Israel: deutsche U-Boote mit Atomwaffen?

Deutsches Dolfin Jagd-U-Boot - Bild: Wikipedia

erschienen bei der ARD-tagesschau

Bericht des „Spiegel“

Israelische U-Boote aus deutscher Produktion werden laut Informationen des „Spiegel“ mit Atomraketen bewaffnet. Abgeschossen werden sie demnach mit einem bislang geheimen hydraulischen System. Frühere Spitzenbeamte aus dem Berliner Verteidigungsministerium wie Ex-Staatssekretär Lothar Rühl oder der ehemalige Planungsstab-Chef Hans Rühle bestätigten dem Magazin, sie seien schon immer davon ausgegangen, dass Israel auf den gelieferten U-Booten Nuklearwaffen stationiert.

Israel äußert sich offiziell nicht zur Existenz seines Nuklearwaffenprogramms. Die Bundesregierung zieht sich deshalb darauf zurück, dass sie nichts von einer atomaren Bewaffnung weiß.

Kieler Werft baut israelische U-Boote

Nach „Spiegel“-Angaben werden die fraglichen Schiffe von einer Werft in Kiel gebaut. Drei U-Boote vom Typ „Dolphin“ wurden demnach bereits ausgeliefert, drei weitere sollen bis zum Jahr 2017 übergeben werden. Zudem erwäge Israel, noch einmal drei Schiffe zu bestellen.

WEITERLESEN bei ARD-tagesschau

FAZIT: Jeden Tag ein Frechheit, die man sich gestern noch nicht zu äussern getraut hätte, jeden Tag noch eine Monstrosität „on top“… Wie lange geht das wohl noch gut? Heute darf offen geäussert werden, dass man Israel, einem zutiefst aggressiven und von der Weltgemeinschaft unkontrollierbaren Unrechtsstaat in seiner Atom-Kriegstechnik unterstützt, obwohl das auf Atomwaffen verzichtende Deutschland sich durch die Weitergabe dieses strategischen Vorteils direkt einem potentiellen Angriff seiner eigenen Waffentechnik aussetzt! Welches Land auf dieser Welt verkauft sonst noch die jeweils modernste Generation seiner U-Boote auf dem freien Markt und gibt noch damit an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.