Damaskus – Mission accomplished

erschienen bei chartophylakeion tou polemou

Fast drei Wochen hat es gedauert, bis die letzten Rebellenkämpfer aus den Stadteilen und Vororten von Damaskus ausgeräuchert wurden. Sehr lange. Der letzte Stadtteil, in welchem letztlich die öffentliche Ordnung wiederhergestellt werden konnte, ist At Tadamon.
.
Häuserkampf in der eigenen Hauptstadt ist wahrscheinlich nichts, was irgendeine Armee dieser Welt gut kann oder gerne tut. Derweil treten mit Einrücken der Armee in die befreiten Stadtteile weitere Greueltaten der Rebellenbanden von der „Freien Syrischen Armee“ zutage. Die folgende Reportage des russischen Fernsehkanals 1TV.Ru berichtet von einem Massaker der Rebellen unter der Zivilbevölkerung in Al Tadamon und lässt Zeugen aus den Reihen der verängstigten Einwohner zu Wort kommen.
.

.
Vertreter von internationalen Menschenrechtsorganisationen sprechen erstmals darüber, dass die bewaffnete Opposition in Syrien Kriegsverbrechen begeht. Genauer geht es um einen vielfachen Mord in einem Schulhof von Aleppo. Über Massenhinrichtungen berichten auch die Einwohner von Damaskus. Zurzeit ist ein Team des Ersten Kanals vor Ort.
00:18: Am Rande einer Baugrube stehen die Menschen in gespanntem Schweigen. Hier fällt das Atmen schwer. Dort unten liegen die Leichen von Bewohnern der umliegenden Häuser. Noch ist es unbekannt, wieviele es sind, doch es gibt Zeugen dafür, wie und vom wem sie umgebracht worden sind.
.
Mann:

Ich habe die Erschiessungen vom Balkon aus gesehen. Man bemerkte mich, sie brachen bei mir ein, zogen mir einen Sack über den Kopf und brachten mich in ein Haus, wo ich verhört wurde. Ich habe gesagt, ich sei nur ein kleines Licht und wüßte von nichts.

Frau aus dem Auto:

Ich habe es selbst gesehen, wie die Menschen an den Rand der Grube gebracht, erschossen und die Leichen hinabgeworfen wurden. Ich weiß nicht, weshalb man sie umbrachte – wahrscheinlich haben sie es abgelehnt, mit denen – den Oppositionellen von der Freien Syrischen Armee – gemeinsame Sache zu machen.

 Diese Frau ist die einzige Zeugin, welche diese Morde namentlich den Einheiten der bewaffneten Opposition anlastet. Die anderen Zeugen drücken sich vorsichtiger aus: das seien irgendwelche Bewaffneten gewesen. Sie sagen, dass Zivilisten täglich im Verlauf von fast 2 Wochen erschossen wurden. Erst, als der Stadtbezirk At Tadamon von den bewaffneten Kämpfern befreit wurde, haben sie das Vorgefallene der Armee gemeldet.
.
.

8 Gedanken zu „Damaskus – Mission accomplished

  1. Hoffen wir, dass es bald heißt „Aleppo – Mission accomplished“ und das Blutvergießen aufgrund eingedrungener Söldner, Islamistischer Banden und Waffen plus Geld aus den Regimes des Westen und der Golf-Diktaturen endet. Die Syrer brauchen Ruhe und Frieden, um die begonnenen Reformen durchzusetzen und gleichzeitig die alte Kultur und das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Religionen im Land zu gewährleisten, etwas was die Menschen seit langer Zeit als möglich bewiesen haben, und zwar ohne „Bombendemokratie“ aus dem Westen. Leider wird es bis dahin noch viele Tote geben, da die Terroristen „die Zivilisten als Schutzschilde benutzen“ oder infolge Terrorakte von „Rebellen in Uniformen der syrischen Armee“.:

    Syrische Armee kündigt entscheidende Schlacht um Aleppo an

    Damaskus (IRIB) – Syrische Medien kündigten einen entscheidenden und nahe bevorstehenden Bodenangriff der Armee auf die Stellungen der bewaffneten Rebellen in der zweitgrößten syrischen Stadt Aleppo im Nordwesten des Landes an.

    Unter Berufung auf die syrische Armee hieß es, dass sich die Armee nun auf einen entscheidenden Bodenangriff auf die Stellungen der Rebellen in Aleppo vorbereite. An diesem Angriff sollen sich 20.000 Soldaten beteiligen.
    Laut einem syrischen Sicherheitsverantwortlichen habe die syrische Armee ihre Kräfte im Norden Aleppos stationiert und sei bereit, den entscheidenden Angriff durchzuführen.
    Laut einem Bericht des Fernsehsenders al-Akhbariya vom heutigen Montag ist es der syrischen Armee darüber hinaus gelungen, große Teile der Ortschaft Salaheddin zu befreien und den Rebellen große Schäden zuzufügen, sodass viele Rebellen getötet wurden. Auch große Mengen Waffen wurden von der syrischen Armee beschlagnahmt. Nach diesem Bericht haben eine große Mehrheit der festgenommenen Rebellen türkische, jordanische und zyprische Pässe.
    Ein Einwohner von Aleppo sagte im Gespräch mit al-Akhbariya, dass die Terroristen für die Tötung der Zivilisten verantwortlich seien und bei ihren Gefechten mit der syrischen Armee die Zivilisten als Schutzschilde benutzen.
    Auch das englischsprachige syrische Fernsehen strahlte Aufnahmen von festgenommenen Rebellen in Uniformen der syrischen Armee aus. Der Reporter unterstrich, dass es sich um festgenommene Rebellen in der süd-syrischen Stadt Dora handle.
    Informationen zufolge wollen Aufständische in Uniformen der syrischen Armee durch Gewalt an Zivilisten die syrische Armee in Verruf bringen, was jedoch durch die syrischen Sicherheitskräfte vereitelt werden konnte.
    In einem in der New York Times veröffentlichten Schreiben an die US-Regierung forderten die US-Senatoren John McCain, Joe Lieberman und Lindsey Graham direkte Militärhilfen für die Gegner der syrischen Regierung in Damaskus.
    In dem besagten Schreiben wurden direkte Militär-, Kommunikations- sowie Ausbildungshilfen für die syrische Opposition gefordert.
    Schon vor kurzem hat die syrische Armee bekräftigt, dass sie in der Lage sei, gegen jegliche ausländische Aggressionen hart vorzugehen und riet den Feinden von jeglichem neuen Abenteuer in der Region ab.
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/209356-syrische-streitkraefte-kuendigen-entscheidenden-angriff-um-aleppo-an

  2. Hallo Steffen
    Der Westen wird keinen Frieden zulassen
    http://german.ruvr.ru/2012_08_05/84065098/

    Mehr noch, die Koalition der westlichen und arabischen Länder will allem Anschein nach versuchen, das syrische Problem unter Umgehung der UNO zu lösen. Die Vorbereitungen auf den eventuellen Einmarsch nach Syrien sind bereits gestartet. Die Vernunftgründe erzielen keine Wirkung, wenn es um geopolitische Interessen geht. Vor allem, wenn man mit dem schönen Wort „Geopolitik“ das Bestreben maskiert, eine erdölreiche Region unter eigene Kontrolle zu stellen.

  3. Gut dann hat sich das Missverständnis geklärt. Von Neokolonialismus würde ich jedoch nicht sprechen, eher von globaler Finanzdiktatur(NWO), welche bald Wirklichkeit wird. Da der einzige der erfolgreich gegen die NWO Widerstand leistete(Kim Jung Il) leider tot ist.
    Das Problem ist, das viele Obama, den MS der MS Medien und der internationalen Organisationen für heiliger als den Papst halten. Und daher ist auch Aufklärung so schwierig, da die Gründe hierfür größtenteils nicht Unwissenheit, sondern ideologischer Art sind. Z.B jeder der über 2+2 Logik verfügt, würde wenn er nicht ideologisch verblendet wäre, feststellen, dass die globale Finanzkrise und die arabische Revolution inszeniert wurde. Bzw. dass die Syrien und Libyenversion von Obama, der MS der MS Medien und internationalen Organisationen unmöglich stimmen kann. Jedoch erkennen viele es nicht, weil sie es aus ideologischen Gründen nicht erkennen wollen.

    Ein gutes Beispiel. Person X versucht Person B zu erklären, dass es auch schöne Landschaften in Land Z gibt. Jedoch B möchte nicht wahrhaben, dass es auch schöne Landschaften in Land Z gibt. Daher wird Person B jede Landschaft, die ihn Person X zeigt, als hässlich bezeichnen. Egal wie schöne Bilder Person X ihn zeigt, er wird alle hässlich finden. Solange Person B nicht zu mindestens potenziell bereit ist, seine Meinung zu ändern, dass es auch schöne Landschaften in Land Z gibt.
    Und das selbe Problem gibt es bei Menschen, welche die Nazikeule oder Verschwörungskeule verwenden. Sie sind gar nicht an eine sachliche Diskussion interessiert bzw. ihre Meinung zu überdenken, ansonsten würde sie ja nicht die Verschwörungskeule oder Nazikeule verwenden.
    Wenn man jene also überzeugen möchte, müsste man sie dazu bringen, dass sie zu mindestens potenziell bereit wären ihre Meinung zu ändern. Und dies könnte man nicht mit sachlichen Argumenten schaffen. Weil sie alle sachlichen Argumente , egal ob logisch oder unlogisch als Nazipropaganda oder Verschwörungspropaganda betrachten würden.
    z.B. Um die Leute zu überzeugen, die an die offizielle Syrienversion von Obama den MS der Medien und den MS der internationalen Organisationen glauben, nicht stimmt, muss sie dazu bringen, Obama, die MS der MS Medien nicht mehr für heilig zu halten. Und dies kann man nicht mit sachlichen Argumenten über Syrien schaffen, da sie Obama, den MS der MS Medien und den MS der internationalen Organisationen, ja nicht aus sachlichen Gründen für heilig halten, sondern aus ideologischen Gründen.

  4. Die Keulen sind schlimm ,Nazi oder Verschwörungstheoretiker .
    Dabei braucht doch jeder nur die Augen zu öffnen !

    Es werden im Namen der Demokratie ,gibts die überhaupt ? ganze Regionen in Schutt und Asche gelegt . Im Namen des Humanismus zig Tausende ermordet .
    Jeden Tag fühl ich mich mehr in einem falschem Film zu sein .

    Das die Menschen hier größtenteils Hirngewaschen sind ,wen wunderts bei diesen einseitigen MS Medien ,übern Tellerrand schaun nur die Wenigsten ,ist doch die Welt hier scheinbar ,aber nur scheinbar noch in Ordnung ……….

  5. @Raffael

    Danke für die Aktualisierung, ich hatte den Aufruf für eine Demo für Wochenende in Australien übersetzt und dazu aufgerufen, dass wir auf die Straße müssen zuzüglich zum lesen und schreiben. Ist ja sehr schön, dass es noch mehr geworden ist in Australien. Der Tenor sollte am Wochenende auch sein, dass Australien wieder den Dackel für Obama macht und sich in einen weiteren Krieg hineinziehen lässt.

    Ich bin gerade mit Übersetzung eines Artikels von Dr. Christof Lehmann bei nsnbc.wordpress.com fertig geworden, zu dem Türkischen General, der gefangen genommen wurde und dem daraus möglicherweise folgenden. Hoffen wir, dass er die Nachricht bald bemerkt, sonst muss ich es hier vorher an Jo senden. – LG an alle

  6. Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man es ideologisch schafft, dass die Menschen Obama, den MS der MS Medien den MS der internationalen Organisationen nicht mehr für heilig halten.

    Weil mit sachlichen Argumenten kann man dies ja schlecht schaffen, schließlich sind die Gründe, dass so viele wie bereits erwähnt. Obama, den MS der MS Medien und MS der internationalen Organisationen für heilig halten, ideologischer Art sind und nicht sachlicher Art. Also müsste man, wenn man jene die an deren Syrienversion glauben, überzeugen dass jene Gruppen nicht heilig sind.
    Noch mal zu meinen Landschaften. Wenn Person X meint in Land Z gibt es nur hässliche Landschaften, wird es alle Landschaften hässlich finden, die man Person X zeigt, egal wie schön. X wird immer Gründe finden, dass es in Land X nur hässliche Landschaften gibt. So lange Person X nicht potenziell bereit ist sein Meinung zu überdenken.
    Daher müsste man sie erst dazu bringen, dass sie bereit wären ihre Meinung zu überdenken.
    Und dies schafft man nur mit ideologischen Argumenten. Erst wenn man sie mit ideologischen Gründen überzeugen könnte, dass es Land X schöne Landschaften, erst dann würde sachliche Argumenten etwas, vorher nichts.
    Ähnlich Syrien. Der Hauptgrund warum, so viele die offizielle Libyen und Syrienversion glauben, liegt daran, dass so viele Obama, die internationalen Organisationen aus ideologischen Gründen für heilig halten.
    Also wenn man sie überzeugen wollte, dass die offizielle Libyenversion bzw. Syrienversion nicht stimmt, müsste man sie zu erst mit ideologischen, rein ideologischen Argumenten überzeugen, dass jene Gruppen nicht heilig sind. Weil wenn man zu erst versucht sie sachlich überzeugen, bevor man sie ideologisch überzeugt, potenziell bereit zu sein, ihre Meinung zu überdenken. Werden sie jedes sachliches Gegenargument, egal ob logisch oder unlogisch als Verschwörungstheorie und/oder Nazipropaganda betrachten.

    Frage ist, wie überzeugt man sie ideologisch.
    Zu erst müsste man die Gründe klassifizieren, warum sie jene Gruppen für heilig halten.
    Jene Gründe sind mir leider genau nicht bekannt.

    Anschließend müsste man ideologische Argumente entwickeln, um die potenzielle Bereitschaft zu erzeugen, die Meinung zu überdenken.
    Dann die eigenen Widersprüche jener Gruppen aufzeigen. bzw. Dinge die 100% offiziell sind, jedoch oft nicht erwähnt werden von jenen Gruppen. Z.B die offiziell 9600 Luftangriffe der Nato in Libyen. Das Co2 lebensnotwendig usw.
    Und dann erst weitere sachliche Argumente.

    Ich würde mich über eine sachliche Antwort sehr freuen.

    Vielen Dank

  7. @Telesto:
    gegen Dummheit ist nunmal kein Kraut gewachsen !!! „Diese Leute“ wachen nur, und ausschließlich nur, durch die eigenen, bitteren Erfahrungen auf. Es ist, meiner Erfahrung nach, völlig unnütz´ solche Leute an den Trog der Wahrheit zu zerren, einfach vergebliche Mühe(!), die werden nie freiwillig den Trunk probieren. Kümmer Dich lieber um Dich und Deine Lieben – dann hast Du schon viel gemacht – und dazu noch Energie gespart und Enttäuschungen vermieden. Triffst Du aber Leute Deines Schlages, dann tauscht soviel wie möglich Informationen aus und gebt Euch gegenseitig Kraft – mehr kann man momentan nicht machen, aber das ist eigentlich schon viel! Es verstärkt unsere Resonanz !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.