Libyen: Mahmudi´s Folter hat schon begonnen

von John Schacher

Das erste, was man von dem totgehofften Schlächter Abdel Hakim Belhadj nach längerer Medienabsenz hört, ist bezeichnend für die libysche „Dämonkratie“. Im Rahmen einer einstimmenden Demütigung Mamudi´s in der Militarakademie Hadaba in Gegenwart des „Rebellen“- Kommandanten Sharif Khaled – der Premierminister Kaib und andere Spiessgesellen waren ebenfalls anwesend – spuckte Belhadj heute dem illegal ausgelieferten Regierungschef Libyens, Herrn Baghdadi al-Mahmudi mitten ins Gesicht und versprach ihm schärfste Folter, bis er auch das letzte Geheimnis ausgespuckt hätte.


.

Ein gut informierte Quelle berichtet, dass der Regierungschef der Jamahiriya Al Baghdadi Mahmoudi mit einem Ambulanzfahrzeug wegen akuter Verschlechterung seiner Gesundheit verlegt wurde. Eine ihm vom Militärkommandanten der Stadt Trípolis, Abdel Hakim Belhadj, verordnete Folter habe eine Hämorrhagie (einen Blutsturz oder innere Blutung) verursacht.
Die „Rebellen“ beginnen bereits Gerüchte über einen Selbstmordversuch von Mamudi zu verbreiten.

Viele Tunesier sind tief betroffen und fordern von ihrem Präsidenten den Rücktritt wegen des Skandals der Auslieferung von Mumudi. Zahlreiche (libysche) Stämme in Tunis mit etwa 6000 Kämpfern haben ein harte Antwort für den Verrat der tunesischen Regierung angekündigt.


.

Lehrplan-Änderung á la NTC:

Ein Foto eines libyschen Lehrers, der von den Bestien des NATO-NTC gedemütigt und bedroht wird, damit er den Kindern Lügen über die „Wohltaten“ der Verräter beibringt.

Westfront:

Nach dem Bombardement der beiden Städte Chakika und Mizdah mit Gas-Granaten unter dem Schweigen der NATO sowie der westlichen Medien geht die Schlächterei weiter:


.

Misrata schickte einen riesigen Konvoi gegen Chakika und Mizdah, um gegen die Mchachiya-Stämme zu kämpfen:


 

Quelle: libia-sos.blogspot.de

Ein Gedanke zu „Libyen: Mahmudi´s Folter hat schon begonnen

  1. Mizda. Ich habe mal bei Wikipedia geguckt. Da soll es sich um ein Munizip mit schlappen 40000 Bewohnern handeln. Also ich kann mir schwer vorstellen, dass dieser seit Wochen dauernde massive Aufwand nur wegen den Einwohnern des Munizip betrieben wird. Ohne Hilfe von außen wäre Mizdah schon lange platt gemacht. Sage ich jetzt mal.

    Ich hätte eine Frage:
    Hat jemand eine Ahnung von der Größe der betroffenen Stämme?
    Ich fand leider nichts im Internet…

    Über Chakika fand ich leider gar nichts. Möglicherweise eine Stadt in diesem Munizip (?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.