das wahre Gesicht der israelischen Brutalität

gesehen bei politaia

Oberstleutnant Shalom Eisner schlägt dem 20-jährigen Dänen Andreas Ayas seine Waffe ins Gesicht. Andere Demonstranten, die von den israelischen Soldaten im Gesicht und am Rücken verwundet wurden, wurden ins Krankenhaus nach Jericho gebracht.

WEITERLESEN bei politaia


4 Gedanken zu „das wahre Gesicht der israelischen Brutalität

  1. Das sieht man doch eindeutig, das Gottes auserwähltes Volk hier gezwungen wird in Notwehr zu handeln.

    Frau Merkel hat aufgrund der unvergleichlichen Deutschen Schuld sofort erneut die unverbrüchliche Solidarität für Israel und die volle Unterstützung zugesichert. Herr Westerwelle hat dem israelischen Offizier einen Gedenkstein mit Ehrenmedaille im Holocaustmahmal gewidmet, außerdem bekommt der Held ein neues Gewehr. Das alte hat im Abwehrkampf doch sehr gelitten. Herr de Misere will als Anerkennung für diese Verteidigung gleich noch ein 7. Dolphin U-Boot für die heldenhaft ihre Demokratie verteidigende israelische Armee verschenken.

    Also alles, wie immer.

  2. Nachrichtenticker aus der BRD – Kolonie:

    (Verweise bitte anklicken bzw. in die Browserzeile kopieren!)

    NEUE INFOSEITE
    http://gleichschaltung.in/Deutschland/BRD/2012/04/18/definition-gleichschaltung/
    FAX an FA Rosenheim: Finanzamt Regensburg bestätigt schriftlich die Ungültigkeit der Abgabeordnung (AO 1977) – Hier der Beweis!!
    http://finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/ungueltige-abgabeordnung/
    http://finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/rheinwiesenlager-stalins-vernichtungslager-alliierte-konzentrationslager-die-deutschen-sind-seit-1934-durch-den-tauscher-braunschild-komplett-heimatlos-hat-nur-noch-die-auslandsangehorigk/
    finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/rechtliche-klarung-und-anfragen-zur-staatsangehorigkeit-wegen-naziterminologie-und-eindeutig-nationalsozialistischer-rechtssprechung/

    Trotz ZENSUR – Auch Angela Merkel und Sigmar Gabriel (SPD) wissen nun, dass wir wissen, dass die BRD eine koloniale Verwaltung mit Staatsstrukturen ist und das Staatsvolk des 3. Reiches weiter führt (Staatsangehörigkeitsgesetz StAG 1934) | Finanzamt Rosenheim und die ungültige Umsatzsteuer, Einkommensteuer und Abgabeordnung wegen Verstoß gegen das Zitiergebot Art. 19 Abs. 1 S. 2 GG http://ping.fm/fHQgp

    Jetzt weiß es auch Frau Gold, Direktorin vom Amtsgericht Rosenheim, dass wir es wissen – BRD hat Rechtsstatus des 3. Reiches – Daher müssen alle Richter abgelehnt werden | Finanzamt Rosenheim und die ungültige Umsatzsteuer, Einkommensteuer und Abgabeordnung wegen Verstoß gegen das Zitiergebot Art. 19 Abs. 1 S. 2 GG http://ping.fm/01Tvv

    http://finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/jetzt-weis-es-auch-frau-gold-vom-amtsgericht-rosenheim-dass-wir-es-wissen-brd-hat-rechtsstatus-des-3-reiches-kriegslist/

    http://finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/entnazifizierung-gem-art-139-gg-brd-hat-rechtsstatus-des-3-reiches-kriegslist/

    http://kehraus.blog.de/2012/04/14/brd-bricht-oeffentlich-eigenes-recht-13504235/

    die BRD bricht öffentlich ihr eigenes Recht, versucht geradezu auf lächerliche Art und Weise mit Hilfe von Polizei und Geheimdiensten Ihre Ämter vor mündigen Bürgern, die dort ihre persönliche Unterschrift auf der Urkunde Umsetzung Artikel 146 GG – Alle Macht geht vom Volke aus! – beglaubigen lassen wollen, zu verteidigen!

    Am 02.04.2012 wurde die Beglaubigung meiner persönlichen Daten & der Unterschrift auf der Rückseite der Urkunde“ Die Umsetzung Artikel 146“ durch den Mitarbeitet Johann Elsner der Verwaltung der Gemeinde Wenzenbach mündlich abgelehnt.

    Alle relevanten Informationen, die ständig erweitert bzw. aktualisiert werden finden unter GG146.de

    Nazi-Staatsbürgerschaftsgesetz stillschweigend in Kraft gesetzt
    Gespeichert von Redaktion am/um 9. Februar 2012 – 19:08
    Leipzig/Eisenach/Geisa(Rhön). Das sogenannte Staatsbürgerschaftsrecht der Bundesrepublik Deutschland gerät weiter ins Zwielicht. Es wird nun in den Strudel des Rechtsextremismus gezogen. Mit dem vor wenigen Monaten geänderten Staatsbürgerschaftsgesetz vom 8. Dezember 2010 hat der Bundesgesetzgeber diesen fundamentalen Rechtsbereich nunmehr auf die Basis eines Gesetzes aus der Zeit des Nationalsozialismus gestellt. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird nunmehr nicht wie bisher auf das entsprechende Gesetz aus dem Jahr 1913 zurückgeführt, sondern auf den Sockel eines von den Nationalsozialisten verabschiedeten Gesetzes vom 5. Februar 1934 gesetzt. Damit werden Bürger, die dies nicht ausdrücklich von sich weisen, automatisch einem NS-Gesetz unterworfen. Damit der skandalöse Schwenk keine öffentlichen Wellen schlägt, wurde er stillschweigend vollzogen und ist nur im nichtamtlichen Teil der Bundesdrucksachen zu finden.
    Die eingetretene gravierende Schieflage wurde bislang auch nicht korrigiert. Für die kaum zufällige Geschichtsvergessenheit sprechen jüngste Ereignisse und Aussagen, die an diesem Wochenende Schlagzeilen machten. Es wurden frische Nebelschwaden über das langsam erwachende kritische Rechtsbewusstsein der Bevölkerung gebreitet, um das seit dem Jahre 1913 rechtskräftige und vom Bundesverfassungsgericht mehrfach bestätigte Ursprungsgesetz über die deutsche Staatsbürgerschaft klammheimlich zu versenken und der Öffentlichkeit zu entziehen.
    Eine erste Serie von Nebelkerzen wurde zum 17. Juni – dem Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR – abgeschossen. Anstatt über die wahre veränderte Rechtslage zu informieren, wurden die üblichen Gedenk- und Sonntagsreden bar jedes neuen Denkanstoßes gehalten.
    Der als kritischer Geist geltende, sächsische Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz behauptete am Freitag im Rundfunk, dass es für ihn nach dem Jahr 1989 nur die Möglichkeit zu einer wirkungsvollen politischen Betätigung in der Christlich-Demokratischen Union (CDU) gegeben habe.
    Dass er sich damit zwar in den alten bundesdeutschen Parteiapparat eingliedern ließ, jedoch einer kompromisslosen Politik für die Bürgerbewegung und einem tatsächlichen Engagement für die Schaffung eines souveränen deutschen Staats entzogen hat, verschweigt er geflissentlich. Auch er erzählt eifrig das Märchen von der Wiedervereinigung zweier deutscher Staaten, die dies spätestens seit Juli 1990 gar nicht mehr – wenn überhaupt – waren und deren Teilgebiete bis zum heutigen Tag dem Besatzungsstatus der Siegermächte unterliegen.
    Die Notwendigkeit eines Friedensvertrages und einer vom deutschen Volk zu verabschiedenden Verfassung, um den souveränen, unabhängigen und völkerrechtlich präsenten Staat Deutschland herbeizuführen, ist für Vaatz ebenso kein erwähnenswertes Thema. Die Anfang der 90er Jahre ins Leben gerufene Kommission zur Erarbeitung eines Verfassungsentwurfes stellte ergebnislos im Stillen ihre Arbeit ein. Damit wurde die im Bereich des Möglichen liegende Souveränität eines deutschen Staates preisgegebe4n.
    Ein offener staatsbürgerschaftsrechtlicher Konflikt brach auf der in Eisenach bis Sonntag veranstalteten Jahrestagung der „Deutschen Burschenschaft“ aus. Es lag ein Antrag auf dem Tisch, nach dem ein Mitglied deutscher Staatsbürgerschaft – allerdings mit chineasischen Eltern – ausgeschlossen werden sollte. Die Organisation ruderte rasch zurück, vermied jedoch eine klare Position.
    wenn dem Sozialistenführer und ehemaligen spanischen Ministerpräsidenten Felipe Gonzales die3 „neue“ Nazi-Basis der deutschen Staatsanhörigkeit zu Ohren gekommen wäre, hätte er wahrscheinlich den am Sonnabend in dem ehemaligen Grenzstädtchen Geisa in der thüringischen Rhön vom Kuratorium Deutsche Einheit überreichten Point-Alpha-Preis nicht angenommen. Kuratoriumsvorsitzende Christine Lieberknecht hatte nämlich in der Laudatio Gonzales’ beherzten Kampf gegen die Franco-Diktatur gewürdigt.
    Die Deutschen müssen – wie schon so oft in der Geschichte – erst von ausgewiesenen Experten aus dem Ausland aufgefordert werden, endlich das demokratische Erbe ihrer unvollendet gebliebenen Revolution von 1848/49 aufzugreifen, um tatsächlich ihre staatliche Einheit und Souveränität herzustellen. Zu diesen gehört Valentin Falin, der ehemalige russische Spitzendiplomat. Er hat das Zustandekommen der internationalen politischen Nachkriegsarchitektur persönlich an vorderster Stelle miterlebt und mitgestaltet. Auch nach seiner Auffasssung ist das angeblich wiedervereinigte Deutschland ohne Friedensvertrag und ohne eine gültige, vom Volk bestätigte Verfassung nicht souverän.
    Dass die Bundesrepublik Deutschland nunmehr den Bürgern ein Staatsbürgerschaftsgesetz aus der Zeit des Nationalsozialimus unterjubelt, ist ein weiterer Gipfelpunkt der Unverfrorenheit und des politischen Betrugs. Zudem verstößt das grob gegen die internationalen Vertragswerke, die von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs und den Vereinten Nationen nach dem Jahr 1945 in Kraft gesetzt wurden.
    Verweise:
    1. Quelle. http://www.presseanzeiger.de/infothek/politik/492283.php (gelöscht)
    2. http://finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/nazi-staatsburgerschaftsgesetz-stillschweigend-kraft-gesetzt/
    • + gesichert: https://deutsches-amt.de/neuigkeiten/nazi-staatsbuergerschaftsgesetz-stillschweigend-kraft-gesetzt.html
    Internationales Zentrum für Menschenrechte
    + http://www.gg146.de

    HEIMAT SETZT SICH DURCH:

    http://folksvalue.de/heimat.html
    EXTRA 11
    http://folksvalue.de/images/stories/gogolin/uploads/extra11.pdf
    http://folksvalue.de/images/stories/gogolin/uploads/extra11.pdf
    http://folksvalue.de/images/stories/gogolin/uploads/deutschlandimherbst.pdf
    Helodia:
    http://helioda1.blogspot.de/

    AG Freies Deutschland
    http://ag-freies-deutschland.de/der-schlussel-fur-das-tor-in-unsere-freiheit/

    http://ag-freies-deutschland.de/zur-lage-der-nation/nazi-staatsburgerschaftsgesetz-stillschweigend-in-kraft-gesetzt/
    Novertis/ Klardenker
    http://www.novertis.com/downloads
    http://finanzamt.name/2012/04/nachrichten/news/Deutschland/Rosenheim/Akquise-Experte/der-statusdeutsche-ist-nach-dem-artikel-139-gg-fur-die-brd-verpflichtet-jeden-einwohner-sich-von-den-gleichschaltungsgesetzen-zu-befreien-der-den-status-deutsch-erkannt-hat-mus-sich-als-mundiger-b/

    Sind wir alle noch NAZI´s durch den Personalausweis? « kulturstudio
    https://kulturstudio.wordpress.com/…/sind-wir-alle-noch-nazi´s-durch…
    24. Febr. 2012 – http://www.novertis.com/downloads … Bis dahin galt z.B. noch die Staatsangehörigkeit von Preußen,Bayern etc.. Ab 1934 galt nur noch die …
    NaZigesetze zur Kastration der RuStAG

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/11/nazi-gesetze-zur-kastration-des-rustag/#comment-102883

    Volker Schöne (Polizeigewerkschaft Sachsen) hat einige Gesetze sachlich zusammen getragen!

    http://volkerschoene.de/?page_id=58

  3. Es gibt nur einige Wenige, die sich schuldig machen (zeig mir wie man das genau macht?…:-), und das sind solche Menschen, die sich gerne selber seelisch misshandeln und sich also gerne schuldig fühlen, wie scheinbar unsere Frau Merkel. Es ist ja ihre Sache ob sie so leben will, spricht aber nicht für den Rest der Bevölkerung. Sie kann nicht für uns sprechen. Das geht nicht. Ich kann nur für mich selber sprechen. Kein Politker kann mir das abnehmen. Es gibt keine Ehre in „sich schuldig fühlen müssen,“ sondern diese Unterdrückung wird irgendwann in Hass umschlagen. Ich finde es gefährlich, so etwas Unreines wie ‚SICH SCHULDIG FÜHLEN MÜSSEN‘ zu kultivieren.

    Ich empfehle folgendes Rezept: Entwickle Verantwortlichkeit, Mitgefühl und Menschlichkeit. Dies sind Werte im positiven Sinne. Ja, wir brauchen das Positve wieder in unserer Gesellschaft – auf jeden Fall. Eine Gesellschaft die gesunden will, sollte authentisch sein dürfen.

    So ein Geschwafel von Frau Merkel. Der würde ich noch nicht mal meine Kinder anvertrauen. Was ich komisch finde ist, das mir mal ein jüdischer Mann verallgemeinert erzählte: „wie gut und gerne die Juden auch ihren eigenen Kindern Schuldkomplexe einreden“. Wenn da was Wahres dran ist, dann sollte man sich fragen, warum machen Menschen das? Was meinen sie dadurch zu enwickeln? Etwa mehr Menschlichkeit? Hmmm… :-x? Da bin ich anderer Ansicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.