Matthew Russell Lee, der letzte Mohikaner bei der UNO

sowie General Mood und die Zukunft Syriens

von Hans-Peter Schröder

Der einzig aufrechte Journalist bei der UNO GmbH ist Matthew Russell Lee von Inner City Press. Und wenn nur zwei Zuhörer in der täglichen Pressekonferenz vor dem ehemaligen Reuters-Reporter (!) und jetzigen UNO „spokesman for the secretary general“ und nebenberuflichen Dirigenten (dirigiert Frager und wählt Solisten aus) Martin Nesirky sitzen, einer davon ist Mister Matthew Russell Lee, ein Held mit der Zivilcourage, die man braucht, um den täglichen Blick hinter die Kulissen der UNO auszuhalten und immer wieder erneut hinzuschauen und – hinzuhauen.

Beispielhaft für das, was sich derzeit bei der UNO abspielt, zwischen der UNO und Mr. Matthew Russell Lee, ist die Pressekonferenz vom 14. Juni 2012. Zunehmend außer Kontrolle gerät das Problem, daß Kriegsverbrecher, mit Korruptionsaffären behaftete und aus Regierungsstellen übergewechselte Scharfmacher, Beispiel Feltman, von der UNO „engagiert“ und in Beeinflußungs- und Entscheidungspositionen gehievt werden, oder für Positionen „gehandelt“ werden, meist als „advisers“ oder „chief advisers“. Dieselbe Unterwanderung, die sich bei Amnesie und Human Rights Watch und bei Greenpeace abzeichnet. Matthew hakt nach.

http://webtv.un.org/media/watch/daily-press-briefing-security-council-gaza-côte-d’ivoire-myanmar-afghanistan-mali/1689581141001, ab 6:07.

(„An alleged war criminal giving a press conference, in this room, right where you are.“ 7:36min „Outrageous“)

( Nesirky: „I am not going to answer these questions here, Matthew…“)

Unter http://www.innercitypress.com/icp1syrialimit061512.html meldet Inner City Press am 15. Juni, daß General Mood Syrien verlässt und überraschend nach New York kommt, um den UNO-Sicherheitsrat zu unterrichten. Eingefügt ist „Ban Ki-moon’s Note on the Operations of the United Nations Supervision Mission in Syria“ submitted to the Security Council „on behalf of the Department of Peacekeeping Operations,“

 

Note by the Secretariat On behalf of the Department of Peacekeeping Operations, the attached paper is hereby circulated for the information of the members of the Security Council.

15 June 2012

Note on the Operations of the United Nations Supervision Mission‘ in Syria (UNSMIS)

In view of the upsurge in armed conflict between the Government and the armed opposition in Syria over the past days, UNSMIS has decided to reassess its posture and activities in light of the inability to perform its mandated functions. As of 1800 local time on 15 June 2012, UNSMIS moved to a posture of presence in all Team Sites and in Damascus headquarters, limiting mobile aÿtivities and engagement to case-by-case consideration. A return to normal operations remains UNSMIS‘ objective, and the decision will be regularly reviewed as the situation evolves on the ground.

DPKO, I5 June 2012

ÜBERSETZUNG

Mitteilung des Sekretariats

Auf Anweisung der Abteilung für friedenserhaltende Operationen, wird das angehängte Papier hiermit zur Unterrichtung der Mitglieder des Sicherheitsrates verbreitet

15. Juni 2012

Note über die Operationen der UNO Beobachtermission in Syrien (UNSMIS)

In Anbetracht der Zunahme/Ausweitung des bewaffneten Konfliktes zwischen der Regierung und der bewaffneten Opposition in Syrien während der letzten Tage, hat UNSMIS beschlossen die Stellung und die Aktivitäten neu einzuschätzen, angesichts der UNFÄHIGKEIT die mandatlich zugewiesenen Funktionen wahrzunehmen. Am 15. Juni 2012, ab 18 Uhr lokaler Zeit versetzte sich UNSMIS in allen Stellen und im Hauptquartier in Damaskus in den Bereitschaftszustand. Mobile Aktivitäten und Unternehmungen werden nur von Fall zu Fall unternommen (nach Prüfung). Eine Rückkehr zum normalen Betrieb bleibt UNSMIS Absicht und die getroffene Entscheidung wird regelmäßig überprüft, je nachdem, wie sich die Situation entwickelt.

Inner City Press Update http://www.innercitypress.com/syria1nymood061512.html

On Syria, Mood To Brief SC In Person June19, ICP Learns, Films Qatar Charge

By Matthew Russell Lee, Exclusive

UNITED NATIONS, June 15, updated — General Robert Mood will come brief the UN Security Council in person on June 19, Chinese Ambassador Li Baodong told Inner City Press on Friday. Mood will be in New York, he said, and it is just a matter of choosing the right time. Another diplomat told the Press: 4 pm.

Yet another diplomat told Inner City Press this was strange, Mood was supposed to be on vacation, then suddenly turns up in New York.

He marveled that during only a three month assignment, the mandate of the UNSMIS mission, Mood would schedule a vacation. Norway, he said, shaking his head.

Meanwhile from Damascus on June 15, Mood made an „opening statement to the press“ as provided by the UN that „Violence, over the past 10 days, has been intensifying, again willingly by the both parties, with losses on both sides and significant risks to our observers.“

Some wondered: are there only two parties? What about the so-called Third Force?

On June 14 outside the UN Committee of 24 meeting on the Malvinas or Falkland Islands at which he sat on the podium, Syrian Permanent Representative spoke and again accused Saudi Arabia and Qatar of arming Syrian rebels — click here to view video, on the Inner City Press YouTube channel.  Watch it. Watch this site.


In dem Video von Inner City Press äussert sich Bashar Ja`afari wie folgt, ab 1:30:

„Wir haben eine bewaffnete Rebellion in Syrien, die von Saudi-Arabien und Katarrh finanziert wird. Wir haben Probleme wegen der Waffen, die von der Türkei (aus) und vom Libanon eingeschmuggelt werden. Wir sehen öffentliche Äusserungen von amerikanischen Offiziellen, von britischen Offiziellen, von französischen Offiziellen, von deutschen Offiziellen, die verlangen, die Opposition zu bewaffnen und der Opposition zu helfen. Das ist illegal.“

Mittlerweile hat General Mood, ausgegangen nach New York, ein Pressestatement abgegeben

http://webtv.un.org/media/watch/major-general-robert-mood-opening-statement-to-the-press/1691453310001

und eine Pressekonferenz abgehalten http://webtv.un.org/media/watch/major-general-robert-mood-part-i-questions-answers-from-the-press-on-syria/1691921779001

und http://webtv.un.org/media/watch/major-general-robert-mood-part-ii-questions-answers-from-the-press-on-syria/1691921783001

und http://webtv.un.org/media/watch/major-general-robert-mood-part-iii-questions-answers-from-the-press-on-syria/1691973917001

Warum sind nach 6 Wochen Mandat nur 300 UNO-Beobachter in Syrien, Herr Annan?

Zum Abschluß nochmals die Probiersteine, an denen Informationen zu prüfen sind und die man sich immer vor Augen halten sollte:

  • Wer sagt das?
  • Woher weiß er es?
  • Was für ein Mensch ist er?

In den Hetzerstadel, als unter den drei Prämissen zertifizierte UN-Ehrenmitglieder, sind aufgenommen:

  • Murdoch Fox, the dirty old man und das mehr und mehr und mehr und noch mehr mehr.
  • CNN,
  • Al Jazeera
  • Amnesie International
  • Human Rights Watch: Sarah Leah Whitson: „Before joining Human Rights Watch, Whitson worked as an attorney in New York for Goldman, Sachs & Co. and Cleary, Gottlieb, Steen & Hamilton. She graduated from the University of California, Berkeley and Harvard Law School. Whitson is a member of the Council on Foreign Relations.

 

3 Gedanken zu „Matthew Russell Lee, der letzte Mohikaner bei der UNO

  1. 16. Juni 2012

    http://www.innercitypress.com/icp3syrialimit061612.html

    On Syria, Gap Between Friday UN SC Notice & Mood Statement Raises Qs

    By Matthew Russell Lee

    „NATIONS, June 16 — So why did the UN Secretariat inform Security Council members, as exclusively exposed by Inner City Press, on Friday of its Syria mission’s intention to „limit mobile activities“ — but not announce it until Saturday, after being questioned by the Press?

    A full day’s inquiry into the delay raises more questions that it answers. Who pulled the plug, Friday, on the UN observer mission in Syria, or at least its mobility? The notice to the Council, reported by Inner City Press 12 hours before any other media had it, was by the Department of Peacekeeping Operations, which is headed by the fourth Frenchman in a row, Herve Ladsous.

    France, as noted, wants to intervene in Syria as it dropped weapons into Libya in violation of UN Security Council resolutions. So did Ladsous make the call to stop the Syria mission, and Norwegian General Robert Mood only 12 hours later confirm it, after Press questions?

    What of the timing, coming right before Mood’s in-person briefing of the Security Council, also first reported by Inner City Press? Does this indicate an orchestrated move to eschew observing, and move toward more intervention?…….“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.