Dorian Grey: aus Blog wird Zeitung – Gratisexemplare für Hensel-Leser

von John Schacher

Im Sommer diesen Jahres wurde ein ebenso ungewöhnliches wie ehrgeiziges Projekt aus der Taufe gehoben: der beliebte Internet-Blog „DorianGrey.net“ aus München wächst zur Kaufzeitung am Kiosk mit Vertrieb in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Dies ist ein großes wirtschaftliches Wagnis in einer Zeit wachsender Zeitungs-verdrossenheit, in der alle altgedienten und renommierten Verlagshäuser mit extremen Auflagenschwund zu kämpfen haben.

Das Team um Wolfgang Eggert und Felix Vogl versteht sich als der Truther-Bewegung zugehörig und sammelt neben eigenen Beiträge das Beste aus Internetblogs zu einem bunten und unterhaltsamen Potpourri an News und Infos. Auch der Julius-Hensel-Blog wurde als progressiv und seriös genug beurteilt, um als Zulieferer für die neue Wochen-Zeitung ausgewählt zu werden. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Nun ist es soweit und eben erreichte uns ein netter Brief aus München, in dem zur Promo für unsere Leser ein Kontingent an Gratis-Exemplaren der Nummer 1 verehrt wurde:

Hallo,

die erste Druckausgabe der neuen truthigen Wochenzeitung doriangrey haben wir am Freitag in D/AT/CH/LUX an die Kioske gebracht, und jetzt gibts ein Geschenk dazu:

33 Leser Eurer Site erhalten 1 Gratisexemplar druckfrisch zugeschickt, wenn sie es bei abo@doriangrey.net anfordern.

Voraussetzung: In der Betreffzeile muss die URL Eurer Homepage eingefügt sein.

Wer reinschnuppern will: http://doriangrey.net/
Hier geht’s zur Printvorschau: http://doriangrey.net/printvorschau/
Und hier zur „Landingpage“ für die, die mitmischen(scrollen!) wollen: http://doriangrey.net/abo/

6 Gedanken zu „Dorian Grey: aus Blog wird Zeitung – Gratisexemplare für Hensel-Leser

  1. Ich hab auch mal eine Mail geschrieben und hoffe dementsprechend auf ein Gratisblatt. Warum man allerdings seine eigene Blog URL in die Betreffzeile eingeben soll, bleibt mir ein Rätsel. Naja, eine Theorie habe ich schon.

    Die Überschrift des Artikel wäre demnach dann auch falsch, denn nur Leser die über einen eigenen Blog/HP verfügen können an dem „Gewinnspiel“ teilnehmen.

    Es grüßt der garlic
    von f.seed

    1. @ garlic221
      das hast Du wohl falsch verstanden… die Jungs meinen, man soll
      julius-hensel.ch
      in der Betreffszeile eingeben, damit bei Erreichen des Kontingents den Sack zugemacht werden kann…
      nix mit eigenem Blog…
      nur die Lieferadresse für die Post bzw. Postfach muss verständlicherweise geliefert werden

  2. Wolfgang Eggert hat viel Interessantes für uns ans Licht gebracht.
    Viel Glück mit der neuen Zeitungsausgabe. Es wäre das Beste von der verdummenden Diktatorenpresse ganz weg kommen. Die zensierte deutsche Presse hat zu viel Blut herbei gelogen.

    Das alte Motto,“nie wieder Krieg“ wäre gut. „Nie wieder so eine verarschende Kriegstreiberpresse“ ist auch die Hoffnung auf einen neuen Anfang. 🙂

    Die verlogene Presse sollte überhaupt mal zur Verantwortung gezogen werden für den Blutzoll der durch sie bezahlt wurde und das auch noch an unzâhligen unschuldigen Zivilisten. Das darf nicht vergessen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.