Dollar nicht mehr die Haupterdölwährung: China beginnt, Öl für Yuan zu verkaufen

erschienen bei AbundantHope

Danke an Christoph

Aktienmärkte alarmiert!

Am 11. September kündigte Pastor Lindsey Williams, früherer Pfarrer bei den ErdölmChina ultis während des Baus der Alaska-Pipeline, das bedeutsamste Vorkommnis an, das den US-Dollar seit seiner Einführung als Währung beeinflusst. Zum ersten Mal seit den 1970er-Jahren, als Henry Kissinger mit dem Königshaus von Saud ein Handelsabkommen ausgearbeitet hatte, bei Ölverkäufen nur US-Dollars zu benutzen, kündigte China seine Absicht an, den Dollar für globale Ölkäufer zu umgehen und begann den Rohstoff unter Verwendung seiner eigenen Währung zu verkaufen.

Lindsey Williams: „Der bedeutsamste Tag in der Geschichte des amerikanischen Dollars seit seiner Einführung war der Donnerstag, der 6. September. An jenem Tag geschah etwas, das Ihr Leben, Ihre Familie, Ihren Esstisch mehr als alles beeinflussen wird, als Sie sich möglicherweise vorstellen können.“

„Am Donnerstag, den 6. September – nur gerade vor ein paar Tagen, machte China die offizielle Ankündigung, China sagte an jenem Tag, unser Bankensystem ist bereit, alle unsere Kommunikationssysteme sind bereit, alle Transfersysteme sind bereit, und von diesem Tag an, Donnerstag, den 6. September, kann jedes Land der Welt, das von diesem Punkt an wünscht Rohöl zu kaufen, zu verkaufen oder zu handeln, dies über die chinesische Währung tun und nicht über den amerikanischen Dollar.“ 

Diese Ankündigung durch China ist eine der bedeutsamsten Veränderungen zur See in den globalen Wirtschafts- und Geldsystemen, aber es wurde kaum darüber berichtet, da sie letzte Woche während dem Kongress der Demokratischen Partei geschah. Die Auswirkungen dieser neuen Maßnahme sind gewaltig und könnten sehr gut den Katalysator darstellen, der den Dollar als globale Reservewährung erledigt und die gesamte Landschaft dessen verändert, wie die Welt Energie einkauft.

Seit dem 6. September ist der Dollar ironischerweise von 81.467 auf dem Index auf den heutigen Preis von 79.73 gefallen. Während die Analysten sich auf Aktionen konzentrieren werden, die in der Eurozone geschehen und auf die erwarteten Abschwächungssignale der Federal Reserve am Donnerstag, hinsichtlich des Falls des Dollars, ist es kein Zufall, dass der Dollar genau am Tag der Ankündigung Chinas an Stärke verlor.

Da China kein erdölproduzierendes Land ist, wird die Frage, die sich die meisten Leute stellen werden, sein: Wie wird die asiatische Wirtschaftsmacht genug Öl zusammenbekommen, um die Dollar-Hegemonie zu beeinträchtigen? Diese Frage wurde durch Lindsey Williams auch beantwortet, indem er auf ein neues Handelsabkommen hinwies, das am 7. September zwischen China und Russland abgeschlossen wurde, in welchem die Russische Föderation zustimmt, China Öl in jeder von ihm gewünschten Menge zu liefern.

Lindsey Williams: „Dies ist in der Geschichte des Rohöls noch nie geschehen. Seit das Rohöl zur Antriebskraft unserer (US) gesamten Wirtschaft geworden ist und alles in unseren Leben sich um Rohöl dreht. Und seit das Rohöl zum antreibenden  Faktor hinter unserer Wirtschaft geworden ist – ist Rohöl nie, nie in einem Land der Welt verkauft, gekauft oder gehandelt worden, ohne über den amerikanischen Dollar zu gehen.“

„Rohöl ist die Standardwährung der Welt. Nicht der Yen, nicht das Pfund, nicht der Dollar. Mehr Geld ist durch das Rohöl um die Welt transferiert worden, als durch jedes andere Produkt.“

„Am Freitag, den 7. September, kündete Russland an, dass es vom heutigen Tag an China mit all dem Rohöl versorgen wird, das es benötigt, egal wie viel es will – da sei kein Limit. Und Russland wird bei diesem Rohölhandel mit China nicht über den amerikanischen Dollar gehen.“

Diese zwei Maßnahmen seitens der zwei mächtigsten Gegner der amerikanischen Wirtschaft und des US-Herrschaftsbestrebens haben sich nun zusammengefügt, um das wichtigste wirtschaftliche Bollwerk anzugreifen, das Amerika als die größte wirtschaftliche Supermacht innehat. Wenn einmal die Mehrheit der Welt anfängt, den Dollar zu umgehen und das Öl in anderen Währungen erwirbt, dann wird das gesamte Gewicht unserer Schuld und unserer verminderten Fabrikationsstruktur voll auf das amerikanische Volk herunterkrachen.

Dieses neue Abkommen zwischen Russland und China hat auch ernsthafte Auswirkungen in Bezug auf den Iran und den Rest des Nahen Ostens. Die US-Sanktionen gegenüber dem Iran werden keinen nennenswerten Effekt mehr haben, da das (…) Land einfach wählen kann, sein Rohöl an China zu verkaufen, dafür in Yuan bezahlt zu werden und diese Währung einzusetzen, um die für seine Wirtschaft und sein Atomprogramm  notwendigen Ressourcen zu erwerben.

Die Welt veränderte sich letzte Woche, und da wurde kein einziges Wort darüber verloren, weder von der Wall Street, noch von den Politikern, die sich in ihrer eigenen Herrlichkeit sonnten, da das Ereignis während dem Parteikongress stattfand. Da wurde an jenem 6. September ein starker Schlag gegen das amerikanische Imperium und die Macht des US-Dollars als Reservewährung der Welt geführt. Und China und Russland streben nun gemeinsam an, die Kontrolleure über die Energie und auch über eine neue Petro-Währung zu werden.

Quelle: AbundantHope, examiner.com

3 Gedanken zu „Dollar nicht mehr die Haupterdölwährung: China beginnt, Öl für Yuan zu verkaufen

  1. Das ist doch ein alter Hut! Siehe z.B. die Asia Times 2005 über den Iran http://www.atimes.com/atimes/Global_Economy/GH26Dj01.html , Freace 2006 http://www.freace.de/artikel/200601/110106b.html oder aktueller den Tagesspiegel vom 10.5. http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/yuan-fuer-oel/6612292.html

    Und es ist ja auch nicht das erste mal, dass Öl in anderen Währungen gehandelt wurde. Abgesehen von Saddam Hussein, der es wagte, Öl gegen Euro zu verkaufen – und danach sehr plötzlich vom guten Diktator zum bösen wurde. Allerdings ist das nur eine Theorie… siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Petrodollar#Die_Petrodollar-Theorie

  2. Das ist in der Tat bedeutsam. Es wundert mich nicht, dass sich die gelenkte Presse über diesen potentiellen Todesstoß für den Petrodollar ausschweigt.

    Am Petrodollar-System hängen nicht nur praktisch alle Währungen der Welt, sondern auch die Vormachtstellung der USA – und umgekehrt hängt am Petrodollar auch die ineffektive, schmutzige und teure Energieversorgung der Welt, da zu Gunsten des Petrodollars alle besseren Energieformen und -Entwicklungen seit Jahrzehnten unterdrückt werden.

    Die Eurokrise ist Kleinvieh dagegen. Es bleibt abzuwarten, ob und wie schnell sich diese Änderung bemerkbar machen wird, oder ob die USA ein Drohmittel finden, um diesen ökonomischen Angriff abzuwenden.

    Nicht ohne Grund wurde gesagt, dass der Irak deshalb 2003 angegriffen wurde, weil er sein Öl gegen Euros verkaufen wollte, was dem Petrodollar-System empfindlich geschadet hätte, ähnlich wie der Angriff gegen Libyen in dem Moment erfolgte, als der Gold-Dinar als Ölwährung Gestalt annahm. Warum dröhnen also die Kriegstrommeln gegen den Iran so unablässig laut? Iran verkauft sein Öl schon längst gegen andere Währungen und Gold. Es ist ein Zeichen der Schwäche der USA, dass sie noch nicht geschafft haben, dies abzustellen. Und nun China… da braut sich etwas zusammen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.