Deutsches Land in meinem Geiste

von Helga Müller

Wiese Strohballen

*
Deutsches Land in meinem Geiste,
Deutsches Land in meinem Tun,
Deutsche Fehler der Geschichte,
zwingen mich, noch nicht zu ruhn.
 
Wurzeln, die in Tiefen drangen,
Wurzeln auch, am Stein erstarrt,
Wurzeln litten, leiden, leben –
alle in mir sind bewahrt.
 
Keinem Dämon werd ich weichen,
Deutschland, liebes Vaterland,
hinter keinem Scheinapostel schleichen,
ich schlaf hier und lieb mein Land.
 
Mühsam klären sich die Zeichen,
legen frei viel Lug und Tand,
den die Diener fremder Mächte
stülpten über unser Land.
Die faselten von Menschenrechten
und hoben für den Krieg die Hand
 
weder Bachelor noch Gender,
weder Gotteslästerei,
weder Eure falschen Sender,
machen meine Seele frei
 
Ihr da oben habt gelogen,
Ihr da oben seid durchschaut!
Tretet ab, samt euren Roben,
hier habt Ihr auf Sand gebaut!

 

2 Gedanken zu „Deutsches Land in meinem Geiste

  1. AKTUELLE UMERZIEHUNG IM BESCHLAGNAHMTEN FÜHRERFERNSEHEN VON 1936:

    * WDR-dok
    * WDR | Fr 18.01. | 23:15-00:00
    * Dokumentation | DEU | 45 Min.

    Mit allergrößter Eindringlichkeit betont der Kollaborateur, äh der gekaufte Kommentator, wie sehnsüchtig die deutschen Frauen im Westreich auf ihre Vergewaltiger, äh Befreier warteten. Und die Krone der Niedertracht bildet sinngemäß die Behauptung des Scheckbuchjournalisten zu einer Szene, in der man von den USA entlassene deutsche Kriegsgefangene an einem Bahnsteig zeigt.
    Hierzu meint der Kollaborateur: ”Deutsche Frauen, die ihre Männer am Bahnhof abholen wollten, waren weit und breit nicht zu sehen. Wahrscheinlich vergnügten die sich gerade mit einem GI im Bett!” – Ich bete täglich zu den Göttern, daß diese Heimsuchung, möglicht rasch klanglos zum Orkus hinab geht!

    http://www.tvdigital.de/tv-programm/freitag/#close

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.