Syrien: bittere Bilder

von John Schacher

Bittere Bilder wie in Libyen. Was hier zu sehen ist, sind nur die Ausläufer der Gewalt. Bittere Bilder aus einem Land, in dem Moslems und Christen, diese und jene lange Zeit friedlich zusamengelebt haben. Bis sich gewisse Leute entschieden haben, einen Krieg zu finanzieren. Diese Leute waren Banker. Es sind immer dieselben. Die mit dem Rettungsschirm…


.

Der Kollege bei Hinter der Fichte hat mich gestern zwar schon zum Nachdenken gebracht, in dem er ausdrücklich auf die Zurschaustellung der Postgebäude-Barbarei in Aleppo verzichtete, aber ich denke Bilder sagen einfach mehr als Worte. Bilder setzen Eichmarken ins Gewissen. Spreche da niemand von Abstumpfung… Die Lügen der UNO-Medien – aktuell zum Rebellen-Massaker in al Houla – müssen mit soviel Wahrheit wie möglich übertönt werden.

4 Gedanken zu „Syrien: bittere Bilder

  1. Ihr macht beide (auch Hinter der Fichte) das Richtige.
    Danke für die Aufklärung.

    Ich lese zwar auch Quellen aus Russland.
    Aber hier ist die Wahrheit Mangelware
    und man muss immer alles miteinander vergleichen,
    da Russland auch einige Interessen hat.

    Jetzt sehe ich hier in westlichen Massenmedien fast nur Propaganda.
    Das war mir bis vor einigen Jahren nicht sichtbar.
    Unglaublich und widerlich.

    Die Bevölkerung wird absichtlich verdummt.

  2. Die kriegsgeilen Zensoren beim MDR Forum mögen diese Information aber gar nicht …

    Diese MedienPest schäumt auch bei:

    Militäreinsatz im Inneren ohne Verfassungsänderung genehmigt: Fünfzehner-Bande in Karlsruhe putscht gegen die zivile Bundesrepublik Deutschland
    https://www.radio-utopie.de/2012/08/17/militareinsatz-im-inneren-ohne-verfassungsanderung-genehmigt-funfzehner-bande-in-karlsruhe-putscht-gegen-die-zivile-bundesrepublik-deutschland/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.