Strauss-Kahn wegen Zuhälterei vor Urteil?

Dominique Strauss-Kahn 2008 - Foto: Wikipedia

von John Schacher

Am Montag wurde in Frankreich der ehemalige Präsident des Weltwährungsfonds IWF, Dominique Strauss-Kahn, wegen „organisierter Zuhälterei“ im Rahmen eines Edel-Prostitutionsringes gerichtlich vernommen.

Strauss-Kahn darf weder mit in den Fall verwickelten Personen noch mit den Medien über die Angelegenheit sprechen. Laut Staatsanwalt wurde Strauss-Kahn nach Stellung einer 100.000 Euro-Kaution vorläufig unter Polizeiaufsicht auf freien Fuß gesetzt.

Früher am Tag wurde er vom Richter über seine Beteiligung in dem Prostitutionsring befragt. Dieses Treffen war ursprünglich erst für kommenden Mittwoch vorgesehen. Die Terminverlegung war auf Veranlassung des Richters geschen, nähere Gründe werden hierfür nicht genannt.

Nun droht eine langjährige Haftstrafe für den trotz zahlreichen Sex-Anklagen bisher unverurteilten Manager.

Quelle: CNN

NACHTRAG: die CNN-Schlagzeile wurde heute im Laufe des Tages von „Strauss-Kahn sued over alleged prostitution ring“ in „Strauss-Kahn warned over alleged prostitution ring“ umgeschrieben. Auch der Artikel selbst wurde abgeändert. Offenbar wird hier gewaltig gebogen.

NACHTRAG 2: habe leider beim Übersetzen von „sued“ Mist gebaut, sorry! Dank dem Hinweis von Uli nun geändert!

9 Gedanken zu „Strauss-Kahn wegen Zuhälterei vor Urteil?

  1. Ziemlich lächerlich. Mir persönlich ist ein Politiker, der seinen Schwanz nicht unter Kontrolle hat tausendmal lieber, als solch einer, der mal eben andere Staaten wegen nichts überfällt und zehntausende Zivilisten zerbomben lässt.

  2. Wenn man hört und liest, was bei diesem letzten Treffen in der Schweiz so los war, wie die Gäste zusammen mit der Banker-Elite mit Hubschraubern zu entsprechenden Räumlichkeiten geflogen worden sind, dann ist das hier vorsätzlich und lächerlich.
    Aber es stand ja bereits des öfteren, dass Dominique Strauss-Kahn auch auf dem Weg zu Gaddafi war, wegen der goldgedeckten Währung für Afrika. Man könnte nochmals heraus suchen, wer vorher noch aus ähnlichen Gründen auf seinem Fahrplan stand, denn er wollte ja zum Flugzeug. Das hat also anderen so nicht gepasst. Vielleicht wieder mal einer mit zu viel eigenen Gedanken. War doch einfach, hat bei Wulff länger gedauert.

    Ich habe mal was dazu wieder gefunden:
    „In jedem Jahr bereiten sich die Schweizer auf das große Ereignis mit merkwürdigen Maßnahmen vor: Da werden für die vielen erwarteten Herren im weiten Umfeld von Davos neue Bordelle gebaut. Und viele Helikopter stehen bereit, um die Mächtigen der Welt mit auf Lustreise zu nehmen. Von Davos aus werden sie mit ihren Gästen etwa nach Zürich-Kloten, Friedrichshafen oder Altenrhein fliegen, wo Vorsorge dafür getroffen wurde, dass die edlen Passagiere bei den dort wartenden Prostituierten nicht von »Qualitätsmedien« gestört werden. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr. Und stets ist das Weltwirtschaftsforum angeblich ein großer Erfolg.“
    Link dazu war: http:// info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/udo-ulfkotte/vorsicht-wirtschaftstrottel-das-world-economic-forum-weltwirtschaftsforum-in-davos.html

    1. @ Uli
      heute abend nicht mehr – heute nacht hiess die Schlagzeile „sued over“ (verurteilt), wurde offenbar in „warned over“ umgeschrieben – da ist was gewaltig faul, scheint mir, als ob die Logenfreunde mauern… hatte die ersten beiden Absätze kurz wörtlich übersetzt – Irrtum ausgeschlossen!
      Nach Freischaltung las ich noch den Bericht der SZ, der NICHTS von einer Verurteilung enthielt, prüfte darauf nochmal das CNN-Geschreibsel und liess der Sache ihren Lauf…
      Du hast aber mit Deiner Beobachtung recht!

  3. sorry jo für meine penetranz
    sued steht für – wird verklagt, angeklagt
    im englischen steht convicted für das juristische verurteilen
    warned over ist die Vorstufe zum verklagt werden, man wird informiert das Untersuchungen laufen
    warned – sued – convicted das ist die Reihenfolge bzw
    warned – sued – acquitted im entgegengesetzten Ausgang
    so das war es für heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.