Libyen: Benghazi mobilisiert – Massaker in Ghadames

von John Schacher

Die „Rebellen“ der Föderation von Barca machen auf dem Kish in Benghazi mobil. Sie bereiten einen Angriff auf die „Rebellen“ aus Misrata vor, die sich die Ölanlagen von Sirte, Ras Lanouf, Brega und dem Süden aneignen wollen.

Das NTC-Mitglied Moussa Koni ist aufgrund des rassistischen Massenmords in Ghadames von seinem Posten zurückgetreten.

Die Milizen von Ghadames haben die Stadt ethnisch „gereinigt“ und alle Touareg massakriert. Sie zerstörten sogar ihre Häuser und jagten Familienmitglieder in der ganzen Stadt. Dies ist die „Demokratie“, welche die NATO gebracht hat, während der Westen in aller Ruhe das libysche Öl abpumpt und exportiert.

Tuareg-Häuser werden zerstört:


Ohne NATO wäre die Affenbande verloren gewesen:


NGO-Lügen befeuern die Kriegshandlungen erst richtig:


Quelle: libyaagainstsuperpowermedia

Es sind heute auf libya-sos.blogspot einige furchtbare Bilderstrecken zu sehen, die ich nicht kopieren mag (die Bilder sind zu schrecklich):

http://libia-sos.blogspot.de/2012/05/libia-ultimo-informe-de-la-jamahiriya_23.html

Im „neuen Libyen“ ist schwarze Hautfarbe offenbar ein Verbrechen:


Einem Mitglied einer Gruppe von Abgesandten der Stadt Bani Walid wurde in Tripolis von einem Sicherheitbeamten des NTC mit einem Pistolenknauf grundlos der Schädel eingeschlagen. Er liegt jetzt im Abu Salim-Hospital, das während des Falls von Tripolis schon traurige Berühmheit erlangt hat. Man erinnere sich an die vielen in ihrem Krankenbettt ermordeten schwarzen Soldaten, an die Blutlachen im Eingangsbereich, wo vermutlich die – trotz des nahenden Grauens – noch diensthabenden Ärztinnen und Ärzte hingerichtet wurden, weil sie die Regierungsarmee behandelt hatten…

zu guter letzt:

An alle, die noch an die Libyer(innen) glauben:

sorgt Euch nicht!

Die Grünen Kräfte gewinnen an Boden, aber unauffällig.

 

 

12 Gedanken zu „Libyen: Benghazi mobilisiert – Massaker in Ghadames

  1. Das Herz der leidenden Menschheit brennt. Die Ungerechtigketen schreien zum Himmel. Die stolzen Tuareg… sind sie ganz ausgerotttet?

  2. Eure Kommentare sind eine GANZ GROßE Hilfe für die Grünen Löwen.
    Auf geistige Hilfe können die großzügig verzichten. Die brauchen was Handfestes. Aber die Hauptsache, dem Gewissen ist Genüge getan.
    Der Westen ist so eine verlogene Gesellschaft. Keine Sau interessiert sich noch für Libyen.

  3. HJS! Dein Kommentar zur geistigen Hilfe zeigt nur, dass Du überhaupt keine Ahnung über die geistige Welt hast!

    Diese Geistlosigkeit, die Du an den Tag legst, ist beispielhaft für das Elend der Menschheit.

    Das ist jetzt natürlich nur meine ganz persönliche Meinung.

    Wer sich dafür interessiert wie die Welt funktioniert, kann sich mal hier ein Geschmäckel holen:

    „Elektromagnetische Wellen & Biophotonen in der Kommunikation“
    http://forum.die-fremden-welten.de/viewtopic.php?f=227&t=1812

    oder…
    „Die unglaublichen Forschungen mit dem Lügendetektor“
    http://forum.die-fremden-welten.de/viewtopic.php?f=132&t=1810

    Wir sind alle in der natürlichen Matrix miteinander verbunden…

  4. Dref
    dann erzähle bitte das mit der Matrix einmal den Hinterbliebenen derer die in Libyen und jetzt in Syrien gestorben sind. Ich hoffe nur das Deine geistige Weltanschauung nicht soweit geht, das Du das Einläuten zum Ende aller Tage nicht mit einem Feigenblatt in der Hand den Realos entgegen trittst. Ich halte mich lieber an die Meinung, die Propleme der Erde lassen sich nur mit irdischen Mitteln lösen.

  5. Viva Green Resistance!Hoffentlich werden eines Tages alle Ratten für ihre Gräueltaten büßen, die sie den libyschen Frauen und Kindern, ja dem gesamten libyschen Volk angetan haben.

  6. Nur damit das nicht in Grabenkämpfe ausartet, wofür ja gerade potentiell Nahrung vorhanden wäre. Ich fasse mich kurz und ALLGEMEIN. Da kurz, ggf. auch nicht perfekt formuliert. Bitte berücksichtigen!

    Überdies verstehe ich jetzt nicht, warum Bakterien und Pflanzen nicht irdisch sein sollten. Es geht doch um das Leben. Auf was für einem Planeten lebst du? Auf einem Planeten, wo man nicht lesen kann? Oder auf einem Planeten, auf dem man auf ein Thema sinnfrei antwortet, obwohl man sich das gar nicht angesehen hat? Komischer Planet!

    1.) Was jemand aus den gesetzten Links macht, ist mir egal. Wer sich nicht um den Inhalt kümmert, im alten Trott weitermacht, und diese schlichtweg sensationellen und faszinierenden Forschungen übergeht, ist für mich kein Problem. Die persönliche Zufriedenheit ist der Maßstab der Effektivität des eigenen Handelns. Jeder ist seines Glückes Schmied. Unzufriedenheit kann ungünstige Umstände zur Ursache haben, jedoch wenn diese unter günstigen Umständen auftritt, liegt das Problem gewöhnlich an der persönlichen Weltanschauung

    2.) Gerade die Deutschen haben eine typische Eigenart. Anstatt seine Energieen konstruktiv auf eine positive Sache zu lenken, lenken sie ihre Energie destruktiv in eine unproduktive Richtung. Zum Beispiel mit Kommentaren in Foren. Sie meinen, dass es sinnvoll wäre, anderer Leute Dinge zu zerreden. Sie halten es für gerechtfertigt, anderen Leuten die Freude zu verderben.

    3.) In diesem Falle hätte man ganz klar positive Seiten sehen können, aber nur, wenn man des Sehens mächtig ist. Z.B. könnte man klar erkennen, dass es Betroffene mit Sicherheit sehr freut, wenn sie feststellen, dass über ein Thema geschrieben wird, das die Weltöffentlichkeit totschweigt. Und viele Betroffene sehen das mit Sicherheit und nehmen das wohlwollend zu Kenntnis. Dies gibt auch Kraft, macht Mut und gibt auch Hoffnung. Aber dies versteht ein deutscher Zerstörer halt nicht, seine Aufgabe sieht er im zerstören. Es gibt auch sicher Libyer, die in Deutschland leben und schwer angeschlagen sind. Auch diese schauen vielleicht ab und an vorbei.

    Vielleicht schaut auch ein Flüchtling mal vorbei, der das Schlimmste erlebt, was er so erleben kann. Er flüchtet aus dem Verbrechen und muss feststellen, dass unsere Medien diese Verbrecher noch decken. Seine Welt bricht zusammen. Er verliert den glauben an das Gute. dann kommt er in diesen blog und fängt sich an zu freuen. freude darüber, dass es hier doch leute gibt, die sich für sein schicksal interessieren.

    Diese Freude gehört aber nicht zu den „irdischen Mitteln“ von HJS. Ein schrecklicher Planet. Dieser Planet kann nicht meine geliebte Erde sein! Fern der natürlichen Matrix…

    Achja, und ich will noch kurz die Rattenbotschafter in Berlin grüßen, denn die schauen ab und an sicher auch mal vorbei!

    Einen Gruß an den Vergrassungsschutz!

    Und einen Gruß an Vanessa. Vielleicht schaut sie ja auch mal ab und an vorbei. Grüß Dich Mädel! Du warst tapfer!
    http://www.pharus-forum.de/t1517f53-quot-Alice-quot-Model-verliert-Job-wegen-Gaddafi-aeusserungen.html

  7. @ Dref:
    also kurz sieht für mich etwas anders aus 😉 Naja, Ansichtssache.
    Aber was Vanessa (ehemaliges Alice-Model) betrifft: Da gebe ich dir Recht. Sie war und ist sehr tapfer. Sie hat öffentlich das ausgesprochen und gesagt, was viele Andere insgeheim nur denken (durften), nämlich, dass es den Libyern gut ging unter Gaddafi und er gar nicht der angebliche Diktator war, wie ihn uns die Westmedien verkaufen wollten und diese somit mit dazu beigetragen haben, dass in Libyen ein Völkermord statt fand. Für ihre Meinung hat sie ihren Job dafür in Kauf genommen, weil es angeblich dem Image des Konzerns schadete, für das sie modelte. Man hat sie vor die Wahl gestellt: Entweder sie revidiert ihre Meinung oder wenn nicht, dann verliert sie ihren Job. Sie hat sich für Letzteres entschieden. Dafür mein absoluter Respekt…

  8. „Schweini“ machte mir vor Kurzem Hoffnungen, denn er ging an Gauck vorbei und gab ihm nicht die Hand. Dann hat Schweinsteiger das Steinschweigen gebrochen und sich bei Gauckler entschuldigt.
    Schweini oder Schleimi? Das war so meine Frage

    Es lief erwartungsgemäß schlecht. Indianer immer noch gesucht.

    Vanessa war da straighter. Sie hatte nicht nur eine eigene Meinung, sie stand auch noch dazu. Vielleicht bekommt man sowas bei den Gaddafis ja mit? Bei uns gibt es ja nur noch Schleimer und Kriecher…

  9. Starke Frauen, wie Vanessa Hessler oder Aisha Gaddafi, die sich für die Wahrheit, Gerechtigkeit, und Frieden in Libyen und für die Menschen dort einsetzen, sind für mich die eigentlichen Heldinnen. Hoffentlich wird der Grüne Widerstand sich an Ihnen orientieren und wieder den Frieden in Libyen einführen… und die Ratten, Mörder, Vergewaltiger und Kriegssöldner wieder verjagen!

  10. Rückkehr der entführten Stammesältesten nach Bani Walid
    Erfolg oder gelungene Erpressung?

    Soeben lud GreatWerfalla gleich drei Videos hoch. Ein Rekord. Bei allen geht es um große Feierlichkeiten. Grund: Bengasi hatte die Ältesten entführt.

    Da fiel mir ein, dass Zintan angeblich letztens auch versprochen hat, alle aus Bani Walid freizulassen. Könnte auf eine Allianz hindeuten, aber mit den Videos heute, macht mir das schon einen anderen Eindruck. Nicht dass die Werfallas sich nun erpressen lassen haben…

    Hier das Video mit Konzertstimmung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.