Libyen: Jamahiriya-News 25.3.2012

von John Schacher

Trípolis: am Samstagmorgen brachen mehrere Brände in verschiedenen Regionen von Tripolis aus, in einigen Fällen begleitet von schweren Kämpfen. Dichter Rauch bedeckt den Himmel über Karkarche Kobri. Die Strassen Karji, GhotChael, Kobri sowie die Strassen 9 und 10 in Trípolis wurden wegen der Auseinander-setzungen gesperrt.

Uns wurde auch von Kämpfen aus der Zone Al-Andalus im Innenstadtbereich zwischen den jungen Leuten des Ortes und Banditen aus Zintan berichtet, die sich nun Richtung Sabha bewegen sollen. Es gelang aber immerhin, zwei Trucks mit Munition zu zerstören. Ein Rebell wurde dabei gefangengenommen.
Die Bürger in Tripolis beschweren sich auch, dass es seit der Invasion von Libyen und der „Anwendung westlicher Demokratie“ fortgesetzt dazu kommt, dass Kaufleute Pornos, Drogen und Alkohol an Minderjährige verkaufen.
Zur gleichen Zeit griffen in Tripolis Zintan-Rebellen des Battalions “Mohamed Elmadani” das Hotel Rixos an. Die Banditen kamen mit ihren leichten und schweren Waffen, riegelten das Hotel Rixos ab und feuerten in die Empfangshalle des Hotelhalle, woduch sie schwere Schäden verursachten.
Der Hintergrund dieses Verbrechens ist der, dass die Hoteldirektion vorher einen der Verräter aus Zintan herausgeworfen und sein Gepäck in die Lobby gestellt hatte, nachdem dieser Kriminelle 6 Monate im Hotel residiert hatte, ohne jemals seine Rechnung zu bezahlen. Die Rebellen antworten nun mit Repressalien und nahmen den Hoteldirektor gefangen. Nach mehreren Stunden kam dieser zumindest wieder frei.
Bani Walid ist weiter grün beflaggt und Al-Qaeda-frei:

Sirte:die Terroristen von NATO-NTC-Alqaeda defilieren im Stadtgebiet von Sirte. Die Al-Quaeda-Flagge prangt auf allen Fahrzeugen. Beim Anblick dieser Provokation kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern von Sirte und der Gruppe aus Al-Quaeda und jüdischen Verrätern aus Misrata.

Zudem fuhren 80 schwerbewaffnete Fahreuge samt schweren Waffen von Sirte Richtung Misrata, um dort eine Gruppe von Jugendlichen des Stammes Al-Furjan aufzuspüren und danach zu vernichten.
Die von der UNO unterstützten Unterdrücker haben ein Terror-Regime der Al-Qaeda in Libyen geschaffen. So sieht die „Demokratie“ dieser Verbecher aus:

Trotz der Zerstörung der libyschen Infrastrukturen für Kinder und Erziehung durch die NATO und deren Söldner widersteht die Jamahiriya weiterhin! Auch unter diesen Unständen vergessen wir unsere Kinder nicht! Bilder aus einer Grundschule in Bani Walid vom 21. März 2012


Der Grüne Widerstand hat auf Facebook eine Liste von 47 Personen veröffentlicht, die  an dem Angriff auf den Konvoi von Khamis Gaddafi in der Region Foum Malga nach einem NATO-Luftbombardement teilgenommen haben. Der Widerstand ruft zur Jagd auf diese Verbrecher auf und besteht auf der Verhängung der Todesstrafe für ihre Verbechen. …

In Bengasi wurden die Strassen nach Djamel, Souk Elhout, Elhadaik, Elmajouri gesperrt. Es kam zu Kämpfen, bei denen mehrere Zivilisten verletzt wurden.
 –
Im libyschen Süden griffen die Tuaregs eine Gruppe der verräterischen “Zintan-Rebellen” an und bemächtigten sich aller ihrer Waffen. Der Sprecher der Tuareg kündigte an, die militärischen und personellen Möglichkeiten zu haben, um einen eigenen Staat im libyschen Süden zu gründen.
 –
Das Dorf Chouiref hisste die Grünen Flaggen über seinen Häusern.
Türkei – Libyen: Der Auswurf Libyens, genannt “Rebellen” vom NATO-NTC, vergnügt sich nach dem Morden und Rauben – vermutlich verwundet – in einem türkischen Nachtclub.

Beauftragte der Heeresleitung des Grünen Widerstandes sind nach Bamako gereist, um die Lage im Sahara-Gebiet zu evaluieren. Der dortige Staatstreich könnte zu einer glücklichen Veränderung führen. Die junge Leute in Malí und auch die Armee benötigen bessere Waffen, um sich gegen die Übergriffe Al-Qaeda und der Pseudorevolutionäre des CIA zu wehren, die nun die Schlachtfelder in Libyen verlassen haben. Wir haben einen Berg Munition, unsere alte Ausrüstung und brauchbare Grad-Raketen. Gesetzt den Bedarfs-Fall, können wir die anti-kolonialistische Bewegung mit jeder nötigen Ausrüstung beliefern, auch tonnenweise aus der Luft. Der mailsche Präsident war sehr schwach in der Abweisung der „schwarzen Kapelle“ Al-Qaeda und dem CIA, den Freihandels-Rebellen. Wir erwarten, dass Malí sich auch während des Staatsstreiches stabil verhält und die Gelegenheit nutzt, alle ausländischen Agenten, die mit Frankreich, USA oder Katar zusammenarbeiten, auf der Stelle zu eliminieren. Dieser Vorgang scheint derzeit in Bamako gut voranzugehen.

Film-Beschreibung: „Konvoi des Grünen Widerstandes mit dem Ziel der Elimination der feigen Verräter und den Söldnern des NATO-NTC“. (Anm. John Schacher: man kann leider davon ausgehen, dass es sich hier um alte Bilder handelt.):

Das war Libyen noch vor einem Jahr – Trípolis, Stadtteil Bab el-Azizia:


Quelle: libiasos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.