Syrien: Blut, Schweiss und Tränen – Bildberichte

von John Schacher

Die Abschaltung der syrischen Satellitenkanäle ist nach wie vor aktuell – eine Situation, welche an den versiegenden Nachrichtenfluss aus Libyen nach den Senderbombardierungen bzw. dem Fall von Tripolis erinnert. Nachfolgendes Bildmaterial kam dennoch durch:


.

Hier in diesem Film sehen Sie wieder einmal Terroristen, die Teile des Wassernetzes zerstört haben und ihre Großtat filmen, bevor sie die Schuld daran der syrischen Regierung und ihren „Luftwaffen-Bombardements“ zuschieben. Die Terroristen sollten sich fragen, wie die Bevölkerung gewonnen werden soll, wenn sie deren Lebensgrundlagen fortgesetzt vernichten – um ihnen Demokratie zu bringen. Diese Methoden gleichen denen der CIA, wie sie z.B. in Nicaragua Anwendung fanden. Siehe: „CIA Freedom Fighters Manual


.

Die syrische Armee hat heute etwa 300 Terroristen in verschiedenen Regionen Syriens getötet. Die Imperialisten sind wütend und wollen ihre Niederlage nicht zugeben. Die schmutzige Arbeit ihrer Söldner ist wieder einmal gescheitert (18+).


.Hier foltern die der Bevölkerung verhassten Terroristen und Söldner einen syrischen Zivilisten:


.

Heimattreue Soldaten gefesselt und hingerichtet von den Söldner-Bestien der „syrischen Opposition“ – aus Rache für andauernde Niederlagen (18+):


.

Der Tod des Terroristen Abu Amar, einem Batallions-Kommandanten, der von einem Scharfschützen der syrischen Armee getroffen wurde.


.

Die Freie Syrische Armee hat die Verantwortung von den Bombenanschlag in Aleppo vom 9. September übernommen. Im Stadtteil Stadium starben dabei 200 unschuldige Menschen. Hier der erste Filmbericht:


 

3 Gedanken zu „Syrien: Blut, Schweiss und Tränen – Bildberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.