Metaebenes unterdrückte Kommentare

von Metaebene

Du sollst keine andere Meinung hören, sehen,
kennenlernen, riechen schmecken,
als die von mir Verkündete.

gez. Trollunterstützungskommando
„ARD Zensur“


Al…

Sieben zensierte Kommentare von gestern, freshly dead, 6 zum Thema Syrien nach der UNO-Versammlung, einer zum Trollunwesen, die bewirken sollen, die von der ARD verbreitete Desinformation = Lügen auszugleichen. Die ARD versucht ihre Kunden auf Bild (-ungslos) Niveau zu halten. Ein schweres Los. Sinnlos Freunde, sinnlos! Auch wenn wir andauernd rot sehen, die Welt ist bunt!

http://meta.tagesschau.de/id/61817/syrien-ban-und-annan-rufen-uno-zum-handeln-auf#comment-708761

Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
7. Juni 2012 – 18:06

Nach Berichten über ein neues Massaker in Syrien sind UN-Beobachter auf dem Weg zum Tatort angegriffen worden. UN-Generalsekretär Ban verurteilte die Geschehnisse und sagte, Syriens Präsident Assad habe seine Legitimität verloren. Laut Opposition starben in der Provinz Hama mindestens 78 Menschen.

zensierte Kommentare:

07.06.2012 – 20:23 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
@propagandafeind Irreführend. Wem nützt es?

„Die Darstellung der ARD in Bezug auf die Gründe für das Nichterreichen der UN-Beobachter der Orte aus denen neuerliche Massaker berichtet wurden ist nicht falsch aber irreführend. Richtig ist, dass auf dem Weg von Damaskus ein Stop bei einem Kontrollposten der syrischen Armee erfolgte. Richtig ist auch, dass nach der Weiterfahrt und vor Erreichen des Ziels auf die UN-Beobachter das Feuer eröffnet wurde und die UN-Beobachter effektiv daran gehindert wurden die Fakten vor Ort in Augenschein zu nehmen. Irreführend ist jedoch, der erzeugte Eindruck, die syrische Armee sei dafür verantwortlich. Jeder kann sich das statement von Robert Mood zu Gemüte führen. Dort wird mit keiner Silbe die syrische Armee für den Beschuss verantwortlich gemacht. Im Gegenteil es istausdrücklich die Rede davon, dass bewaffnete Zivilisten und nicht die Armee für das Scheitern der Faktfinding-mission verantwortlich sind.“
Hochbezahlten Journalisten unterlaufen keine derartigen Irrtümer. Was schließen Sie daraus?

07.06.2012 – 20:36 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
@propagandafeind

Hochbezahlten Journalisten unterlaufen keine derartigen Irrtümer. Was schließen Sie daraus?

07.06.2012 – 21:24 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
Vorverurteilung durch Ban – Heutige UNO Sitzung

Neben der sehr merkwürdigen Vorverurteilung (Vorurteilung) von Herrn Ban, der seine „Gedanken“ noch vor der gemäßigten Rede von Kofi Annan in den Sitzungssaal entließ, bleiben die Stellungnahmen Venezueleas, Cubas, Israels und vor allen, die Stellungnahme des iranischen Botschafters im Gedächtnis, der in einigen kurzen Sätzen Israel, dessen Bortschafter zuvor die Regierung der Syrischen Arabischen Republik und die Regierung Irans angegriffen hatte, verbrecherischer Aktivitäten, der Heuchelei und gezielter Ablenkung von den eigenen Verbrechen anklagte. Israel sei für Morde und die Destabilisierung (=Desasterstabilisierung) der ganzen Region in hohem Maße mitverantwortlich. Morgen ist das Video der heutigen Konferenz sicherlich auf der UNO Seite einsehbar.

07.06.2012 – 21:31 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
@propagandafeind – Journalisten der ARD unterlaufen keine Fehler dieser Größenordnung

Dann wären sie eine Fehlbesetzung, bereits öfter auffällig geworden, ihr Geld nicht wert und hätten ihren für sie verantwortlichen Vorgesetzten bereits derart viel gefährlichen Kummer bereitet, daß sich diese zu einschneidenden, scheidenden Maßnahmen entschlossen hätten.

07.06.2012 – 23:26 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
Ban ist auf dem Holzweg, viele Gegenstimmen

fides.org/aree/news/newsdet.php?idnews=30360&lan=deu
Beispiel: „so der französische Bischof Philip Tournyol Clos nach seiner Rückkehr aus Syrien, wo er Damaskus, Aleppo und Homs besuchte.
Homs bezeichnet der griechisch katholische Bischof als „Märtyrer-Stadt“: „Die Opposition hat die beiden Stadtviertel, Diwan Al Bustan und Hamidieh, besetzt, in der sich alle Kirchen und Bischofsresidenzen befinden“. „Es bietet sich dem Besucher“, so der Bischof weiter, „ein Bild der absoluten Verzweiflung: die Kirche Mar Elian ist zur Hälfte zerstört und eine andere Kirche ist von Rebellen besetzt. Die Häuser der Christen sind von den Gefechten schwer beschädigt und stehen leer, nachdem die Bewohner fliehen mussten. Das Stadtviertel Hamidieh ist eine Hochburg bewaffneter Gruppen, die voneinander unabhängig sind, und von Katar und Saudi-Arabien mit schweren Waffen ausgerüstet werden. Alle Christen (138.000) haben Zuflucht in Damaskus und im Libanon gesucht ….“

07.06.2012 – 23:36 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
What a shame…

Sehr geehrter Herr Ban, sie sind am Ende.
Sie sprechen für Ihre Herren, nicht für die Menschheit. Die Menschheit benötigt Versöhner, keine Spalter. Noch nie haben sie für die Geschlagenen, Getretenen und die Schwachen gehandelt. Sie waren immer deeply concerned und haben dann einfach weiter das ausgeführt, was Ihre Herren von ihnen verlangen.
Heute haben Sie Herrn Annan vorgegriffen und ein falsches Zeugnis abgegeben. Die Massaker und Verbrechen werden von Verbrechern niederster Gesinnung und ohne Moral ausgeführt, die weder mit der syrischen Regierung noch mit der syrischen Armee in Verbindung stehen. Sie, Herr Ban, wissen das sehr genau und versuchen seit Wochen mit parteiischen Äusserungen, die Tatsachen verzerren und den Konflikt anheizen, die Umsetzung des 6 Punkte Planes zu verhindern und die Tragödie auszudehnen. Wer steckt hinter, oder besser gesagt, was steckt in ihnen, Herr Ban??????

08.06.2012 – 00:30 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
Andere Stimmen….

sana.sy/eng/22/2012/06/07/424146.htm
„…He added that the door is always open for those who want a serious dialogue and real change and there is no problem with the opposition which rejects foreign interference.
Al-Jaafari: Al-Qubeir Massacre was Committed 5 Hours before any Clashes Happened
Al-Jaafari said that killing innocent civilians in al-Qubeir took place 5 hours before any clashes happened, adding that the images broadcast by al-Jazeera and al-Arabia are not those of the massacre victims.
“The Syrian TVs will air the true images of the massacre…The instigative media channels have taken to airing such fabrications before the UN Security Council meetings,“ added al-Jaafari.
He said that the locals affirmed that the gunmen who committed the crime came from another village called “Jreijes“ which led the locals to call for the help of the law-enforcement members.
“What is taking place in some parts of Syria is an unjustifiable heinous massacre, …“

Und zum Trollunwesen eine interne Mitteilung an die Trollunterstützer/Zensoren:

07.06.2012 – 23:04 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
Zensur

Ich denke die Diskussion mit bezahlten Trollen ist müßig. Sie verdienen keine Antwort. Jede Antwort läßt ihre Kasse klingeln. Bei der Deckungsgleichheit der von Trollen verbreiteten Halbwahrheiten mit den in den Reportagen verbreiteten Halbwahrheiten handelt es sich nicht um Zufall, es besteht eine ursächliche Verbindung. Diese zu negieren, setzt eine Halbintelligenzautomatik voraus, wie sie in den Troll Kommentaren immer wieder hochblubbert. Was sollen sie auch anderes sagen und tun? Sie sind Feiglinge, die immer wieder dieselben Lügen in immer denselben Redewendungen wiederholen. Sie würden einer ehrlichen Disputation keine 5 Minuten standhalten, ohne ausfällig zu werden. Sie werden bereits ohne Disputation ausfällig. Einem unbehinderten Gegner könnten sie nicht standhalten, weil sie bewußt Unwahrheiten verbreiten und damit widernatürlich handeln. Ich möchte nichts mit ihnen zu tun haben.

5 Gedanken zu „Metaebenes unterdrückte Kommentare

  1. Mir geht es leider genauso wie Metaebene, diese Zensur ist echt das Allerletzte…

    Zudem stiftet Metabene noch zusätzliche Verwirrung, was meiner Meinung nach garnicht geht, dazu hatte ich auch in den Kommentaren dieses Artikels geschrieben:

    08.06.2012 – 01:18 | Syrien: Ban und Annan rufen UNO zum Handeln auf
    Ich würde die Moderation

    Ich würde die Moderation bitten den User Metabene aufzuforden, seinen Namen zu ändern um eine Verwechslung mit dem viel älteren User Metaebene auszuschließen. Das verwirrt schon ziemlich und ist der Diskussion wohl kaum förderlich, vor allem sind die Ansichten wohl ziemlich konträr.

  2. Das Letzte von der Propagandafront:
    ARD: Syrische Truppen nehmen Daraa unter Beschuss
    9. Juni 2012 – 16:47

    „In Syrien reißt die Gewalt nicht ab: In mehreren Städten gab es Kämpfe. Regierungstruppen nahmen nach Angaben von Aktivisten auch Daraa unter Beschuss, wo der Widerstand gegen Präsident Assad 2011 begonnen hatte. Derweil untersuchen UN-Beobachter den Schauplatz eines mutmaßlichen Massakers“

    http://meta.tagesschau.de/id/61871/syrische-truppen-nehmen-daraa-unter-beschuss

    WARNUNG: DIE IN DER ARD MELDUNG VERBREITETEN BEHAUPTUNGEN STAMMEN AUS ANONYMEN AKTIVISTENKREISEN UND VON DER BERÜCHTIGTEN LONDONER ABTEILUNG !

    Wieder liefert die ARD einen von uns bezahlten Artikel über Syrien ab, der gespickt ist mit hätte-könnte-sollte-wäre-würde und aus unseriösen, weil unkenntlichen Aktivisten- und Beobachtungsquellen zitiert. Ich muß gestehen, so langsam verliere ich zeitweise meine humorvolle Grundeinstellung. Die von uns finanzierte ARD mit ihren gutbezahlten Postenschiebern verbreitetet Desinformation und Propaganda in fremdem Auftrag. Dies ist als Straftat gar nicht hoch genug einzuordnen.
    Aus zwei Gründen:

    Erstens: Wie im Falle Libyen werden durch die Schreiberlingstätigkeiten der ARD- Tintenkiller und deren Auftraggeber in den Chefredakteursuiten Kriegsverbrecher, geisteskranke Halsabschneider und Massenmörder und deren Hintermänner gedeckt, ermutigt und gefördert. Dies ist als Beihilfe zum Massenmord zu werten. Das fortgesetzte Belügen der deutschen Bevölkerung ist ein weiteres Vergehen, ein Verbrechen am Geist und an der Seele.

    Zweitens: Die Parteinahme für Schlächter von Frauen und Kindern entspricht weder dem ethischen Empfinden noch den Interessen Deutschlands und unseres Volkes und gefährdet die Stabilität unseres Zusammenlebens. Deutsche Außenpolitik darf keine Erfüllungshure mehr sein. Deutsche Medien dürfen sich nicht wie Verräter verhalten. Die Hetzerei gegen andere Staaten, mit denen wir nie Probleme hatten, hat zu unterbleiben, weil kein Staat der Welt sich dies auf Dauer gefallen lassen kann, ohne das Gesicht zu verlieren.

    Die von medialen Huren provozierten Reaktionen werden dann das deutsche Volk treffen, während das dafür mitverantwortliche Gesindel spätestens zur Stunde 0 feststellen wird, was von ihren „Chefs“ zu halten ist, wenn sich, die von den Auftraggebern versprochenen Bunkertickets, als ungültig erweisen. Dann können sie vor den geschlossenen Schotten rumheulen, bis sie schwarz werden, während ihnen ein letztes Mal die Stimme ihres Herren über Lautsprecher Trost zuflüstert: „ Ein Nichts für zwei Ungut! Leider, leider, es tut uns soooo leid, macht`s gut, wir hatten eine schöne Zeit, wir drücken euch die Daumen.. . Aus.“

    Soeben abgegebener Kommentar, wurde freigeschaltet:

    09.06.2012 – 17:45 | Syrische Truppen nehmen Daraa unter Beschuss

    Genug ist genug!

    Die drei Grundregeln aus dem „Handbuch der Wahrheitsfindung“:
    1. Wer sagt das ?
    2. Woher weiß er das ?
    3. Was ist er für ein Mensch?

    „Truppen des syrischen Regimes haben nach Angaben von Oppositionellen die Stadt Daraa im Süden des Landes angegriffen – und damit eines der Zentren der Aktivisten. Bei dem Beschuss seien mindestens 17 Menschen getötet worden, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.“
    …….Auch aus der zentralsyrischen Stadt Homs und der Hauptstadt Damaskus meldeten die Aktivisten Gefechte. Auch dort sollen Menschen getötet worden sein.“
    …nach Angaben von Oppositionellen,demnach…., habe..begonnen, …..seien.., die syrische Beobachtungsstelle…, meldeten die Aktivisten,….sollen, ….

    Wir warten auf einen ausführlichen Bericht zum Inhalt der heutigen Pressekonferenz des russischen Außenministers Lawrow, vor allem darüber, was er zur Begründung der Position der russischen Regierung anführte und welche Hintergründe die russ. Regier. sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.