Achtung Desinformanten!

Deutsches Reich - Kriegsflagge (1903-1918) - Grafik: Wikipedia

von Richard-Wilhelm von Neutitschein

Die angebliche „Nazi-Staatsangehörigkeit ´Deutsch´“


Je weiter sich die Aufklärung über die Rechtslage um das fortbestehende Deutsche Reich und die Nichtlegitimation der Staatssimaulation BRD im Deutschen Volk verbreitet, desto mehr treten Desinformanten auf den Plan, um dagegen blühenden Unsinn zu verbreiten. Ob dies nun in einem gezielten Auftrag geschieht, um Verwirrung zu stiften und um die Reichsbewegung insgesamt ins Lächerliche zu ziehen, oder ob es sich dabei einfach nur um strohdumme Menschen handelt, das ist zunächst einmal zweitrangig. Aber es muß im Sinne einer seriösen Reichsrechtsargumentation sachlich klargestellt werden, da uns allein eine solche glaubwürdig machen und voranbringen kann.

Besonders beliebt bei den Desinformanten ist derzeit die Behauptung einer „Nazi-Staatsangehörigkeit `Deutsch´“, die mit der Änderung des Staats-angehörigkeitsrechts von 1934 geschaffen worden sein soll.

Allerdings gehen diese Leute nie darauf ein, was es mit der Änderung des Staatsangehörigkeitsrechts von 1934 nun wirklich auf sich hatte. Denn es ist Unsinn, zu behaupten
, 1934 hätte die nationalsozialistische Reichsregierung eine Staatsangehörigkeit “Deutsch” geschaffen. Das hat sie nicht! Ganz entschieden nicht! Im Gegenteil, es wurden die bisherigen deutschen Staatsangehörigkeiten der einzelnen deutschen Länder (Preußen, Bayern etc.) aufgehoben zugunsten einer alleinigen einheitlichen deutschen Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH!

Es wurde also durch diese nunmehrige alleinige einheitliche deutsche Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH diese nochmals ganz klar als solche bekräftig und herausgehoben. Es wurden damit auch auf diese Weise die Reste der unseligen deutschen Kleinstaaterei überwunden, die Ursache so quälend langer deutscher Schwäche – und es wurde damit endlich auch im Hinblick auf eine alleinige deutsche Staatsangehörigkeit das erfüllt, was unsere Nationalhymne gleich mit ihrem ersten Satz in Auftrag gibt: “Deutschland, Deutschland über alles”. Denn damit ist gemeint, EIN Deutschland, ein Reich zu schaffen, das als alle Deutschen vereinigend über der bisherigen Kleinstaaterei der einzelnen deutschen Länder steht.
Und genau das wurde mit dem Gesetz von 1934 getan! Die einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der vielen deutschen Länder wurden endlich aufgehoben zugunsten EINER alleinigen deutschen Staatsangehörigkeit – der deutschen Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH!
Keine trennende Aufspaltung in Bayern, Preußen, Hessen, Württemberger etc. mehr, sondern nur noch DEUTSCHE. EIN Volk und EIN Reich!
1934 wurde also keine deutsche Staatsangehörigkeit “Deutsch” geschaffen, sondern es wurde die deutsche Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH erst in den ihr gebührenden alleinigen Rang einer einheitlichen, alle deutschen Staats- und Volksangehörigen umfassenden deutschen Staatsangehörigkeit gestellt: DEUTSCHES REICH über alles, über die ganze bisherige Kleinstaaterei der einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der Länder!
Dann kommen die Desinformanten zum vermeintlichen „Beleg“ ihrer absurden These auch gerne daher mit einer in ihrem Ursprung und ihren Zusammenhängen dubiosen Foptokopie eines Reisepasses mit dem – bezeichnenderweise handschriftlichen – Eintrag einer Staatsangehörigkeit „Deutsch“. Im Bild unten rechts.

Das wollen wir uns jetzt einmal etwas genauer anschauen.

Ganz grundsätzlich ist dabei festzustellen, daß diese eine Fotokopie eines Reisepasses mit dem handschriftlichen Eintrag der Staatsangehörigeit „Deutsch“ zunächst gar nichts besagt. Es ist ja noch nicht einmal bekannt, was es mit den näheren Umständen dieses Passes auf sich hat. Darüber erfährt man von den Desinformanten auch nichts.
Tatsache ist: die amtliche Bezeichnung der alleinigen deutschen Staatsangehörigkeit nach dem Gesetz von 1934 lautete: DEUTSCHES REICH.

Davon legen ungezählte Millionen amtlicher Dokumente mit dem Eintrag der Staatsangehörigkeit „DEUTSCHES REICH“ Zeugnis ab. Und zwar vor allem mit gedrucktem Eintrag, nicht mit handschriftlichem!

Was aber geht nun aus diesem „Beleg“ oben überhaupt hervor? Selbst wenn man von keiner Fälschung ausgeht, kann der handschriftliche Eintrag auf die verschiedenste Weise zustandegekommen sein. Wann ist der Paß denn überhaupt ausgestellt worden? Das wäre schon mal ganz grundsätzlich wichtig zu wissen. Aus der Fotokopie geht das jedenfalls nicht hervor.

Es liegt zudem auf der Hand, daß bei einer Unzahl auszustellender Pässe auch immer Beamte dabei sind, die beim handschriftlichen Eintrag aus Unwissen oder Schludrigkeit Fehler machen. Entscheidend ist, daß es sich bei diesem sowieso in seinem Ursprung bzw. Zustandedekommen unklaren Dokument um eines mit HANDSCHRIFTLICHEM Eintrag handelt, was dann einen Irrtum des eintragenden Beamten unmittelbar nahelegt – denn in den amtlichen Dokumenten mit der über jeden Zweifel erhabenen EINGEDRUCKTEN Staatsangehörigkeit hieß es eben: DEUTSCHES REICH.
Und selbst wenn man den Beamten des handschriftlichen Eintrags gefragt hätte, wie denn nun dieser deutsche Staat der Staatsangehörigkeit konkret heißt, hätte der keine Sekunde gezögert, zu sagen: „Deutsches Reich“. Und genau das können die BRD-Scheinbeamten eben im Falle der Bundesrepublik Deutschland nicht, da es eine solche eigene deutsche Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland“ nicht gibt und niemals gab. Die deutsche Staatsangehörigkeit lautet gerade nach dem Gesetz von 1934 (das die einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der Länder zugunsten der nunmehr alleinigen des Reiches abschaffte) konkret und korrekt ausgeschrieben:
DEUTSCHES REICH!
Was sagen denn diese „Spezialisten“, die Desinformanten, wenn sie mit den Pässen mit der weit aussagekräftigeren EINGEDRUCKTEN Staatsangehörigkeit „DEUTSCHES REICH“ konfrontiert werden?

Ein solcher ist ebenfalls oben abgebildet.

Schauen wir zum Vergleich nochmal genauer hin. Dann läßt sich sofort erkennen: Der Paß mit dem handschriftlichen Eintrag weist ein anderes Hoheitszeichen auf, vor allem fehlt ihm die eingedruckte Seriennummer unten. Wie gesagt: Von wann ist der Paß denn überhaupt? (Anderer Adler!) Und dann: was sind die näheren Umstände dessen Zustandekommens? Gerade darüber erfährt man von den Desinformanten nichts. Sie arbeiten also nicht anders denn die Fälscher bezüglich des „Holocaust“ oder die Macher der Verleumdungsausstellung Reemtsmas gegen die Wehrmacht – sie bringen ein einzelnes Foto, über dessen Zusammenhänge und Hintergründe man nichts weiß, und wollen daraus aufgrund reiner Behauptungen einen ganzen großen Zusammenhang angeblich nachweisen.
Tatsache ist: Die amtlichen Dokumente nach dem Gesetz von 1934 trugen als Staatsangehörigkeit EINGEDRUCKT die Bezeichnung DEUTSCHES REICH.
Vor allem aber, was selbst ein Blinder sieht: Der Paßvordruck mit dem handschriftlichen Eintrag muß auf alle Fälle aus einer Druckserie von VOR dem Gesetz von 1934 stammen. Darauf weist der Adler hin (außerdem fehlt wie gesagt die aufgedruckte Nummer), darauf weist aber vor allem das zum Eintrag freigelassene Feld der Staatsangehörigkeit hin. Da es ab dem Gesetz von 1934 sowieso nur noch eine alleinige deutsche Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH gab, wäre es völlig unsinnig gewesen, das Feld zum Eintrag der Staatsangehörigkeit beim Druck  freizulassen. Es konnte dort ja gar nichts anderes zum Stehen kommen als DEUTSCHES REICH. Folglich wurden die neuen Serien von Pässen ab dem Gesetz von 1934 auch bereits mit dem Eindruck der Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH aufgelegt.  Das freigelassene Feld zum nachträglichen Eintrag der Staatsangehörigkeit ergibt überhaupt nur einen Sinn für Pässe bei einer Drucklegung von VOR dem Gesetz von 1934, denn da mußte das Eintragsfeld frei bleiben, damit dann später beim Ausstellen der Pässe in den einzelnen Ländern jeweils die damals noch bestehenden einzelnen deutschen Staatsangehörigkeiten der Länder in dieses dazu freigelassene Feld eingetragen werden konnten (z.B. von Preußen oder von Bayern etc. ).

Nun wäre es zwar denkbar, daß nach dem Erlaß des Gesetzes 1934 zunächst noch nicht genug neue Paßvordrucke vorhanden waren und daß irgendein Beamter in dieser Übergangszeit aus Unwissen  oder Unsicherheit über die neue Lage in diesem einen Fall handschriftlich und falsch „Deutsch“ in einen älteren Paßvordruck eingetragen hat. Aber diese Skurrilität besagte über die tatsächliche Staatsangehörigkeitslage rein gar nichts.
In jedem Fall stammt der besagte Paßvordruck aus den genannten Gründen ganz klar aus einer Druckserie von vor 1934, vielleicht sogar noch aus der Zeit der Weimarer Republik. Doch wie gesagt, darüber erfahren wir von den Desinformanten nichts, die aber in ihrer Betrugsabsicht durch die genauere Analyse und den die Augen öffnenden Vergleich der beiden Reisepässe oben ohnehin erkannt sind.
Das einzige, was dieser Paß also ganz klar belegt, ist die himmelschreiende Dämlichkeit derer, die damit alle Welt für dumm verkaufen, und eine „Nazi-Staatsangehörigkeit `Deutsch´“ behaupten wollen.
Fakt ist: Die neuen Serien der Pässe und ähnliche Dokumente nach dem Gesetz von 1934 tragen den AMTLICHEN EINDRUCK der Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH. Und zwar zu Millionen und Abermillionen. 
Mit reichstreuen Grüßen!

Richard Wilhelm von Neutitschein

33 Gedanken zu „Achtung Desinformanten!

  1. Gute kriminalistische Arbeit! Danke.
    Ist es wirklich wahr, dass bis 1934 „Länder“-Staatsangehörigkeiten in die Pässe eingetragen wurden, obwohl doch das Deutsche Reich lange bestand?

  2. @nordlicht

    Ja, bis dorthin war man seiner deutschen Staatsangehörigkeit nach Bayer, Sachse, Preuße, Württemberger etc. Dadurch war man natürlich automatisch Reichsangehöriger, aber im Dokument stand die Staatsangehörigkeit des Landes.

    Wie sich das in der DDR verhielt, wird schön deutlich aus einem Dialog bei der Anmeldung zur Universität im in der DDR bis 1990 verboten gewesenen durchaus sehenswertem Film „Das Kaninchen bin ich“ von 1965.
    http://www.veoh.com/watch/v20712178JtKcgYQA

    – Name?

    – MORZECK

    – Vorname?

    – MARIA

    – Geboren?

    – 20. MAI 43 (Sogar eine Jahrgangskameradin von mir)

    – Nationalität?

    – DEUTSCH

    – Staatsangehörigkeit?

    – DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK

    Es wird also ganz klar unterschieden zwischen Nationalität und Staatsangehörigkeit – und die Staatsangehörigkeit wird selbstverständlich nicht etwa blödsinnig mit einem Eigenschaftswort “deutsch”, sondern mit einem KONKRETEN STAAT benannt: Deutsche Demokratische Republik.

    Die BRD kann das aber nicht und konnte das nie, da es keine eigene Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland gibt, sondern die deutsche Staatsangehörigkeit die des Deutschen Reiches ist.
    In betrügerischer Täuschungsabsicht, um nicht diese tatsächliche deutsche Staatsangehörigkeit Deutsches Reich angeben zu müssen, greift das BRD-Regime aber zum blödsinnigen Eigenschaftswort “deutsch”, mit dem man jedoch nie und nimmer eine STAATSANGEHÖRIGKEIT bezeichnen kann, weil das eben zwingend die Benennung eines konkreten Staates erfordert.

    Richard Wilhelm von Neutitschein

  3. …wenn ich das schon lese, „Reichsbewegung“…das ist genau das, was wir jetzt wieder brauchen: das Rumrühren in der alten National-Suppe…
    Einfach nach vorn schauen und den alten Reichsquatsch mal hinter
    sich lassen, da führt kein Weg hin, oder?
    Diese „Reichsbewegung“ wie ihr sie nennt hat meine Heimat um Jahre
    zurückgeworfen, hat tausende Menschen das Leben und die Heimat gekostet
    und ihr macht euch hier Gedanken um alte Pässe? Entschuldigung, aber
    reaktionärer gehts nun wirklich nicht mehr…

    1. @ ein Schlesier
      Ihre Heimat wäre dann halt gleich Stalin anheimgefallen – mit den bekannten Folgen… und war doch seit Jahrhunderten schon Kriegsgebiet, das vergesst ihr Schlesier immer. Ruhe und Fortschritt hattet ihr nur im jeweiligen Reich, oder?
      Übrigens: was ist an einem Friedensvertrag und klarer Rechtslinie reaktionär?
      Und was ist an Reaktion schlecht, wenn die Aktionen nichts wert sind?

  4. Ich vergaß es zu erwähnen: Wer es nachprüfen will, die besagte Szene ist ganz zum Schluß des Films hin, in den letzten fünf Minuten.

    RWvN

  5. @ein Schlesier

    Zunächst einmal sollte man eine Diskussion und auch einen Kommentar immer argumentativ begründet führen bzw. schreiben. Was Sie bringen, ist lediglich ein plattes Herumnörgeln und ein unsinniges Herumwerfen mit andressierten Versatzstücken einer verlogenen Siegergeschichtsschreibung, a la:

    „Diese “Reichsbewegung” wie ihr sie nennt hat meine Heimat um Jahre zurückgeworfen, hat tausende Menschen das Leben und die Heimat gekostet“

    Wenn der Sieger die Geschichte schreibt, wird es später auch einmal heißen, Gaddhafi habe mit seiner Politik Libyen ruiniert und Krieg über dieses gebracht – nicht etwa, wie es wirklich war, daß, weil seine Politik so erfolgreich für das Libysche Volk war und beispielgebend für ganz Afrika, dieser im Sinne der NWO weggeräumt und Libyens Errungenschaften mit Krieg zerschlagen werden mußten.
    Es ist das Dümmste überhaupt, zu sagen, Schlesien wäre des Reiches wegen diesem Schicksal anheimgefallen. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß ein echter Schlesier so dusselig daherquatscht, sondern eher, daß sich da ein Troll als Schlesier ausgibt, um sein Gestänker „authentischer“ wirken zu lassen.
    Aber sei´s drum: Ohne das Reich, welches 1939 durch die Wehrmacht mit einer humanitären Nothilfeaktion in Polen einschritt, hätten dessen zunehmende Übergriffe und Massaker auch auf Reichsgebiet die Schlesier schon damals dem Völkermord ausgeliefert.
    Ein echter Schlesier würde das zumindest wissen.

    „Einfach nach vorn schauen und den alten Reichsquatsch mal hinter sich lassen, da führt kein Weg hin, oder?“

    Es geht nicht um „alten Reichsquatsch“, sondern um die nach wie vor aktuelle Völkerrechtslage. Die heute umso aktueller ist, als daß BRD-Regime das Deutsche Volk nicht nur einem Völkermord durch massenweise Überfremdung unterwirft, sondern es auch die deutschen Souveränitätsrechte an die EU-Diktatur ausliefert. Und da ist die Rechtslage um das völkerrechtlich fortbestehende Deutsche Reich gerade mit Blick auf die Zukunft entscheidend. Denn das BRD-Regime hat eben kein Recht, diese deutschen Souveränitätsrechte an die EU-Diktatur abzutreten, da es sich um die Souveränitätsrechte des Deutschen Volkes handelt – und dieses Deutsche Volk ist mit seiner nach wie vor Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches dessen Staatsvolk, nicht das der BRD, die keine eigene deutsche Staatsangehörigkeit und damit eben kein eigenes Staatsvolk hat, dessen Rechte es an die EU-Diktatur ausliefern könnte. Und das wird – gerade mit Blick auf die Zukunft – entscheidend sein, wenn das BRD-Regime zusammengebrochen und die Rechtlichkeit eines wieder handlungsfähigen Deutschen Reiches wieder hergestellt ist. Denn diese heutigen illegalen Handlungen des BRD-Regimes können keine Rechtswirksamkeit erlangen, die das Deutsche Reich binden würden, denn dieses ist, im Gegensatz zu England, Frankreich etc. der EU ja niemals beigetreten.

    Die Zusammenhänge sind also um einiges komplexer und vor allem schwerwiegender und eben gerade mit Blick auf die Zukunft aktueller, als Sie das von Ihrer politischen Perspektive eines Maulwurfshügels mit Ihrem geschichtlichen Wissen eines Erbauers eines solchen vorstellen können.

    Richard Wilhelm von Neutitschein

  6. DIE HEIMAT RUFT!!!

    DIE ENTTARNUNG DER TÄUSCHER – REPUBLIK BRD und die LÖSUNG zur WIEDERHERSTELLUNG des DEUTSCHEN RECHTSTAATES:

    = Herstellung des Weltfriedens und eine positive Zukunft für Alle!

    1871 – bis 1933 = HEIMAT – Staatsangehörigkeit im DR: *jeweiliges Heimatland (LStA) Mecklenburg, Sachsen, Bayern, Thüringen +++.*

    1934 – 1945 = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit*

    1949 – 1967 = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit*

    1967 – 1989 = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *DDR*

    1990 – heute = gleichgeschaltete Auslands – Staatsangehörigkeit: *deutsch* /deutsche Staatsangehörigkeit*

    Die BRD hat 2010 das Gesetz vom 05. 02. 1934 mit dem RuStAG von 1913 gleichgeschaltet. Die Reichsangehörigkeit wurde bereinigt. (gelöscht)

    Siehe Bundesgesetzblatt III von 1959

    Auf dem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) von 1934.

    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD gibt damit die Staatsangehörigkeit von 1934 wieder.

    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD zeigt den Status der Gleichschaltung/ Heimatlosigkeit von 1934.

    Siehe Neues Staatsrecht von 1934, siehe Seite 54!

    Jeder BRD Bewohner hat damit die Staatsangehörigkeit (StAG) von 1913 = (StAG) Staatsangehörigkeit von 1934!

    Jeder BRD Bewohner hat den Status der Kolonieangehörigkeit.

    Der Statusdeutsche ist komplett heimatlos, hat nur noch den Auslandstatus, ist entrechtet und entmachtet!

    Auf unserem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) vom 05.02.1934.

    Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD *DEUTSCHER STAATSANGEHÖRIGE (R)* wird im

    -A U S L Ä N D ER A M T-

    beantragt.

    Verweis Grundgesetz Artikel 116 bzgl. BRD – Statusdeutscher = Heimatloser!

    Artikel 116 GG:

    „(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.“

    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html

    = *deutsche Staatsangehörigkeit* + *deutscher Volkszugehörigkeit* sind Begriffe aus der 2010 erfolgten Gleichschaltung der RuStAG von 1913 (R= StAG) nach Neuem Staatsrecht von 1934 unter Adolf Hitler!

    Jeder Verwaltungsbeamte/ Angestellte unterliegt heute den Gleichschaltungsgesetzen und deshalb ist eine sofortige Klärung im höchsten allgemeinen Interesse!

    Seit 1934 hat sich nichts verändert!

    Es besteht damit folgender offenkundiger Tatbestand:

    Die BRD führt die deutsche Staatsangehörigkeit nach dem Neuen Staatsrecht vom 05.02.1934 weiter!

    Bundesdeutsches Staatsvolk nach Neuen Staatsrecht 1934:

    Die BRD führt damit automatisch staatsrechtlich juristisch das 3. Reich weiter.

    Das ist eine nationale wie internationale Straftat größten Ausmaßes!

    Der Statusdeutsche ist nach dem Artikel 139 GG für die BRD verpflichtet jeden Einwohner sich von den Gleichschaltungsgesetzen zu befreien! Der den Status *DEUTSCH* erkannt hat, muß sich als mündiger Bürger im vorauseilenden Gehorsam von den Gleichschaltungsgesetzen befreien. Kommt der Bewohner dieser Pflicht nicht nach, bleibt er in der Betreuungsrepublik nach Kolonialgesetzen (hier Neues Staatsrecht 1934) gefangen und ist komplett entrechtet und entmachtet.

    Beweise/ Dokumente / Infostrecken:

    http://vulder.com/stag/stag2/

    Wichtiger Webseitenverweis:

    http://www.gg146.de

  7. Super wie hier die Gleichschaltung = Heimatlosigkeit = Entmachtung 1934 – heute noch mal von Herrn Richard Wilhelm von Neutitschein bestätigt wird. Dazu noch als Sahnehäubchen gefährliches Halbwissen obendrauf. )))

    Heute reduziert sich alles auf Ihre persönliche Y – Enscheidung:

    Es ist die persönliche Entscheidung eines Jeden, wo er heute noch hin will:

    Entweder Heimat oder Gleichschaltung/ Entmachtung von 1934 bis heute

    oder Rechtstaat *Deutsches Reich* oder 3. Reich mit Übergang in das 4. Reich der EU!

    Die neue Welt Ordnung basierend auf dem Neuen Staatsrecht von 1934 sieht Sie wie uns alle allerdings nicht als Teilnehmer vor!

    Beweise/ Dokumente / Infostrecken:

    http://vulder.com/stag/stag2/

    Wichtiger Webseitenverweis:

    http://www.gg146.de

  8. Wem der Katharina Berg Reisepaß *DEUTSCH* nicht reicht:

    1. http://www.gg146.de anklicken

    2. StA DEUTSCH anklicken

    Dort massenhaft NaZiausweise Deutsch ansehen.

    Wer noch mehr Ausweise + Dokumente einsehen will:

    1. http://vulder.com/stag/stag2/ anklicken

    2. Dort nacheinander Ausweis Ordner anklicken

    Heimat_Ausweise

    StA AusweiseDeutsch 1933 – 1945

    Kriegslist Ausweise DR 1945 – 1949

    StA Ausweise Deutsch DDR 1949 – 1989

    StA Ausweise Deutsch BRD 1949 – heute

    WEM StA – AUSWEISE NICHT AUSREICHEN:

    Ordner Neues Staatsrecht 1934

    Komplette Beweisstrecke zur Thematik:

    Ordner Infoheft

  9. Nazi-Staatsbürgerschaftsgesetz stillschweigend in Kraft gesetzt

    Gespeichert von Redaktion am/um 9. Februar 2012 – 19:08

    Leipzig/Eisenach/Geisa(Rhön). Das sogenannte Staatsbürgerschaftsrecht der Bundesrepublik Deutschland gerät weiter ins Zwielicht. Es wird nun in den Strudel des Rechtsextremismus gezogen. Mit dem vor wenigen Monaten geänderten Staatsbürgerschaftsgesetz vom 8. Dezember 2010 hat der Bundesgesetzgeber diesen fundamentalen Rechtsbereich nunmehr auf die Basis eines Gesetzes aus der Zeit des Nationalsozialismus gestellt. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird nunmehr nicht wie bisher auf das entsprechende Gesetz aus dem Jahr 1913 zurückgeführt, sondern auf den Sockel eines von den Nationalsozialisten verabschiedeten Gesetzes vom 5. Februar 1934 gesetzt. Damit werden Bürger, die dies nicht ausdrücklich von sich weisen, automatisch einem NS-Gesetz unterworfen. Damit der skandalöse Schwenk keine öffentlichen Wellen schlägt, wurde er stillschweigend vollzogen und ist nur im nichtamtlichen Teil der Bundesdrucksachen zu finden.

    Die eingetretene gravierende Schieflage wurde bislang auch nicht korrigiert. Für die kaum zufällige Geschichtsvergessenheit sprechen jüngste Ereignisse und Aussagen, die an diesem Wochenende Schlagzeilen machten. Es wurden frische Nebelschwaden über das langsam erwachende kritische Rechtsbewusstsein der Bevölkerung gebreitet, um das seit dem Jahre 1913 rechtskräftige und vom Bundesverfassungsgericht mehrfach bestätigte Ursprungsgesetz über die deutsche Staatsbürgerschaft klammheimlich zu versenken und der Öffentlichkeit zu entziehen.

    Eine erste Serie von Nebelkerzen wurde zum 17. Juni – dem Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR – abgeschossen. Anstatt über die wahre veränderte Rechtslage zu informieren, wurden die üblichen Gedenk- und Sonntagsreden bar jedes neuen Denkanstoßes gehalten.

    Der als kritischer Geist geltende, sächsische Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz behauptete am Freitag im Rundfunk, dass es für ihn nach dem Jahr 1989 nur die Möglichkeit zu einer wirkungsvollen politischen Betätigung in der Christlich-Demokratischen Union (CDU) gegeben habe.
    Dass er sich damit zwar in den alten bundesdeutschen Parteiapparat eingliedern ließ, jedoch einer kompromisslosen Politik für die Bürgerbewegung und einem tatsächlichen Engagement für die Schaffung eines souveränen deutschen Staats entzogen hat, verschweigt er geflissentlich. Auch er erzählt eifrig das Märchen von der Wiedervereinigung zweier deutscher Staaten, die dies spätestens seit Juli 1990 gar nicht mehr – wenn überhaupt – waren und deren Teilgebiete bis zum heutigen Tag dem Besatzungsstatus der Siegermächte unterliegen.
    Die Notwendigkeit eines Friedensvertrages und einer vom deutschen Volk zu verabschiedenden Verfassung, um den souveränen, unabhängigen und völkerrechtlich präsenten Staat Deutschland herbeizuführen, ist für Vaatz ebenso kein erwähnenswertes Thema. Die Anfang der 90er Jahre ins Leben gerufene Kommission zur Erarbeitung eines Verfassungsentwurfes stellte ergebnislos im Stillen ihre Arbeit ein. Damit wurde die im Bereich des Möglichen liegende Souveränität eines deutschen Staates preisgegebe4n.

    Ein offener staatsbürgerschaftsrechtlicher Konflikt brach auf der in Eisenach bis Sonntag veranstalteten Jahrestagung der „Deutschen Burschenschaft“ aus. Es lag ein Antrag auf dem Tisch, nach dem ein Mitglied deutscher Staatsbürgerschaft – allerdings mit chineasischen Eltern – ausgeschlossen werden sollte. Die Organisation ruderte rasch zurück, vermied jedoch eine klare Position.

    wenn dem Sozialistenführer und ehemaligen spanischen Ministerpräsidenten Felipe Gonzales die3 „neue“ Nazi-Basis der deutschen Staatsanhörigkeit zu Ohren gekommen wäre, hätte er wahrscheinlich den am Sonnabend in dem ehemaligen Grenzstädtchen Geisa in der thüringischen Rhön vom Kuratorium Deutsche Einheit überreichten Point-Alpha-Preis nicht angenommen. Kuratoriumsvorsitzende Christine Lieberknecht hatte nämlich in der Laudatio Gonzales’ beherzten Kampf gegen die Franco-Diktatur gewürdigt.

    Die Deutschen müssen – wie schon so oft in der Geschichte – erst von ausgewiesenen Experten aus dem Ausland aufgefordert werden, endlich das demokratische Erbe ihrer unvollendet gebliebenen Revolution von 1848/49 aufzugreifen, um tatsächlich ihre staatliche Einheit und Souveränität herzustellen. Zu diesen gehört Valentin Falin, der ehemalige russische Spitzendiplomat. Er hat das Zustandekommen der internationalen politischen Nachkriegsarchitektur persönlich an vorderster Stelle miterlebt und mitgestaltet. Auch nach seiner Auffasssung ist das angeblich wiedervereinigte Deutschland ohne Friedensvertrag und ohne eine gültige, vom Volk bestätigte Verfassung nicht souverän.

    Dass die Bundesrepublik Deutschland nunmehr den Bürgern ein Staatsbürgerschaftsgesetz aus der Zeit des Nationalsozialimus unterjubelt, ist ein weiterer Gipfelpunkt der Unverfrorenheit und des politischen Betrugs. Zudem verstößt das grob gegen die internationalen Vertragswerke, die von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs und den Vereinten Nationen nach dem Jahr 1945 in Kraft gesetzt wurden.
    Verweise:

    Quelle
    http://www.presseanzeiger.de/infothek/politik/492283.php

    https://deutsches-amt.de/neuigkeiten/nazi-staatsbuergerschaftsgesetz-stillschweigend-kraft-gesetzt.html

    2. Staatsbürgerschaftsgesetz vom 8. Dezember 2010:

    https://deutsches-amt.de/neuigkeiten/nazi-staatsbuergerschaftsgesetz-stillschweigend-kraft-gesetzt.html

    Anfrage: Staatsangehörigkeit und Einbürgerung

    https://deutschlandanzeiger.com/dateien/news/datei/2011.10.10/2011_10_10_bundestag_art116gg_einbuergerung_suermeli.pdf?download=1

  10. Sehr geehrter Herr von Neutitschlein

    Zunächst möchte ich Ihnen in einem Punkt rechtgeben: Ihr geschichtliches
    Wissen ist sicher um einiges fundierter als das Meinige, in Ordnung.
    Liest sich auch stellenweise recht interessant und bietet daher auch
    für mich neue Einblicke, dafür Dank.

    Allerdings können Sie doch die Situation in Libyen momentan unmöglich mit der Situation des Deutschen Reiches vergleichen – Stichwort Äpfel und Birnen…
    Die Libyer sind schlicht und einfach überfallen und ausgeraubt worden,
    im damaligen Deutschland war die Situation doch komplett umgedreht:
    die Deutsche Wehrmacht hat die polnischen Gebiete überfallen.
    Allerdings stoßen mir solche Aussagen ganz übel auf:

    „Es ist das Dümmste überhaupt, zu sagen, Schlesien wäre des Reiches wegen
    diesem Schicksal anheimgefallen. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß
    ein echter Schlesier so dusselig daherquatscht, sondern eher, daß sich
    da ein Troll als Schlesier ausgibt, um sein Gestänker “authentischer”
    wirken zu lassen.“

    Die persönliche Beleidigung mal außer acht gelassen, ich bin Schlesier,
    hier geboren und werde hier sterben, sofern man mich nicht gewaltsam
    vertreibt, denn ich liebe meine Heimat und kann mir nicht vorstellen,
    daß es sich irgendwo schöner leben lässt…
    Allerdings wäre die Situation ohne diesen Krieg eures so geliebten
    „Reiches“ eine völlig andere: die Kulturen wären weiter
    zusammengewachsen, die slawische und die deutsche Kultur haben jahrelang
    friedlich zusammengelebt. Das ging soweit, daß es in Schlesien
    praktisch eine eigene Sprache gab (kann man auch hier nachlesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schlesisch_%28polnischer_Dialekt%29).
    Allerdings hat das vielen im ach so hoch gelobten Deutschen Reich nicht
    gefallen, sie schauten verächtlich auf die Schlesier herab, bezeichneten
    die hier gesprochene Mundart gar als „Wasserpolnisch“. Als dann die
    Wehrmacht in Polen einmarschiert ist, hat man in der Wochenschau Bilder
    von jubelnden Deutschen gezeigt, während viele Deutsche mit Abscheu
    auf den Einmarsch reagierten, weil sie Freunde und Verwandte, die
    ungünstigerweise polnischer Nationalität waren verloren…durfte man
    natürlich nicht öffentlich sagen, dann drohte nämlich
    Verschleppung…aber ich weiss diese Fakten, die kaum in den
    Geschichtsbüchern stehen, von einem Zeitzeugen: meinem Großvater…aber
    Sie sind ja der Meinung, es war eine „humanitäre Nothilfeaktion“. Ich
    frage Sie: wer von uns beiden ist hier welcher Propaganda auf den Leim
    gegangen?

    Ich lebe in einer geteilten Stadt, die nun dank des Europa-Gedankens endlich wieder anfängt zusammenzuwachsen. Und ohne unsere polnischen
    Nachbarn würde es in meiner Heimatstadt wirtschaftlich und auch kulturell
    weitaus düsterer aussehen, als es momentan eh schon der Fall ist.
    Und ehe jetzt die Wellen der Empörung wieder hochschlagen: ja, ich
    stehe zur Idee eines gemeinsamen Europas aller Nationen die hier leben,
    in Frieden, mit den Mitteln der Völkerverständigung. Allerdings stimme
    ich mit Ihnen vollkommen überein, daß die derzeitige Organisation der
    EU ein mehr als gefährliches Desaster ist und im allerschlimmsten
    Fall zu Krieg führen wird…und es sollte unser aller Anliegen sein,
    diese fatale, undemokratische Entwicklung mit allen Mitteln zu
    verhindern…

    1. Danke! Endlich 1ner, der über den Tellerrand guckt. Ihr quarkt über etwas, was nur ein Teil des Ganzen ist. Stärkt euch in einer Diskussion, die alles andere aus den Augen lässt. Komisch, dass so stichhaltige Beweise auf beiden Seiten vertreten sind, oder?

      Ich will nur Frieden und dafür werde ich kämpfen. Nicht gegen Mitmenschen, sondern gegen die, die dieses System erbauten um uns zu schlachten.

  11. HEIMAT IST EIN PARADIES:

    Seit 1934 wurde die Heimat tabuisiert, die Menschen enwurzelt und treiben umher wie welkes Laub im Wind!

    Das zeigt heute seine Früchte. Tothschild hat volle Erfolg gehabt.

    85% der Menschen konsumieren BILD & Co, können nicht mehr vernetzt Denken.

    Geradewegs geht es ganz nach seinen Fahrplan in die NWO *Green Planet* Welt ohne Menschen!

    Täglich in seinen gleichgeschalteten Medien:

    http://www.youtube.com/watch?v=tf7EMPDz9ZU

    Es kommt nun darauf das wir seine NaZi- Täuschung zu erkennen, um aus seiner Todesschleife heraus zu kommen.

    Jeder braucht dazu seine Zeit. Auch ich stand fassungslos vor so einen fies gemeinen Universalbetrug an den Deutschen, Europa und der ganzen Welt!

    Das ist aber die typische Tothschildmasche. Tothschild geht es nicht um Geld. Das hat er und wenn er welches braucht tippt er eine Zahl ein oder druckt!

    Ihn geht es um MACHT über den Planen- ja das Universum! So unvorstellbar geisteskrank ist diese Kreatur!

    Arbeitsweise:

    Täuschung + Gleichschaltung!

    Alles wurde/ wird gleichgeschaltet: Die Gleichschaltung durchzieht alle Details unseres Daseins. Das Denken bestimmen die ständigen gesteuerten Medienmanipulationen.

    SEINE private NGO Europäische Union ebenfalls auf der Gleichschaltung vom Neuen Staatsrecht 1934. Lest Euch das durch. Wichtiges ist gelb makiert.

    Machen wir uns geistig von den ideologischen Manipulationen frei und fordern ganz konkret unser Heimatreich mit seinen Heimatländern zurück!

    http://vulder.com/stag/stag2/

    http://www.gg146.de

  12. HEIMAT SETZT SICH DURCH:

    http://folksvalue.de/heimat.html

    http://helioda1.blogspot.de/

    http://ag-freies-deutschland.de/der-schlussel-fur-das-tor-in-unsere-freiheit/

    http://www.novertis.com/downloads

    Sind wir alle noch NAZI´s durch den Personalausweis? « kulturstudio
    https://kulturstudio.wordpress.com/…/sind-wir-alle-noch-nazi´s-durch…
    24. Febr. 2012 – http://www.novertis.com/downloads … Bis dahin galt z.B. noch die Staatsangehörigkeit von Preußen,Bayern etc.. Ab 1934 galt nur noch die …

  13. Warum verteidigen „Reichsdeutsche“ die NaZi-BRD?

    DER SPIEGEL, 41/2003, S. 44 und 45:
    Denn in seiner allerersten Verordnung hatte der Alliierte Kontrollrat im September 1945 zwar
    neben 24 anderen Bestimmungen auch jenes Gesetz aufgehoben, das Hitlers Machtfülle erst
    garantiert hatte – das so genannte Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933, das eigentlich „Gesetz
    zur Behebung der Not von Volk und Reich“ hieß. Mit dem Ermächtigungsgesetz im Rücken konnte
    Hitler schalten und walten, wie er wollte – und als Gesetzgeber und oberster Inhaber der
    vollziehenden Gewalt nach Gutdünken Erlasse herausgeben. Beispielsweise den Führererlass über
    die Staatsangehörigkeit.
    Welt-Online 25.08.03, Der Führer schützt die Mörder noch
    Leon die Winter: Am 25. Mai 1943 wurde im Reichsgesetzblatt ein Führererlass veröffentlicht, der
    sechs Tage zuvor von Adolf Hitler unterzeichnet worden war. Der Erlass besteht aus zwei
    Paragrafen. Im ersten wird erklärt, dass „Deutschstämmige“ Ausländer, die Angehörige der
    Wehrmacht, der Waffen-SS, der Deutschen Polizei oder der Organisation Todt sind, vom Tag ihrer
    Einstellung an, also rückwirkend, die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Im zweiten
    Paragrafen wird mitgeteilt, dass der Reichsaußenminister die Ausführung dieses Erlasses
    übernimmt. Es ist ein schlichter bürokratischer Text, präzise, nüchtern und erbarmungslos effizient.
    Er machte mit einem Federstrich aus allen Ausländern in Deutschem Kriegsdienst Deutsche
    Staatsbürger. [..] Die Bundesrepublik Deutschland hat es bis zum heutigen Tag abgelehnt, die
    Klauseln des Führererlasses außer Kraft zu setzen. So haben sich in den Niederlanden geborene
    Kriegsverbrecher auf Deutschem Hoheitsgebiet ihrer Bestrafung entziehen können. [..] Die
    Bundesrepublik konnte und kann nicht ein einziges Argument dafür anführen, dass sie an den
    Klauseln des Führererlasses festhält. Es ging um eindeutige Fälle von Kriegsverbrechen, begangen
    von identifizierbaren Tätern, die sich in der Bundesrepublik in Sicherheit gebracht hatten – und
    dort, vielleicht sogar zu ihrer eigenen Verwunderung, auch eine sichere Bleibe fanden. Das
    Deutsche Grundgesetz lässt nicht zu, dass Deutsche Staatsbürger an andere Länder ausgeliefert
    werden. Sogar notorische Kriegsverbrecher werden [..] geschützt. Aber es handelte sich hier nicht
    um „Deutschstämmige“ Deutsche. Es handelte sich um in den Niederlanden geborene und von
    ordentlichen niederländischen Gerichten verurteilte Niederländer, die von Adolf Hitler zu
    Deutschen Staatsbürgern erklärt worden waren. Ich gehe davon aus, dass auch Kriegsverbrecher
    anderer Nationalitäten durch den Führererlass vom 19. Mai 1943 geschützt wurden und werden.
    Ihre Zahl [..] Hunderte von Massenmördern belaufen. Zahllose Maßregeln des Führers sind nach
    dem Zweiten Weltkrieg für nichtig erklärt worden. An den Klauseln des Führererlasses vom 19. Mai
    1943 jedoch wollte die Bundesrepublik nicht rütteln, so sehr andere Länder auch darauf drängten.
    Leon die Winter ist Filmregisseur und Schriftsteller.
    2002 erhielt er den WELT-Literaturpreis: Zuletzt erschien der Roman „Malibu“.
    Warum leiten BRD-Ideologen die Zugehörigkeit ihres Personals bis heute aus dem Führererlass über die
    Staatsangehörigkeit ab obwohl Schwarz-Rot-Gold die Farben der demokratischen Weimarer Republik
    sind?

  14. Die Wahrheit kommt ans Licht – Hitler starb nicht in Berlin!
    Geschrieben von Maria Lourdes am 05/04/2012

    http://lupocattivoblog.com/2012/04/05/die-wahrheit-kommt-ans-licht-hitler-starb-nicht-in-berlin/

    Ich wünsche allen Lesern ein Frohes Osterfest, sagt Maria Lourdes!

    Der offiziellen Darstellung folgend, beging Hitler in seinem Bunker Selbstmord am 30. April 1945. Quelle: weltkrieg.cc
    Die wirklichen Geschehnisse rund um den Tod Hitlers zeigen aber etwas ganz anderes. Anhand von nie zuvor veröffentlichten Tatsachen und Kriegsberichten, unter Anderem aus dem Archiv des Amerikanischen Amtes für strategische Dienste (Office of Strategic Services, OSS), dem Vorgänger der CIA, und persönlichen Interviews des Autors mit Augenzeugen in Deutschland und Spanien, worunter auch zwei ehemalige sehr enge Mitarbeiter Hitlers (sie waren in den letzen Tagen des Dritten Reiches bei Hitler im Führerbunker) wird deutlich gemacht, dass es Hitler mit Hilfe des britischen Geheimdienstes gelang zu entkommen.

    Der Autor erstattet in diesem Buch ebenfalls Bericht über Hitlers tatsächliche Herkunft. Aus DNA-Analysen geht hervor, dass Adolf Hitler zu der sogenannten Haplogruppe E1b1b gehört. Diese Gruppe ist in Westeuropa sehr selten und kommt unter anderem bei aschkenasischen Juden vor.
    Der Autor berichtet ebenfalls von seiner sorgfältigen Recherche nach Hitlers Geldgebern im Ausland. Die Rothschilds, die Rockefeller, die Warburg Familie und Mitglieder der Familie Bush unterstützen Hitler in großem Stil. Anhand von exklusiver Quellen wird außerdem auf Hitlers Vorbereitung auf seine Rolle als zukünftiger Diktator eingegangen. Von Februar bis November 1912 nahm Hitler an einem Training an der von den Rothschilds kontrollierten Britischen Military Psych-Ops War School in Devon teil. Dieses Buch enthüllt harte Wahrheiten, die viel zu lang verborgen geblieben sind.
    Ein aufrüttelnd provokantes Buch!

    Adolf Hitler: Chronik seiner Flucht aus Berlin: Mit Hilfe des Britischen Geheimdienstes von Robin de Ruiter
    Robin de Ruiter präsentiert dem Leser sehr viele Kriegsberichte, von diesen einige aus dem Archiv des Amerikanischen Amtes für strategische Dienste (Office of Strategic Services = OSS [dem Vorgänger der CIA]) stammen.
    In einigen der persönlichen Interviews des Autors de Ruiter mit Augenzeugen (darunter auch zwei ehemalige Mitarbeiter Hitlers) wird dem Leser verdeutlicht, dass es Hitler mit Hilfe des britischen Geheimdienstes gelang zu entkommen.
    Diese Info ist nicht neu (siehe: Hitler Was a British Agent von Greg Hallett), jedoch erstmals auf Deutsch!
    Des weiteren wird von Hitlers Herkunft berichtet! Anhand von DNA-Analysen geht hervor, dass Adolf Hitler zu einer Haplogruppe (Als Haplogruppe wird eine Gruppe von Haplotypen bezeichnet, die spezifische Positionen auf einem Chromosom innehaben. Quelle: Wikipedia) gehört, die besonders bei Ashkenazi-Juden vorkommt.
    Auch berichtet de Ruiter über Hitlers Geldgeber im Ausland (Familie Rothschilds, die Rockefeller, die Warburg Familie, Ford, Dupont, Harriman, Familie Bush, u.a.), welches bereits in diversen anderen Büchern vorkam (z.B.:Wall Street und der Aufstieg Hitlers. von Antony C. Sutton), jedoch zum Thema/in diesem Buch nicht fehlen durfte!
    Es ist traurig, dass die in diesem Buch präsentierten/”enthüllten” Wahrheiten, viel zu lang dem deutschsprachigen Lesern (auf Deutsch) vorenthalten wurden. Bis gestern, mussten sich die Menschen noch mit englischsprachigen Büchern zu diesem Thema zufrieden geben..!
    Wenn der Leser die Trilogie Die 13 satanischen Blutlinien von Robin de Ruiter, oder Hitler überlebte in Argentinien von Abel Basti und Jan van Helsing, informativ und spannend fand, wird Er/Sie hier regelrecht Bauklötze staunen!
    DIE WAHRHEIT KOMMT ANS LICHT!
    Kindle Version
    Taschenbuch

  15. Die HEIMATLAND Landesstaatsangehörigkeit (LstA) Mecklenburg:
    = Zurück in die Heimat!
    = Wiederherstellung vom Heimatland Mecklenburg!

    Auf dem BRD- Personalausweis steht die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* nach Staatsangehörigkeitsgesetz (Gleichschaltungsgesetz) von 1934.

    Der Staatsangehörigkeitsausweis *DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGKEIT* der BRD zeigt den Status der Gleichschaltung/ Heimatlosigkeit von 1934. Der Staatsangehörigkeitsausweis der BRD gibt damit die Staatsangehörigkeit von 1934 wieder.

    Ab 1945 Waffenstillstand = Kein Frieden!

    = Kriegslisten sind erlaubt:

    http://www.geschichtsthemen.de/haager_landkriegsordnung.htm

    = Raus aus der hinterlistig fortgeführten gleichgeschalteten Staatsangehörigkeit *DEUTSCH* *DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGKEIT* von 1934!

    Das BRD Grundgesetz Artikel 139 regelt gleichzeitig die Entnazifizierung:
    „Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“

    = Es weiter gelten vollumfänglich die alliierten SHAEF- SMAD Bestimmungen im nicht souveränen, geteilten Deutschland!

    Juristische gültige Fakten zu Preußen, Mecklenburg, Brandenburg, Sachsen Anhalt, Sachsen, Thüringen:

    Russischer SMAD – Befehl zu Mecklenburg:

    Mecklenburg hat nur Mecklenburg zu heißen:
    = Das Land *Mecklenburg – Vorpommern* ist untersagt und damit heute völkerrechtlich völlig ungültig!

    http://www.verfassungen.de/de/de45-49/kr-gesetz46.htm

    http://www.youblisher.com/p/143549-Besatzungsrecht/

    Beweise/ Dokumente / Infostrecken:

    http://vulder.com/stag/stag2/

    http://vulder.com/stag/

    Wichtiger Webseitenverweis:

    http://www.gg146.de

  16. = Gefährliches Halbwissen führt in das was wir heute haben: Zerstörung auf allen Ebenen!

    Tatktik von Tothschild: Täuschung, Gleischaltung und Ideologie!

    Alle NWO – Kunststaaaten

    UdSSR = Tothschild Gleichschaltung

    USA = Tothschild Gleichschaltung

    EU = Tothschild Gleichschaltung +++

    Täuscher Hitler hat wie Täuscher Lenin, Marx, Herzl usw. ausgedient.
    Alles was in den ideolgischen TOTHSCHILD – Manipulationen nicht paßt, wird von den Menschenopfern bequem ausgeblendet.

    Ergebnis:

    Der Statusdeutsche ist nach dem Artikel 139 GG für die BRD verpflichtet jeden Einwohner sich von den Gleichschaltungsgesetzen zu befreien!
    Der den Status *DEUTSCH* erkannt hat, muß sich als mündiger Bürger im vorauseilenden Gehorsam von den Gleichschaltungsgesetzen befreien.

    Kommt der Bewohner dieser Pflicht nicht nach, bleibt er in der Betreuungsrepublik nach Kolonialgesetzen (hier Neues Staatsrecht 1934) gefangen, bleibt heimatlos entrechtet und entmachtet und wird letztendlich in der Neuen Welt Ordnung entsorgt!

    Meine Heimat (LsTA) heißt Preußen im DR!

    Nicht die gleichgeschaltete (ber. Reichsangehörigkeit) Auslandsangehörigkeit *DEUTSCH* noch *deutsche Staatsangehörigkeit* von 1934 bis heute!

    Unbedingt alle Dokumente/ Beweise Einsicht nehmen um die Universaltäuschung zu erkennen:

    Beweise/ Dokumente / Infostrecken:

    http://vulder.com/stag/stag2/

    http://vulder.com/stag/

    Wichtiger Webseitenverweis:

    http://www.gg146.de

  17. @ Braunschildideologe Richard Wilhelm von Neutitschein:

    Die gute Braunschild:
    = Darum wirst Du jetzt mit Gleischaltungsgesetze von 1934 in die EU transportiert und WILLST es nicht merken, weil es Deine Rothschild -ismus IDEOLOGIE gefährdet.

    Kriegslist, Täuschung, Gleichschaltung zur Schaffung der Europäischen Union (EU):

    Es werden dieselben Gleichschaltungsmethoden zur Schaffung der Europäischen Union angewendet.
    Die BRD wird darum als NaZi- Motor der Europäischen Union bezeichnet!

    Die Staatsangehörigkeit *DEUTSCH/ deutsche Staatsangehöriger* wurde 1934 durch Gleichschaltungsgesetze zum Status:
    Der Artikel 139 GG für die BRD verpflichtet jeden Einwohner sich von den Gleichschaltungsgesetzen zu befreien! Wer den Status *DEUTSCH* erkannt hat, muß sich als mündiger Bürger im vorauseilenden Gehorsam von den Gleichschaltungsgesetzen befreien.

    Für den UNMÜNDIGEN BÜRGER: = Die BRD / EU bleibt!

    Kommt der Bewohner dieser Pflicht nicht nach, bleibt er in der Betreuungsrepublik nach Kolonialgesetzen (hier Neues Staatsrecht 1934) gefangen und ist komplett entrechtet und entmachtet.

    = Entrechtet Entmachtet Heimatvertrieben:
    Ausgebombt, Verkohlt, Ausgemerkelt,
    Gleichgültig in der Betreuungsrepublik BRD;
    am Nasenring in die EU gezogen,
    Zerstörung auf allen Ebenen:

    Ergebnis: Kein Platz für uns in der Neuen Welt Ordnung – Green Planet – Welt ohne Menschen!

    Für den MÜNDIGEN BÜRGER: „Urkunde Die Umsetzung Artikel 146- Alle Macht geht vom Volke aus!“

    Der freie deutsche Rechtstaat, der Welt – Frieden und eine positive Zukunft für Alle kommt!

    http://www.gg146.de

  18. Ist am Thema vorbei würde ich sagen.

    Es geht ja nicht unbedingt primär um diese Bezeichnungen, sondern um den Urheber der jeweiligen Gesetze und um die heutigen Gesetze, welche, zumindest für die Bürger der BRD, in vollem Umfang gültig bleiben. Dazu heißt es halt nach Grundgesetz, die Anwendung von NS Recht, egal wann und wo kund getan, ist verboten. Von den Besatzungsmächten. Und darum geht das und dreht sich damit auch das Thema der Staatsangehörigkeit. Und nicht etwa nur der Form halber. Es geht vorrangig darum, das es Menschen gibt, die diese Gesetze nun heute lesen und sich Fragen dazu stellen und sich dann die Antwort direkt selbst dazu geben, eben weil entweder kein anderer Mensch (mehr) Ahnung davon hat, nicht zuständig ist, oder absichtlich falsche Informationen dazu gibt – aber nicht die die aufklären wollen!

    Die sehen dann halt, juristisch, das es von Adolf Hitler ist und sehen das Verbot aus dem Grundgesetz und wollen nichts anderes, als entsprechend korrekt dem gegenüber zu treten, wozu sich auch sonst kein anderer Mensch äußert, kein Politiker, oder auch sonst keine Leute hier in Deutschland. Da steht man eben vor einem Rätzel und man weiß nur, das man das loswerden muss. Zumindest denkt und glaubt man das, eben weil es im Grundgesetz steht.

    Und darum ist dann auch heute die Intention von damals völlig egal! Es geht nicht darum sich was zu wünschen, sondern um Gesetze! Und NS Recht ist NS Recht!

    Und nicht weil die Absicht so toll war und gut funktioniert hat, das steht gar nicht zur Debatte! Rechtlich nicht!

    Da gibts nur den Unterschied zwischen Deutsches Reich und 3. Reich und was uns erlaubt und was uns heute verboten ist.

    Das ist alles! WIE TOLL ALLES WAR UND WIE SCHÖN UND ALLE DEUTSCHE ZUSAMMEN UND HACH WIE TOLL HABEN WIR ÜBERHAUPT GAR NICHT ZU BEURTEILEN!!! Staatsrecht! Von Hitler? Ja/Nein.

    Punkt! Würden wir das zu beurteilen haben, dann hätten wir hier selbst die staatliche Hoheit! Haben wir aber nicht!

    Besatzungsmächte haben die Hoheit über Deutschland.

    Wir sind als Land nichts anderes als ein militärisches Kontrollgebiet – super!

    FÜR WAS ZUM TEUFEL WERDEN HIER EIGENTLICH POLITIKER BEZAHLT?!

    Schwerpunkt ist eben auch „Jura“ und „Geschichte“! Was historisch einen Sinn ergibt, das muss juristisch noch lange nicht so gewesen sein und umgekehrt!

    ! ! ! ES SOLLTE SICH JEDER, DER SICH DAMIT ERNSTHAFT BEFASSEN WILL, UNBEDINGT MIT TATSÄCHLICHEM „STAATSRECHT“ BEFASSEN ! ! !

    Oder einen Staatsrechtler aufsuchen.

    Und nicht einfach handeln, weil es auf Youtube jemand, und sei er noch so glaubwürdig und seine Absichten noch so edel, propagiert hat. Das kann zum Verlust der Staatsangehörigkeit führen und über diversen sog. Selbstverwaltungen schwebt dazu noch das „Damoklesschwert“ des HOCHVERRATES! Wenn nicht sogar über jeder Form der Selbstverwaltung in Deutschland – das heißt also auf Boden des Deutschen Reiches.

    Das ist das gleiche Spiel, wie mit der UN Resolution A 56/83, denn diese ist auch nicht feierlich beschlossen und verkündet worden und damit keine Rechtsgrundlage! Und wer sowas dann propagiert, der gefärdet ernsthaft tausende Bürger, die sich schon kaum noch zu retten wissen, was solche Themen angeht.

    Viel bessere Frage: Welche Funktion erfüllt derzeit die Bundeswehr? Die BRD ist nicht handlungsfähig und juristisch erloschen. Das heißt die erschießen dann, auf welchem Einsatz auch immer, sämtliche Menschen ohne jede Legitimation und ohne Geltungsbereich. Das heißt für sie, sie sind immer schuld!

    Sobald sie abdrücken. Und wer die Waffen liefert der könnte, eines nicht ganz so fernen Tages, vielleicht sogar wegen Beihilfe mit angeklagt werden. Das wäre dann H&K. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen, denn so sieht es, zumindest staatsrechtlich, in Deutschland derzeit aus.

    – Wenn man eine Verfassung annimmt und das die falsche ist, dann hat es den Verlust der eigenen Staatsangehörigkeit zur Folge. –

    Das was ich als Deutscher für juristisch korrekt halte, von den ganzen Sachen was im Internet als Reich sich ausgibt, das gibt an, das die einzig gültige Verfassung die des Deutschen Reiches ist und damit die von „1871“. Es kann auch nur eine geben!

    PS: Ne Verfassung ist „NIEMALS“ ein Mittel zum Zweck! Von diesem Gedanken sollte man sich gaaanz schnell verabschieden! In seinem eigenem Interesse.

    Und diesen Luxus, von wegen eine Staatsangehörigkeit erben zu wollen/können, sie vererbt zu bekommen, den hat halt nicht jeder. Und diese Leute sind dann Deutsche und keine Nazis! Nicht weil irg. welche Papiere das sagen! Das orientiert sich wohl immernoch am Verhalten der Leute! Oder aber an der politischen Absicht und dergleichen..

    Manche reden, ob hier damals irg. welche !!!KENNKARTEN im Krieg gestanden hätten!! – Das ist irrelevant in der Hinsicht, weil es sich um Ausweise handelt, nicht mehr und nicht weniger!

    Ein Ausweis blutet nicht und genau damit gehts von Jura und Staatsrecht wieder in die Geschichte. Und wer das nicht beachtet, der befindet sich mal eben in der Verschwörung!

    —————————————————————
    Achso: ALLE UND SÄMTLICHE WUNSCHVORSTELLUNGEN SIND DANN, BEI ERFOLGREICHER DURCHFÜHRUNG, HOCHVERRAT AM DEUTSCHEN REICH UND AM DEUTSCHEN VOLK GEWESEN!
    —————————————————————
    Sowie aus Dummheit ne Straftat wurde.

    Nehmt es denen nicht allen immer so übel, die meisten Menschen können das nicht mehr wissen heute! Selbst die Besatzer werden sich da erstmal wieder einarbeiten müssen, geh ich stark von aus. Auch alles nur Menschen.

    Ich will hier auch keine Polizisten verklagen müssen!
    HABE ICH ÜBERHAUPT KEINE LUST ZU!

    Sollen sich gefälligst auch damit befassen, sind sie zu verpflichtet.

    Weil sowas klärt man national und nicht vor irg. welchen Gerichten, die eine ganz andere Rechtsauffassung haben als wir hier in Deutschland.

    So z.B. diese „3. Generation Völkerrecht“. Das ist nicht fair, wirst geboren und bist schon schuld und hast nie was gemacht.

    Abschreckung auf Kosten lebender „Menschen“. Erzählt mir was vom „Menschen“recht! Das ist unvereinbar.

    Menschen und Menschenrecht hin oder her, ich schaue mir jene Staaten an, die dort über eine eigene Verfassung und durchsichtige Rechtslage verfügen und deren Menschen dazu, die verhalten sich nicht mehr oder weniger menschlich als wir das hier auch tun.

    Also kann es nur alleine an der Verfassung wohl nicht liegen.

    Schön Tach noch.

  19. Und lasst es nicht zu einer internationalen Rechthaberei verkommen. Diese Besatzer waren niemals unsere Freunde und wirkliche Allierte sind laut Definition „Verbündete“. Ich sehe nicht, was bei unserer Geschichte, dieser Rechtslage und all diesen Sachen an denen verbündet sein sollte. Das müssen sie uns erstmal beweisen – warum ich als Deutscher heute diese sog. „Allierten“ auch überhaupt noch so bezeichnen sollte und sogar noch als „Verbündete“ zu sehen haben soll! Die nie was positives in unsere Richtung gesteuert haben!

    Und genau aus diesem Grund werde ich auch niemals bei denen um Schutz oder ähnliche Maßnamen BETTELN GEHEN!!!!!
    #
    #
    #
    #
    #
    Im Leben nicht! Vorher lass ich sämtliches Unrecht über mich ergehen, als das ich bei denen um ihre Gnade winsel..

  20. Wisst Ihr, alle die immer gerne gegen Polizisten hetzen, aufgrund mangenlder Nachweise und dergleichen: Erstmal gäbe es ansonsten keine und der richtige Abschaum würde dann hier regieren, also die richtigen Verbrecher, die, die dir mal eben einfach so in die Birne schießen würden. Weiterhin haben auch sie das nicht in der Hand, außer zu kündigen. Weiterhin kann man sich auch ohne internationale Stellen durchaus beschweren gehen, dann gibts immerhin Diziplinarverfahren, was entsprechend den Polizisten auch mal durchaus seinen Job kosten kann – nennt sich „Dienstaufsichtbeschwerde“. Und nen Polizist ist kein Jurist. Das heißt also, der weiß noch viel weniger als die Leute aus dem Internet.

    Das reicht für viele Polizisten schon – um zumindest nach zu denken. Aber die meisten „Scharfrichter“ im Netz, die wollen die ja immer gerne fertig machen! Aus Rache dann, nicht wegen dem Staatsrecht. Davon hat der Bürger nix, davon hat das Reich nix, davon hat das Kind oder Enkel des jeweiligen Polizisten am Ende, nach 3. Generation Völkerrecht, auch nix.

    Ist ja nicht so, ob Ihr hier alle herum lauft und die gleichermaßen loben würdet, für all die Gesetze – die sie schon gekannt und befolgt haben.

    Weil die uns hier trotzdem noch die Scheiße vom Hals halten in ihrer Funktion. Und wenn bei euch mal das Brett eingetreten war, wo ihr noch gepennt habt, da wisst ihr was ich meine.

    Es kann nicht um Recht haben gehen.

  21. @ Richard-Wilhelm von Neutitschein
    Ihre Argumentation ist plausibel, schlüssig und gut nachvollziehbar.
    „Fakt ist: Die neuen Serien der Pässe und ähnliche Dokumente nach dem Gesetz von 1934 tragen den AMTLICHEN EINDRUCK der Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH. Und zwar zu Millionen und Abermillionen.“
    Wenn dies stimmt, wäre es doch ein leichtes 2-10 Beispiele als Beleg für ihre These hier einzustellen, oder?
    Wenn dies stimmt, würde die Staatsangehörigkeit „Deutsches Reich“ (nach der Verordnung von 1934) immer noch auf NS-Gesetzgebung basieren. Also egal, ob „Deutsch“ oder „Deutsches Reich“ im Pass steht, es wäre eine NS-Staatsangehörigkeit. Da die BRD nach wie vor besetztes Gebiet ist und hier immer noch Militärgesetzgebung (HLKO) herrscht, ist NS-Gesetzgebung verboten. Das ist nun mal die derzeitig völkerrechtlich gültige Rechtslage.
    Warum dulden die Alliierten dann die Anwendung von NS-Gesetzen?
    Is schon klar: wegen der EU/NWO usw. ^^
    Hilft uns diese erkenntnis unmittelbar weiter? Nicht wirklich.
    Wenn man also noch zu Lebzeiten aus der Staatsangehörigkeit „Deutsch“ und aus seinem Status als „PERSONAL/Staatenlos“ bzw. „Sklave“ (Capitis deminutio maxima = Bürgerlicher Tod) heraus möchte, bleibt eigentlich nur der Weg über die „wahre Staatsangehörigkeit“ nach dem RuStAG von 1913 !
    Dann sind wir eben wieder PREUSSEN u. BAYERN usw., aber wenigstens wieder Bürger mit bürgerlichen und Freiheitsrechten !
    Dann haben wir wenigstens wieder eine HEIMAT !
    Darauf können wir dann aufbauen und uns ein neues DEUTSCHLAND auf der Basis des Subsidiarität-Prinzips (s. Gemeinde Neuhaus/Paderborn) erschaffen…

    http://kulturstudio.wordpress.com/2013/07/29/an-alle-burgermeister-neues-aus-neuhaus-selbstbestimmtes-leben-conrebbi/

    1. @ Groomit
      Der RiWi kann nicht antworten, da er wegen seiner Artikel 3 Jahre in den Kerker musste. Er sitzt derzeit in der JVA Bayreuth und trägt den bürgerlichen Namen Gerhard Ittner.

  22. Verfasser des o.g. gesteuerten Desinformation Neutitschein ist offenkundig nur mit dem Auftrag unterwegs die Menschen weiter in einen Gespinst von Halbwahrheiten & Lügen gefangen zu halten:
    HIER DIE WAHRHEIT ZUR NAZI STAATLOSIGKEIT: http://staatenlos.info/index.php/deutsche-staatsangehoerigkeit

    Das Kernproblem der Ukraine und der gesamten Welt ist die bis heute ungelöste deutsche Frage:
    Die Bundesrepublik Deutschland führt die Nazi-Kolonie des 3. Reiches von Adolf Hitler bis heute weiter.
    Die Nazi- Kolonie *Bundesrepublik Deutschland* überlagert bis heute den deutschen Heimatstaat *Deutschland*.
    Der (2.) Welt-Krieg wurde durch die fehlenden Welt- Friedensverträge mit Deutschland NICHT beendet. Die BRD blockiert bis heute den Welt-Frieden.
    Die Nazi- Kolonie *Bundesrepublik Deutschland* (BRD) ist der politische, ökonomische und militärische Motor der faschistischen Europäischen Union.
    Die Nazi- Kolonie *Bundesrepublik Deutschland* bildet heute die Operationsbasis und den Ausgangspunkt für die faschistische Okkupation zur Eroberung der ganzen Welt.

    Die Deutschen können über die Generallösung im alliierten Militär – Grundgesetz Artikel 146 in Verbindung mit Artikel139 von der Nazi- Kolonie *Bundesrepublik Deutschland* befreit werden. Damit wird der gefährliche Nazimotor Bundesrepublik Deutschland für immer ausgeschaltet.

    Wird Deutschland von der BRD- Nazikolonie nicht befreit, werden alle Völker und Staaten vernichtet. (Nazi- Plan: Zukunft ohne Menschen)
    Wird Deutschland von der BRD- Nazikolonie befreit, kommt die gesamte Welt in eine wunderbare Zukunft des Friedens und des Wohlstandes für alle Völker.

    Wenn Sie diese gute Zukunft für alle wollen, zeichnen sie die Urkunde 146 an die Russische Föderation und solidarisieren Sie sich sofort mit der deutschen Befreiungsbewegung von staatenlos.info!
    Alle notwendigen Informationen und Beweise finden sie auf der Webseite von
    http://www.staatenlos.info

  23. Ungarischer Abgeordneter entfernt EU-Fahne aus Parlament und wirft sie aus dem Fenster!
    http://www.youtube.com/watch?v=B5OiE_gpGiE
    Rückblick: Am 27. Juni 1989 durchschnitt der damalige ungarische Außenminister Gyula Horn bei Sopron gemeinsam mit seinem österreichischen Amtskollegen Alois Mock in einem symbolischen Akt den Grenzzaun. Es war der Beginn vom Ende des Eisernen Vorhangs, das Ende eines in alle Lebensbereiche der Bürger eingreifenden Unterdrückersystems. Jetzt schicken sich wieder mutige Ungarn an, als erste handfesten Widerstand gegen die faschistische EU- Diktatur zu leisten.

  24. 1. Es hat nie eine LÄNDERangehörigkeit gegeben.

    2. Bitte mal Gesetz zitieren, in dem die Staatsangehörigkeit DEUTSCHES REICH angegeben ist.

    Der Bericht ist kompletter Müll.

    1. @ Ironleafs
      es hat durchaus eine LÄNDERangehörigkeit gegeben.

      nach dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) vom 22.07.1913 (also noch vor dem Ersten Weltkrieg im Deutschen Kaiserreich !) gab es verschiedene Formen der Zugehörigkeit
      der Bürger zum Deutschen Reich:

      1) die „Staatsangehörigkeit“ bezog sich ursprünglich auf die Länder;
      dies war die „mittelbare Reichsangehörigkeit“

      2) die „Reichsangehörigkeit“ bezog sich auf die äußeren Reichsgrenzen
      und

      3) die „unmittelbare Reichsangehörigkeit“, die sich auf die Kolonien
      bezog.

      für uns erscheint das heute ziehmlich kompliziert, aber man darf nicht vergessen, daß das Deutsche Reich historisch aus einem Zusammenschluß der kleinen „Staaten“ entstanden ist (Norddeutscher Bund). diese Staaten wie Preußen, Bayern, Baden, Thüringen, usw. waren im damaligen Verständnis Länder.

      Im 3. Reich unter Adolf wurde dann das RuStAG durch die „Verordnung über die Deutsche Staatsangehörigkeit“ vom 5.2.1934 wie folgt geändert:

      1) Die Staatsangehörigkeit in den „Ländern“ (Preußen, Bayern, Baden,
      Thüringen, usw.) fällt fort.

      2) Es gibt nur noch eine „Deutsche“ Staatsangehörigkeit
      (Reichsangehörigkeit).

    2. existiert nicht. rustag 1913 §1 deutscher ist wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat der Weimarer Republik ODER die unmittelbare reichsangehörigkeit der afrikanischen Kolonien besitzt welche lediglich ein personalstatus ist, ein Angestelltenverhältnis. das rustag mal lesen ;D;D und nicht auf die Propaganda deiner Eltern und Lehrer hören ;Doder dein Lars mährholz oder irgendwelcher getarnter nazis die sich reichsdeutsche nennen sich selber ausweise basteln mit der nazi Staatsangehörigkeit und der angabe des wohnortes als Nazi Gau

      1. staatsangehöriger in einem Bundesstaat der „“weimaer republik??? 1913?? du liest schon seber,was für unsinn du da schreibst??

  25. haha er hat sich selber enttarnt als nazi reichsbürger. KEIN EINZIGER DEUTSCHER hatte jemals die Staatsangehörigkeit deutsches reich. es war die unmittelbare Reichsangehörigkeit DEUTSCH welche die kolonieangehörigkeit der kaiserlichen Kolonien war
    deutscher ist wer die unmittelbare reichsangehörigkeit besitzt
    im Personalausweis bzw. Kennkarten DEUTSCH. bis 2010 da wurde die UR gelöscht im gesetz. reichsabgehörigkeit im gesetz bezog sich NUR auf die UNmittelbare reichsangehörigkeit.

    1. Aufklärer Gerhard Ittner bleibt in Haft (nun U-Haft), weil er in einem Brief aus der Haft das der BRD als Verbrecherregime bezeichnete, sowie wegen einer verdächtigen Grussformel, die ein Verbrechen darstellen könnte. Es wird nichts nützen, denn sie haben nur CIA-Diarrhöe anzubieten. Entleeren sie sich in Zunkunft also in die Toilette, statt ins Netz, der Gestank ist bestialisch. Wenn ich etwas verachte, dann billige, schamlose, erzdämliche Luden(!)huren, die sich als Oberluden erachten. Sich von den Herren vollkoten lassen, und mit Stolz… Und alles in den Dreck ziehen, was hehr, rein ist oder war und die Schuhsohlen der Gosse lecken… Niedrigstes Gesindel eben… Genauso kommen sie mir vor, woran es nur liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.