Libyen: schlechte Nachrichten aus Bani Walid 24.10.2012

von John Schacher

Fast nicht zu verstehen, aber die Misrata-Milizen sind nun in die Stadt eingedrungen und scheinen sich dauerhaft festgesetzt zu haben. 80% der Stadt seien bis 20 Uhr eingenommen worden. Es wird auch berichtet, dass Misrata heute umfassend Gas-Waffen eingesetzt hat.

Das Krankenhaus von Bani Walid ist von den Milizen besetzt, viele Menschen dort starben. Der Flughafen ist noch nicht erobert, die dortigen Kämpfer leisten erbitterten Widerstand. Update folgt baldmöglichst!


 



Zusammenfassung spanisch (keine neuen Bilder)

.

aktuelles Interview zu Bani Walid in London von Morris:


12 Gedanken zu „Libyen: schlechte Nachrichten aus Bani Walid 24.10.2012

  1. Es ist so furchtbar,daß diese Wahnsinnigen ihr blutiges Werk vollenden können,ohne daß irgendeine Menschenrechtsorganisation,geschweige denn die MSM-Kanaille dieses Thema aufgreift.

    Es bleibt uns überlassen,die Informationen weiterzureichen.

    Hoffentlich gibt es noch eine Wendung in der unsäglichen Leidensgeschichte des grünen Widerstandes!?

    1. @ ALzD
      nun ist es aus – eine Wendung nicht mehr in Sicht. Niemand wird sich nun noch gegen die NTC/GNC-Terroristen zu erheben wagen. Zintan wäre die einzige (sogar mit den Warfalla verwandte) Kraft gewesen, doch von dort war die letzten Wochen nicht ein Wort zu vernehmen. Der Süden ist viel zu wenig bevölkert, um eine Rolle spielen zu können… Dort werden die Milizen als nächstes auftauchen und ihr blutiges Werk vollenden wollen. Es gibt nichts, was jetzt noch strategisch einzusetzen wäre und die Menschen müssen ja auch an ihre Familien denken.
      Vielleicht lebt die Jamahiriya nach dem kommenden Weltenbrand wieder auf, wer weiss? Muammar al-Quadhafi wird dennoch für immer in meinem Herzen leben!

  2. http://www.youtube.com/watch?v=1Z-JrYE9sGs

    Bani Walid 19.30 GMT – 24 Oct – Sound Only
    Until an update call – i will update text here — A call from Bani Walid – Misrata still have not taken it
    More News:
    Bani walid looks like sirte – most of the buildings are destroyed
    gas was used as a weapon
    tomorrow some TV stations will come to report – misrata have 80% of Bani Walid
    misrata control the center and places like quiada
    The fighting has stopped since 1 hour (8.00pm GMT)
    fighting stopped in aldahra place near to bani walid airport
    misrata used underage children 15 and 16 to fight

  3. Grundsätzlich stimme ich Dir zu Jo. Dann wäre vorerst wirklich fertig. Mali, Algerien, Tschad usw.

    Ich halte mich bei den arabischen Videos über Bani Walid hier auf dem Laufenden.
    http://www.youtube.com/results?search_type=videos&search_query=%D8%A8%D9%86%D9%8A+%D9%88%D9%84%D9%8A%D8%AF&search_sort=video_date_uploaded&page=3

    Da gibt es für mich noch bisher einen Haken: Sie zeigen keine wirklich beweiskräftigen Bilder. Das heißt Trophäen jedweder Art, wie z.B. Gefangene, Opfer etc.

    Das einzige was man sieht ist Truppenaufmarsch, Beschuss und wie sie durch die Stadt fahren.

    Trotz dieser Meldungen wurden in den letzten Tagen keine Gefangenen oder tote Kämpfer aus Bani Walid gezeigt. Sie laden sogar heute noch die Bilder von drei Gefangenen hoch, die sie sich im September gegriffen haben!

    Das heißt: sie wollen gerne was präsentieren, aber haben nichts Neues auf Lager. Und sie brauchen dringend Alibi-Gefangene, da das ja ein Hauptgrund ihrer Propaganda war…

    Also entgültig bin ich da bis jetzt noch keineswegs überzeugt.

    1. @ Dref
      Die machen keine Gefangenen, zum Foltern haben sie ja schon genug. Ich fürchte, die Milizen werden heute wüten und sich nach der langen Belagerung erst mal so richtig „ausleben“, alles plündern, jede Frau vergewaltigen und nebenbei alle Beweise für ihre Verwendung der verbotenen Gas-Waffen suchen und entfernen. Wie in Sirte wird dann Presseleuten erst nach mehreren Tagen Zugang gewährt werden. Und diesmal werden sie aus den „Fehlern“ von Sirte gelernt haben und ihre Greuel gründlicher verbergen. Ich sehe nicht gerne schwarz, muss es hier aber tun…

  4. Die müssen erstmal Gefangene zeigen, um vor der Bevölkerung glaubwürdig zu sein. Exekutieren können sie sie später. Zudem behaupteten sie dass sehr viele ehemalige Soldaten dort wären. daher müssen sie deren Leichen erstmal zeigen. Außer den Opfern im Krankenhaus usw. und die zerstörten Häuser, Bilder vom großen Aufmarsch ist bisher noch überhaupt gar nichts als Beleg erschienen.

    Die Bilder vom großen Aufmarsch gehören in die Rubrik Drohgebärden und Machtdemonstration. Hunde die bellen. Doch wo ist der Knochen?

    Ich sehe hier auch schwarz, nur ist es eine Tatsache, dass sie bisher überhaupt nichts lieferten, was ihre Behauptungen im Vorfeld bestätigte. Und das muss die Propaganda meiner Meinung nach liefern.

    Wo sind die toten kämpfer, wegen denen sie einmarschiert sind?
    Bisher sieht man nur blindwütige Zerstörung und Drohgebärden
    Wo ist denn nur ihr Feind?

    diese Frage stellen sich sicher viele Libyer.

    1. @ Dref
      sorry, aber die müssen gar nichts mehr. Glaubwürdig waren sie noch nie und werden es nie sein. Die Regierung (bei 6 Millionen Einwohnern waren ja nur ca. 1,8 registriert) ohnehin nicht – besonders nach den Lügen um Dr. Moussa Ibrahim und Khamis dürfte völliger Glaubensverlust herrschen… Die landesweiten Demos der vergangenen Tage waren ebenfalls völlig wirkungslos, da keine gewalttätigen Elemente wie vor einem Jahr dabei waren und Leute aufgeknüpft haben. Hier gilt einfach nur das Recht des Stärkeren. Natürlich werden sie Leichen unter dem Schutt rausziehen und die als „Khamis-Brigaden“ ausgeben, aber mehr als Staffage wirds nicht sein… lebend ergeben werden sich die Widerständler wahrscheinlich auch nicht.

  5. Die werden im globalen Rahmen die Illusion des Rechtsstaats aufrechterhalten wollen. Sie müssen ein paar Gefangene als Beweis präsentieren, manche davon verschwinden in Gefängnissen, werden sogar noch recht beschützt, da sie für Jahre den Rechtsstaat repräsentieren sollen. Da kann man dann in 5 Jahren einen herausholen der freigelassen wird. Dann sagt man „seht her, wie toll und human unser Rechtsstaat ist“

    doch was eindeutig fehlt, das sind die Leichen von Kämpfern. Es geht ja nicht nur um staatliche Bilder, sondern auch private Prollaufnahmen.

    ein Grund, den ich erstmal gar nicht so sehen will, das wäre ein wirklich großer Einsatz von Giftgas, denn dann liegen Leichen mit verzerrten Gesichtern, ohne jede Wunde und Blut, auf den Straßen. Diese Leichen könnte man nicht zeigen.

    Doch das will ich mir jetzt wirklich nicht vorstellen.
    Nach meinem Geschmack fehlt noch was, die Sache ist nicht rund. Bei der Seebestattung von Osama haben sie ja auch einen Sack Reis aus dem Flugzeug geworfen…

  6. Aber die globale Aufgabe der Rechtstaats-Simulation ist auch ein Thema für sich. Wann hört das Kasperletheater auf und die Fratze zeigt stolz ihr wahres Gesicht?

    Überdies habe ich den Verdacht, dass in Misrata schwarze Magie in den Hinterhöfen läuft. Hier zwei Videos von nem Zauberkult in Bani Walid:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=8-fq8-GQFe4
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=iQsSV4pxtLM

    Das würde auch die Brutalität erklären. Zudem sehe ich hier eine Nähe zum Okkultismus der Schattenregierung…

  7. Bani Walid 25 Oct 11.15am GMT – Full Report

    Good sound quality report from Bani Walid – re-uploaded for security reasons
    After this video was made – bombing and destruction of buildings could be heard – and this source says bani walid will become a tawherga – which means totally destroyed and evacuated.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.