Israel greift Syrien an – Tote in Armee-Forschungszentrum!

juden kriegvon John Schacher

Israelische Jets haben in der Nacht zum Mittwoch ein militärisches Forschungszentrum in der Provinz Damaskus angegriffen. Der Angriff auf den Komplex in Dschamraja habe sich am frühen Morgen ereignet, berichtete das syrische Staatsfernsehen. Dabei seien zwei Menschen getötet und fünf weitere verletzt worden. Das Zielgebäude sei zerstört.

Vorausgegangen war eine stundenlange Luftraumverletzung ganzer israelischer Jet-Staffeln über dem Libanon, mit der man offenbar die Verteidigungs(un)fähigkeiten Syriens einer Prüfung unterzogen hat. Dann plötzlich der Angriff der beiden Jets, die das syrische Radar unterflogen und das nur rund 50 Kilometer von Damaskus entfernte Forschungszentrum zu zerstören.

Derweil die israelischen UN-Abgeordneten geschlossen genau jene UNO-Veranstaltung boycottierte, in der der israelische Menschrechtsbericht der letzten 3 Jahre behandelt wurde – so etwas sei bei der UNO noch niemals vorgekommen, heisst es bei RT.

Die syrische Forschungsanstalt Dschamraja scheint sehr wichtig gewesen zu sein, wenn Israel dafür einen ganzen Verband bereitgehalten hat. Herausgekommen sind die Israelis auch wieder, was die syrische Luftabwehr nicht gut dastehen lässt. Auf Seiten von Israel war man offenbar auch zu mehr bereit, köchelt aber gerne auch langsam.

Neben einer Kriegserklärung fehlt dieser agressiven (verbrecherischen) Kriegshandlung Israels bislang jede Äusserung, Erklärung, Rechtfertigung – bislang kein Ton seitens der „dämokratischen Regierung“ Israels oder seiner Armee. Man bleibt hier dem unverwechselbaren Stil absolut treu und jammert halt noch ein wenig lauter über Chemiewaffen und Luftabwehr-Manpads, die der Hisbollah in die Netze gehen könnten, während man genau dafür die Grenzen brüchig schlägt und Menschenleben nimmt.

Erschütternd auch die Pressebegleitung pro syrische Opposition, die scheinheilig erstmals Verhandlungsbereitschaft heuchelt, aber unter haarsträubenden Bedingungen – unter anderem soll Assad die 160.000 Kriegsgefangenen/Kriegsverbrecher frei- und somit wieder unkontrolliert auf die überlebenden Bürger/Soldaten loslassen. Das Kanonenfutter scheint auszugehen, deshalb müssen nun Luftschläge der Hintermänner herhalten, um Ordnung zu verhindern.
 
Nachtrag: erste Bilder im Staatsfernsehen 3.2.13:

27 Gedanken zu „Israel greift Syrien an – Tote in Armee-Forschungszentrum!

  1. Daß die Syrische Abwehr dies nicht registriert hat, den Hinflug und die Rückkehr der Flugzeuge, ist schon ein schwaches Zeichen, denn sonst hätte sie ja Abwehrmaßnahmen einleiten können, oder war das so gewollt, um einen eskalierenden Fall momentan nicht zu schaffen?.
    Spricht wieder für eine falsche militärische Taktik, wie die seit 2011 eingeleitete, im Lande, mit der Lösung des unzureichenden Schutzes der Bevölkerung.

  2. Ist ja mal wieder typisch. Das hätten andere Faschisten genauso gemacht. Erst mal ohne Kriegserklärung und sonstigen Grund Bomben werfen und/oder Einmarschieren um sich einen Vorteil zu verschaffen. Damit stellt sich Netanjahu endgültig auf das selbe Niveau mit Stalin, Hitler und sonstigem politischen Abschaum. Herzlichen Glückwunsch Benny!

  3. ich würde nicht davon ausgehen, daß die syrische Luftabwehr das nicht registriert hat. Damaskus ist an der dichtesten Stelle keine 30 km von der libanesischen Grenze entfernt, Dschamraja soll zwischen Damaskus und der Grenze Liegen. Das ist alles innerhalb der Reichweite moderner Luft-Boden-Waffen und wenn die Luftabwehr die Vögel nicht im libanesischen Luftraum runterholen darf, hat sie schlechte Karten. Ich vermute mal, die Luftraumverletzung durch israelische Flugzeuge hat mehr den Sinn einer Demütigung – vor allen Rußlands, das seine Flotte vor der Küste hält um genau soetwas zu unterbinden. Das Szenario „von Israel aus über Libanon“ kann die Flotte aber nicht verhindern ohne Libanon zu brüskieren. Bleibt die Frage, warum Libanon sich so durch die Israelis vorführen läßt?

  4. das ist eine kriegserklärung.
    westen schweigt und hat keine eigene meinung.
    peinlich und schmutzig sind unsere demokratien.

    wir sollen die waren aus israel boykottieren.
    ich weiss nicht, was wir sonst
    dagegen unternehmen können.

    1. @ fedot
      israelische Waren (ausser Gemüse ist da aber nicht viel) werden bereits von vielen boykottiert! Doch wenn im Verkauf falsch ausgezeichnet wird (Spanien/Italien/Niederlande), ist auch das zwecklos! Nur duch Kauf heimischer Produkte kann man sicher sein, etwas für die Gerechtigkeit zu tun.

  5. Mist-die syrischen Luftabwehr taugt also doch nichts oder nicht viel.Der Abschuß der altersschwachen türkischen Phantom letztes Jahr hatte ja doch einige Hoffnungen geweckt,das sich die Syrer doch nicht so leicht fertigmachen lassen wie Gaddafis Lybien.Dem scheint wohl doch nicht so.
    Si vis pacem-para bellum

  6. Heute ist nicht mehr die Fabrik darin, die auf der Verpackung aussen darauf steht.
    Wer jetzt über den Gegner mehr weiß ist sehr fraglich.
    Wenn Mossad glaubt eine Ziegelei bombardieren zu müssen, na dann bitte!

  7. ich glaube, dass die syrische luftabwehr
    schon etwas dagegen unternehmen konnte.
    problem ist nur,
    dass israel dann noch mal schlägt
    und noch stärker.

    da verliert syrien.
    die sind jetzt ohne verbündeten
    und nur alleine auf sich gelassen.

    das ist wie auf einem schulhof,
    wo ein kleines kind von einem stärkeren geschlagen wird
    und die anderen einfach zuschauen
    und haben angst etwas dagegen zu sagen.

  8. „Und dieses Volk sieht seinen Weg nur offen…
    So lang die Ordnung steht,
    so lang hat es nichts zu hoffen.
    Drum tuscht es insgeheim
    den fast gelöschten Brand,
    Und eh man sich versieht,
    so flammt das ganze Land“

    Goethe, Jahrmarktsfest zu Plundersweilern

  9. Ist ja mal wieder typisch. Das hätten andere Radikalen genauso gemacht. Erst mal ohne Kriegserklärung und sonstigen Grund Bomben werfen und/oder Einmarschieren um sich einen Vorteil zu verschaffen. Damit stellt sich Netanjahu endgültig auf das selbe Niveau mit Stalin, H… und sonstigem politischen Unrat. Herzlichen Glückwunsch Benny !

  10. Netanjahu und seine Kriegsverbrecherbande sehen mit Argwohn, wie die USA sich klammheimlich aus Nahost verkrümeln wollen. USA ist pleite und will das Militärbudget um bis zu 30% kürzen (siehe Kleine Luftpost). Ausserdem will USA im Pazifikraum den militärischen Schwerpunkt setzen und wohl nicht mehr Israels Großmachtgelüste in Nahost unterstützen.

    Ein Flächenbrand in Nahost würde diese Pläne der USA zumindest kurzzeitig konterkarieren und Israels Großmachtsgelüsten neuen Auftrieb verleihen. Schlägt Assad also jetzt zurück, sitzt USA unentrinnbar mit im Boot.

    Hier versucht Netanjahu also Obama einmal mehr zu linken.

  11. Das war doch ein gradioser Schachzug von Mossad. DIE haben dort eine Ziegelei zusammengebombt, weil: Die Israelische Regierung den Landraub an den Palästinensern durch Siedler nicht stoppen kann.
    Der UNO will sich die Israelische Regierung zum Siedlungsbau nicht unterwerfen. Offiziel wollen Sie auch nicht vorgehen, wegen Wählerstimmen und Aufruhr, man nimmt ganz einfach das Baumaterial weg und schon können keine Siedlungen mehr gebaut werden! Um das zu verschleiern erfindet man eine Waffenfabrik in Syrien, die eine Ziegelei ist und in dem Konflikt passt das bestens, kein Zulieferer mehr für Siedlungen, keine Unruhen mehr mit Siedler, Palästinenser und Landraub, keine UNO die tagen muß, also Problem bestens vorläufig gelöst!
    Wenn Syrien diesen grandiosen Schachzug nicht verstanden hat und über Nacht die Golan Höhen mit militärischer Technik zum Aussichtspunkt macht, wird die Buka. der BR und der hochstimmige Außenminister schwere und scharfe Worte der Entrüstung finden.

  12. @jo

    Schön wenn man Menschen mit der gleichen Meinung trifft.Ist im Umfeld, Kollegen, Bekannte u.s.w. eher selten.

    Gruß

  13. ChausseeGrabenTapezierer!

    „Schön wenn man Menschen mit der gleichen Meinung trifft“

    Ich finde sowas natürlich auch schön, jedoch finde ich etwas noch besser: Sich selbst nicht allzuernst zu nehmen. Andere Meinungen einfach stehenlassen

    Warum muss man immer einer Meinung sein?
    Dieses weit verbreitete Meinungbilden und Werten sorgt doch oft nur für Stress und schlechte Laune. Letztendlich sind aber doch nur alle unvollendet und unwissend

    Wenn man nach gemeinsamer Meinung sucht und über andere wertet, die einer andere Meinung haben, dann macht man die Türe zu. Wenn man eine Meinung einfach zur Kenntnis nimmt und ohne zu werten stehen läßt, dann bleibt die Türe offen und man ist selbst entspannt!

  14. Recht plausible Version von Thierry Meyssan, hier in dern Worten von Hörstel:
    „Demnach wurde ein ziviles Forschungszentrum, das für die Streitkräfte arbeitet, von der israelischen Luftwaffe bombardiert. Dort waren weder Luftabwehrraketen noch Chemiewaffen vorhanden. Die einen hätten einriesiges und weit sichtbares Inferno angerichtet, die anderen einen erheblichen Giftschaden. Getroffen wurden tatsächlich hochmoderne Waffen, die die Rebellen/Terroristen für ihren Kampf gegen die syrische Regierung erhalten hatten. Diese Waffen hatten Regierungstruppen erbeutet – nun ging es darum, sie zu analysieren. Vor dem Angriff der israelischen Bomber hatten Rebellen/Terroristen mit einer Boden-attacke versucht, die Waffen zurück zu erbeuten. Als das nicht gelang, haben die Israelis zugeschlagen, offenbar in der Absicht, die Weitergabe technologischer Details an Russen oder Iraner zu verhindern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.