Libyen: neue Senussi-Story zur Ablenkung von Benghazi-Untat

Abdullah-Al-Senussi - Bild: timesofummah.com

 

erschienen bei My-Metropolis

Wie reagiert nun die NATO-NTC-Schlächterbande in Libyen auf das gestern von ihr produzierte Massaker an UNBEWAFFNETEN, FRIEDLICHEN DEMONSTRANTEN in Benghazi? Nun mit Hilfe der freundich gesonnen PROPAGANDAMASCHINERIE wie immer …
… man meldet einfach die Gefangennahme eines Gaddafi-Loyalisten! Selbstverständlich ohne Fakten oder sonstigen für den „Qualitätsjournalismus“ entbehrlichen „Dreck“:
Gaddafis Geheimdienstchef in Mauretanien festgenommen >
Die lokalen Behörden gaben an, dass der frühere libysche Geheimdienstchef Senussi mit gefälschten Papieren aus Marokko eingereist sei
Eine kurze Recherche im Internet bringt folgendes Ergebnis – es gibt zwar tatsächlich diese Meldung – aber die ist NICHT OFFIZIELL und NICHT von den „mauretanischen Behörden“, sondern von der Associated Press (AP), die BEHAUPTEN, diese „Behörden“ hätten das „gemeldet“ – und von der ALLE ABSCHREIBEN. Mauretanien selbst meldet … GAR NICHTS …
Anmerkung: Hat nun bitte JEDER endlich begriffen, wie die Meinungsmache funktioniert? Da Libyen ein wirklich kleines Land ist, ist das echt nicht so schwer. Als die NATO-Verbrecherbande letztes Jahr 3 Enkelkinder Gaddafis abgeschlachtet hatte, meldete man Tags darauf die „Ermordung Bin Ladens“, nach dem Schlachten der Geistlichen in Brega, den Tod von Khamis Gaddafi, nach dem Massaker von Sorman auch den Tod von Khamis Gaddafi, nach dem Völkermord in Tawergha, die Gefangennahme von Saif Al-Islam Gaddafi und zum 3ten mal den Tod von Khamis bei Zlitan, nach dem Schlachtfest in Tripolis die Gefangennahme aller verbliebenen Söhne Gaddafis plus den Tod von Khamis (die 4te!), usw., usw., usw. … das man nach wie vor den Lügen-Propaganda-Dreck vom „Diktator“ Gaddafi – wider besseren Wissens – aufrecht erhält, sei nur mehr am Rande erwähnt …

Quelle: My-Metropolis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.