internationale Technologiefreigabe: Bekanntmachung der Keshe-Foundation

Mr. Mehran Keshe

übersetzt von und erschienen bei politaia

Der untenstehende Text ist eine Kopie der offiziellen Einladung an die Führer Ihrer Regierungen über deren Botschaften in Belgien. Diese Emails werden innerhalb der nächsten zwei Wochen versandt und an jeden Botschafter in Belgien weitergereicht.

Wir werden den Namen des [jeweiligen]Landes und die verwendete  Email-Adresse veröffentlichen, so dass Sie den Fortschritt der Reaktion Ihrer Regierung verfolgen können.

Von nun an liegt es in Ihrer Hand, dafür zu sorgen, dass Folgen dieser Technologie in ihrem Ursprungsland verstanden werden.

 

Einladung zum Weltfrieden und zur Freigabe von Technologie

 

Nach der Konferenz der Keshe-Stiftung am 21. April 2012, bei der die Botschafter der Welt nach Brüssel eingeladen waren, geht unsere Einladung nun an die Nationen der Welt über ihre Botschafter und ihre Führer, an der Konferenz am 6. September 2012 im Keshe-Stiftungszentrum in Ninove (Belgien) teilzunehmen (oder wahlweise an jedem anderen Platz, welchen die Nationen wünschen).
Wie Ihre Exzellenzen wissen, haben wir Repräsentanten aus jedem Land am 21. April 2012 zur ersten Präsentation unserer Technologie eingeladen. Die Botschafter einiger Länder nahmen teil, andere ignorierten die Einladung auf Druck anderer Nationen und entschieden sich nicht teilzunehmen oder zogen ihre Teilnahme im letzten Moment zurück.

Mit dieser zweiten Einladung fordern wir die Führer Ihrer Nationen direkt und unmißverständlich auf, qualifizierte Personen zu ernennen, die am nächsten Treffen der Stiftung am 6. September im Namen ihrer Regierungen teilnehmen.

Die Gründe für diese Einladung und die Konferenz sind folgende:

  1. Am 21. September 2012 wird die Keshe-Stiftung die erste Phase der von ihr entwickelten Weltraumtechnologie und der Schwerkraft- und Magnetsysteme (Magravs) an alle Wissenschaftler aus aller Welt zeitgleich für die Produktion und den Nachbau freigeben. Von diesem Zeitpunkt an werden internationale Grenzen anfangen, jegliche reale Bedeutung zu verlieren. Denn wenn das erste Flugsystem produziert und für die Öffentlichkeit in Betrieb gesetzt wird, beträgt die Reisezeit beispielsweise von Teheran nach New York maximal etwa 10 Minuten. Das neue Flugsystem ermöglicht es jedermann, in derselben Reisezeit und fast kostenlos jeden Punkt auf dem Planeten zu erreichen. Das Flugsystem kann mit der derzeitigen Radartechnologie nicht aufgespürt werden.
  2. Die Energiekrise ist mit einem Schlag beendet und sobald die Technologie in der Praxis angewendet wird, stehen die Mächte, welche die Energieversorgung und über diese die gegenwärtigen Finanzstrukturen kontrollieren, mit leeren Händen da.
  3. Der weltweite Wassermangel wird angesprochen und gelöst werden, indem wir diese Techologie kurz nach der Freigabe unserer Energie- und Weltraumtechnologie der Öffentlichkeit vorstellen.

Wie sind wir vorgegangen?

Während der vergangenen sechs Jahre haben wir das internationale Patenwesen verwendet, um sicherzustellen, das jede Nation und wichtige Wissenschaftler rund um die Welt ein Kopie unserer Patente in ihrem Besitz haben (bitte nutzen Sie die den Server des Europäischen Patentamtes und internationale Server zum Download).

So konnten wir jede mögliche Blockierung dieser Technologie durch einzelne Personen oder Gruppen verhindern; nun besitzen die meisten Nationen unsere Patente zur Energieerzeugung, für das medizinische System und für die Weltraumfahrt.

Auf diese Weise wurden die Methoden aus der Vergangenheit umgangen, [die] internationale Entwicklung zu verhindern und alle Nationen haben nun dieselbe Gelegenheit zur Zusammenarbeit, um eine sichere Entwicklung der Technologie zu gewährleisten.

Der grundsätzliche Punkt ist der, dass unsere Technologie jeder Regierung zum Nutzen aller Bürger frei zur Verfügung gestellt wird. Durch die von uns entwickelten Systeme hat jede Nation Zugang zu soviel Energie, Wasser und Nahrung, wie sie braucht und darüber hinaus zu neuen Methoden der Gesundheitsfürsorge und des Transportwesens und das alles zu geringsten Kosten.

Entsprechend der Gründungsurkunde gehört die Keshe-Stiftung und alle ihre Techologien den Völkern der Erde. Die Patente sind im Eigentum jedes einzelnen Menschen auf diesem Planeten und können von keiner Person oder Organisation oder Nation für sich beansprucht werden. Das bedeutet, dass alle Erträge, welche durch den Einsatz der Technologie erwirtschaftet werden, der Nation gehören, die sie einsetzt.Wir werden die Liste der Staaten, welche zur Konferenz am 6. September 2012 eingeladen sind und die vollständigen Email-Adressen der Personen, welche die Einladungen erhalten werden, veröffentlichen. Somit liegt es an Ihnen als Regierungen, bekanntzugeben, wer aus Ihrer Nation an der Konferenz teilnimmt.

Wenn diese Email in Ihrer Botschaft ankommt, wird eine Kopie im Forum und auf der Webseite der Stiftung veröffentlicht, so dass Ihre Bürger über das Angebot Bescheid wissen, das Sie erhalten haben. Es ist dann Ihre Aufgabe, Ihre Antwort sowohl den Bürgern als auch der Stiftung bekanntzugeben; wir werden die Namen der ernannten Delegierten sammeln und lassen Ihre Amtsträger wissen, wo und wie wir uns treffen.

Nach diesem Treffen ist die [nachfolgende] Präsentation am 21. September 2012 der erste Schritt im Lehrprogramm der Keshe-Stiftung, um ihr Wissen zu vermitteln und es in die Hände der Menschen weltweit zu geben. Sobald die neuen Technologien und ihr Nutzen der allgemeinen Öffentlichkeit bekannt sind, müssen die Führer aller Nationen entscheiden, wie sie diese zur zur Verbesserung [der Lebensumstände] von jedermann einsetzen werden.

Zu diesem Zeitpunkt gibt es zwei Wahlmöglichkeiten: Entweder wir arbeiten alle zusammen, um das Leben jedes Menschen auf dem Planeten durch korrekte Verhaltensweisen zu verbessern oder die entwickelten Nationen werden in naher Zukunft mit Migrantenfluten konfrontiert, in der sich zehntausende in die größeren Städte aufmachen.

Wir sind bereit, Ihren Repräsentanten unsere Technologie in jeder Form vorzustellen, so dass sie die Konsequenzen und Veränderungen verstehen können, welche diese mit sich bringt.

Von jetzt an können wir sicherstellen, dass kein Kind und kein Erwachsener vor Hunger oder Durst sterben muss und dass keine Nation von einer anderen attackiert wird. Denn die potentiellen militärischen Anwendungen dieser Techologie sind so erschreckend, dass  man akzeptieren muss, dass Kriege um die Ressourcen des Planeten ein Ding der Vergangenheit sind.

Es ist nicht falsch, nationale Besitzstände zu wahren, aber jetzt ist es Ihre Verantwortung als Führer von kleinen Regionen der Erde, dafür zu sorgen, dass ihre Ressourcen dafür da sind, untereinander geteilt zu werden und mit Hilfe unserer Technologie werden die Basisbedürfnisse an Energie, Wasser, Nahrung und Gesundheit für jedermann gedeckt.

Die Keshe-Stiftung nimmt keine Rücksicht auf Farbe, Nationalität, Religion oder politische Strömumgen und so ergeht unser Aufruf an alle Regierungen, jeweils ein Team von Wissenschaftlern zu ernennen, welches hierher kommt, um sich unsere Techologie aus erster Hand anzusehen. Dann können Sie entscheiden, ob Sie diese Technologie nutzen wollen oder nicht. Wenn Sie diese Einladung ignorieren, wird Ihre Nation bald keine andere Wahl mehr haben, als den Nationen zu folgen, welche sich für die Entwicklung entschieden haben.

Wir rufen Ihre Nation auf, so bald wie möglich den Prozess der weltweiten Kooperation zu beginnen, denn sobald die Systeme in Betrieb genommen werden, haben die Grenzen zwischen den Staaten keine Bedeutung mehr.

Wir haben die Szene vorbereitet für eine Kursänderung für die Menschheit und in den kommenden Monaten werden wir dies durchziehen. In naher Zukunft werden die Menschen merken, dass wir hier sind, um einander zu helfen und nicht, um bedient zu werden, denn alle Ressourcen werden gleichzeitig und im selben Ausmaße jedermann zur Verfügung stehen.

M T Keshe
The founder and caretaker director of Stichting the Keshe Foundation

Originalbekanntmachung: http://www.keshefoundation.org/en/media-a-papers/keshe-news/316-the-world-peace-invitation-and-release-of-technology

Übersetzung: politaia

 

49 Gedanken zu „internationale Technologiefreigabe: Bekanntmachung der Keshe-Foundation

  1. Herzlichen Dank, ob es ein Traum bleibt? Glück auf und Glück allen Menschen, die sich dem Frieden anschließen!

  2. Ich bin gespannt… All diese Dinge sollten eh frei für alle gleich verfügbar sein. Wenn das Energiemonopol gebrochen ist, dann gibt es vielleicht auch mehr Gerechtigkeit… Allerdings sollten wir obendrein noch die fundamentalistischen Religionen noch als das erkannt werden was sie in Wirklichkeit sind: einfach krank – wobei unser Verhähltnis zur Wahrheit wir selber untersuchen können, mit oder ohne Lehrer, es kommt auf den Einzelfall drauf an und bleibt jedem selber überlassen. Wir brauchen keine dogmatischen Religionen, denn solche Worte wie Glauben und Religion haben nichts mit dem was geistig relevant ist zu tun. Das sind alles nur Wörter – keine Erfahrungen – sonst nichts. Freie Energie und freie Selbsterforschung der Spiritualität gehören zusammen wie das Ying und Yang Zeichen.

    http://www.sgipt.org/medppp/auserw/auserw0.htm
    Zitat zum obigen Link, „In religiösen, weltanschaulichen und politischen Gruppen und Bewegungen finden sich nicht wenige – potentielle – Fanatiker, Wahnsinnige und hochgradig gefährliche Persönlichkeitsgestörte und Verbrecher, die im Gewand selbsternannter Propheten, Heilsbringer, Gottgesandter, Gotterfahrener und „Retter“ der Menschheit auftreten. Manchmal sogar ganz unverhohlen Haß und Vernichtung Anders- Gläubiger völlig unverblümt öffentlich predigend und fordernd. Statt diese Fundamental- Gestörten dorthin zu schaffen, wohin sie gehören, in die geschlossene Psychiatrie, in Gefängnisse oder Umerziehungsstätten – und sofern sie unser Gastrecht mißbrauchen abschieben -, werden diese fundamentalen Feinde der Menschenrechte und der Zivilisation durch pseudoliberale Gesetze und Verfassungen nicht nur geschützt, sondern nicht selten auch noch steuerlich unterstützt und gefördert. Auch wenn derzeit von den Juden und Christen – gefährlich vor allem durch ihren Missionierungsdrang – aktiv eher eine geringe Gefahr ausgeht, darf man nicht übersehen, daß das Auserwählt wähnen eine ewige Zeitbombe enthält, die immer und jederzeit gezündet werden kann, wie man derzeit z.B. in Nordirland sehen kann. Auserwählt- Wähnungen sind eine grundsätzliche Bedrohung von an den Menschenrechten orientierten Zivilisationen. Dies kann sich z.B. auch in einem hemmungslosen nationalen Egoismus zeigen, wie ihn die USA seit rund 100 Jahren politisch praktizieren.“

    Dogma und Erleuchtung haben nichts miteinander zu tun. Das Gute was an diesen Systemen dran ist sollte allerdings gewahrt bleiben.

    Es gilt Energiebegrenzung und geisteige Einschränkungen zu überwinden oder, wenn das nicht geht, rational damit umzugehen.

  3. Von hier aus sieht es gut aus. “ The electron is a plasma itsself.“

    Hallo CERN, bitte melden. Was sagen die Instrumente? Was sagen die Sponsoren?

  4. Also auf zu neuen Ufern.
    Das neue Zeitalter kann beginnen.Wenn jedes Wesen
    auf dieser schönen Welt, sich wieder in Einklang mit
    der Natur bringt,kann es gelingen

  5. Der Traum ist jetzt – Was wir erschaffen werden ist die Wirklichkeit! Nur MUT liebe Brüder und Schwestern – Jetzt ist die Zeit in der wir bewusst erschaffen werden. Ich weiss das wir ES in diesem Leben er-schaffen.

  6. Wenn das alles wahr ist, wäre eine schöne Zukunft zu erwarten.

    Aber wer die Menschen kennt weiß, das es da vereinzelte Individuen gibt, die nicht teilen können. Sie können ihr Wissen nicht teilen und haben das Urheberrecht erfunden. Sie können ihren Besitz nicht teilen und kriegen nie genug.
    Sie sind so gierig, das es ihnen egal ist, ob andere Menschen wegen ihrer Gier elendig verrecken. Lieber lassen sie billigst in China produzieren, als den Menschen im eigenen Land einen anständigen Lohn für anständige Arbeit zu zahlen. Ihnen ist es egal, ob die Menschen in China von dem Geld leben können und ob die Menschen im eigenen Land ohne Arbeit sind. Nur ihr persönlicher Gewinn zählt. Selbst wenn sie alles Geld der Welt besitzen würden, würde es ihnen immer noch nicht reichen. Und sie wollen ihre Macht nicht teilen.
    Und nun kommt eine derartige Erfindung….damit können sie niemals richtig umgehen. Sie sind in ihren Köpfen einfach nicht dazu in der Lage. Sie wollen und können ihre Macht nicht verlieren oder aufgeben. Ihre Macht beziehen sie aber aus dem Elend der anderen Menschen. Wenn einer reich ist, muß ein anderer arm sein. Das ist ein Naturgesetz.
    Ich wette, das es ganz schnell in der ganzen Welt Gesetze geben wird, die genau regeln, wer diese Technologie wie nutzen darf. Und sie werden diese Technologie kriegerisch missbrauchen, weil sie geldbesessen, machtbesessen und unmenschlich sind.
    Und wir Völker werden nichts Gutes zu erwarten haben, wenn nicht alles haargenau und vorher festgelegt wird. Und das weltweit und für alle ReGIERungen bindend.
    Wenn man damit in 10 Minuten von Theheran nach New York kommt und das ohne vom Radar entdeckt zu werden….na da kann sich Amerika aber auf was gefasst machen, wenn die Islamisten das in die Finger bekommen. Oder die Islamisten können sich warm anziehen, wenn die Amis das haben. Oder beide gehen zusammen damit unter. Den Amis schaut Gott zu. Und die Islamisten freuen sich auf 72 Jungfrauen.
    Die Menschen sind nicht reif dafür.
    Und die großen Energiekonzerne werden ihren Reichtum verlieren und sicher zu verhindern wissen, das diese Technologie für ALLE da sein wird.

  7. Wow…. das ist ja mal genial… Endlich bewegt sich hier mal was auf diesem Planeten… zum WOHLE ALLER <3 Tausend DANK an ALLE, die in dieser Stiftung bereits mitgewirkt haben und mitwirken… Wie kann man diese denn noch unterstützen ?
    Lichtvolle Grüsse aus Monnem X

  8. @krawallo: Ich möchte mich Deinen Äusserungen anschliessen, hast es gut auf den Punkt gebracht. Ansonsten möchte ich nur mit einem
    Zitat kommentieren. Es handelt sich um einen Satz einer genialen
    Dame namens Berta Diener, die vor 100 Jahren unter dem Pseudonym
    Sir Galahad im Vorwort zu Prentice Mulfords Buch >Der Unfug des Lebens und Sterbens< schrieb: "Inbrünstiger Schwachsinn durchglüht die Gemüter!" – Jeden Tag wird eine neue heilsbringende Lichtsau durchs möchtegernerleuchtete Dorf gehetzt. Und auf dem Scharlatanenmarkt wird gefeilscht und gehökert, dass die Portmonnaies glühen – es gibt Mummenschanz und Firlefanz mit Talmiglanz. Halleluja Prosit Amen und Namaste zusamm'!

  9. Heilige schrift 1. Brief an die korinther, kapitel 5 absatz 3: Wann immer sie+ sagen: „Frieden+ und Sicherheit!“, dann wird plötzliche Vernichtung+ sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere;+ und sie werden keinesfalls entrinnen.

  10. Witzig ist hier wieder der infantile Kampf derer, die nicht wollen, dass die Welt anders funktioniert, als man ihnen seit Geburt eingeprägt hat. Wenn man den Frieden verkauft, will man gar nicht, dass der Krieg endet, denn andernfalls hätte man ja keine Ware mehr anzubieten. Ich denke, den meisten Menschen ist nicht mal ansatzweise bewusst was es bedeutet, wenn sie ihre lebenslange Grundlage von heute auf morgen verlieren würden.

  11. Hallo Leute,
    diese Technologie scheint mit Atomkraft zu funktionieren oder was soll das Nuclearzeichen in der Mitte der beigefügten Zeichnung?
    Wäre nett,wenn nicht nur das Patentamt wüsste,wie das gehn soll!

  12. Von Teheran nach New York in 10 Minuten und das dank neuer Antriebsenergie ?
    Wer bisher dachte hohe Fluggeschwindigkeiten sind das Problem der Antriebstechnik sollte mal überlegen wieso gibt es noch keine Scram-Jet Flugzeuge, Aerodynamik, Temperatur, Gravitation, Beschleunigung, Abbremsen, Reibungswiderstand und solche Sachen sind bisher das Hauptübel, das wird auch durch einen tollen Antriebsreaktor nicht gelöst werden. Herzlich Willkommen in der Traummännlein-Welt, es zeigt beeindruckend mit wie wenig Sachvestand hier operiert wird.

  13. Plasmaring um Telefonzell und ab damit zum Mars.
    In 10 Minuten durch die Galaxis.

    Keshe nimmt den Mund sehr voll.
    Es ist wahrscheinlich unter der Würde ernstzunehmender Wissenschaftler, sich mit diesen Technologie zu befassen.

    Wunschdenken ist vielleicht hier der Vater des ganzen, wahrscheinlich aber auch Verunsicherung der Eliten.

    Ich hoffe, Keshes Entdeckungen sind real.

  14. das ganze kenne ich unter Vril-Technik und das ist nicht atomar sondern rein magnetisch. Da wird es aber auch empfohlen, wenn man in dessen Besitz kommt, nicht zu patentieren, um einen Besuch von Herren mit Anzug, die einem das ganze abkaufen wollen, zu vermeiden. Gut es bleibt abzuwarten von welcher Seite dieses Angebot hier kommt:
    Der Herr ist mein Licht und mein Heil;
    vor wem sollte ich mich fürchten?
    Der Herr ist meines Lebens Kraft;
    vor wem sollte mir grauen?
    Psalm 27,1

  15. Niemand weis bisher wie diese Technik funktioniert, es gibt nur Bilder die zeigen dass ein Magnetfeld durch eine Maschine im inneren erzeugt wird, sonst nichts. Insofern könnte das eine Vril – Technik sein, da bei dieser auch niemand weis wie sie funktioniert. Um etwas nicht zu verstehen sind immer dynamisch rotierende Systeme schwingungsbasierend notwendig, bei denen etwas oszilliert und irgendwelche Phasenübergänge stattfinden. Kann man dann auch noch mit einer beliebigen esoterischen Geschichte seiner Wahl erklären, dann funktioniert das sicher. Was ist eigentlich aus der Rossi-Geschichte geworden, sollten da nicht die ersten Systme ausgeliefert sein ? Hier wird es auch schön langsam knapp

    1. Der Umstand, dass man den Einfluss von Magnetfeldern auf Elektronen und Materie nicht versteht, bedeutet nicht, dass man die Applikation nicht benutzen kann.

      Denken Sie an ein Handy – klar, die Datenübermittlung geht über den Aether. Aber ist der Aether erklärbar ?

  16. @ccr: letzter Stand: „Sie hatten vor einiger Zeit bei http://www.ecat.com ihr Interesse an näheren Informationen an der Technologie von Andrea Rossi bekundet bzw. sich auf einer unverbindlichen Vorbestellerliste zum Erwerb von 10-kW-E-Cat-Geräten eingetragen.

    Ihre Anfrage wurde inzwischen an die deutsche Lizenznehmergruppe weitergeleitet. Eine Firma aus dieser Gruppe, die TransAltec AG in der Schweiz, organisiert am 8./9. September einen Kongress in Zürich, bei dem ausführlich über die E-Cat-Technologie informiert wird. Das Programm finden Sie im Anhang.

    Wie Sie aus der Webseite http://www.ecat.com entnehmen können, sind zwar die Grossanlagen für 1 MW Heizwärme bereits verfügbar und seit August 2012 auch für Industrieapplikationen in der EU zugelassen. Doch das Zulassungsprozedere für die 10-kW-Kleinanlagen, die allgemein für Hausheizungen bzw. als Ergänzung für Hausheizungen eingesetzt werden können, dauert nach neuesten Informationen von Andrea Rossi um einiges länger. Voraussichtlich wird deren Zulassung etwa Mitte 2013 vorliegen, so dass erst im Herbst mit der Produktion und anschliessend mit der Vermarktung der Kleinanlagen begonnen werden kann.

    Wenn Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten bereits heute aus erster Hand informieren wollen, empfehlen wir Ihnen eine Teilnahme am weltweit ersten E-Cat-Kongress im Technopark Zürich am 8./9. September! Andrea Rossi wird dort persönlich anwesend sein sowie Mitarbeiter von ihm. Ebenfalls werden Vertreter der deutschen und schweizerischen Lizenznehmer in verschiedenen Fachvorträgen die Anwendungsmöglichkeiten des E-Cat vorstellen und die Wirtschaftlichkeit der neuen Technologie aufzeigen. Zur Anmeldung verwenden Sie bitten den Talon auf der letzten Seite des angehängten Kongress-Programms.

    Über die E-Cat-Technologie wurde auch schon mehrfach in der Zeitschrift “NET-Journal” berichtet, siehe z.B. unter:
    http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0112S8-12.pdf

  17. Wenn das wahr ist, haben wir das beamen und vieles anderes gleichzeitig erfunden. was soll das nuclear-symbol in der skizze? verwirrend… ja, eine solche technologie wäre zu schön um wahr zu sein, skeptiker behaupten, es geht dabei wiederum um machtgewinn und manipulation. technische möglichkeiten mit quantenphysikalischen erkenntnissen? warum nicht? Namaste

  18. Ich begrüße den Mut von Herrn Dr. Keshe, den Vertretern und Nutzniessern des „Status Quo“ die Stirn zu bieten und damit die Energie- und somit auch die Finanz-Diktatur einiger weniger, die sich vor 100 Jahren die FED angeeignet haben, zu beenden. Die Herrschaft dieser üblen Gesellschaft war nur durch Kriege, Terror, Unterdrückung von Wissen und moralischer und tatsächlicher Vergiftung der Menschen (Chemtrails, EMF und Fluoride im Trinkwasser sowie Tötung des Bodenlebens und der Fruchtbarkeit durch „Düngerberatung“ usw. ) aufrecht zu erhalten.
    Möge mit dem Wissen, das teils schon seit 100 Jahren existiert, das aber unterdrückt wurde, auch ein neuer Geist unter den Menschen erwachen, der alles Lebendige im Kosmos einschließt, dann kann Beethovens Ode mit Schillers Text: „Freude schöner Götterfunken …“ uns endlich alle beseelen und ein menschenwürdiges Leben unter Einbeziehung der „Brüder unter dem Sternenzelt“ leben lassen !

  19. E-Cat-Kongress im Technopark Zürich am 8./9. September!

    War jemand dabei, leider konnte ich bisher keinerlei Meldung mehr über den Kongress lesen, das gibts doch nicht ?

  20. wurde die erfindung am 21.09.2012 veröffentlicht, verbreitet, umgesetzt?

    wieso liest und hört man gar nichts darüber, oder ist das alles nur ein dummer scherz?

  21. Keshe ist eine Lachnummer. Seine Theorien sind Unsinn, und es existiert keine “Keshe-Technologie”. Keine Generatoren, keine “fliegenden Autos”, keine Raumschiffe, gar nichts. All das existiert nur in Keshe’s Fantasie. Er macht seit Jahren grosse Ankündigungen und liefert nur heisse Luft. Er manipuliert seine Fans, indem er ihnen zu politischen, sozialen und philosophischen Themen das erzählt, was sie hören wollen, und so von der völlig fehlenden physikalisch/technischen Substanz seiner Behauptungen ablenkt. Auf Politaia habe ich einige Fakten zu Keshe zusammengestellt: http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/wie-fortschrittlich-ist-irans-waffentechnologie/comment-page-1/#comment-138410

    Speziell zu den oben erwähnten „Patenten“. Das ist eine Lüge! Das, was Keshe (der Begriff steht übrigens genauso im englischen Original, es handelt sich also nicht etwa um einen Übersetzungsfehler) als „Patente“ bezeichnet, sind kläglich gescheiterte *Versuche* Patente anzumelden. Den gesamten Schriftverkehr dazu kann man (unter einem anderen Link als dem, den Keshe üblicherweise angibt) beim Europäischen Patentamt einsehen: https://register.epo.org/espacenet/smartSearch?lng=en&searchMode=smart&query=Keshe (jeweils unter „All documents“).

    1. Äüsserste Skepsis ist angebracht –

      Niemand, der sachliche Prüfung einer allgemeinen Hysterie vorzieht, erwartet fliegende Autos oder Raumschiffe von Keshe.

      Nach Keshes Aussagen, wurden die Daten den Botschaften übergeben und es werden, natürlich inoffiziell, wissenschaftliche Prüfungen stattfinden.

      Was Dr Rossi und den E-Cat betrifft, so liegen hier Prüfungsergebnisse vor.
      Eine gemeinsame Erwähnung des E-Cat mit Keshes Behauptungen, stellen einen Zusammenhang her, der diese Technologie nur ünnötig in den Bereich der Esoterik rückt.

  22. Weder ist äusserste Skepsis angebracht noch ist Hysterie vorhanden. Es gibt bis dato ja noch nicht mal ein veröffentlichtes Papier oder eine Theorie über irgendetwas. Fehlt die Theorie erwartet man zumindestens ein Demonstrationsobjekt. Beides in in beiden Fällen nicht vorhanden. Weder Rossis E-Cat noch Keshes Wundertechnologie erfüllen die minimalsten Grundvoraussetzungen ernst genommen zu werden. Angebliche Patente erweisen sich als heiße Luft. Behauptete Prüfungen weisen immer schwere Mängel auf. Der weltweite Durchbruch mit Megaprojekten ist immer hinter der nächsten Ecke, während noch nicht mal eine Glühbirne brennt. Diese Technologien werden auch nicht in den Bereich der Esoterik gedrängt, sie kommen von sich aus nicht aus diesem Stadium heraus, weil sie mit den selben Methoden kommuniziert werden. Viel Blabla Geheimniskrämerei, nicht nachvollziehbare behauptete Ergebnisse, der gesamte Dunstkreis der Protagonisten immer umgeben von fragwürdigen Experten. Übergabe von Papieren an Botschaften ? was haben Diplomaten mit Technologie zu tun ? Sollte man solche Dinge nicht eher an technische Universitäten übergeben, Veröffentlichung in Scientific America oder von mir aus im Internet. Deshalb, es reicht völlig normale Skepsis aus um einen Schlangenölverkäufer zu erkennen

  23. Keshe selbst behauptet, dass zumindestens ein „fliegendes Auto“ existiert (auch wenn es natürlich darüber hinaus keine einige glaubwürdige Zeugenaussage gibt, die dies bestätigt). Ich habe die genaue Quelle gerade nicht zur Hand, kann sie aber, falls jemand bezweifelt, dass Keshe diese Aussage gemacht hat, gern heraussuchen.

  24. Neuigkeiten von Keshe (www.keshefoundation.org/phpbb/viewtopic.php?f=2&t=3148):

    „The 14.12.2012 presentation is canceled because the Belgian authorities, on the instruction of the government, have officially and in writing forbidden our nuclear research activity.“

    Es gibt genau einen Grund, warum diese Präsentation abgesagt wurde: weil es nichts zu präsentieren gibt.

  25. Ja die Belgier sind sowieso unwichtig, Bürokraten, die das Geschenk des USB-Sticks nicht zu schätzen wissen.
    Zum Glück hat es ja bei der US-Botschaft geklappt, damit ist auch die NASA im KESHE Space-Programm dabei.
    Ich bewundere aufrichtig die unendliche Geduld seiner Anhänger, das sind wahre Opfer 😉

  26. Neuigkeiten von Keshe: Gestern morgen hat er in seinem Forum die seit ca. eineinhalb Jahren fest für diesen Dezember angekündigte — und von ihm zwischendurch immer wieder bestätigte — Lieferung der „Keshe-Generatoren“ abgesagt (bzw. verschoben):

    [W]e have redesigned and corrected a number of systems in the reactor in order to comply with all international laws with respect to the use and safety of the systems.

    Because of these adjustments, we have to delay the delivery of the systems by 45-60 days from 31.12.2012.

    (http://www.keshefoundation.org/phpbb/viewtopic.php?f=2&t=4426 )

    Genau das hatte ich ab Oktober auf verschiedenen Webseiten vorhergesagt:

    Im Dezember sollen grössere Mengen an 5kW-Generatoren ausgeliefert werden (bzw. zur Abholung bereitstehen). Das wird nicht passieren. […] Die (generelle) Verfügbarkeit der Generatoren wird sich um einige Monate in die Zukunft verschieben.

    Den nächsten Termin wird er natürlich genausowenig einhalten. Es gibt keine „Keshe-Generatoren“ und es wird auch keine geben, weil seine Theorien völliger Unsinn sind.

    Ausserdem hat gestern der bekannteste italienische Keshe-Kritiker, der Astrophysiker Gianni Comoretto, tätig am Astrophysikalischen Observatorium von Arcetri in Florenz, einen neuen Artikel über Keshe veröffentlicht (http://giannicomoretto.blogspot.de/2012/12/scienza-parallela-2-bis-la-risposta.html ). Darin schreibt er unter anderem (Übersetzung von mir):

    [Z]ahlreiche Wissenschaftler der folgenden wissenschaftlichen Institute haben die Keshe-Technologie völlig unabhängig von der Regierung im Detail evaluiert:

    – Istituto Nazionale di Astrofisica [Nationales Institut für Astrophysik]
    – Isittuto Nazionale di Fisica Nucleare [Nationales Institut für Nuklearphysik]
    – Dipartimento di Chimica dell’Università degli Studi di Firenze [Fachbereich Chemie der Universität Florenz]
    – Scuola Normale Superiore [eine Elitehochschule in Pisa]

    Ich zitiere lediglich Personen, mit denen ich direkten Kontakt hatte, die Liste ist sicherlich noch VIEL länger.

    Die Meinung war einhellig: Keshe ist im besten Fall jemand, der nicht die geringste Vorstellung davon hat, was eine wissenschaftliche Theorie ist, seine Theorien sind Worte ohne Sinn, und seine „Patent“-Zeichnungen Kritzeleien auf einem Blatt Papier, die zu absolut nichts zu gebrauchen sind (und daher zu Recht vom Europäischen Patentamt abgelehnt wurden). Im schlimmsten (und wahrscheinlichsten) Fall ist er ein Gauner, dem es ums Geld geht.

    Die Beurteilung entspricht den Schlüssen, zu denen ich selbst vor einiger Zeit nach intensivem Studium des von und über Keshe verfügbaren Materials ebenfalls gelangt bin.

    1. Das ist der erste Kommentar der wissenschaftlichen Welt zu diesem Thema, der mir zu Gesicht kommt.

      Warum sind nicht weitere Institute in der Lage, ihre Expertisen zu veröffentlichen ?
      Was behindert eine ordentliche und offizielle Stellungnahme ?
      Angst vor Gesichtsverlust ?
      Niemand möchte sich in seinem erlesenen Kreis blamieren, nicht wahr ?
      Dieses autoritäre System, das allein durch Geld dominiert wird, es kann nur konforme Ergebnisse produzieren – was Akrobaten, wie Keshe, Raum bietet.

      1. Was für Kommentare aus der wissenschaftlichen Welt erwartest du dir den. Es wurde ja kein Wissenschaftler mit einer Expertise beauftragt, die haben ja eine Arbeit zu verrichten, für die sie bezahlt werden, entweder von einer Firma oder von einem Lehrinstitut. Sobald man da ein paar Zeichnungen ohne existierenden Prototypen hinschickt der seine Ergebnisse untermauert, landet das im Papierkorb, noch dazu wenn es sich um Dinge handelt, die ohne die bisherigen physikalischen Erkentnisse auskommen. So funktioniert die Welt nun mal. Wer etwas behauptet muss den Beweis erbringen, um eben Schwindel auszuschliessen. Aus wissenschaftlicher Sicht sind die Aussagen Keshes – und mehr ist da nicht vorhanden – eben einfach sinnloses Blabla. Keshe ist ohnedies nur in der Lage Menschen zu betrügen, die Dinge glauben wollen ohne überprüfbare Beweise zu haben, das kann man aber der Wissenschaft nicht vorwerfen.

  27. Es ist in Bezug auf Keshe eine ganze Menge seit dem letzten Beitrag hier passiert (allerdings, wie ja zu erwarten war, absolut nichts Greifbares seitens Keshe’s), aber Keshe’s neuestes Juwel schlägt alles:

    It has been raised in private and in public and on the forum of the Foundation if I am the prophet or a promised one and if my peace treaty document about the status of scientists makes me a prophet.

    […]

    The answer clearly and irrevocably is: Yes.

    (Keshe on 03/25/2013, forum.keshefoundation[dot]org/showthread.php?1909-New-Era&p=9491#post9491)

    1. @ Uatu
      Der Gute war wohl zu lange ohne Helm in höheren Sphären… schade, dass sich ein erwachsener Mann so zum Depp macht. Aber auch gut: für seine „Jünger“! Abkassiert wird er die ganz Doofen schon haben…

  28. Ergänzend zu meinem vorhergehenden Kommentar:

    This [Keshe world peace] treaty will be signed for centuries by all men […], in the future every man will sign this treaty from the time of puberty and youth […].

    […]

    World peace treaty is the cornerstone of future civilization, […].

    (Keshe am 29.03.2013)

  29. Keshe hat heute die vierte Lieferterminverschiebung für seine „3-4kW Generatoren“ bekanntgegeben:

    The non-nuclear reactor that is the basis of the power generator was received from the manufacturers this week.

    The reactor will be put through the setting and start-up processes in the next 2- 3 weeks.

    Following this the Foundation starts the full testing of the new system and during this phase starts developing the plasma in the core using the non-nuclear material core.

    We will report the results to the forum by the end of May.

    (Keshe am 17.04.2013, http://forum.keshefoundation.org/showthread.php?222-Sale-of-Keshe-Foundation-3-4-KW-power-generator&p=10153#post10153 )

    Na, dann bis zur fünften Verschiebung Ende Mai …

  30. Na, dann bis zur fünften Verschiebung Ende Mai …

    Wie’s aussieht is Ca$he bald soweit, dass er eine Verschiebung der Verschiebung bekannt geben kann 😀

  31. Vor einigen Tagen hat Keshe im Rahmen eines „Tele-Workshops“ die fünfte Terminverschiebung bzgl. seiner „Generatoren“ (für die er nach seinen Angaben ca. 150 Vorbestellungen mit jeweils 500 EUR Anzahlung angenommen hat) bekanntgegeben:

    Actually in next four weeks we should be going into the test mode, and about three, four weeks later we should be able to show, I hope, the first video.

    (Keshe am 22.05.2013 — im Audio ca. @02:16, d.h. in den letzten vier Minuten)

    Die neue, sehr vage Verschiebung beträgt also ca. 8 Wochen. Und auch das nicht etwa bis zur Lieferung, sondern — vielleicht — bis zum ersten Video. Von einem konkreten Liefertermin spricht er nicht einmal mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.