Libyen: kein Friede in Sicht

von John Schacher

NTC-Söldner stürmen Wohngebiete in Zawiyah, schlagen und töten Anti-NTC-Anwohner:


Mali: Die in letzter Zeit gemeldeten Spannungen und Zusammenstösse im Süden von Libyen rund um Sabha und in den Grenzgebieten stehen mit der seit dem Libyen-Krieg instabilen Lage in Mali in Zusammenhang. Dort hat das Militär nun unter dem Hauptmann Sanogo gegen der Staatschef  Touré geputscht, der sich aber an einem sicheren Ort befindet und bei den am 29. April anstehenden Wahlen nicht mehr antreten wollte. Die Armee hatte zuvor wegen ihrer hohen Verluste bei der Niederschlagung der Tourag-Aufstände im Norden des Landes von der Tuoré-Regierung bessere Bewaffnung gefordert.

Tripolis in vergangenen Tagen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.