Russland schickt Warnung an US-Militärs betreffs Syrien

von Dr. Steffen Seidel

Russland schickt drei Kriegsschiffe mit Hunderten von Marines an Bord zu der an Moskau verpachteten Marine-Anlage im syrischen Hafen Tartus. Laut dem russischen Militär, werden die Landungsschiffe, die jeweils bis zu 120 bewaffnete Marinesoldaten an Bord haben, den syrischen Hafen in den nächsten Tagen besuchen und ein paar Tage dort verbringen.

Press TV hat ein Interview mit dem Nahost-Experten Wjatscheslaw Maluzov durchgeführt, um den Sachverhalt weiter zu diskutieren.


 

13 Gedanken zu „Russland schickt Warnung an US-Militärs betreffs Syrien

  1. Für alle, die die englische Sprache nicht gut genug beherrschen, um etwas zu verstehen, ist das hier eine Übersetzung inklusive eines Links zum weiter lesen in Deutsch bei anderen:
    Man sieht ja zu Beginn den Text zum laufenden kleinen Film, unter „Russland Marine-Mission“, dass Moskau 3 Militärschiffe zum syrischen Hafen Tartus sendet. Weiter steht dann im Film, dass über 300 Marinesoldaten an Bord sind. (Die Übersetzung im kleinen Artikel oben bezieht sich auf den dazu bei YouTube verfügbaren Text.)
    Das Interview startet dann mit dem Bezug auf die weiter zunehmende Unterstützung der bewaffneten Kräfte mit Waffen gegen Syrien als Bezug zu dem Eintreffen der drei Schiffe Russlands in Tartus, die Schiffe als eine der Antworten Russlands auf die zunehmenden Waffenlieferungen. Weiter dazu lesen kann man auch in Deutsch bei german.irib.ir:

    USA&Co starten Konzertierte Aktion gegen die Regierung in Damaskus
    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/209309-usa-co-starten-konzertierte-aktion-gegen-die-regierung-in-damaskus

    Ich kann mich auch noch an ein Interview betreffs benötigter Gelder für die sogenannte Free Syrian Army erinnern, wo deutlich größere Summen laufend bereits nur zur laufenden Bezahlung, für den Sold der Free Syrian Army benötigt werden und für mehr Geld geworben wurde, also deutlich über dem, was als offizielle Zahlen in dem Bericht von german.irib.ir steht; es würden hunderte an Millionen Dollar für laufenden Sold genannt.
    Die offizielle Absicht dieses Besuches ist also Vorräte auffüllen, aber der Kommentator meint, dass es politischen Hintergrund hat, in Bezug auf die volle und einsatzbereite militärische Ausrüstung all dieser Schiffe, als politisches Signal an die Vereinigten Staaten, als Signal, dass Russland bei all dem militärischen Aufmarsch nicht ruhig abseits stehend zusehen wird und seine bisherige Position nicht ändern wird.
    Es wird weiter darauf eingegangen, dass es sich um eine Verletzung jeglichen internationalen Rechts handelt, eine Verletzung der Charta der Vereinten Nationen, die jegliche Einmischung in andere Staaten und im speziellen jegliche militärische Intervention verbietet, was von den USA begangen wird. Es wird die Auffassung vertreten, dass mit Ignorieren des internationalen Rechts die USA eine neue Politik für die USA im 20igsten Jahrhundert verkündet haben. Das respektiert keinerlei internationales Recht und respektiert nicht den Willen der Menschen.
    Betreffs Kampf in Syrien wird festgestellt, dass es im Westlichen auf von außen eingedrungene Ausländer beruht. Es wird deshalb von einer großen Lüge gesprochen und dass Russland deshalb den offiziellen Verlautbarungen der USA widersprechen muss, dass Russland und China für den Fehlschlag des Annanplans verantwortlich gemacht werden. Es wird festgestellt, dass der Plan Annans vom Beginn an von den USA abgelehnt wurde, da es nicht das Ziel einer Mission sein sollte, sondern laut Ziel der USA ein Umsturz der bestehenden Ordnung in Syrien und das war kein Beschluss des UNO-Sicherheitsrates, sondern es sollte Frieden gebracht werden. Aber die USA wollten den Krieg.
    Unter diesen Bedingungen sollte die syrische Regierung keinerlei Restriktionen haben, um die Gewalt in diesem Land zu stoppen, alles zu nutzen, alle Kräfte, um diese Verstöße zu beenden. Russland unternimmt alle Anstrengungen im Rahmen des internationalen Rechts, um eine offene ausländische Intervention in Syrien zu verhindern von der Türkei, vom Libanon, von allen anderen Richtungen.
    Der Mittel-Ost Experte Vyacheslav Maluzov meint, dass diese ausländische Intervention ausgeschlossen ist, aber verdeckte Intervention, Intervention infolge Sendung von Waffen, moderne Waffen, Raketen gegen Flugzeuge, Antipanzerraketen und viele andere Dinge, militärische, all das wird von Seiten der USA gemacht. Und das wäre der Weg zum Krieg und nicht der Weg für Frieden. Russland wählt den Frieden, USA wählt den Krieg.
    Auf die Frage einer möglichen militärischen Konfrontation zwischen den USA und Russland meint Vyacheslav Maluzov, dass ein friedliches Manöver nicht zu einer derartigen Konfrontation führen kann. Russland ist zu der Entscheidung gekommen und nutzt militärische Mittel um den Standpunkt der Politik zu unterstreichen. Es hat keiner das Recht, den Syrischen Präsidenten zum Rücktritt aufzufordern, es besteht nicht einmal das Recht, solch einen Inhalt in einer allgemeinen Versammlung zu diskutieren, es ist Sache des entsprechenden Landes. Das geht bereits auf die Zeiten des kalten Krieges zurück und ist ein alter Disput zwischen Russland und den USA, die USA nutzen die gleichen Methoden für ihre geopolitischen Interessen im mittleren Osten.
    Vyacheslav Maluzov meint, dass Russlands Position absolut unerschütterlich ist und genau steht auf rechtmäßigem Standpunkt der Charta der Vereinten Nationen.

  2. Neue Meldungen zu den laufenden Ereignissen – August 5, 2012 12:52 – breakingnews.sy:

    Syrian Army Units kill hundreds of terrorists, arrest a Turkish General
    Syrian Army Units kill hundreds of terrorists, arrest a Turkish General

    Syrian security source revealed earlier that the Syrian Army’s battle has not started yet.

    The Syrian Army, according to the source is just warming up for now.

    The Army forces now are striking terrorists and their dens, besiege the city from the four points; preventing any to escape out.

    Al-Watan Newspaper indicated that Syrian forces’ strikes have resulted in hundreds deaths and wounding among the terrorists ranks.

    The terrorists are estimated around 6 to 8 thousand fighters.

    The newspaper said that field hospitals have been establish to treat the injuries of terrorists, as others have been transporting to Turkey, where the dead are being buried in the village of southern Aleppo.

    Large numbers of the gunmen have been arrested during the assaults carried out by the insurgents on official centers, checkpoints and HQs for Syrian security and Army.

    Moreover, al-Miadeen TV Channel quoted exclusive sources in Aleppo that the Syrian security forces have detained many foreigners including a Turkish General.
    http://breakingnews.sy/en/article/4116.html

    Übersetzung:

    Syrische Armee-Einheiten töten Hunderte von Terroristen, verhaften einen türkischen General

    Eine Quelle der Syrischen Sicherheitskräfte offenbarte früher, dass die Schlacht der syrischen Armee noch nicht begonnen hat.
    Die syrische Armee, nach der Quelle, ist quasi im Moment mit Aufwärmen.

    Kräfte der Armee schlagen jetzt die Terroristen und ihre Höhlen, belagern die Stadt von vier Punkten, um zu verhindern, dass sie fliehen können.

    Die Al-Watan Zeitung hat darauf hingewiesen, dass die Schläge der syrischen Streitkräfte zu Hunderten an Toten und Verwundeten in den Reihen der Terroristen geführt hat.

    Die Terroristen werden mit um die 6 bis 8.000 Kämpfer geschätzt.

    Die Zeitung sagte, dass Lazarette aufgebaut worden waren, um die Verletzungen von Terroristen zu behandeln, während andere in die Türkei transportiert wurden, wohingegen die Toten in dem Dorf im Süden von Aleppo begraben worden sind.

    Eine große Zahl der Gangster wurden während der Angriffe verhaftet, die von den Aufständischen auf die offiziellen Zentren, Checkpoints und Hauptquartieren für syrische Sicherheitskräfte und der Armee durchgeführt wurden.

    Darüber hinaus zitiert der al-Miadeen TV-Kanal exklusive Quellen in Aleppo, dass die syrischen Sicherheitskräfte viele Ausländer darunter eine türkische General festgenommen haben.

  3. Wollen wir sehen, was mit dem türkischen General passiert und ob er einfach ausgetauscht wird und der gerechten Strafe entgeht.
    So stand bei nocheinparteibuch.wordpress.com unter „Update zu Syrien für Sonntag, den 5. August 2012“:

    Maya Naser twitterte bezüglich der gestern in Damaskus entführten 48 iranischen Pilger werde derzeit versucht, einen Deal hinzubekommen, der darauf hinausläuft, dass sie für die Freilassung von in Aleppo verhafteten türkischen Generals und weiterer türkischer Soldaten freikommen.


    Das ein türkischer General gefangen genommen wurde, macht ja langsam die Runde zumindest durch die alternativen Medien und so stand auch bei nsnbc.wordpress.com, die sich immer um gute Recherche bemühen:

    Syria Arrests Turkish Army General in Aleppo

    TEHRAN (FNA)- The Syrian Army announced that it has recently apprehended a Turkish general who commanded the terrorists trying to seize control of Aleppo.
    According to an informed source in Syria, the Turkish general was arrested during the Syrian Army’s clashes with the terrorists in Aleppo.

    News reports said that the Turkish general has been taken to Damascus for further interrogations.

    Earlier, Turkish media also reported that Syria has detained 40 Turkish military officers in different parts of the country, and said that efforts to release them have failed.

    Turkey along with the US, Saudi Arabia and Qatar have been supporting terrorists and rebel groups in Syria and have practically brought a UN peace initiative into failure to bring President Assad’s government into collapse.
    ….
    http://nsnbc.wordpress.com/2012/08/05/syria-arrests-turkish-army-general-in-aleppo/

    Übersetzung:

    Syrien hat türkischen Armeegeneral in Aleppo festgenommen
    Teheran (FNA) – Die syrische Armee gab bekannt, dass vor kurzem ein türkischer General festgenommen wurde, der die Terroristen kommandiert hatte, welche versuchten die Kontrolle über Aleppo zu erobern.

    Laut einer informierten Quelle in Syrien, wurde der türkische General festgenommen während der Zusammenstöße der syrischen Armee mit den Terroristen in Aleppo.

    News berichten, dass der türkische General nach Damaskus für weitere Verhöre überstellt wurde.

    Früher hatten auch türkische Medien darüber berichtet, dass Syrien 40 türkische Militärs in den verschiedenen Teilen des Landes inhaftiert hat, und sagten, dass die Bemühungen um sie zu befreien gescheitert sind.

    Die Türkei haben zusammen mit den USA, Saudi-Arabien und Katar Terroristen und Rebellen in Syrien unterstützt und haben praktisch eine UN-Friedensinitiative zu Fall gebracht, um Präsident Assads-Regierung in kollabieren zu lassen.
    ….

  4. http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/209342-gruendung-von-volkskomitees-im-norden-syriens

    Gründung von Volkskomitees im Norden Syriens

    Aleppo (Al-Alam/IRIB) – Die Bürger von Aleppo im Norden Syriens haben zur Verhinderung des Eindringens bewaffneter Terroristen Volkskomitees gegründet.

    Nachdem in Aleppo eine Situation relativer Ruhe hergestellt und die Terroristen aus dem Stadtviertel Salahuddin vertrieben werden konnten, soll durch Mobilisierung der Bürger und Gründung von Komitees ein erneutes Eindringen von Terroristen verhindert werden.
    Bei den Kämpfen gegen Terroristen haben die Kräfte der Syrischen Armee in Aleppo acht ausländische Staatsangehörige festgenommen, von denen einer ein türkischer General sein soll.
    Die Terrorgruppen waren seit März 2011, unterstützt von einigen westlichen Ländern und Katar, Saudi-Arabien und der Türkei, an den Unruhen in verschiedenen syrischen Städten beteiligt. Durch Massaker an Bürgern und Sicherheitskräften wollen sie Angst und Schrecken verbreiten und gleichzeitig die Regierung Assad als verantwortlich für die Gewalttaten anzuprangern. Letztlich soll damit eine militärische Intervention aus dem Ausland provoziert werden.

  5. Ja das ist auch interessant betreffs dem, was wirklich in Syrien läuft:

    kaumi on 5. August 2012 at 11:25 schrieb:

    Nach der Ermordung des Barri-Mitgliedes und die Verwundung eines weiteren (Parlamentsmitgliedes) in seinem Haus, der zu Zeit noch im Krankenhaus versorgt wird, sollen sich vier Großfamilien zusammen geschloßen haben um den “Rebellen” Widerstand zu leisten.
    Da die syrische Regierung eine Bewaffnung dieser Gruppen ablehnte, sollen sich daraufhin inzwischen 7000 bis 10.000 Männer freiwillig in die syrische Armee begeben haben.
    Das Interessante an dieser Geschichte ist: alle dieser genannten allepiner Mitglieder der “Al” (Sippe/Stamm) sind Sunniten!!
    http://www.sarsura-syrien.com/syrien-resolution-gegen-damaskus-in-uno-vollversammlung/#comment-36105

  6. Hier sieht man wieder, wie auch die Monopole der USA direkt Helfer zur Unterdrückung der Völker und Helfer für den Terror sind:

    How Google helps NATO death squads to wage war against Syria 5. August 2012

    Don’t be evil. That’s what Google claims to be it’s slogan. But reality is quite different.

    Zionist NATO agents like @markito0171 use detailed Google maps to support terrorists attacking indepedent states like #Libya and Syria and sponsoring massacres of NATO’s death squads. Bad luck for an innocent technology provider?

    On a first view it may seem like that but it’s not the truth. The truth is, Google permanently blurs out in it’s maps the positions of NATO sponsored terrorists. Whereever the frontline and fighting is, Google providesNATO sponsored terrorists with detailed maps of positions to attack while at the same time Google blurs out the dens of NATO sponsored terrorists.

    To understand what’s going on, just have a look onto a Google map of Syria: the south of Al Bab is occupied by NATO sponsored terrorists while the north is not. Google blurs out the south of Al Bab. In Syria it’s just like in Libya: whereever the NATO terrorists led by agnts disguising themselves as “journalists” set shop, the Gooogle map starts to blur out. When the NATO sponsored terrorists lose positions the locations become sharp on Google maps as they are – from a NATO zionist point of view – positions to attack again.
    ….

    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/08/05/how-google-helps-nato-death-squads-to-wage-war-against-syria/#more-5103

    Übersetzung:

    Wie Google den NATO Todesschwadronen hilft, den Krieg gegen Syrien zu führen 5. August 2012

    Seien Sie nicht böse. Das ist, was Google in einem Slogan zu sein behauptet. Aber die Realität ist ganz anders.

    Zionistische NATO Agenten wie @ markito0171 nutzen detaillierte Google Maps zur Unterstützung der Angriffe von Terroristen in unabhängigen Staaten wie Libyen und Syrien und sind damit die Sponsoren von Massakern der NATO-Todesschwadronen. Pech für einen unschuldigen Technologie-Anbieter?

    Auf den ersten Blick mag es scheinen, dass es so ist, aber es ist nicht die Wahrheit. Die Wahrheit ist, dass Google permanent in seinen Karten die Positionen der NATO gesponserten Terroristen verwischt. Überall dort, wo die Frontlinie und Kämpfe sind, bietet Google den NATO gesponserten Terroristen Detailkarten von Positionen an, während zur gleichen Zeit Google die Unterschlüpfe der NATO gesponserten Terroristen verwischt.

    Um zu verstehen, was los ist, ist nur noch ein Blick auf eine Google-Karte von Syrien nötig: der Süden von Al Bab wird von der NATO geförderte Terroristen besetzt, während der Norden es nicht ist. In Syrien ist es wie in Libyen: wo immer die NATO-Terroristen geleitet durch Agenten, verkleidet als „Journalisten“, im Geschäft sind, beginnt Google die Karten zu Verwischen. Wenn die NATO-gesponserten Terroristen eine Position verlieren, werden die Standorte wieder scharf wie sie vorher waren – von einem NATO-zionistischen Standpunkt aus betrachtet – Positionen, die wieder anzugreifen sind.
    …..

    1. @ alle
      das ist schon ein Hammer, den man wirklich gesehen haben sollte:

      einfach Google öffnen, „Syrien, al Bab“ und staunen, wenn man in Nord-Süd-Richtung scrollt

  7. http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/209321-offizielle-waffenhilfen-der-usa-an-bewaffnete-gruppen-in-syrien-aufgeflogen

    Offizielle Waffenhilfen der USA an bewaffnete Gruppen in Syrien aufgeflogen

    Washington (IRIB) – Der Vorsitzende des Zentrums für arabisch-amerikanische Studien in Washington sagte: Amerika hat den bewaffneten Gruppen in Syrien offiziell Waffen und Munition zukommen lassen.

    Dr. Suleiman sagte im Gespräch mit Al-Mayadin über ein Dekret von US-Präsident Obama zur militärischen Unterstützung der syrischen Opposition: Ein ehemaliger Nato-Verantwortlicher und des US-Außenministeriums beaufsichtigt eine Gruppe, die für die Unterstützung der Opposition gegründet wird. Er koordiniert die Gruppe mit der US-Regierung. Sie agiert wie eine Lobby der Hilfen in den USA für die Opposition. Suleiman sagte: Amerika spricht sich bei der militärischen Unterstützung mit Saudi Arabien, der Türkei und Katar ab. Geheimagenten Amerikas sind seit langem in Nachbarländern wie der Türkei, Jordanien und Libanon stationiert.

  8. Zur Ergänzung: Die brauchen keine wirklichen Gründe für den Krieg – Sie brauchen Krieg ! Krieg und Waffenverbrauch, das ist ihr Umsatz.

    Dies wurde sehr deutlich in einem Vortrag der früheren CIA-Agentin Susan Lindauer, die damals die Vorgänge, die zum Irak-Krieg führten begleitete:

  9. Wenn ich sehe wie solche Warnungen von Russland nicht bereichtet werden oder wenn dann heruntergespielt werden zeigt doch dass die NATO nichts gegen einen Weltkrieg hat bzw. anstrebt. Er ist ja auch bereits gut vorbereitet. Alle Länder rund um Russland sind bereits einkassiert und Russland eingekreist worden. In Polen sind Raketenabwehrsysteme geplant/aufgebaut (schon fertig?).

    Der Wegfall des „Feindes“ Ostblock war eine tötliche Gefahr für die US-Rüsungsindustrie. Clinton wurde durch die 30 Mio- teuere und geschmacklose Clinton-„Sex-Affäre“ gezwungen Aufzurüsten und die Liste der geplanten Kriege mit Jugoslawien zu beginnen.

  10. Auch ein lesenswerter Artikel
    http://german.ruvr.ru/2012_08_05/84065098/

    Washington und Ankara haben rund um Syrien eine ausgesprochen lebhafte Tätigkeit entfaltet. Laut westlichen Medien sind in den letzten Monaten Lieferungen nicht nur von Kleinwaffen, sondern auch von Einmann-Flugabwehr-Lenkwaffen (MANPADS) an die Aufständischen gegangen.

    Zurzeit lässt sich nicht das kleinste Anzeichen für die Möglichkeit eines Einverständnisses zwischen den Konfliktseiten ausmachen. Mehr noch, die Koalition der westlichen und arabischen Länder will allem Anschein nach versuchen, das syrische Problem unter Umgehung der UNO zu lösen. Die Vorbereitungen auf den eventuellen Einmarsch nach Syrien sind bereits gestartet. Die Vernunftgründe erzielen keine Wirkung, wenn es um geopolitische Interessen geht. Vor allem, wenn man mit dem schönen Wort „Geopolitik“ das Bestreben maskiert, eine erdölreiche Region unter eigene Kontrolle zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.