Tokyo – Stadt mit Ausstrahlung

erschienen bei denkbonus

Die Radioaktivität in Tokyo steigt kontinuierlich an. Laut der Unversität von Kyoto soll die Strahlung in Japans Hauptstadt bis 2014 das Niveau von Fukushima erreicht haben. In Fukushima lebten 300.000 Menschen, im Großraum Tokyo hingegen sind 39 Millionen Menschen bedroht

Ausbreitung der Radioaktivität

Grund zur Aufmerksamkeit erregten in den vergangenen Monaten zahlreiche Funde von bläulichen, dunklen und staubigen Flecken, die sich über ganz Tokyo erstrecken und erschreckend hohe Werte von bis zu 243.000 Bequerell (Bq) aufweisen. Offenbar handelt es sich um eine Blaualgenart, die vor allem Cäsium 131 stark bindet. Sterben die Blaualgen ab, vertrocknen sie, zerfallen zu radioaktivem Staub und werden vom Winde verweht. Daraus folgern zwei Schlüsse. Erstens sind diese hoch radioaktiven Staubpartikel lebensgefährlich, wenn sie in den menschlichen Körper gelangen, sei es durch Atmung oder oral und zweitens muss entweder dass Cäsium aus Fukushima bereits auf dem Luftweg bis nach Tokyo gewandert sein, oder der tokyoter Regen ist radioaktiv, da das Cäsium sonst nicht in den Algen nachweisbar wäre. Das ganze nochmals in nur einem Satz: Tokyo ist radioaktiv! Weiterlesen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.