Italien: 5,9er Erdbeben nahe Bologna

bild: tu berlin

 

von John Schacher

Ein Erdbeben der Stärke 5,9 erschütterte Italien am heutigen frühen Sonntagmorgen, berichtet das US Geological Survey. Das Zentrum des Bebens lag etwa 36 nordwestlich der Stadt Bologna.

Mindestens sechs Menschen sind aktuellen Berichten zufolge ums Leben gekommen, weitere Opfer werden befürchtet. Unter den Toten ist auch eine deutsche Bürgerin, die sich aus beruflichen Gründen in der Region aufhielt. Erdstöße der Stärke 5,9 hatten die Region Emilia-Romagna erschüttert. Der Fernsehsender Sky TG24 berichtete von mindestens 50 Verletzten.

Das Epizentrum des Bebens, das anfänglich mit 6,3 registriert worden war, lag in der geringen Tiefe von 10,1 km (wieder einmal 10 km Tiefe). Schon 2009 traf ein schweres Erdbeben die zentralitalienische Stadt L’Aquila und tötete fast 300 Menschen.

Quelle: RT

2 Gedanken zu „Italien: 5,9er Erdbeben nahe Bologna

  1. Ein Beben in 10 km Tiefe klingt verdächtig nach HAARP. Der Mainstream meldet, es habe 6(!) Tote gegeben, darunter eine 37-jährige Frau.

    6 ist ja bekanntlich die Zahl des Gehörnten und 37 ergibt sich, wenn man 666 durch 18 (=6+6+6) teilt.

    Damit steht für mich fest, daß einmal mehr die üblichen Verdächtigen dahinter stecken. Aber auch sie werden vorsichtiger. Noch vor einiger Zeit hätten sie Freude dabei empfunden zu melden, es habe 9 Tote und 11 Verletzte gegeben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.