National Journal: Weihnachtsbotschaft 2012

Ergreifung eines Mannes Polizei zenoerschienen bei National Journal

Die Einfuhr von fremden Menschenrassen zur Verdrängung der Deutschen in ihrem eigenen Land steigerte sich erneut in eine Völkermord-Dimension. Die Ausraubung und Entrechtung der Deutschen zugunsten von „Bereicherern“ und Bankstern übertraf alles Vorstellbare. Die systematische Übereignung deutschen Landes an Gifterzeuger wie Monsanto, also unsere Ernährungsgrundlage, wurde noch weiter vorangetrieben.

Die alltägliche Straßen- und Betrugskriminalität hat ein unvorstellbares Ausmaß erreicht. Die medizinische Versorgung wurde im Zuge der Sparmaßnahmen zugunsten der Tributleistungen an die Bankster derart heruntergefahren, dass sich die Todeszahlen nicht nur in öffentlichen Kliniken dramatisch erhöht haben. Die in den Giftlabors hergestellten Keime sind längst aus dem „Ehec“-Stadium herausgewachsen und wüten jetzt verstärkt in Krankenhäusern. Sehr bequem, um die Älteren, die nur „Kosten“ verursachen, loszuwerden. Gleichzeitig bezahlt die BRD in der Türkei weitflächig die medizinische „Hilton“-Versorgung von Millionen von Türken, weil sie angeblich mit HartzIV-Landsleuten verwandt sein sollen. Die Verfolgung von Andersdenkenden ist vollkommen außer Kontrolle geraten. Es finden nur noch willkürliche Verurteilungen statt, deren fehlende Sittlichkeit sogar einen Verbrecher wie Stalin hätte erblassen lassen.

Aber wo das Böse dreist seine widerliche Fratze zeigt, da beginnt auch das Gute, selbst in fremder Gestalt, zu wirken. 2011 setzte England dem BRD-Wahnsinn einer sogenannten Fiskal-Union ein hartes NEIN entgegen, was intern zu gewaltigen Turbulenzen führte. Ende 2012 zeigte Premierminister David Cameron, dass er nicht bereit ist, den deutschen Wahnsinn der immer teurer werdenden Orwell-Vergemeinschaftung eines ganzen Kontinents tatenlos zuzuschauen und platzierte ein erneutes NEIN zum Haushalt. Dieser Sprengsatz wird erst im kommenden Jahr seine Explosivkraft entfalten.

Die Demonstrationen in Europa gegen Merkels europaweite Völkervernichtung durch erzwungene Armut mit dem einzigen Ziel, die Bereicherung der Wall-Street zu steigern, könnte 2013 in einem bisher nicht gekannten Widerstand münden. Während Merkel sich durch ihr ethisch sparsam ausgestattete Innere siegessicher auf der Straße der europäischen Völkervernichtung wähnt, brennt die Lunte zur Sprengung der EU. Wenn in einem großen und wichtigen Land wie Spanien Tausende von Polizisten sich bei den Bürgern auf gewaltigen Transparenten in der Innenstadt von Madrid dafür entschuldigen, dass sie „die wirklichen Verantwortlichen, die Politiker und Bankster (noch) nicht festnehmen“, dann sind die Weichen des Aufstandes gegen das EU-System gestellt.

WEITERLESEN bei National Journal

 

7 Gedanken zu „National Journal: Weihnachtsbotschaft 2012

  1. Der Kommentar ist richtig, nur… Zum Thema „Aufstand des Volkes“ stand heute ein sehr guter Kommentar bei hartgeld.com:

    [12:15] Leserzuschrift: Der Mob wird sich nie ungeplant erheben:

    Liebes Team, ich muss Ihnen meine abweichende Einschätzung einfach mal schreiben:

    „Der Mob wird keine Gnade kennen“ – „Es wird ein Schlachtfest geben“ – „Der Laternenordnen“ etc., ich finde solche Ankündigungen durch Hartgeld-Leser inzwischen müde. Der Mob ist arm, will Spaß und Fressen und hat NOCH NIE in der Geschichte Revolution betrieben, außer er wurde durch die Eliten organisiert. Der Mob zündet Autos an und raubt Geschäfte aus, wenn er Hunger hat. Doch glaubt jemand im Ernst, 100.000 Proleten würden plötzlich einfach so das Kanzleramt stürmen? Und sich erschießen lassen? Welchen Vorteil sollen diese Leute sich versprechen? Wenn überhaupt, ginge das über die Gewerkschaften, und die sind Teil des Theaters. Was man beim arabischen Frühling sieht, ist durch die Moslembruderschaften über die Moscheen organisiert, unterstützt durch NATO-Spezialtruppen, nicht aus sich selbst heraus. Die Occupy-Bewegung, spanische Proteste usw werden zusammengeprügelt, selbst in Griechenland ändert der Mob nichts. Montagsdemos in Leipzig haben die DDR zum Untergang gebracht? Wer’s glaubt. Ich denke, es war eher die Auflösung der russischen Föderation und die schon Jahre vorher erfolgte Planung der Eliten, die ich aus Bonner Kreisen kenne. Natürlich wurde es später als „Sieg des Volkes“ verkauft. Der große Verlierer Mittelstand erhofft sich mit den deftigen Sprüchen offenbar ganz plötzlich und unbegründet die Unterstützung durch die Proles, denn 100.000 Akademiker werden sicher nicht das Kanzleramt stürmen. Sie werden erbitterste Reden schwingen unter Polizeiaufsicht. Stuttgart 21 ist hier noch das Beste, was Intelligenz an Protesten leisten kann – vergeblich. Der Mob ist nicht organisiert, und der Mittelstand ist nicht gewaltbereit. Selbst die Weltkrise 1929 hat keine einzige Volksrevolution zustande gebracht, sondern nur dazu geführt, dass elitenfinanzierte radikalere Parteien an die Macht kamen. Selbst ein Hitler hätte ohne die erstaunlichen Finanzierungsquellen nie Relevanz erlangen können. Wenn Bänker und Politiker in dieser Krise dran glauben müssen, werden das immer Einzelfälle sein, wo verzweifelte Mittelständler noch einen mit ins Grab nehmen. Ob Weltkrise oder 3.Weltkrieg – die Masse wird sich duldsam dort hineinführen lassen, diesmal von linksradikalen Politikern und Medien, und zusehen, dass sie irgendwie durchkommt.

    http://www.hartgeld.com/eliten-politik.html Seite ab 2012-12-01 Neu 2012-12-20 12:15 Uhr

    Ich teile diese Ansicht, und verspreche mir nichts von einem „gerechten Volksaufstand“. Die Sprache der Gewalt ist ohnehin die Sprache der Satanisten, das wird die Menschheit nicht weiterbringen.

  2. Bevor ich auf „weiterlesen“ gedrückt hatte, wollte ich mich beinahe erst umschauen, ob mich auch niemand dabei beobachtet…
    Dies nur mal so als Beleg für die Wirksamkeit des subtilen Medien-Terrors, und für mich ein Grund mehr, den politischen Gefangenen, „Dissidenten“ und anderen Volksfreunden für ihr mutiges Wirken zu danken und ihnen viel Kraft und Segen zu wünschen.

    Den regierenden Extremisten bläst der Wind ins Gesicht, weil die Halbwertzeit ihrer Lügen gegen null tendiert.
    Nehmen wir also zu gegebener Zeit die Gelegenheit zum Wandel wahr und streben Bündnisse im Sinne einer den Menschen dienenden neuen „Mitte“ an!

    1. @ nordlicht
      Danke für Deine Botschaft – hoffentlich macht sie die Runde. Es wäre einfach schade, denjenigen mit dumpfer Ablehnung entgegenzutreten, die sich auch ehrliche, wichtige und richtige Gedanken über unser Land machen.
      Wenn man vorwärts kommen will, ist eine gemeinsame Basis immer für Synergien gut.

  3. Und so machen langweilige und geistig umnachtete Bankster die Politik und der kleine Mann ist einfach nur doof. Wenn man Kinder und Tiere um sich hat, dann will man an das Gute glauben, aber Glauben ist nutzlos, wenn die Wahrheit keinen Wert hat. Was kann man tun um die statische PSychologie der Massen zu bewegen? Selbst Hitler wurde bezahlt. Wo sind sind die Bestechungsgder Adolf’s geblieben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.