drei chinesische Kriegsschiffe durchquerten Suez-Kanal in Richtung Syrien

erschienen bei german.irib

Danke an Steffen

Teheran (Fars News) – Drei Kriegsschiffe der Volksrepublik China haben heute (Montag) den Suez-Kanal in Richtung Syrien durchquert.
.

Ein Flugzeugträger und zwei Zerstörer hatten für diese Fahrt von den zuständigen ägyptischen Behörden eine Durchfahrtsgenehmigung erhalten. Sie werden anschließend ihre Fahrt durch das Mittelmeer nach Syrien fortsetzen.

Die beiden Zerstörer Quingb 133 und Noauio 83 sind mit jeweils viertausend Tonnen und der Flugzeugträge Waishanhu 878 mit elftausend Tonnen Gütern beladen. Die Fahrt erfolgte unter strengen Sicherheitsvorkehrungen.

Nach Informationen des zuständigen Amts für den Suez-Kanal wurde dieser aus Sicherheitsgründen während der Durchfahrt für andere Schiffe gesperrt, ebenso eine Brücke über dem Kanal für Lkws und Pkws.

Quelle: german.irib

7 Gedanken zu „drei chinesische Kriegsschiffe durchquerten Suez-Kanal in Richtung Syrien

  1. Ich konstatiere, wenn es im Norden relativ ruhig ist, dann ist am Mittelmeer Großeinsatz, siehe Luftverkehr ruhig und Wetter total vernebelt.
    Und, wie Honigmann berichtet, ist nicht zufällig ein Flugzeugträger im Bremerhaven!
    Glück Auf meine Heimat, und auch Dir Glück Julius Hensel, Du weißt, im Krieg herrscht Nachrichtensperre. Und die verfassungsfeindliche Regierung, die bietet zu den Kriegsparteien Staatsräson, was ja ohne Staat schwer möglich ist und für Deutsche des Deutschen Reiches, ein Unding, gerade, weil die BRDgmbH alles unternimmt, bei den Besatzern unser Geld hinzutragen, unsere Enkelkinder in deren Probleme zur Küstensicherung mit hinschickt, auf Kriegstechnik durch Geschenke sich willig zeigt, aber unsere Freunde und unsere Friedensbestrebungen ohne Aktienhandel und US-Manier verzichtete, siehe Made in Germany, auch die Verträge mit den Nahen Osten nachhaltig zerstört! Siehe: Indien, Afghanistan, Libyen, Tunesien, Algerien und Syrien! auch andere Länder einbezogen!
    Und siehe sich einer den Spiegel an, die meinen in Uxul: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/grab-eines-maya-prinzen-in-uxul-entdeckt-a-847210.html ,
    tatsächlich einen Adligen gefunden zu haben? Erstaundlich, das dann diese Adligen fast alle ausgerottet wurden und nun das schöne Spanien den Dank erntet! Der schöne Peso, der geht, wie der Dollar, setwas später, sehr in den Bereich der Nicht-Wertung einer Landeswährung, siehe Bruch des Euro!

    Glück Auf, erst alles für den Frieden, und dann die Wiederherstellung unserer Heimat!

  2. Obwohl auch Breakingnews der Syrer in Arabisch das gleich brachte siehe:

    http://www.breakingnews.sy/ar/article/3649.html
    “… أضافت المصادر: إن المدمرة 133 quingb وحمولتها 4 آلاف طن والمدمرة83 noauio وحمولتها 4 آلاف طن إضافة إلى الفرقاطة 878 waishanhu وحمولتها 11 ألف طن عبرت قناة السويس وسط إجراءات أمنية مشددة. وشملت …”

    gibt es Meldungen, dass es sich um eine Desinformation handelt.
    Es sollte deshalb bisher eher als „Ente“ betrachtet werden, wenn es sich nicht sehr bald bestätigt, denn von der Küste Ägyptens bis Syriens ist es ja nicht weit.
    Alle der recht zahlreichen Meldungen scheinen sich auf die Meldung von Fars News zu beziehen.

  3. Nach meinem Unwissen hat China nur einen Flugzeugträger und den von Russland gebraucht gekauft.Der läuft seit 2011 erst im Test.
    Der WAISHANHU 878- weiß der etwas von HAUNEBU? Quersumme 23 hat der auch noch !!!

    Und wie und wo auf Kriegsschiffen zusätzlicher Platz für tausende Tonnen „Güter“ ist, kann mir die Zahl -11- auch nicht sagen….?
    Guter Versuch der Verarschung, leider fehlgeschlagen, weil ab heute der Mond kein Klappstuhl mehr ist!

  4. Die chinesische Kleinträgergruppe , die „nur“ zur Versorgung Syriens dorthinfährt , ist natürlich bei einer plötzlichen Zuspitzung der Lage , die jederzeit eintreten kann mit Sicherheit
    auf Syriens Seite um bei der Verteidigung zu helfen .

  5. Drei Chinesen mit einer Panzerfaust,
    saßen auf der Straße von Allepo und erzählten sich was.

    Da kam der SNC und fragte „was ist denn das“.
    Drei Chinesen mit einer Panzerfaust.

  6. alles-schallundrauch.blogspot hat dazu folgendes gemeldet:

    Chinesischer Zerstörer ins Mittelmeer gefahren
    Dienstag, 31. Juli 2012 , von Freeman um 10:00

    Ein chinesischer Kriegsschiff ist durch den Suezkanal ins Mittelmeer gefahren, berichtete die ägyptische Zeitung Al-Shuruk am vergangenen Sonntag. Es handelt sich um einen Zerstörer, der zur syrischen Küste fährt, um dort an Manöver teilzunehmen.

    Die Zeitung berichtet weiter, die Kanalbehörde erlaubte die Passage des chinesischen Kriegsschiff, nach dem das ägyptische Miliär grünes Licht gab. Während der Durchfahrt wurden die Sicherheitsmassnahmen erheblich erhöht.

    Laut Militärexperten wollen der Iran, China, Russland und Syrien grosse Marineübungen im Mittelmeer abhalten. …

    Dass ein chinesischer Zerstörer im Mittelmeer auftaucht, ist eine Sensation und ein klares Signal an die NATO. China neben Russland erlauben dem Westen keine Militärintervention in Syrien, sonst legen sie sich mit diesen zwei Atommächten an.

    In den letzten Wochen hat Russland eine Flotille bestehend aus 11 Kriegsschiffen ins östliche Mittelmeer entsandt. …

    Bitte vollständig lesen in Quelle http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/07/chinesischer-zerstorer-ins-mittelmeer.html

  7. Die Chinesen sind natürlich seit einiger Zeit bereits ebenfalls schon in naheliegenden Regionen präsent; einmal als offizielle Nachricht von China und somit wäre es kein Problem, eines der Kriegsschiffe durch den Suezkanal ins Mittelmeer einfahren zu lassen, wenn denn vereinbart.:

    BEIJING, July 31 (Xinhua) — Chinese warships have escorted 4,734 ships in the Gulf of Aden or Somali waters by Monday, a Ministry of Defense spokesperson said Tuesday.

    http://english.sina.com/china/2012/0730/491371.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.