China: Kaufstopp bei europäischen Wertpapieren

Supercomputer in China - Foto: NVIDIA

erschienen bei RIA NOVOSTI

Danke an Christoph

Die China Investment Corporation (CIC) hat den Erwerb von Staatsanleihen europäischer Länder angesichts der Besorgnis um die Wirtschaftsperspektiven der Region vorerst gestoppt, meldet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf den CIC-Präsidenten Gao Xiqing.

„Das, was sich in Europa zurzeit abspielt, ruft große Beunruhigung hervor. Wir setzen es fort, nach Möglichkeiten für Investitionen in Europa zu suchen, obwohl wir nicht gewillt sind, die staatlichen Wertpapiere der Länder der Region aufzukaufen“, sagte Gao.

„Vor zwei oder drei Jahren haben wir damit begonnen, unsere Investitionen aus Europa und Nordamerika nach Asien und Lateinamerika zu verlegen. Deshalb sind unsere Aktivitäten in Europa derzeit nicht so umfangreich“, hieß es.

Zurzeit sucht das Investmentunternehmen nach anderen Investitionsobjekten und will laut Gao den Investitionsumfang in Afrika erhöhen.

Der 2007 gegründete chinesische Staatsfonds CIC verwaltet 410 Milliarden US-Dollar und ist eine der größten staatlichen Anlagegesellschaften der Welt.

Quelle: RIA NOVOSTI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.