Salafisten-Gegendemo endet blutig

von John Schacher

Bei Strassenkämpfen zwischen der „rechtsextremen“ Partei PRO-NRW und radikalen“ Salafisten sind vor der König-Fahd-Akademie in Bonn am Samstag, den 5. Mai 2012 ganze 29 (!) Polizisten verletzt worden, drei davon durch Messerstiche schwer. Die Beamten sind mittlerweile ausser Lebensgefahr. Es kam zu über 100 Festnahmen.

Der 25-jährige Salafisten-Messerstecher konnte festgenommen werden. Bei der angekündigten Demonstration standen 30 PRO-NRW-Teilnehmer gegen rund 400 gewaltbereite Gegendemonstranten, die aus ganz Deutschland zusammengetrommelt worden waren, da die PRO-NRW-Demo bewußt islamkritische Karikaturen zeigte und dieses Recht vorher bei Gericht erstritten hatte. Die Polizei löste die Veranstaltung nach 45 Minuten auf.

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) erklärte am Sonntag: „Die systematischen Provokationen der Rechtsextremisten rechtfertigen in keinster Weise diese Ausschreitungen. Das waren keine spontanen Angriffe, denn die Salafisten hatten zuvor intensiv bundesweit für ihre Aktion mobilisiert.“

Die Zahl der in der Bundesrepublik lebenden Salafisten wird vom Verfassungsschutz auf 2500 geschätzt. Wenn man sich vor Augen führt, was für eine Welle so eine kleine Gruppe machen kann und welche Aufmerksamkeit dabei erzielt wird, sollte man doch meinen, dass die berechtigten Forderungen weit größerer Bevölkerungsgruppen in dieser „Demokratie“ auch Gehör finden sollten…


10 Gedanken zu „Salafisten-Gegendemo endet blutig

  1. „Die Zahl der in der Bundesrepublik lebenden Salafisten wird vom Verfassungsschutz auf 2500 geschätzt. Wenn man sich vor Augen führt, was für eine Welle so eine kleine Gruppe machen kann und welche Aufmerksamkeit dabei erzielt wird, sollte man doch meinen, dass die berechtigten Forderungen weit größerer Bevölkerungsgruppen in dieser “Demokratie” auch Gehör finden sollten…“ Stimmt – es leben weit mehr gewaltbereite Neonazis in diesem „demokratischen Staat“ deren berechtigte Forderungen gehör finden sollten – oder wie ist das zu verstehen?

    1. @ Günther Wassenaar
      Ich dachte eher an Friedensinitiativen, ACTA oder Occupy… aber Sie haben natürlich auch recht.

  2. Soviel „Neonazis “ gibt es hier nicht ,es sei denn man verweist auf das herrschende System mit seinen Medien .
    Natürlich ist die Ziongeförderte Pro NRW nicht wählbar .

  3. Es leben tatsächlich genug Menschen in unserem Land,die sich von religiös motivierten und/oder angeheuchelten Straftätern nicht mehr länger vorschreiben lassen wollen,wie sie sich den weiteren Weg Deutschlands in eine gesunde Zukunft vorstellen!

    Wenn dieser Standpunkt „rechtsextrem“ ist,dann muß JEDER,der diese Tendenzen (z.B eine schleichende Islamisiserung der Gesellschaft) ablehnt ,als Staatsfeind (einer bekanntermaßen nicht existenten Staatssimulation) angesehen werden,also mindestens die Hälfte des Deutschen Volkes!

    Daß dann immer wieder die Staatsüttel dieser Simulation für die Fehler der Politik ihren Schädel hinhalten müssen und manchmal dann auch schwer verletzt werden,ist dann auch die logische Schlußfolgerung dieser inkonsequenten Haltung,“anerkannte Verfassungsfeinde“ aufeinander loszulassen,damit der Anschein der Demokratie gewahrt wird,frei nach dem Motto:

    Schlagt Euch ruhig demokratisch tot,wir machen weiter mit der Umvolkung!

    Aus Liebe zu Deutschland

  4. @Günther was für ein Narr

    das ging ja schnell.

    „es leben weit mehr gewaltbereite Neonazis in diesem “demokratischen Staat” deren berechtigte Forderungen gehör finden sollten – oder wie ist das zu verstehen?“

    Welcher Führungsoffizier hat Dir denn das diktiert? Wo findest du hier noch einen demokratischen Staat? Ist es demokratisch einen Verfassungsschutz ohne eine Verfassung zu haben, der jugendliche anleitet Straftaten zu begehen, die man dann als rechten Terror verkauft?

    Wo gibt es hier einen Staat? Googel mal nach BRD Finanzagentur GmbH. Ist das der Staat, den du meinst?

    Was ist hier demokratisch?
    War es demokratisch einen ESM-Vertrag zu unterzeichnen, einen Vertrag von Lissabon zu befürworten, sich einer faschistischen, nicht gewählten Eurokratur zu unterwerfen? Hat man dich gefragt?

    Und du schwafelst von Nazigewalt? Sind die auch daran schuld?

    Hast du noch immer nicht kapiert, was das eigentlich ist? Informiere Dich mal über die Storys hinter den Kulissen von Manichel, Solingen, Sebnitz und NSU. Nutze dazu alternative Medien.

    Oder besser, lies weiter Bild. Was machst Du hier in so einem Blog, wenn du diesen ganzen Müll so schluckst? Ja ich weiß, du bekommst es ja bezahlt hier mitzulesen und tust ja nur deinen Job. Tu ihn bitte woanders, oder schreibe zumindest clevere Kommentare.

    Hier noch was für dich zum Selbststudium:

    http://www.deutscheopfer.de/chronik

    Jetzt denke nicht, das ich ein Islamhasser bin. Im Gegenteil. Ich glaube, die nationale Bewegung wird gezielt genutzt, um Hass gegen den Islam zu schüren und weitere Feindbilder aufzubauen. Wem könnte das wohl nützen?

    Ich als Deutscher glaube, der Islam ist eine Religion, die wie andere Religionen auch, durchaus gute Seiten hat. Am Ende ist es aber wie immer, eine Auslegungsfrage. Es gibt den toleranten Islam, wie er in Lybien bis zur Zerschlagung praktiziert wurde und wie er im Iran noch immer praktiziert wird und es gibt Religionsfanatiker, die einen mittelaterlichen Islam predigen, der hier nicht tolerierbar ist. Was die Salafisten im Video anstellen, sollte eigentlich niemanden verwundern. Die antiautoritäre Haltung hiesiger Richter und Polizeikräfte gegen Ausländerkriminalität hat doch solche Ausbrüche erst ermöglicht. Das Problem ist eigentlich keines und es wäre schnell lösbar, wenn man wollte. Dafür bräuchte man allerdings eine Demokratie. Den Willen des Volkes, nämlich kriminelle Ausländer auszuweisen, setzt die amtierende Politkaste der BRD nämlich nicht um. Weshalb dies so ist, sollte auch klar sein.

    Trotzdem wählen Leute, wie du noch immer brav Blockparteien. Nur weil man zu feige ist Farbe zu bekennen, oder zu blöd, die Wahrheit hinter den Kulissen zu sehen. Am Ende ist es offenbar tatsächlich so, das jedes Volk genau die Regierung bekommt, die es verdient.

    Weiter viel Spaß damit. Das ist erst der Anfang.

  5. @Landsknecht

    Es ist klar,wem das Ganze nützt! Und dennoch muß die Frage gestellt werden,was wir als Deutsches Volk in unserem Land wollen!

    Stehen wir auf der Stufe unseres ehemaligen Bundespräsidenten,daß der Islam zum Wesen der BRD dazugehört,-oder wollen wir ein neues wirklich freies Deutschland,wo wir Deutschen selber entscheiden,wer zu uns paßt und daher auch zu uns gehört!?
    Wenn wir Deutschen hierüber in freier Entscheidung in einer zukünftigen Verfassung den Grundstein legen,kann auch deutlich werden,welche Rahmenbedingungen weiterhin in Deutschland gelten.
    Bis zum heutigen Tag dürfte unser Volk über diese Kernfrage eben nicht entscheiden!

    Allerdings wird deutlich,daß immer mehr Deutsche aus ihrem 67jährigen Besatzungsschlaf aufwachen und die BRD-Gedankenwindeln abstreifen.

    Nur im Deutschen Reich sind wir wieder frei!

    Beste Grüße

    Aus Liebe zu Deutschland

  6. Wer ist denn noch das Deutsche Volk?
    Was ist Deutsch heute noch?
    Die Leute schämen sich deutsch zu sein oder etwa nicht?
    Was dürfen Deutsche noch wollen?

    Wer will denn wirklich, dass Deutschland muslimisch wird? Die Linken können dies nicht wollen, da dann die Gay- und Lesbenrechte beschnitten werden und sie Kopftuch tragen müssen.

    Glaubt ihr, dass die Linken sich von Muslims umbringen lassen wollen, wenn sie den Koran in den Abfalleimer werfen?

    Ich glaube, das ist der Anfang eines Glaubenskrieges. Ihr werdet sehen. Die Deutschen, weder rechts noch links wollen die Muslim-Religion in Extremform. Wie aber sich abgrenzen?… Das ist die Frage.

  7. @Fatima

    Es gibt es schon noch,das Deutsche Volk,auch wenn es durch die jahrzehntelange Umvolkung ausgemergelt und geistig beschnitten ist!

    Mir geht es nicht um einen Glaubenskrieg,aber um Klarheit! Ich will kein Muslim sein,achte aber den Glauben anderer!
    Es kann und darf aber nicht sein,daß wir Deutschen weiterhin mit irgendwelchen Schamgefühlen durchs Land laufen,die uns die Sicht für unsere Zukunft vernebeln!

    Unser Volk hat eine Zukunft,wenn es wieder an sich selber glaubt.Nur dann kann auch eine Renaissance des Deutschen Reiches unter freien Völkern gelingen.

    Und glaube mir,ein neues Deutsches Reich kann und wird auch den Muslimen in aller Welt den Respekt zollen,den sie verdienen.
    Nicht umsonst war das osmanische Reich lange Zeit ein verläßlicher Partner des Deutschen Reiches.

    Heute jedoch werden wir mit all denjenigen Kräften zusammenarbeiten,die sich den Interessen USraels entgegenstellen und für die Zukunft aller freien Völker eintreten.

    Aus Liebe zu Deutschland

  8. Wir alle sind Teil der Schöpfung. Unsere Seelen sind nicht sterblich und sind Teil des großen ganzen. Leben und sogar Materie sind letztlich Schwingung. Diese Erkenntnis sollte uns allen als Religion genügen. Wie die Schöpfung jeder nennt, wollen wir niemandem vorschreiben. Wir achten den Glauben der anderen, aber wir übernehmen ihn nicht. Wir lassen auch Bekehrungsversuche durch Sekten jeder Art nicht an uns heran, weil unser Volk im tiefsten inneren weiß, was wir sind.
    Wir sollten nach diesen Regeln leben.

    AR – IA heißt in seiner Ursilbenbedeutung soviel wie AR = Königlich und IA = Wahrhaftig

    AR – IA bezeichnet jedoch gleichfalls eine genetische Konstellation, einen erbinformativen Schlüssel im unterbewussten Erbgedächtnis eines Individuums. Durch meditative, individuelle Bewusstwerdung kann dieser Schlüssel gefunden und positiv aktiviert werden.

    Dieser erbinformative, genetische Aspekt ist jedoch nicht auf eine Rasse beschränkt, sondern er bezeichnet ein von Geburt an und von Grund auf vorhandenes, besonders gut ausgeprägtes ethisch – moralisches Empfinden, welches im Urwesen des Grundcharakters eines Individuums manifestiert ist und der bei positiver Beeinflussung, Förderung und Schulung, sich zu einem hohen und reifen Bewusstseinszustand ausbilden kann, was sich dann wiederum in einer beständigen, disziplinierten, ritterlichen und menschlich vorbildhaften Persönlichkeit äußerlich darstellt.

    Diese positiven charakterlichen Grundeigenschaften werden ohne jeden Zweifel durch eine lange und genetisch wohlbegünstigte Abstammungslinie, also durch Verbindung von entsprechend positiven Erbanlagen, hinlänglich in ihrem Werden als auch in ihrer weiterführenden Entwicklung beeinflusst.

    ARIA, diesen Zustand höchsten Bewusstseins und ebenso hoher charakterlicher, geistig – seelischer Reinheit und Reife, sollte sich jeder Volksgenosse und jede Volksgenossin des Neuen Germanischen Reiches zum Vorbild nehmen, um es somit zu seinem(ihrem) individuell-persönlichen Lebensweg und Lebensziel zu machen um damit zumindest den Versuch zu unternehmen, diese positiven Eigenschaften in sich zu wecken, sie bewusst in sich selbst geistig aufzunehmen und fortführend an sich selbst zu vervollkommnen.

    Allein durch das wahrhaftige, bewusst praktizierte Leben der nachstehend aufgeführten Aspekte, kann unsere Volksgemeinschaft wieder erstarken und zu dem werden, was sie im all anfänglichen Ursprung einmal war.

    Zunächst einmal sollten wir uns an unsere Abstammungs-verantwortung erinnern und uns auf die wahren universen Urwerte besinnen, um uns danach im nächsten Schritt frei zu machen von den uns implizierten, anerzogenen, unreinen, negativen Lastern, als da zu benennen sind:

     Jähzorn, Hass, Lüge, Heuchelei, Missgunst, Neid, Egoismus und überhebliche Selbstherrlichkeit sowie Vorverurteilung, Feindseeligkeit, Zwietracht und Streitsucht. Wir sollten uns frei machen von zynischem Spott, Gehässigkeit, Schadenfreude, Habgier und Gier im Allgemeinen, von Eifersucht, Rachsucht und Zerstörungswut, des Weiteren von Gewinnsucht und Maßlosigkeit bis hin zum krankhaften Ehrgeiz, Geltungssucht, Machtstreben und Größenwahn. Diskriminierung, Diffamierung und Verächtlichmachungen jedweder Art sollten wir unterlassen.
    Wir sollten uns ebenso frei machen von allen anderen nur denkbaren destruktiven Gedanken und Energien und wir sollten unsere negativen Gefühle, Neigungen und Eigenheiten diszipliniert zurücknehmen, um sie so bewusst zu kontrollieren und nach Möglichkeit auszuschalten.

    Im Sinne von ARIA sollten wir uns bewusst zurückrufen ins positiv ethisch – moralische, geistig – wahrhaftige Menschsein und somit sollten wir uns üben in und auszeichnen durch die nachfolgend angeführten Tugenden und Charaktereigenschaften:

     Bedingungslose, selbstlos herzlichste Liebe, respektvolle Ehrerbietung, Achtung und Würdigung sowie uneingeschränkte Objektivität gegenüber der vielfältigen, allumfassenden universen Schöpfung.

     Geistig-seelische und körperliche Ausgeglichenheit sowie Bescheidenheit, Offenherzigkeit, Freundlichkeit und Aufrichtigkeit als auch Wahrhaftigkeit und Ritterlichkeit. Und wir sollten uns bemühen um ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und anteilnehmendem Mitgefühl mit allem Leben jedweder Erscheinungsform.

     Um unser charakterliches Ursein zu wecken, sollten wir liebevoll und tolerant sein, objektiv und gerecht, nachsichtig, großzügig und erhaben sowie kameradschaftlich, hilfsbereit, uneigennützig, zuverlässig und tatkräftig als auch verantwortungsvoll, entschlussfreudig und konsequent.

     Weise sollten wir handeln, nüchtern und wohlüberlegt, niemals aggressiv und provozierend oder Andere demütigend. Wir sollten uns niemals leiten lassen durch niedere Emotionen. Wir sollten uns nicht provozieren und korrumpieren lassen, sondern wir sollten gefestigt sein in unserem Charakter, standhaft, ehrenvoll und willensstark, selbstkritisch und selbstdisziplinierend. Wir sollten geduldig, ruhig, gefasst und aufmerksam sein, besonnen, mutig und beherzt als auch schöpferisch kreativ, konstruktiv, zielstrebig, fleißig, aufopferungsvoll und opferbereit.

    Die Untugenden und das Fehlverhalten Dritter, gleich welcher Art und Intensität, sollten für uns niemals Anlass sein, unsere Tugenden und unsere Herkunft zu vergessen. Sie können auch keine Entschuldigung sein für unsere eigenen Verfehlungen.

    Die Kinder und die Jugend sind die Saat und die Setzlinge der Volksgemeinschaft und sie sind somit allen Volksgenossen und Volksgenossinnen schutzbefohlen.

    Jeder Einzelne der Volksgemeinschaft ist damit aufgefordert und dazu angehalten, uneigennützig positiv erzieherisch, vor allem durch sein persönliches, verantwortungsvolles Verhalten, beispielhaft Vorbild zu sein, um so bei den Zöglingen ein hohes, tief im Charakter verwurzeltes , ethisch-moralisches Empfinden einzupflanzen, zu schulen und zu pflegen.

    Genau dadurch wird für die Zukunft der Grundstein gelegt, dass eine wirkliche ethisch-moralische und geistig-kulturelle Evolution der Einzel- und Volksseele möglich wird, welche ihrerseits wiederum das Fundament für eine tatsächliche Entwicklung und Entfaltung des individuellen, universalen Bewusstseins ist.

    Die Volksgemeinschaft hat auch und insbesondere Sorge zu tragen für die Alten, Schwachen, Kranken und Behinderten, womit das Wort „Volkssolidarität“ im vollen Umfang seinem Wortsinn entsprechen sollte.

    Jeder einzelne Volksgenosse und jede Volksgenossin unterliegt somit einer gemeinnützigen Fürsorgepflicht gegenüber jeder Person, die der Hilfe bedarf.

    Auch beim Eintreten von Katastrophen, gleich welcher Art, hat sich jeder und das ungefragt, entsprechend seinen Fähigkeiten nützlich zu machen und uneingeschränkt Hilfe zu leisten, getreu dem Motto „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“

    Jeder einzelne Volksgenosse und jede Volksgenossin repräsentieren durch ihre Erscheinung, durch ihr Auftreten und durch ihr persönliches Verhalten, egal in welcher Situation und an welchem Ort der Welt sie sich befinden, die gesamte Volksgemeinschaft und somit auch das ganze Reich.

    Jeder Einzelne für sich genommen ist also ein Spiegelbild unserer Nation und sollte sich dieser großen persönlichen Verantwortung wahrhaftig bewusst sein.

    Das Wohlergehen der Volksgemeinschaft sollte jedem Volksgenossen und jeder Volksgenossin vordringlichst am Herzen liegen, denn dieses Wohlergehen ist auch das Wohlergehen des ganzen Reiches, sowie letztendlich auch das ganz persönliche Wohlergehen jedes Einzelnen.

    Die gesunde Volksgemeinschaft ist das starke Reich.
    Verdirbt das Volk, verdirbt das Reich.
    Verliert sich das Volk, verliert sich das Reich.
    Stirbt das Volk, stirbt auch das Reich.

    Wir Tautanen sind eines Niemanden Feind. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, daß Andere uns sehr wohl, aus welchen Gründen auch immer, als ihren Feind betrachten können.
    Das jedoch berechtigt uns nicht dazu, den Pfad unserer geistig-kulturellen Grundsätze zu verlassen und damit die Glaubwürdigkeit als auch die Würde unseres Volkes in Zweifel zu ziehen.

    Eingedenk unseres Urgeistes, der ahnungsvoll fortlebt in unserer Volksseele und der sich gerade jetzt, aus weit zurückliegender Vergangenheit, durch unsere Träume wieder in Erinnerung bringt, will ich Euch folgendes Runenlied singen:

    „Möge uns das Wesen Baldurs ein leuchtendes Beispiel und Vorbild sein auf dem Weg zu unserer neuen Menschwerdung und möge unser Erfolg dazu genügen, Ihm ein würdiges Denkmal zu setzen, ein lebendiges Mal für den Edelsten der Edlen, für den hehren Sohn der Asen, so das er uns für alle Zeit unvergessen bleibt.“

    In Hoffnung auf eine glorienreiche Wiedergeburt eines
    Neuen Germanischen Reiches

  9. @Landsknecht

    Klare deutliche Worte,die ich unterschreiben kann!

    In diesem unseren Abwehrkampf gegen die Mächte aus Blutgier und Niedertracht können wir uns nur auf das besinnen,was in uns selbst verborgen ist: die Liebe zu uns selbst und zu unserem Volk!

    Dann können auch alle anderen Wege gefunden werden,aus der Umklammerung der Finsternis zu entkommen,die unser Volk in eine seelische Umnachtung geführt hat.

    Mit Würde,Kraft und Anstand können wir dann unser wahres Selbst erkennen und achten,und somit auch unser Gegenüber besser verstehen!

    Die von Dir oben angerissenen Ziele können nur in äußerster Selbstdisziplin als Ganzes verwirklicht werden.Hier werden nur wenige befähigt sein,den geraden,aber anstrengenden Weg zu gehen,wenn viele leichte Umwege angeboten werden,die aber in die Irre und damit in den Untergang unseres Volkes führen.

    Ich hoffe und wünsche mir für unser Volk,daß ganz viele Volksgenossen den geraden Weg finden!

    Beste Grüße

    Aus Liebe zu Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.