Syrien: „über die Situation“ oder „die Heuchler in der Schwatzbude UNITED“

die großen Fische fressen die Kleinen - Pieter Brueghel der Ältere, 1551 (Vergrößerung klicken)

von H.-P. Schröder

am 8. Mai 2012

Wer glaubt, ernsthaft glaubt, die Vereinte Nationen Organisation repräsentiere die Stimme der Menschheit, spräche und entscheide für die Menschheit und habe die Interessen unserer Spezies im Sinne ist entweder uninformiert oder ein Kriegsgewinnler, also ein Angestellter der Vereinte Nationen Organisation, bzw. derjenigen, die die UNO manipulieren. Die UNO hat ihren Sitz in New York. Das genügt.

„There is not much to say and a bitter voice in the mirror cries: Hey prince, you need a shave..“ ( Leonard Cohen)

Die Vereinte-Nationen-Organisation ist ein aufgeblähter Privatclub, dessen Beschlüsse und Nichtbeschlüsse entweder bereits in der Konstitution durch „dominante Kräfte“ festgelegt werden, was den Leitlinien einer Zentraldiktatur entspricht, oder deren Aktionen durch dieselben „dominanten Kräfte“, nach der Beschlussfassung, „interpretiert“, ignoriert oder sonstwie unterlaufen werden. Die Geschichte der UNO ist die Geschichte des Völkerbundes in die Gegenwart transponiert. Die UNO wurde begründet, um, angeblich, die Feinde des Dritten Reiches zu vereinen, und, das muss deutlichst bewusst gemacht werden, um die „Feinde“ Deutschlands dauerhaft einer zentralen Steuerung und einem fortgesetzten Dirigismus zu unterwerfen. Entsprechend ist das Ergebnis.

Das Auftreten einzelner, wohlmeinender Persönlichkeiten, kann an der grundsätzlichen Ausrichtung der Vereinte Nationen Organisation wenig verändern. Jüngstes Beispiel dafür ist die Diskrepanz zwischen den Bemühungen und Äusserungen Herrn Kofi Annans und dem was das Sprachohr der Vereinte Nationen Organisation, Herr Ban Ki Moon, von sich gibt.

In einer instabilen Situation, die sorgfältigste Wortwahl und behutsamste Zurückhaltung erfordern, lässt der oberste Darsteller der Vereinte Nationen Organisation die, um den Stabilisierungsprozess nicht zu gefährden, dringend erforderliche, unparteiische Zurückhaltung vermissen und droht der syrischen Regierung mit der Justiz, droht ihr mit dem völlig korrupten Volksgerichtshof in Den Haag, dessen zersetzende Pirouetten auf dem Völkerrecht, wie im Fall Libyen, für tausende von Toten sorgten und sorgen.

Mutig wie ein Drohnenpilot

Herr Ban handelt nicht für die Menschheit, er spricht auch nicht für Menschen, aus ihm spricht ein Angestellter des dunklen Herrschers, der sich vor Höhe und Größe fürchtet, wie bei Bans Verhalten auf der Zugspitze offensichtlich wurde. Leider bekamen wir die Fotos nicht zu sehen. Dafür andere.

Herr Ban Ki Moon „deeply concerned untätig“ neben dem derzeitigen Präsidenten der Generalversammlung der UNO, dem Katarrhi Abdulaziz Al-Nasser, als dieser die Bitte, den Vorschlag des syrischen Botschafters bei der Vereinte-Nationen-GmbH, für die Opfer in Syrien eine Schweigeminute einzulegen, nicht einfach nur ablehnte, sondern, nach Beratung mit seinen Hintermännern, ignorierte und weiter machte, wie wenn das ein Nichts wäre.

Katarrh wird des Völkermordes in Libyen beschuldigt und terroristischer Akte in Syrien angeklagt. Jeder weiß es, nur das Sprachohr Ban hat was auf den Ohren. Ban Ki Moon ist eine Gefahr für den Weltfrieden. Auch Herr Annan sollte vieles besser wissen:

http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=41947&Cr=syria&Cr1=

 „Ahead of his briefing to the Council, the Joint Special Envoy ( Herr Annan ) met with the General Assembly’s President Nassir Abdulaziz Al-Nasser, with whom he discussed the implementation of the six-point plan. Mr. Al-Nasser stressed the urgent need to make progress on the issues, based on the resolutions of the Assembly and the Security Council, according to information released by the President’s spokesperson.

Mr. Al-Nasser also stressed the need for the Syrian authorities and other parties to cooperate fully with Mr. Annan and his team for the full implementation of the relevant resolutions to resolve the crisis and help all Syrians restore peace, stability and unity to the country.“

Der Vertreter der Diktatur Katarrhs fordert die syrische Regierung „and other parties“, womit er nur die von seiner eigenen Regierung finanzierten Banden der Externen Opposition ( E.O.) meinen kann, auf „to cooperate fully with Mr. Annan and his team….“ There`s nothing more to say, – hey prince, you need a shave……. .

Herrn Annans Mission

Am 8. Mai 2012 unterrichtete Herr Kofi Annan erneut den Sicherheitsrat der Vereinte Nationen Organisation GmbH über die Lage in der Syrischen Arabischen Republik aus der Sicht der Beobachtermission.

Annans anschliessende Pressekonferenz findet sich bei http://www.unmultimedia.org/tv/webcast/2012/05/media-stakeout-kofi-annan-joint-special-envoy-of-the-un-and-the-arab-league-on-the-situation-in-syria.html

00:22:31 bedankt sich Herr Annan bei den beteiligten Nationen und spricht von den Mitgliedern der Beobachtungsmission als von „unarmed observers and civilian experts“, also von „unbewaffneten Beobachtern und zivilen Experten“. Er vergisst zu erwähnen, daß der Oberbefehl, bei einem Militär, bei dem norwegischen General Robert Mood liegt, der bereits im Libanon und im Kosovo aktiv war und der derzeit Chef der Organisation der Vereinten Nationen Organisation GmbH zur Überwachung des Waffenstillstands im Nahen Ostens ist.

„unarmed observers ...“

Zu dieser Art von Vergesslichkeit passt der verbalfreud`sche Ausrutscher bei 00:23:15, wo Herr Annan auf die bis zum Ende des Monats Mai erwartete Komplettierung der „Truppe“ hinweist. Zitat: „ they have given us insurance that by end of this month, the whole three hundred milita..“, und verbessert sofort zu, „three hundred observers will be on the ground.“

Sie (die beteiligten Nationen) haben uns versichert, daß bis zum Ende des Monats alle 300 Militär.., 300 Beobachter vor Ort sein werden.

„...the whole three hundred milita...“

 

Botschafter Bashar Ja`afari zu Annans briefing und über „double language“ und „double policies“

http://www.unmultimedia.org/tv/webcast/2012/05/bashar-jaafari-syria-on-syria-security-council-media-stakeout-5.html

 Am selben Tag nahm der Botschafter der Syrischen Arabischen Republik Herr Bashar Ja`aafari in einer Pressekonferenz zu der Sitzung der UNO GmbH und zu Annans Äusserungen Stellung.

Seine Exzellenz spricht zuerst über drei Schiffe aus Misrata voller Waffen, wie panzerbrechende Raketen und Stinger Luftabwehrraketen , über die Herr Annan die UNO unterrichtet habe und ab 02:34 sagt er: „— So the big problem now, we are facing right now, is the smuggling of weapons, sponsored by some arab and regional and international powers into Syria. These weapons are used, as you know, to commit and perpetrate further murders in the country against civilians as well as against military. I have here a CD containing confessions by 26 arab persons, who were caught in Syria and now they are detained in the country and who confessed that they came from Libya, Tunesia and elsewhere through Turky and Libanon to perpetrade terrorist acts in Syria. The security forces killed also 15 others. 15 other members of these Salafist and Takfiri military groups, armed groups. … undenieable facts of involvement of foreign fighters into the events in my country Syria. This is a very serious matter, ladies and gentlemen and those who are behind this big conspiracy against the mission of Kofi Annan should be held accountable.

Those people, those terrorists, who confessed what they did, acknowledged also, that they were encouraged by religious fatwa, emanating from some sheik or imams in some arab countries. And that was done publicly. Some ministers of these regional arab and international powers as you know, some prime ministers , some presidents, adressed the situation publicly and called for arming the armed opposition in Syria. This is the core issue, we are facing right bnow. And this is what we need to deal with urgently.

„I have here a CD...“

Auf die Frage eines Reporters, die Zusammenstellung der 300 Beobachter betreffend sagte Botschafter Ja`aafari u. A. „ The size of violence has diminished, however, the quality of the crimes perpetraded by the armed groups is getting worse. Now we are witnessing suicide bombers, we are witnessing individuel assassinations and we are witnessing the use of roadside bombs. Something that did not happen in the previous phase.

Eine andere Frage: „There seems to be a growing difference between what Kofi Annan and what Ban Ki Moon, the current secretary is saying. He is speaking yesterday at the Atlantic Council in Washington. He said that president Assad might face the same fate as Gaddhafi or Charles Taylor for example. What do you make of that statement by the Secretary General and of the difference between what he`s saying and what Kofi Annan apparently was saying in his briefing?

Antwort: „I met with the Secretary General about 10 days ago and I urged him to engage positively speaking supporting the mission of Kofi Annan in order to enable him to succeed. I also urged the Secretary General to have a positive approach to what`s going on in Syria and here again I`m reaterating ( ?= repeating ) my humble request to him to think positively , to act positively and to comment positively.

Und weiter sagte Bashar Ja`aafari: „I would like to go back to the previous question. To let you know also that Turkey is harboring some dissidents from the military as well as armed groups on its own territory and these armed groups are infiltrating the syrian-turkish border every day, committing murders, crimes against the police and the security forces as well as against the army and then they withdraw and they go back, they retrieve into the turkish territory. So the turkish government should be responsible on stopping this infiltration and preventing these armed groups from infiltrating the syrian territory through thge turkish-syrian border.

We have facts, as I said, we have a lot of facts….

Unzweifelhaft spielt die Türkei ein falsches Spiel, auf Befehl der USA und sie provoziert einen Krieg mit Syrien, auf Befehl der USA.

Was Falschspiel im Allgemeinen und im ganz Besonderen betrifft, da können wir auch ein gar garstig Liedlein mitsingen. Wir warten.

Wir warten immer noch, geduldig, auf die Aufklärung der Morde an türkischen Kleinhändlern , die einer komplett erstunkenen und erlogenen „NSU“-Organisation in die Schuhe geschoben werden und die als neonazistischer Makel unser kollektives Unbewusstsein treffen sollen. Das wird nicht gelingen.

Nochmals: Komplett erstunken und erlogen!

There`s nothing more to say,………….

 

5 Gedanken zu „Syrien: „über die Situation“ oder „die Heuchler in der Schwatzbude UNITED“

  1. Guter Artikel. Persönlich gehen mir diese gesamten UN-Worte dermaßen auf den Geist, daß ich das Kotzen kriege! Diese heuchlerischen, von USrael aufgebauten Drecksorganisationen, sind das Unglück aller redlichen Menschen auf dem Erdball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.