Libyen: Jahrestag eines Mehrfach-Mordes

Danke an Yvonne

Es war einmal eine glückliche, libysche Familie… bis zum 30.4.2011, als man das Haus von der Familie Quadhafi in Tripolis zerbombte. Bei diesem völkerrechtswidrigen Kriegsverbrechen der NATO starben zahlreiche Menschen, darunter Quadhafis Sohn Saif al-Arab und drei Enkelchen im Kleinkindalter.


5 Gedanken zu „Libyen: Jahrestag eines Mehrfach-Mordes

  1. Es war ein unglaubliches und unbeschreiblich traumatisierendes Verbrechen. Ein, kaum ein politischer Führer hat jemals innerhalb von 40 Jahren seine Leute von der schlimmsten Armut in die Moderne gebracht und kaum jemals hat ein Mensch das Vermögen so gut verteilt wie Gadaffi und seine Familie. Den Frauen ging es auch gut im Vergleich zu heute.Niemand bekam die brüste abgeschnitten und niemand spielt Fußball damit oder „Kreuzworträtsel.“

    Unsere modernen Demokraten entpuppen sich in ihren NWO Terrorkrieg zu wirklich abartigen Faschisten und Despoten, einfach weil sie eines Tages unser System an die Wand rennen lassen und es ihnen scheiß egal ist wer dann dabei verreckt. Wenn sie Männer wie Gaddafi ermorden, die so viel Gutes getan haben, dann sind wir Menschen denen nicht das Schwarze unter dem Fingernagel wert. Es geht ja im die Verminderung der Menschen auf der Erde damit die wenigen da oben nicht mehr für sich haben, weil sie einfach nie genug bekommen können, diese Gierschleimer.

    Wir haben weder Ethik noch Werte mehr die das Leben schützen und Familien wie Gaddaffi, den die deutschen Medien wie eine Sau druch das deutsche Idioten-Dorf jagten, genauso wie wir es schon kennen von anderen deutschen Journalisten, Generälen, Nachrichtensprechern aus Deutschland, deren Leben zur mittelalterlichen Hölle verdammt wurde. An dieser Heuchelei und deren Konsequenzen werden wir letztendlich alle verrecken, weil diese Heuchelei dabei ist die Erde und alles Leben durch den kommenden 3. Weltkrieg zu vernichten. Es kann sein, dass dies das Beste ist für die geschlagene Natur.

    Die Familie Gaddafi’s war nicht so schlecht und erst recht nicht die Tochter. Was diese arme Frau mitgemacht hat. Es ist ein Wunder, das sie noch lebt. Sie hat so viel für die Frauen getan.
    Westliche Wertegemeinschaft, was ist das??? Sie ist tot, denn wir sind die wirklichen Terroisten der Erde und der Feind allen Lebens – durch unsere unersättliche krankhafte Gier nach mehr und mehr, besonders die Clique der NWO ist besonders krank – weil sie anschienend den Menschen zwingen will als Sklave zu leben ohne Freude. Jeder Atemzug wird kontrolliert werden und unseren Nahrung soll uns ausrotten. Wir Menschen, falls das was wir erkennen wahr ist, können solchen Plänen zur Kontrolle und Versklavung der Menschheit nur Verachtung schenken. Naja, denkt daran, wenn zu viele umkamen und der Plante auf der Kippe steht gibt es auch keine Arbeiter mehr die den NWO-Elite Dämonen die Schuhe putzen.

    Colonel Gaddafi, befürchte ich, ist nur der Anfang von dieser Entwicklung. Ein schuldenfreies Land, ein Land wo die Menschen mehr oft mehr hatten als viele Amis und Deutschen… ist ermordet worden. Herzlichen Glückwunsch Ihr Medienhaie aus Deutschland. Ihr seid mitschuldig und ihr solltet geächtet werden für Eure Kriegshetzerei und Eure schlampinge Recherche – auf immer und ewig.

    Ich wundere mich, doch wem gehört die Deutsche Presse, den Siegermächten. Na, kein Wunder das so viel gelogen wird. Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben auch heute noch. Leider haben sie in ihre Machtdrunksucht alle Ehre, alles Mitgefühl, alles and Moral und gesunden Menschenverstand verloren.

    Es liegt uns, den Menschen die keine Macht haben, für unsere menschlichen Werte zu kämpfen. Man sollde bedenken: menschliche Werte stehen über jede brutale, dogmatische, irrationale, unwissenschaftliche, Religionstendenz und ideologie. Wir wollen uns darüber als Mensch endlich erheben durch wahre Spiritualität der Menschlichkeit im Einklang mit unserem Herzen und der Natur.

  2. New Poll Shows Majority of U.S. Jews Will Vote for Obama

    A new poll published by the American Jewish Committee has shown that the vast majority of American Jews intend to vote for Obama in the upcoming presidential election.

    According to the poll, 61% of U.S. Jews support Obama, 28% support his Republican rival Mitt Romney and 11% are undecided. A survey published about a month ago by the Public Religion Research Institute revealed more or less the same numbers – 62% for Obama and 30% for Romney.

    Weil Obama besser Krieg vermarkten kann als Mitt Romney.

    Gegen den Irakkrieg gab es Massendemonstrationen gegen den Libyenkrieg nicht, obwohl Busch im Gegensatz zu Obama die Zustimmung des Kongresses hatte und sogar noch nicht ein Mal im Juli nach Aufforderung des Kongresses beendete.

    http://www.infowars.com/obama-holds-more-re-election-fundraisers-than-previous-five-presidents-combined/

  3. @Hermes

    Es gibt ja immer wieder Stimmen, dass sich noch ein unerwarteter Player in die Vorwahlen einmischen könnte:
    http://beforeitsnews.com/story/2076/640/Kissinger_Promises_China…_Jeb_Bush_Will_Be_Next_President_A_Must_Read.html
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2011/12/noch-ein-bush-als-prasident.html

    Beim Irak hatten die „Willigen“ keine UN-Resolution, bei Libyen hatten sie sie. Außerdem hatten sie bei Libyen das verlogene Medienkonzert zwischen perfektioniert, und alle Systemmedien von rechts bis links waren und blieben auf Linie. Und sicherlich ist die Friedensbewegung schon längst mit PsyOp Unterwanderungen massiv vereinnahmt worden.

    Und dennoch ist es angesichts des konkret bedrohten Weltfriedens seltsam, dass es quasi keine Friedensbewegung mehr gibt.

  4. Und sag noch einer, es ging beim Krieg gegen Libyen nicht ums Wasser: http://www.gegenfrage.com/afrika-hat-riesige-wasserreserven-weltbank-steht-bereit/
    …gerade angesichts der Tatsache, dass der Great Man Made River ohne Weltbank-Kredite entstanden ist.

    Gaddafi wollte außerdem eine Afrikanische Investitionsbank eröffnen, um die Verbrecher von IWF und Weltbank aus Afrika hinauszubefördern. Diese Heuschrecken werden es sich nun nicht nehmen lassen, Libyen nach bewährtem Rezept auszuweiden und zu verelenden.

  5. Die amerikanische Verfassung verlangt für einen Krieg nicht die Zustimmung der UN, sondern des Kongresses und die hatte Busch im Gegensatz zu Obama.(Irak und Libyen)

    Meiner Meinung nach gibt es seit Obama keine echte Friedensbewegung mehr, weil die linken Kriegsgegner, die gegen den Irak demonstrierten fast alle Obama wählten bzw unterstützen.

    Und Obama betreibt leider nicht wie Busch eine rechte konservative religöse Kriegspropaganda, sondern eine junge linke hollywoodmäßige Pseudo Menschenrechtskriegspropaganda.

    Ich finde jene Kriegspropaganda wesentlich schlimmer, weil sie eine wesentlich größere Glaubwürdigkeit besitzt, als jene von Busch.

    Und eine Kriegspropaganda, um so gefährlicher ist, um so mehr Menschen sie glauben.Propaganda, die niemand glaubt ist wirkungslos. Deshalb wurde ja sogar offiziell noch nie ein Präsidentschaftskandidat mit weitem Abstand so stark von der globalen Finanzlobby unterstützt wie Obama.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.