9/11 – Mordsprozeß in Guantanamo – das doch nicht aufgelöst wird!

Bild: jascoflores.com
Bild: jascoflores.com

 

von John Schacher

Die „Welt“ berichtet heute von einem prozessualen Schaulauf in Guantanamo. Was die USA unter einem „offenen Verfahren“ verstehen, erschüttert selbst die Hartgesottenen: vor Beginn der Verhandlung werden die Angeklagten erst einmal bestrahlt, dass die Fetzen fliegen.

Wer sich etwas über die Wirkung von Bestrahlungen informiert hat weiss, dass der Körper viele Stunden, ja Tage braucht, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen und volle Leistung zu liefern:

…“Dazu gehört ein der Öffentlichkeit bislang unbekannter kleiner Schuppen, in dem zwei „Boss-Stühle“ aufgebaut sind. Die nach der Herstellerfirma benannten thronähnlichen Sitze erlauben es angeblich, Gefangene auf jedes noch so kleine Metallteil, das irgendwo am oder im Körper versteckt ist, zu scannen“…

Sich vor Verhandlungsbeginn nicht zumindest minimal mit seinem Anwalt bzgl. der Taktik etc. beraten zu können ist zynisch und widerspricht der Begrifflichkeit „Recht“ diametral:

…“Die Juristin aus Chicago klagte, sie habe 40 Minuten vor Beginn der Anhörung zu ihrem Mandanten Walid Bin Attasch vorgelassen werden wollen. Aber die wachhabenden Soldaten verweigerten ihr den Zutritt.“…

Das dann schliesslich den zahlreichen „Qualitätsjournalisten“ aus aller Welt entgegen dem Willen des Richters der Ton abgedreht wird, ist eher nebensächlich zu beurteilen, da hier Unliebsames ebenso freiweg zensiert wird wie später auf dem Weg in die Druckerpresse.

Obama´s dämokratische Lügnerfratze erscheint prompt auch mit einer Nachricht, die am Montag aus Washington in Guantánamo Bay eintraf:

…“Die Regierung schließt das Büro, das 2009 eingerichtet wurde, um das Lager auf dem kubanischen Stützpunkt aufzulösen. Barack Obama hat sich offenkundig endgültig von diesem Wahlkampfversprechen aus dem Jahr 2008 verabschiedet.“…

Dies alles ist eine Blaupause! Die Infrastrukturen zur totalen Diktatur stehen bereit, sind am Laufen. Das einzige was noch fehlt, sind Bedienungshandbücher und Handlungsanweisungen. Amerika ist nicht weit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.