Libyen: drüber und drunter

von John Schacher

Mustafa Abdel Jalil konnte bereits am Dienstag das Krankenhaus in Benghazi wieder verlassen. Wie gut es ihm geht, wollte er der Welt mit diesem Foto zeigen…

Ebenfalls bei Benghazi fand ein Raubüberfall auf einen Geldtransporter statt, bei dem drei der Wachleute getötet und der vierte für tot liegengelassen wurde. Man hatte dem Mann die Kehle durchgeschnitten, um den Verdacht auf die Salafisten zu lenken, deren Markenzeichen das ist. Drei Verdächtige konnten kurz darauf von einer Brigade aus Tobruk festgenommen werden, die auch Teile des Geldes sicherstellen konnten.

Hier ein Video der gestern berichteten Schiesserei vor dem NTC-Regierungssitz in Tripolis (ab ca. 5:00 min):



Im Zusammenhang mit der Wahlgesetzgebung ist das ganze Land äusserst nervös geworden. Man will sich in jede Richtung absichern. My-Metropolis berichtet von einer Freilassung der aus Bani Walid stammenden Kriegsgefangenen seitens der Stadt Zliten (?), gibt aber noch keine näheren Informationen. Das Video soll die Freudenfeier des Ereignisses in Bani Walid wiedergeben:


Der Grüne Widerstand gruppiert sich neu:




Recht und Ordnung Fehlanzeige: der Tod lauert auf den Strassen!


Gegen das Vergessen: Sirte im Herbst 2011:


Ein Gedanke zu „Libyen: drüber und drunter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.