Nennt ihr sowas Umweltschutz? – ich nicht! und Zweck heiligt nicht die Mittel.

    Erst Nachdenken dann Handeln!

    Hier mal Informationen die sich jeder blindgeschlagene Utopist mal gönnen sollte um wieder einen klaren Kopf zu bekommen:
    http://www.youtube.com/watch?v=DOoIWnMedMM

    p.s.: Mal so gesagt der macher ist sich des handwerks sublimale beeinflussung durch mediengestaltung duraus bewußt. schon die retorik wie argumentiert wird ist auffälig. dazu kommt als unterbewußte bestätigung der argumente
    1.) einschlägig negative Bilder zu einem negativen Statement
    2.) musik die die Emotionen unterstreicht. Bei darstellung konventioneller Erzeugung düstere Musik. bei Windmülen heitere musik. ich könnte den beitrag genauso umgekehrt auslegen

  2. solaranlagen sind abhängig von der sonnenintensität, wenn ich heute aus dem fenster schaue: grauer himmel und schneefall, energiegewinnung bei solaranlagen minimal….es gibt andere alternativen die schon keppler kannte jedoch von der energielobby und deren speichelleckern genauso unterdrückt wird wie andere erfindungen die den konzernen ein dorn im auge sind, bei den windkraftanlagen gibt es auch bessere windräder, ich erinnere nur an den airmax, der lief auch bei wenig wind und brauchte bei sturm nicht abgeschaltet werden, aber auch diese erfindung wurde eiskalt unterdrückt

  3. ALBERT SPEER HATTE RECHT:

    Rüstungsminister Speer hat in einem Rückfall in seine Zeit als denkender Deutscher in einer Diskussion über Energiegewinnung den anwesenden Kolaborateuren und dem deutschen Fernsehkonsumenten die Wahrheit um die Ohren gehauen. Er behauptete, daß die Energiegewinnung durch körperliche Arbeit einer RAD-Baracke mit 200 Gefangenen oder Fremdarbeiter größer ist als die zusammenphantasierte Energiebilanz aller Oköfetischisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.