Hassprediger in der ARD!

von metaebene

Syrien und der Fall Leidthold – Ein Rotbuch

Wieviele Leidtholds erträgt die Welt ?

Zwischen dem 2. Juli 2011 und dem 7. März 2012 habe ich mir die Finger und die Seele wund geschrieben. Ich verfasste in der Kommentarfunktion der ARD (metatagesschau) 991 Kommentare zu den verschiedensten Themen, von denen 509 Kommentare von den verantwortlichen Moderatoren unterdrückt worden sind. Die Zensurquote beträgt also in meinem Fall 51%.

Die Menge von 991 Kommentaren erlaubt statistisch verwertbare Rückschlüsse über Art, Umfang und Vorgehensweise der Zensur. Stellen sie sich vor, aus einem Roman würde jedes zweite Wort entfernt…. Genau so sieht unser veröffentlichtes Weltbild aus.

Die schiere Gesamtmenge der insgesamt wegzensierten Kommentare muss alleine bei der ARD innerhalb eines Jahres in die Tausende, wenn nicht sogar in die Zehntausende gehen. Die Manipulatoren, im Fall der ARD die Moderatoren der metatagesschau, verbleiben dabei vollkommen anonym. Versuche mit den Moderatoren in Kontakt zu treten, wurden nur ein einziges Mal beantwortet, mit dem Hinweis „Wir zensieren nicht, wir moderieren nach Vorgabe“. Die Formulierung ist aufschlussreich. „Wir zensieren nach Vorgabe.“

Ich probierte im Laufe des Jahres alles durch: Polemik, Angriff, Erläuterung, Vernunft, Appelle an das Mitgefühl, Satire mit Über- und Untertreibung, Ironie, Humor und Poesie. Aus den vorliegenden Daten ergibt sich eindeutig, daß weder die Form eines Kommentars noch eine eigenwillige Vorstellung von „Nettiquette“ letztendlich zur Zensur führen. Es sind (fast) immer dieselben Themen, bei denen die Schere zudrückt: Libyen, Verhältnis der BRD zu Amerika, die Besatzungssituation, der NSU Schwindel, Breivik, Afghanistan, Irak, „Europa“, der Verrat an der Souveränität Deutschlands, Putin und die GUS, die Banken, das Verhalten deutscher Politiker, Syrien.

Verantwortlich für Manipulation und Unterdrückung sind die Chefredakteure und diejenigen, die in den Rundfunk- und Fernsehräten sitzen. Deren Namen sind bekannt.

Selbst mit einem Stil wie Thomas Mann und der Sprachgewalt Martin Luther Kings wäre ich gegen einen Herrn Leidthold oder einen seiner Spiessgesellen, die Beeinflussungsagenten und die Komplizen in der Redaktion nicht angekommen. Es herrscht keine Meinungsfreiheit in der BRD, sobald die Meinung einen wunden Punkt berührt, wird sie unterdrückt. Das ganze Material liegt ausgedruckt vor mir.

In einem Rotbuch zu Syrien sind alle Kommentare zu Syrien von 2011 bis 2012 chronologisch zusammen gefasst:

 

11.07.2011 – 17:18 | Syrien: Regierungsanhänger greifen Botschaften an

Seriosität, quo vadis ?

Syrische Opposition? Syrische Menschenrechtsaktivisten ?
Wäre es möglich `mal ein paar Namen und Biographien zu erfahren? Konkrete Quellen? Nachprüfbare Vorfälle? Wäre es mal möglich zwei, oder vielleicht sogar mehr als zwei Meinungen zu hören, drei Aspekte , fünf Sichtweisen ? Eine gründliche Analyse, ach herrje wär des schee…
Die Situation in Syrien IST vielschichtig. X hat gesagt, nach Y kam es … nach Berichten der Opposition kam es in.. zu.. . Was ist denn das für eine Berichterstattung? Libyen dasselbe, die Hälfte des „National Council“ verbleibt in der Anonymität, meldet sich aber zu Wort. Angeblich.

15.07.2011 – 20:34 | Syrien: Tote bei landesweiten Massenprotesten

Bis die Spatzen mit Kanonen schiessen…..

Hört endlich auf gegen die syrische Regierung zu hetzen, ihr ach so gerechten Demokratiefreunde.

16.07.2011 – 18:42 | Konferenz in Istanbul: Syrische Opposition formiert sich

Halali gegen Syrien. Dieselbe Methode, ein anderes Land.

Die Türkei mausert sich zu einem internationalen Rebellentreffpunkt. Die Fäden sind gespannt, die Puppen aufgezogen. Da gibt es nur eins:… sag NEIN !….
Denn wenn ihr nicht NEIN sagt,…, dann:
dann wird der letzte Mensch, mit zerfetzten Gedärmen und verpesteter Lunge, antwortlos und einsam unter der giftig glühenden Sonne und unter wankenden Gestirnen umherirren, einsam zwischen den unübersehbaren Massengräbern und den kalten Götzen der gigantischen, betonklotzigen verödeten Städte, der letzte Mensch,dürr, wahnsinnig, lästernd, klagend-und seine furchtbare Klage: WARUM? wird ungehört in der Steppe verrinnen, durch die geborstenen Ruinen wehen,versickern im Schutt der Kirchen, gegen Hochbunker klatschen, in Blutlachen fallen, ungehört, antwortlos, letzter Tierschrei des letzten Tieres Mensch-all dies wird eintreffen, morgen, morgen vielleicht, vielleicht heute nacht schon, vielleicht heute nacht, wenn-wenn-wenn ihr nicht NEIN sagt.“
Wolfgang Borchert (1921-1949)
Wenn wir nicht….

19.07.2011 – 18:37 | Syrien: Viele Tote bei Razzien in Homs

Könnten es verseuchte Quellen sein, aus denen zitiert wird?

„Wir haben verifiziert, aber eigentlich nicht.“ Warum gebt ihr das dann weiter? Auch im Falle Libyen wird andauernd aus unüberprüfbaren, aber hochgradig tendenzösen Quellen geschöpft.
Eine alte Weisheit aus der Astronomie: Die Welt ist rund, sie wird sich dreh`n, was unten ist wird oben steh`n.

31.07.2011 – 11:32 | Tote bei Militäroffensive in syrischer Protesthochburg

Some people say. Kleine Analyse anhand von Originalzitaten.

Ohne Gewähr auf Vollständigkeit: „Soldaten schießen auf alles, was sich bewegt“ „…laut VERSCHIEDENER Berichte.., …die IN LONDON ansässige ORGANISATION OBSERVATORY FOR HUMAN RIGHTS und das Netzwerk LOCAL COORDINATION COMMITEES berichten…. ,… nach SCHÄTZUNGEN (Von wem?),…den Angaben zufolge (Von wem?), …Agenturen sprechen von (Welche Agenturen?),…und beziehen sich auf Augenzeugenberichte (Wer?, Welche Augenzeugen?), …Andere berichten von (Welche anderen?).. , SOLL es viele…., Panzer hätten .., Panzer würden…, usw. Anonymer Augenzeuge: „Es regnete Granaten über die Stadt, die Soldaten schossen auf alles, was sich bewegte“, schilderte einer der Augenzeugen die dramatische Lage. „Die Bürger verstecken sich in Treppenhäusern und Kellern, um dem Beschuss zu entgehen. „Das erinnert an Gaddafis „Krieg gegen das eigene Volk.“
,“…laut Oppositionsangaben…“ Jetzt `mal ehrlich: Wenn man alle Möglichkeitsformen und anonymen Quellen weglässt, was bleibt?

31.07.2011 – 16:59 | Tote bei Militäroffensive in syrischer Protesthochburg

Von Libyen nach Syrien.

Es wäre hilfreich, wenn sich die Auf-den-Tisch-hauer- und die Da -muss- man- doch-sofort – Sprücheklopfer unter den Kommentatoren beruhigen würden. Ihre Empörung verbreitet den Duft beschränkter Einseitigkeit. In Bezug auf Libyen waren (!) dieselben reflexfhaft aufflackernden, argumentfreien Argumentationsmuster zu identifizieren. In dieser Ecke des Rings ist es mittlerweile schon deutlich stiller geworden. Das deutet auf Lernfähigkeit.

31.07.2011 – 17:56 | Syrien: Dutzende Tote bei Militäroffensive in Hama

Zuviele vielleichts. Zuwenige Fragezeichen.

Leider ist eine Überprüfung überhaupt nicht möglich. Unabhängige Quellen existieren nicht, selbst vor Ort würden Verifizierung und Einordnung ein Grundwissen und ein Grundbewusstsein erfordern, was (noch nicht) Allgemeingut geworden ist.

01.08.2011 – 18:34 | Syriens Opposition setzt auf die Wut im Ramadan

Wie lange eigentlich noch ?

Nachdem die ARD sich in Bezug auf Libyen, die Verhältnisse und die dortigen „Geschehnisse“ (=völkerechtswidriger Angriffskrieg) ausgiebig rhetorischer Propapagandamittel in ihrer Berichterstattung bedient , ich will nicht von Hetze sprechen, aber die Berichterstattung ist (war?) grenzwertig, hoffe ich sehr, im Namen aller Opfer, daß von dieser (vorgegebenen?) Strategie im Falle Syrien-Berichterstattung sofort abgerückt wird. Übrigens sind heute Panzer im Zentrum Kairos aufgefahren. Der Tahrir Platz wurde geräumt. Berichten sie bitte!

02.08.2011 – 11:03 | Offenbar neue Gewalt in Syrien

Offenbar ….. Ferndiagnose.

Herr Armbruster ist in Sicherheit. Der Herr ist groß, dem Herrn sei`s gedankt. Es scheint alles in Ordnung zu sein, keine Folgeschäden festzustellen und in gewohnt souveräner Weise wird nun eben aus Kairo über Syrien berichtet. Da liegen gerade 600 km dazwischen, Luftlinie, über das Mittelmeer. Lieber Herr Armbruster, mangels aktueller Nachrichten, sind Sie `mal in Bengasi gewesen oder kennen Sie jemanden der `mal in Bengasi gewesen ist oder zur Zeit sich dort aufhält? So aus erster Hand, von einem (ehemaligen) Augen- und Ohrenzeugen, wie lautet die Einschätzung der Lage? Es schwirrt eine Menge Propaganda durch den Äther, Behauptungen von schweren Kämpfen zwischen französischen, katharischen und amerikanischen Söldnern und der lybischen Bevölkerung in Bengasi zum Beispiel…… und von Massenmord. Auch dass sich Teile der Rebellenführung mit türkischen Pässen versorgt hätten und aus der Stadt geflohen wären. Was hört man so aus Libyen? Stille.

03.08.2011 – 10:41 | Syrien: Erneut Berichte über Angriffe auf Hama

Nehmen wir `mal einseitig an….

Nehmen wir `mal vorläufig an, daß beide Seiten lügen,-
-, welche Vorkehrungen trifft die Nachrichtenredaktion der Tagesschau, um der Gefahr von Desinformation zu begegnen und dem zahlenden Zuschauer eine ausgewogene (austarierte) Berichterstattung zu garantieren? Was tut sich in Libyen? Verbrechen solchen Ausmasses dürften auf Dauer nicht zu vertuschen sind, oder ?

03.08.2011 – 21:19 | UN-Sicherheitsrat verurteilt Gewalt in Syrien

Bravo UNO !

Ich verurteile die Gewalt in Syrien ebenfalls. Auf das Schärfste.

04.08.2011 – 09:50 | Syrien: Präsident Assad ignoriert UN-Erklärung

Zwei Seiten, ach, hat das Gericht.

Ein Hörfunk-Korrespondent berichtet aus Amman/Jordanien über die Vereinte Nationen Organisation in New York und über Syrien. Ganz klar zu nahe d´ran, um ein objektives Bild der Lage zu entwerfen. Mangelnde Distanz rechtfertigt jedoch nicht, daß ein Reporter mit seinem Namen blind unterschreibt, heißt: unbesehen weitergibt, ohne den Inhalt des Dokumentes gelesen, geschweige denn verstanden zu haben. Metaphorisch ausgedrückt. Kleiner Verbesserungsvorschlag aus der Metaebene: „Syrien: Präsident Assad ignoriert UNO-Erklärung – New York: UNO ignoriert Lage in Syrien“ PS: Was tut sich in Libyen? Von Kairo aus müsste doch eine Ferndiagnose machbar sein.

07.08.2011 – 11:40 | Syrien: Assad lässt die Panzer rollen

Wort zum Sonntag

Die Lauen und die Hetzer zur Bekehrung an die Front.

07.08.2011 – 13:53 | Syrien: Assad lässt die Panzer rollen

Lüge gegen Irrtum, bis in alle Ewigkeit?

„Hunde wollt ihr ewig leben?“
Um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden, genügt meist die Anwendung des eigenen Instinktes. Was gehen mich fremde Meinungen an.

07.08.2011 – 14:10 | Syrien: Assad lässt die Panzer rollen

Deutlich markiert als SATIRE.

Syrien: ASSAD ( beachten Sie bitte die Personalisierung) lässt Panzer rollen!
Liveschaltung zu unserem Korrespondenten Mike Strutz nach Amman.
„Herr Strutz, aus Syrien erreichen uns schon den ganzen Tag beunruhigende Nachrichten. Wie wir aus unbekannten Quellen erfahren haben, soll Präsident Assad seit den frühen Morgenstunden am Steuer eines Schützenpanzers kreuz und quer durch das Land rollen. Können sie uns Näheres darüber berichten?“ usw, usw, usw

09.08.2011 – 17:28 | Syrien-Konflikt: Türkischer Vermittlungsversuch gescheitert

„Die Regierung wird von bewaffneten Banden attackiert.“

Ja, ja die Jungspunde.
Schnell bereit das Aufknüpfen anzudenken. Verstösst eine Äusserung dieses Kalibers nicht gegen Absatz 3, Wortwahl und Formulierungen, der internen Richtlinien und gegen noch viel mehr? Sind in Libyen bewaffnete Banden am Werk? Und in London?

09.08.2011 – 18:33 | Syrien-Konflikt: Türkischer Vermittlungsversuch gescheitert

Bitte um Hilfe vom Kollegen.

Liebe Moderatoren, gibt es euch überhaupt? Bin mir nicht sicher, denn man bemerkt euch nicht. Was ich bemerke ist, daß ich jetzt nur noch für Euch schreibe. Ich habe die Richtlinien fast schon verinnerlicht, konnte aber keinen Verstoß dagegen in meiner mittlerweile erklecklichen Sammlung ungedruckter Kommentare feststellen, wenn man sich ansieht, was so alles durchgeht. Und was für langweiliges Zeug da manchmal durchgeht….. .Ich wäre Ihnen äusserst dankbar, wenn Sie mir mit einem Tip weiterhelfen würden. Was mache ich falsch und in welcher Form muss ich einen Kommentar adaptieren, um ihn veröffentlicht zu sehen? Antwort gerne an meine Emailanschrift, die ja bekannt ist. Im Voraus meinen Dank. Metaebene

12.08.2011 – 08:56 | Syrien: Tote bei Armeeeinsatz in Homs

„Let me make it very clear“: Erbarmen!

Der Präsident der Türkei Erdogan und der Präsident der USA Obama fordern ein Ende der Gewalt.
In
Afghanistan
Pakistan
Libyen
Ägypten
Tunesien
Elfenbeinküste
Kongo
Somalia
Yemen
Kolumbien
Mexiko
Israel
USA
und in der Türkei

(Vollständigkeit ohne Gewähr)

18.08.2011 – 08:40 | Assad sichert laut UNO Ende der Gewalt zu

Behauptungen aus dem Nebel.

Ob die Angaben der UNO (Vereinte Nationen ORGANISATION) der Wahrheit entsprechen, lässt sich nicht nachprüfen.

18.08.2011 – 13:09 | Assad sichert laut UNO Ende der Gewalt zu

Vordenken.

Etwas Bildung verhindert einseitige Urteile.
Beispiel England. Die „Unruhen“ kamen im letzten Moment. Cameron musste die importierten Problemzonen mit der ganzen Tam-Tam-Tom-Tom-Härte des Gesetzes (mündlicher Präsidentenbefehl 0815 an den Kronenanwalt) vefolgen, da die Inspektion seiner eigenen Verfehlungen zu tiefen Einblicken in die Mechanismen der Machtverteilung und des Machterhaltens an Front und Heimatfront geführt hätte. Die Gefahr für das System rechtfertigt Camerons übertrieben erscheinende Handlungen als einen Fall von Notwehr. Dieser Grundsatz muss ebenfalls auf die Lage in Syrien Anwendung finden. Ein destabilisierter Staat wäre ein weiterer Brennpunkt im Nahen Osten. Also, erst nachdenken, dann aufhören zu hetzen.

19.08.2011 – 07:27 | Grenzgänger zwischen der Türkei und Syrien

Grenzgänge

Der Waffenschmuggel läuft also über die Türkei. Interessant.

19.08.2011 – 20:29 | Syrien: Erneut zahlreiche Tote bei Protesten

Meiner Meinung nach

skandieren die Massen: Ma-o-am, ma-o-am.
Das ist Arabisch und bedeutet: „Keine Lügen mehr über uns im Westfernsehen und schafft uns die bewaffneten CIA-Söldner vom Hals. Assad ist eine Niete, das stimmt, aber eure Länder werden auch von Nieten zusammengehalten.“

28.08.2011 – 19:47 | Assad setzt weiter auf Gewalt und isoliert Syrien

Schwertzeit, Schildzeit, Beilzeit…

Ist es klug, tatenlos zuzusehen, wie das eigene Land destabilisiert wird und droht in Marionettenhände überzugehen? Ist das Schicksal des Irak und das Schicksal Afghanistans, Pakistans und einiger afrikanischer Staaten erstrebenswert ? Geht es den Demokratie, Demokratie Schreihälsen um das Wohl des syrischen Volkes oder um ihr eigenes Wohl? Nach wohlabgewogener Prüfung allseits bekannter Fakten komme ich zu dem Schluss, dass bevorzugt schlichte Gemüter, Beeinflussungsagenten, Provokareure ohne Mitgefühl und Psychopathen versuchen, den Überfall auf Syrien als Rettungsaktion zu verniedlichen. Die Pseudoopposition ohne Gesicht, ohne Richtung und ohne konstruktives Programm, setzt auf Gewalt. Wir werden Zeuge eines weiteren Überfalls. Alles um den Untergang des Imperiums aufzuhalten. So türmt sich Lüge auf Lüge auf Lüge.

28.08.2011 – 20:39 | Assad setzt weiter auf Gewalt und isoliert Syrien

5. Kolonnen und dumme Jungs.

Betreff: Fortgesetzte Aufrufe zur Unterstützung der Destabilisierung der unabhängigen Staaten Syrien und Libyen. Ein drohendes oder auch nicht, hätte – könnte- vielleicht -Massaker vor Bengasi hervozukramen und damit den völkerrechtswidrigen Überfall auf Libyen zu versuchen zu legitimieren, ist keine seriöse Argumentation, sondern eine tendenziöse Konstruktion. Ein Überfall kann weder von einer Resolution, die von einer selbsternannten Ordnungsmacht von privatrechtlichem Charakter ( Organisation) ausgesprochen wurde, noch von den ungeschriebenen Regeln des menschlichen Miteinanders legitimiert werden. Mitforisten, die gemäßigte Standpunkte vertreten, oder zum Ausgleich raten, um der Vernunft und der Gerechtigkeit eine Stimme zu verleihen, als 5. Kolonne Gaddafis zu diffamieren, ist ein starkes Stück. Sie geben ihrer Freude kund, daß mit Syrien ein weiterer Staat an den Rand eines Bürgerkrieges getrieben wird.Wenn der Überfall auf Libyen ein Kriegsverbrechen ist, dann sind Sie was ?

28.08.2011 – 21:01 | Assad setzt weiter auf Gewalt und isoliert Syrien

Weitere 5. Kolonnen im Forum

Gott sei Dank, gibt es Foristen, die sich nicht von durch Mehrfachaccounts geäusserten Diffamierungen als 5. Kolonne Gaddafis ( Ich kenne den Mann ja gar nicht.) oder als Unterstützer von Diktaturen in ihrer Besonnenheit und ihrem Gerechtigkeitsempfinden beirren lassen.
Lüge bleibt Lüge, Mord bleibt Mord, Unrecht bleibt Unrecht. Es hat sich etwas verändert. Die Menschen sind nicht mehr so ahnungslos, wie sie von oben her behandelt werden. Viele riechen mittlerweile eine False flag operation 100 Lichtjahre gegen den Wind. Das nenne ich wahren Fortschritt. Und der wird allen zugute kommen, auch den Tätern von heute.

28.08.2011 – 21:45 | Assad setzt weiter auf Gewalt und isoliert Syrien

An die Moderatoren.

Warum schreitet ihr nicht gegen die offenkundige Kriegshetzerei einiger Foristen ein? Die Namen/Mehrfachaccounts sind euch doch bekannt.

28.08.2011 – 21:51 | Assad setzt weiter auf Gewalt und isoliert Syrien

Erleuchte uns.

Wodurch kommt es zu „tiefsitzenden Anti Nato/US Ressentiments“, wer ist betroffen und was könnten diese mit Syrien zu tun haben ?

29.08.2011 – 18:45 | Ölembargo der EU-Staaten gegen Syrien rückt näher

Die Werkzeuge fangen an zu sprechen.

„Mit dem geplanten Einfuhrstopp für syrisches Öl zielen die EU-Staaten darauf, das Land wirtschaftlich weiter zu schwächen. Einem EU-Diplomaten zufolge gehen rund 90 Prozent der syrischen Ölexporte nach Europa. Die Erlöse machten bis zu 30 Prozent der syrischen Staatseinnahmen aus.“ Falls dies eintrifft….ein aggressiver Schritt Syrien weiter zu destabilisieren und soziale Unruhen zu schüren. Desweiteren ein Grund für die Konzerne am Spritpreis zu drehen.
Die Parabel vom Hungrigen
Der Hungrige geht in eine Bäckerei und sagt zum Besitzer:
„Wenn Sie nicht sofort den Lohn ihrer Angestellten erhöhen, kaufe ich kein Brot.“

30.08.2011 – 20:59 | Syrien: Protest im Visier staatlicher Scharfschützen

Lügen über Libyen, Lügen über Syrien?

Für leichtgläubige, emotional unausgeglichene Gemüter mögen könnte-hätte-sollte- Behauptungen genügen, sobald sie vom Format her in eine Normschublade passen. Denkende Menschen verlangt es nach Beweisen für Anschuldigungen dieser Tragweite. Denkende Menschen berücksichtigen den Kontext, in den Tatsachen / Behauptungen eingebunden sind. Die Zusammenhänge ermöglichen die Einordnung. In Libyen werden von der NATO und den Hintermännern die übelsten Kriegsverbrechen des neuen Jahrtausends begangen. Hetzer im Forum begrüßen diese Verbrechen und Moderatoren geben diesen Hetzern Schreiberlaubnis. Bitte Beweise liefern für die Behauptungen über angebliche Massaker in Syrien. Es handelt sich vielleicht um terroristische Aktionen zur Destabilisierung des Staatsgefüges, die aus dem Ausland gelenkt werden ?

01.09.2011 – 14:03 | Syrien: Generalstaatsanwalt von Hama tritt offenbar zurück

Angeblich tatsächlich? Mitleid mit den Zwängen eines Standes

Wer duldet Wühlmäuse in seinem Vorgarten ?
Die Form der Berichterstattung ist tendenziös und ähnelt Propagandasendungen von Radio Peking aus den 60er Jahren. Ein Schande, wenn als Journalisten getarnte Saboteure und Agenten in ein Land einsickern (Libyen) und eine Schande, wenn als Journalisten getarnte Willenlose die Bevölkerung gezielt oder aus Dummheit hinter das Licht führen. In der Art der Berichterstattung ist ein Muster verborgen, seine Analyse enthüllt, daß klare Richtlinien vorliegen müssen, welche Themen, wie behandelt werden. „Freie“ Journalisten finden keine Abnehmer für ihre Arbeiten, sobald die „Parteilinie“ verletzt wird. Angestellte Journalisten von beschränktem Format sind konditioniert, etwas wachere Naturen wahrscheinlich nur in der Lage weiterzumachen, weil sie ihre Auszeit an der Hotelbar durchbringen. Das ideologisch genormte Berufsbild fordert Reportagen mit Zwangsjacke. Es führt zur Apathie oder in den Zynismus und dann in die Trinkerheilanstalt.

01.09.2011 – 15:50 | Syrien: Generalstaatsanwalt von Hama tritt offenbar zurück

Hätte, könnte, sollte, würde, müsste, offenbar. Alles klar?

„Würde mich nicht wundern, wenn alles umgekehrt wäre, die Rebellen sind die Guten, die Regierung besteht aus Schurken und morgen schiebt jeder alles der Gegenseite in die Schuhe.“ Um sich gegen doppelbödige Scheinwirklichkeiten und Tendenzjournalismus wirksam behaupten zu können, helfen zwei Dinge: Bildung und eigenständiges Denken. So langsam sollte sich herumsprechen, daß im Internet ebenfalls Krieg geführt wird: Cyber War. Realität nach Wunsch und für jeden Geschmack. Brave Beamte an den Schirmen gestalten Bilder und Gefühle, die wir in uns aufnehmen sollen, um einem vorgegebenen Zweck zu folgen. Nicht auf jeden Zug aufspringen, der vorbeigezogen wird. Mit zunehmender Distanz gestaltet es sich immer einfacher, zu erkennen, woher der Wind weht. Sobald man erkannt hat, woher der Wind weht, geht die Post ab. Nichts ist, was es zu sein scheint.

04.09.2011 – 19:06 | Rotes Kreuz verhandelt über Zugang zu Assad-Gefangenen

Neueste Zahlen

Quellen aus Kreisen der syrischen Opposition in London sprechen von bis zu 1 , 4 Millionen Syrern, die mittlerweile in syrischen Gefängnissen einsitzen. Leider lassen sich diese Zahlen nicht bestätigen, da der Assad-Clan das Land vollständig abschottet.

04.09.2011 – 19:37 | Rotes Kreuz verhandelt über Zugang zu Assad-Gefangenen

Kriegshetzer im Forum

Immer dieselbe Leier. Uebermorgen sie klingen wie tagtest. Wieviele Accounts sind eigentlich zulässig ? 10, 20 ? Liebe Moderatoren, warum protegiert ihr Hetzer ? Befehl von ganz unten ?

04.09.2011 – 21:21 | Rotes Kreuz verhandelt über Zugang zu Assad-Gefangenen

Schluss jetzt.

Tagtest von Uebermorgen, Auseinandersetzung und Diskussion gerne, aber bitte beenden Sie Ihre Kriegshetzereien. Es gibt schon mehr als genug Leid auf dieser Welt. Wir brauchen keine zusätzlichen Aufwiegler aus der zweiten Reihe. Danke.

09.09.2011 – 15:06 | Syrien: Opposition ruft nach internationaler Hilfe

Irreführende Überschrift.

Korrekt: Opposition ruft nach Waffen.

09.09.2011 – 15:12 | Syrien: Opposition ruft nach internationaler Hilfe

Angesehen ? Brookings ?

Ach so, habe vergessen auf das “ angesehene Brookings-Institut“ hinzuweisen. Angesehen ? Von wem wird es denn finanziert ? Vielleicht sollte die ARD zur Unterstützung der vorgegebenen Richtung seriösere Quellen bemühen. Macht sich besser. Brookings ist ein Propaganda-Sprachrohr.

09.09.2011 – 15:42 | Syrien: Opposition ruft nach internationaler Hilfe

Warum Hetze ?

Weil wir in einer amerikanischen Kolonie leben und die Zensurbestimmungen wahrheitsgetreue, ausgewogene Berichterstattungen verbieten.Und weil die Journalisten helfen, das Ganze nicht auffliegen zu lassen.

16.09.2011 – 09:10 | USA fordern ihre Bürger zum Verlassen Syriens auf

Et Vice Versa

Falls die kleine Gruppe, die die Aussenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika dirigiert, nicht die Kurve bekommt und damit aufhört mittels Schlagstock und Scheuklappe die Innenpolitik anderer Staaten zu infizieren, sehe ich den Tag kommen, an dem die Schlagzeile „USA fordern ihre Bürger zum Verlassen der USA auf“ ankündigt, daß die Rückschlagswelle im Anmarsch ist. Ich halte ein Gästebett bereit.

24.09.2011 – 15:00 | Türkei verhindert Waffenlieferung an Syrien

Wider die Brandstifter!

Sehr geehrter Herr Henoch, wenn ich `mal Prophet mit eigener Meinung spielen darf: Es geht nicht um die Verurteilung irgendeines Waffenembargos, im Gegenteil ein weltweittotales Waffenembargo als erster Schritt zur Stabiliserung einer drohenden Flächenbrandentwicklung wäre wünschenswert, es geht um Hetze, Heuchelei, Desinformation, Lüge, messen mit verschiedenem Maßstab und Mord unter falscher Flagge. Kurz gesagt es geht um Ungerechtigkeit, Destabilisierung und um das Wühlen in fremden Angelegenheiten. Irak, Afghanistan, Libyen, Jugoslawien, Korea, Vietnam, Syrien, Ägypten usw. .. Ist es nicht ein Naturgesetz, daß Wühlratten den meisten Dreck am Stecken haben ?

24.09.2011 – 17:41 | Türkei verhindert Waffenlieferung an Syrien

Einsicht

Es ist durchaus vorstellbar, daß die Waffen, sofern sie existieren, für die radikale „Opposition“ in Syrien bestimmt waren und daß die Türkei für ihren Schritt zu Recht Lob aus den Reihen der Kommentatoren erhält. Unter radikale „Opposition“ sind die aus dem Ausland ( London) von Exilsyrern und deren Finanziers gesteuerten Kräfte und Sprachröhren zu verstehen, die sich usurpatorisch an die Stelle der schon immer vorhandenen innersyrischen Oppositionsgruppen gesetzt haben und diese unterstützt von Trommlern und Pfeifern, unter den Klängen eines medialen Begleitkonzerts, aus dem Bewusstsein des Westens und von der politischen Handlungsbühne verdrängen wollen. The same procedure as……

13.10.2011 – 12:20 | Analyse der Lage in Syrien: Ein Aufstand ohne Ausweg

Die „Opposition“ sitzt in London und Washington, nicht in Syrien

Schon wieder ein Kommentar zu Syrien aus – Amman in Jordanien, einem Land das am Krieg in Libyen beteiligt ist, von einem Reporter, der nicht analysiert, sondern plakatiert.
Das könnte er auch von Deutschland aus. Schade. Platzverschwendung. Geldverschwendung.

13.10.2011 – 12:34 | Analyse der Lage in Syrien: Ein Aufstand ohne Ausweg

Wieso dürfen Volontäre aus Amman über Syrien schreiben????

Wieso wird der einst seriöse Ruf der ARD immer tiefer in unappetitlichen Flachwasserpipapozonen ertränkt, könnte man sich fragen, wenn man der Berichterstattung von Tagesschau und den Reportagen zu ausgewählten Reizthemen, von denen es mittlerweile eine Menge zu geben scheint, folgt. Es grenzt an Selbstdemontage, was dem Zuschauer, Leser und Zuhörer geboten wird. Jüngstes Beispiel dafür ist die „Analyse der Lage in Syrien“, grottenschlecht recherchiert, voller dumpf dampfender Untertöne, mit gebrochener Feder gestrickt. Analysen in der Qualität schreien nach der Dauerdialyse. Hört ihr das nicht?

13.10.2011 – 19:50 | Analyse der Lage in Syrien: Ein Aufstand ohne Ausweg

Boten sind nur Überbringer, sagt die Post.

Libyen war ein funktionierendes Staatswesen ohne Großmachoallüren Herr Bote, das sollten Sie doch wissen, oder ? Jetzt funktioniert nichts mehr und die Libyer schreien um Hilfe. Jetzt, Herr Bote. Egal wie sie es drehen und wendend formulieren, durch ihre Äusserungen weht ein unangenehmer Duft verbrannten Fleisches, den sie mit Rohstoffsicherung und Verdienen , Verdienen parfümieren. Das kann doch den Moderatoren nicht verborgen geblieben sein.

13.10.2011 – 20:08 | Analyse der Lage in Syrien: Ein Aufstand ohne Ausweg

991 Zeichen Appell

Angesichts täglich neuer Fronten möchte ich wieder an die Moderatoren der metatagesschau den dringenden Appell richten mit der einseitigen Zu- und Weglassung von Kommentaren aufzuhören, nur weil die einen den vorgegeben Richtlinien folgen und andere scheinbar nicht. Vielleicht sind die Richtlinien falsch, verkehrt, schrecklich, vielleicht vermehren sie unsere und die Probleme der Moderatoren ständig? Vielleicht sind die Richtlinien nicht anständig? Vielleicht sollten anständige Menschen sich ausser Stande sehen unanständige Richtlinien durchzudrücken, vor allem wenn sie sich informieren, welche besorgte Stimmung so langsam in unserem Land hochkocht und welche Kommentare bei Spiegel, Focus, FAZ erscheinen. Wenn es so weiter geht, werden die einzigen Kommentare die ihr abdrucken könnt die sein, die ihr selbst schreiben lasst. Wollt ihr so weit herunterkommen? Ihr kennt doch alle Kommentare. Was für ein Bild ergibt sich daraus? Gehen die kein Risiko ein ? Und schreiben doch.

14.10.2011 – 20:35 | Laut UN0 3000 Opfer bei Gewalt in Syrien

Gandhi ging nie ohne Waffen aus……..

„Deutschland hat man auch befreit.“
Lachhaft. Von was ? Wachen Sie auf, wir leben in einem besetzten Land ohne Friedensvertrag, seit 1945. Geschichtskenntnisse zahlen sich aus.

14.10.2011 – 20:39 | Laut UN0 3000 Opfer bei Gewalt in Syrien

wekru

Handelt es sich um Gefängnisse unter CIA-Führung ? Gehen Sie mit Ihren Informationen an die Öffentlichkeit. Berichte aus der Hölle müssen an den Tag gebracht werden.

24.10.2011 – 20:06 | USA ziehen Botschafter aus Syrien ab

Ohne enge Einbindung in den inneren Machtapparat seines Landes wird niemand Botschafter irgendwo und schon gar niemand aus den USA. Die sind handverlesen und sondergeschult. Rädchen im Plan, dafür dürfen sie ab und zu durchdrehen und ab und zu dürfen sie von den Kette, im kleinen Kreis, unter „Gleichgesinnten“.Sie führen Züge aus und machen zuhause Meldung.

02.11.2011 – 20:23 | Syrien stimmt Friedensplan der Arabischen Liga zu

Am Gefährlichsten…

Am Gefährlichsten ist der Schwanz, der mit dem Hund wedelt.

05.11.2011 – 15:59 | Syrien: Neue Gewalt statt Rückzug der Streitkräfte

Schlimm, schlimm….

In Syrien sollen 30 Millionen Menschen in Gefängnissen sitzen. Und schon wieder drei Tote in Homs. Herr Rasmussen geht von Nulltotwachstum unter der libyschen Bevölkerung aus. Keine Tote durch Luftangriffe. Dieselbe Präzision könnte die 30 Millionen in syrischen Gefängnissen Schmachtenden befreien. Zum Vergleich, in den USA sitzen weniger als 50 % der Bevölkerung in Gefängnissen. ( Einwohnerzahl Syrien ca. 21 Mill. Kommentar wurde zuerst eingestellt da auf Linie, dann nachträglich gelöscht, nachdem Absurdität bemerkt worden war )

12.11.2011 – 21:01 | Arabische Liga schließt Syrien vorerst aus

Zusammenhänge

Worüber beklagen sich die Leute in Syrien?

Das ist mir nicht ganz klar. Vielleicht wären Experten unter den Kommentatoren bereit, eine kleine Zusammenfassung zu erstellen, garniert mit etwas Soziologie, Anthropologie, Religionsgeschichte, Hintergrundzusammenhängen und einem kurzen geschichtlichen Abriss ? Bildungsfernsehen könnte auch in diesem Forum stattfinden.

25.11.2011 – 15:32 | Syrische Führung lässt zweites Ultimatum verstreichen

Sanktionen treffen wen ?

Was verbirgt sich hinter „Freie Syrische Armee“ ?
Etwas ähnliches wie hinter NSU ?
Wie ist es möglich wirklichkeitsgetreu über die Lage in Syrien zu berichten, wenn man Quellen aus London zitiert, die Bevölkerung Syriens, exakt wie im Fall Libyen, ausblendet und das Ganze aus Amman in Jordanien kommentiert, sich nicht im Lande befindet und anscheinend auch über keine, mittels eines Telefonbuches, aktivierbaren Quellen in Syrien verfügt ?Offene Fragen, offen gefragt.
Präzise Fragen als Heilmittel gegen die Lustseuche Mumaßung.

30.11.2011 – 17:32 | Türkei verschärft Sanktionen gegen Syrien

Übersetzungsfehler

Richtigstellung:
“ .. Grund ist die Unterstützung der anhaltenden Übergriffe bewaffneter Banden auf die innere Ordnung, deren Zweck es ist, das Gefüge der Gemeinschaft zu destabilisieren… Diese Bestrebungen verhelfen wir mit unseren Massnahmen….“

12.12.2011 – 08:41 | Syrien: Kommunalwahlen mitten im Bürgerkrieg

Die Achtung nationaler Souveränität ist Voraussetzung ……..

…friedlichen Miteinanders Das Programm zur Zersetzung eines Landes funktioniert in etwa so :
Am Anfang wird ein Mißstand medial kreiert, medial verzerrt und grotesk überhöht.
Phase zwei Anschwärzen: „Der Verursacher“ wird erfunden. Ursachen des konstruierten Mißstandes werden auf Personen projeziert. Es wird nicht objektiv über die Lage berichtet. Keine Interviews mit Passanten, Normalbürgern sondern „some people say“.
Phase drei Terror: Eine Oppositions-Bewegung wird erfunden, gleichzeitig werden
a. Verbrechen erfunden,
b. Verbrechen ohne Prüfung oder Beweise der Regierung ( Person) angelastet.
c. Psychopathen, Söldner und Agenten mobilisiert.

Phase vier Aufweichung: Um eine reale soziale Instabilität zu schaffen, werden Sanktionen verlangt. Gleichzeitig wird die in jedem Staat vorhandene Unzufriedenheit geschürt.Unter dem Vorwand demokratischer Hilfestellung wird Geld in Gruppen gepumpt und es werden Destabilisierungstaktiken vermittelt. Eine Falle für die Regierung.

13.12.2011 – 07:50 | UNO spricht von mehr als 5000 Todesopfern in Syrien

?

„Die Handschrift kenn`ich wohl…..“

13.12.2011 – 08:11 | UNO spricht von mehr als 5000 Todesopfern in Syrien

Ein friedliches Miteinander ist …..

… nur durch die Respektierung nationaler Souveränität gewährleistet. Welche Stellungnahmen kamen aus den Katakomben des Sicherheitsrates zu:

Korea,
Laos, Kambodscha,
Vietnam,
Grenada,
Panama,
Tibet,
Israel,
Irak,
Afghanistan usw., usw., usw., ……….
und zu dem vorletzten Bubenstreich : Libyen ?
Fazit: Abgründe statt Gründe.
Taktierern und Einknickern, Karrieristen und Angsthasen dürfen wir nicht das Schicksal eines Planeten anvertrauen. Und sie dürfen nicht über unser Leben bestimmen.

15.12.2011 – 13:50 | Syrien: Deserteure töten offenbar 27 Soldaten

Tja, man glaubt es kaum …

Deserteure ? Desertieren jetzt sogar schon Blackwaterleute ?
15.12.2011 – 13:53 | Syrien: Deserteure töten offenbar 27 Soldaten

Wenn man genauer hinschaut kommt man zu dem Schluss:

Human Rights Watch sollte besser schweigen, als weiterhin, wie im Falle Libyen bereits geschehen, die Prinzipien durch Instrumentalisierung zu verraten, die sie sich vordergründig an das Revers heften.

15.12.2011 – 13:57 | Syrien: Deserteure töten offenbar 27 Soldaten

Markierungen

Endlich hat jemand die Strategie in fassbare Sätze gekleidet. Vielen Dank.
„FUD = „fear, uncertainty and doubt“, also „Furcht, Unsicherheit und Zweifel“ nennt man eine Kommunikationsstrategie, mit der man die Seriosität, den guten Ruf etc. einer Person, Firma, Partei, oder eines Staates etc. durch die Verbreitung negativer Gerüchte öffentlich in Zweifel ziehen will.“

15.12.2011 – 18:26 | Syriens Regime gibt offenbar Tötungsquoten vor

Zensur @ Mehrfachaccounts – In eigener Sache

Ich finde, Beeinflussungsagenten haben in Kommentarfunktionen nichts zu suchen. Sie sind leicht zu identifizieren und verraten sich durch ihre Argumenationsmuster. Desweiteren besteht der Verdacht auf Unterwanderung der Kommentarfunktion mittels Mehrfachaccounts. Es ist die Aufgabe der Moderatoren, Mehrfachaccounts zu tracken und Mißbrauch zu verhindern. Zum Aufgabenbereich der Moderatoren gehört meiner Meinung nicht, unliebsame Meinungen zu beschneiden oder komplett hinweg zu zensieren.

15.12.2011 – 18:46 | Syriens Regime gibt offenbar Tötungsquoten vor

Zweifel sind legitim.

Tötungsquoten.Srebrenica. Die Mondlandung. Viagra für die Truppe.
Zweifel zu empfinden ist normal. Ohne Zweifel, ohne kritisches Abwägen , ohne eigene Schlüsse kommt keine Persönlichkeit aus. Zweifel müssen erlaubt sein, Zweifel sind notwendig, um Synthesen zu erarbeiten. Warum überhaupt Zweifel ? In Sachen Berichterstattung Syrien. In Sachen Brutkastenbabies. In Sachen Zwei Türme. Weil manche nicht farbenblind für Zwischentöne sind, weil manche noch in der Lage sind, ihr kritisches Urteilsvermögen einzusetzen, abzuwägen und bereits Geschehenes, oder angeblich Geschehenes in Beziehung zu angeblich gerade Geschehendem zu setzen. Weil manche von uns rethorische Tricks erkennen und trotzdem kühlen Kopf und persönlichen Standpunkt bewahren, ohne zu versuchen diesen Standpunkt ihren Mitmenschen tricky überzustülpen. Und weil einige von uns sich ihr Gerechtigkeitsgefühl erhalten konnten und „die Ratte riechen, wenn sie riecht.“

16.12.2011 – 10:14 | Russland legt Syrien-Resolution vor

Das libysche Muster

Das libysche Muster. Ohne Zweifel. Es finden sich immer welche, überall, – schwache Geisteskraft,eine Portion Prinzipienlosigkeit und Aussicht auf Gewinn und schwupps sitzen Todfeinde in derselben Wanne. Und dann ausgerechnet im zur Demokratie erwachten neuen Tunesien. Zweifel seien erlaubt. An allem. Wann fangen WIR endlich an, uns um unsere Probleme zu kümmern, den Dreck vor und hinter unserer Haustür zu entfernen und das Land sicher zu machen, so daß die Bürger sich IHRES LEBENS FREUEN KÖNNEN ? LEBENSFREUDE, wie wär`s `mal damit ?

19.12.2011 – 10:05 | Damaskus: Schweigen über der Stadt

Quellenkunde

In diesem Zusammenhang, Stichwort „Eine graue Traurigkeit liegt über der Stadt „, – wen wundert`s, die Menschen fühlen sich bedroht,- fällt mir der kürzlich gesendete ARD Bericht des bekannten Reporters Armbruster aus Syrien ein, der unter der etwas irreführenden Überschrift „100 000e gegen Assad“ Vorbereitungen zu Solidaritätskundgebungen für Regierung und Land zeigte und worin Herr Armbruster äusserte, er würde die Toten / Demonstrationen der 100 000 e ja zeigen, wenn man ihn liesse…. Wie steht es mit Satellitenaufnahmen der 100 000. Da müsste doch einiges vorliegen, was die Vorwürfe untermauert und was Zweifler ihrer Zweifel entheben würde. Mangels Bilder der 100 000 sind wir also weiterhin auf „some people say Quellen“ angewiesen. Schade. Lieber Herr Armbruster, wie ist die derzeitige Lage in Libyen ? Dort waren Sie bereits tätig. Der Krieg ist vorbei. Das Gute hat gesiegt. Berichten Sie doch bitte auch aus Libyen, über die derzeitige Situation. Man hört ja gar nichts mehr.

19.12.2011 – 10:36 | Damaskus: Schweigen über der Stadt

mode d`emploi und Gaddafi-Clan

Alleine diese gute Nachricht wäre für sich eine Sendung wert. Auch darüber in welche Form von Leben sie sich bemühen, wieder zurück zu finden. Gott sei Dank hat der Gaddafi-Clan nicht alle Gefangenen getötet. Nach dem Fund von Massengräbern in der Nähe einer Kamelschlachterei befürchteten wir alle das Schlimmste.
19.12.2011 – 16:07 | Syrien will Beobachter ins Land lassen

Und man sieht nicht nur die im Lichte…die aus dem Dunkel…..

….sieht man auch. Human Rights Watch ist eine Organisation, sie wird finanziert und damit dirigiert und keiner der Mitarbeiter möchte seinen Job verlieren. Wie Verhalten und einseitige Äusserungen beweisen, ist HRW Instrument zu Diensten, ein verlängerter Arm. Weiter nichts, ein verlängerter Arm, wie Amnesie, wie die UNO, wie der Weltsicherheitsrat, wie die Arabische Liga. Nicht objektiv, mal gerecht, mal nicht gerecht. Wer am anderen Ende dieser verlängerten Arme agiert, das wäre interessant zu erfahren. Irgendwelche Vorschläge ?

19.12.2011 – 16:18 | Syrien will Beobachter ins Land lassen

Fantasie im Dienste X für U , No ?

Nachtrag: Hohe Opferzahlen in Syrien Niedere Opferzahlen in Libyen. Falls gewünscht, morgen umgekehrt. Der Gaddafi – Clan, das Assad-Regime. Mein Gott, wir schreiben das 21. Jahrhundert. Strengt euch gefälligst an, wenigstens etwas mehr Esprit, wenn es schon nicht für eine vernünftige rote Linie reicht und man dem Gegner im Disput den Mund zu und die Arme auf den Rücken binden muss, um die eigene Position in den Vordergrund zu schieben. Angst ? Vor was ? Versuchen wir den Dingen auf den Grund zu gehen.

19.12.2011 – 19:03 | Syrien: Assad-Regime lenkt in letzter Minute ein

Eigenname und Begriffsverwirrung

Ach, entweder an Herr Leidholdt oder an dessen Chefredakteur: Das Assad-Regime. Selten so gedacht. Sie erschaffen Begriffe, aus dem Nichts, mit Nichts. Ach, wenn ich jetzt schreiben würde, daß, wenn man an die Stelle von „Frau Dr. Merkel“ jedesmal den Begriff „Agitprop-Merkel“ setzen würde, daß das eine vom Niveau her vergleichbare Begriffserschaffung wäre, käme ich damit durch UNSERE Zensur? Käme ich damit durch die Zensur ?

20.12.2011 – 19:24 | Syrien: Syrien erlaubt Beobachter – und lässt Soldaten töten

Die erste Adresse für Nachrichten u. Information

Sehr geehrte Tagesschauredaktion,
aus der Formulierung “ ….teilte die in London ansässige Beobachtungsgruppe für Menschenrechte mit. …“ lässt sich schliessen, daß es in London eine Beobachtungsgruppe für Menschenrechte gibt, die über nachprüfbare Informationen aus Syrien verfügen muss, ansonsten käme sie als seriöse Quelle, auf die sich die Tagesschau beruft, gar nicht erst in Frage. Leider wird im weiteren Verlauf des Artikels auf diese Gruppe nicht mehr eingegangen, obwohl sich der Artikel auf Informationen aus dieser Gruppe stützt und Schlussfolgerungen aufzeigt, die sich aus den von dieser Gruppe gestellten Informationen ableiten. Wäre es möglich etwas über die Vita der Gruppe zu erfahren, Zielsetzung, Finanzen,wann gegründet, von wem, Mitgliederzahl, Satzung? Vielleicht eine Homepage ? Diese Informationen könnten zu einer Erleuchtung des Hintergrundes führen und dazu beitragen hitzige Diskussionen in der Kommentarfunktion zu entkrampfen, meiner Meinung nach.

20.12.2011 – 19:58 | Syrien: Syrien erlaubt Beobachter – und lässt Soldaten töten

An den Srebrenica – Meister, die

von ihm gepinselten, einfallslos monochromen Srebrenicagemälde „Mene, mene, Herr Lehrer ich weiß was und Ihr wisst nix ätsch und wer was anderes behauptet ist ein „Assad-Freund“ betreffend:
Man kann dieses monotone „Srebrenica !, Srebrenica !“ einfach nicht mehr hören. Versuchen Sie doch bitte probehalber Ihr Anliegen und ihre Agenda mit Mut zur Farbigkeit zu würzen. Ich bin überzeugt Sie können und Sie dürfen.

21.12.2011 – 15:31 | Gewalt in Syrien hält an: Neue Massaker im Norden

Unser Mann in Amman: „Der syrischen Opposition zufolge….“

Wer ist „die syrische Opposition“ ? Ach egal, niemand interessiert sich wirklich dafür. Hauptsache endlich eine weitere Wahrheit über Syrien. Leider nur Hörfunk. Trotzdem danke Herr Leidthold. Ihr Stil wird immer flüssiger, er passt sich jeder Form an.

21.12.2011 – 20:30 | Gewalt in Syrien hält an: Neue Massaker im Norden

Was könnten Journalisten sehen, was sie nicht sehen sollten ?

Lasssen Sie mich ihre nachdenkenswerten Ausführungen mit einer Anmerkung versehen:
Was könnten Journalisten tun, was sie besser sein lassen sollten ? Journalisten sind schwer einzuschätzen. Manche lassen sich aus Versehen totschießen, manche möchten schreiben, was sie erleben, aber 2000 Meilen entfernt ist jemand dagegen, andere trinken an der Hotelbar und wenn es dann losgeht, fallen sie – über ihre Füße, wieder andere ziehen mit einem Bleistift und einem Benzinkanister zum nächsten Schrottplatz und liefern einen Livebericht vom Kriegsschauplatz, andere bezahlen ihre Informanten zu gut. Meiner Meinung nach sind Journalisten nicht besser und nicht schlechter als andere Menschen, aber vielleicht öfter in Ausnahmesituationen… Ich glaube nicht, daß Forenteilnehmer Augenzeugenberichte generell in Zweifel ziehen, zumal es ja auch genug Fernsehbilder in guter Qualität gibt, die die Sympathiekundgebungen zeigen. A propos, was schreiben denn die Syrischen Zeitungen so ?

21.12.2011 – 20:48 | Gewalt in Syrien hält an: Neue Massaker im Norden

Was könnten Journalisten sehen, was sie nicht sehen sollten ?

Lasssen Sie mich ihre nachdenkenswerten Ausführungen mit einer Anmerkung versehen:
Was könnten Journalisten tun, was sie besser sein lassen sollten ?
Journalisten sind schwer einzuschätzen. Manche lassen sich aus Versehen totschießen, manche möchten schreiben, was sie erleben, aber 2000 Meilen entfernt ist jemand dagegen, andere trinken an der Hotelbar und wenn es dann losgeht, fallen sie – über ihre Füße, wieder andere ziehen mit einem Bleistift und einem Benzinkanister zum nächsten Schrottplatz und liefern einen Livebericht vom Kriegsschauplatz, andere bezahlen ihre Informanten zu gut. Meiner Meinung nach sind Journalisten nicht besser und nicht schlechter als andere Menschen, aber vielleicht öfter in Ausnahmesituationen…
Ich glaube nicht, daß Forenteilnehmer Augenzeugenberichte generell in Zweifel ziehen, zumal es ja auch genug Fernsehbilder in guter Qualität gibt, die die Sympathiekundgebungen zeigen. A propos, was schreiben denn die Syrischen Zeitungen so ?

21.12.2011 – 21:46 | Gewalt in Syrien hält an: Neue Massaker im Norden

Alarm-Erste Hilfe benötigt

Herr Mustafa, was hatten Sie zum Abendessen ? Ich fürchte, die Nahrung war nicht koscher.

22.12.2011 – 09:25 | Syrien: Arabische Liga schickt erste Beobachter

Was bewegt Planeten ?

Um vom Öl als Brennstoff unabhängiger zu werden, müssen die Ergebnisse der neuen Physik der Menschheit zugänglich gemacht werden. Allerdings wird es sich dann nicht vermeiden lassen, daß eine weitere Blutspur von Unterdrückung , Lügen, Eigennutz und Verbrechen am menschlichen Geist ihre Tarnung verliert.

22.12.2011 – 09:40 | Syrien: Arabische Liga schickt erste Beobachter

Deserteure ? Wie in Libyen ?

Herr Leidholdt, bitte ergänzen Sie Ihre Behauptungen mit Quellenangaben. Besonders die Geschichte von den Deserteuren, die ruft nach Hintergrund. Warum sollten Soldaten die Armee verlassen, um gegen ihre Kameraden und das syrische Volk zu kämpfen ? Wie lassen sich Deserteure identifizieren ? Kämpfen die Deserteure in Uniformen der syrischen Armee, mit einem Aufnäher versehen, auf dem Deserteur steht ? Stammen ihre Angaben vom Syrian Observatory for Human Rights in London ? Falls nicht, woher dann ? Nach Irak, Afghanistan und Libyen sollte man der journalistischen Sorgfaltspflicht höchste Aufmerksamkeit widmen, meiner Meinung nach.

22.12.2011 – 09:48 | Syrien: Arabische Liga schickt erste Beobachter

Rebellen und Deserteure

Nachtrag: Anhaltende Gewalt in Syrien. Wie ist die Lage in Libyen ? Wir haben eine anhaltende Grabesruhe an der Informationsfront. Eine Art beängstigender Totesstille. Personalmangel sollte kein Hindernis sein , gute Nachrichten zu verbreiten.

22.12.2011 – 12:48 | Syrien: Arabische Liga schickt erste Beobachter

Erläuterung

Mein Text enthält vernünftige Fragen , keine Behauptungen. Ich hoffe auf Antworten. Verfizierbare Antworten. Keine Suggestionen mit fast nicht spürbarer Relativierung im unauffälligen Anhang, wie“ kann nicht überprüft werden“. Dann sollte man besser schweigen, meiner Meinung nach.

23.12.2011 – 12:47 | Syrien: Dutzende Tote bei Anschlägen in Damaskus

Ist es denn ein Wunder ?

Die Destabilisierung des Landes läuft auf vollen Touren.
Wer könnte da wohl dahinterstecken ?

23.12.2011 – 12:58 | Syrien: Dutzende Tote bei Anschlägen in Damaskus

Klingt Tiradenähnlich

Lieber Herr Mustafa, ihr Name tut ja nichts zur Sache, aber ich möchte Sie als Person wahrnehmen: Was möchten Sie uns mit Ihrem Kommentar nahe bringen ? Ich habe Ihre Äusserungen mehrmals gelesen, bin aber nicht dahinter gekommen. Anschläge auf Sicherheitsbehörden ? Verfügen Sie über besondere Verbindungen ? Sie sehen , daß die Bevölkerung Syriens „das Regime“ hasst ? Wo sehen Sie das ? Und dann noch den Teufel dazu. Und ohne , schon wieder „das Regime“ hätte der Nahe Osten seit 64 Jahren Frieden. Übersehen Sie nicht einige wichtige Faktoren bei Ihren Schnellschußschlüssen. Wie ist Ihre Meinung? Es würde mich persönlich sehr interessieren. Vielen Dank.

09.01.2012 – 16:20 | Kritik am Bericht der Arabischen Liga zu Syrien

Al Dschazzeeera wird uns über Syrien aufklären, aus Katar.

Seit dem Überfall auf Libyen ist klar, woher der katharische Wind weht. Deutlicher kann man Duftmarken nicht setzen.

10.01.2012 – 17:10 | Syriens Staatschef Assad kündigt Verfassungsreferendum an

Kommentar

Nach dem sich europäische Staaten ( Zirkel, Gruppen und Grüppchen ) an dem Überfall auf Libyen beteiligt haben und alle Europäer demnächst darauf gefasst sein müssen, sich einer Kollektivschuldanklage gegen über zu stehen, zu Recht übrigens, sollte man sich im Falle Syrien lieber nicht so weit aus dem Fenster hängen. Zu viele Lügen, zu viel auf Lügen aufgebautes Blutvergiessen. Natürlich muss jeder selbst entscheiden,ob er sich der Tradition des Humanismus verpflichtet fühlt oder nicht. Wobei es sich bei „Humanismus“ und „Menschenrechten“ nicht um die pervertierten Hohlkörper handeln kann , die man zu Propagandzwecken auf das Volk hetzt, um es in einen moralischen Klammergriff zu nehmen, in der Hoffnung, daß ihm die Luft und das eigene Urteilsvermögen abhanden kommen.

10.01.2012 – 22:21 | Kommentar zur TV-Rede: Chefzyniker Assad hat gesprochen

Kein Anarchie in Syrien ? Reine Impfaktion?

„Assad hat ihnen gründlich die Angst vor einem jahrelangen ethnisch-religiösen Bürgerkrieg wie im Irak nach dem Sturz Saddam Husseins eingeimpft.“ Sehr geehrter Herr Leidthold, als mit den Umständen vertrauter kluger Kopf müssten Sie zu demselben Schluss kommen. Diese Gefahr sollte man nicht als Propagandatrick bezeichnen, sie ist angesichts des ablaufenden Szenarios eine reale Möglichkeit .

11.01.2012 – 14:39 | Syrien-Beobachter der Arabischen Liga quittiert den Dienst

Die, hinter den Hecken…….

Wir erlebten Herrn Armbruster in Libyen, nun gut , man kann nicht immer Glück haben,etwas aus dem Ruder gelaufen das Ganze, Patient möglicherweise bereits tot. Und seit Neuestem, wie sich doch die Töne gleichen, Herr Leidholdt aus Syrien, pardon aus Jordanien,mit immer dramatischeren Nachrichten in immer dramatischerem Tonfall. Wollen hoffen, daß es diesmal klappt und der Patient nicht ebenfalls bereits tot ist. Ihre Berichte prädestinieren Sie für einen Platz auf der Vorschlagsliste zur „Medal of Honour“.

11.01.2012 – 15:37 | Zypern hält Waffenlieferung für Syrien auf

Ich weiß ja nicht, was in Canada läuft

aber langsam wirken sich die Unsachlichkeiten störend auf die Meinungsbildung im Forum aus. Der Verkauf von Waffen ist ohne staatliche Einwilligung und Kontrolle nicht möglich. Nix mit Unterschied Privat-Staat. Was mir gerade einfällt: Wo sind eigentlich die 69 Patriot Raketen abgeblieben, die von der Thor Liberty ? Und wie kamen die nach Deutschland und von wem ?
Das würde sicher viele interessieren. Ein Gerücht spricht vom Zielort Haifa. Solche Gerüchte sollten gar nicht erst aufkommen. Und was das explodierte Munitionslager angeht, so soll die beschlagnahmte Munition jetzt plötzlich für Syrien bestimmt gewesen sein. Vor gar nicht allzu langer Zeit hieß es in einem deutschen Blatt : „Sie sollen aus einem illegalen Munitionstransport in den Iran stammen ….“ Da fällt es leicht ernst zu bleiben.

11.01.2012 – 15:55 | Syrien-Beobachter der Arabischen Liga quittiert den Dienst

Eindeutig nur für simple Geister.

Da wir nur Propaganda hören und sehen, ist es unmöglich, sich ein Bild zu machen. Selbst ein Experte ist auf Mutmaßungen und Erfindungen angewiesen. Was möglich bleibt sind Spekulationen aufgrund von Indizienschlüssen, die ihrerseits auf in zueinander in Beziehung gesetzte Ereignisse im Weltgeschehen der letzten Jahre zurück greifen. Allerdings lassen sich mit dieserVorgehensweise Tendenzen und dann und wann auch Motive aufzeigen.

11.01.2012 – 17:23 | Syrien: Französischer Journalist in Homs getötet

Ratlosigkeit: Wer war es ?

Bildexperte, tagtest, Freier Westen, german-canadian bitte melden.

12.01.2012 – 21:25 | Weltweite Empörung über Video von Leichenschändung

@spc

Werden die vermeintlichen Videos aus Syrien… Leider nein. Genauso wie die Meldungen der Kommentatoren aus Amman. Auch diese Meldung lässt sich nicht bestätigen: „The Arab League yesterday revealed the reality of the Algerian observer Anwar Malek, who announced his resignation from the mission via Al Jazeera, saying: „I found myself serving the [Syrian] regime“ Arab League Deputy General Secretary, Ahmed Ben Helli, emphasised that the only spokesman on behalf of the observer mission in Syria is Lieutenant Mohammed Ahmed Al-Dabi. An official at the Arab League said that what Malek said in the interview with the Qatari Al Jazeera was „completely false“. He explained that „Malek was in the observer mission, but was in the bed at his residence in a hotel because of his illness, so how could he say what he said?“ He accused Mr Malek, a member of the Arab Committee for Human Rights, based in Paris, of serving other agendas due to his relationship with the head of the Syrian National Coun.“

13.01.2012 – 17:01 | Syrien: Erneut Gefechte – Deutsche sollen ausreisen

Woher wissen sie das alles ? Von Malek ?

Bitte um Präzisierung: Sicherheitskräfte schiessen auf Demonstranten oder Demonstranten schiessen auf Sicherheitskräfte oder Undercoverkiller schiessen auf beide Gruppen ?
Quelle, ein Herr Malek, von dem es heißt, er hätte sechs Tage im Hotel verbracht, wäre dann ausgereist und hätte anschliessend dem katarrhischen Sender ein Interview gegeben und über seine Beobachtungen berichtet ? Oder von der alten Primusquelle aus London ?

13.01.2012 – 17:06 | Syrien: Erneut Gefechte – Deutsche sollen ausreisen

Meiner Meinung nach…

Nachdem in den Irakkrieg hineingelogen wurde, nachdem in den Jugoslawienkrieg hineingelogen wurde, nachdem in den Afghanistankrieg hingelogen wurde und nachdem in den Libyenkrieg hineingelogen wurde, wäre ich als Kommentator äusserst zurückhaltend , was die Beurteilung der Zustände und ablaufenden Ereignisse in Syrien angeht, egal ob ich in Deutschland oder in Jordanien sitze.

13.01.2012 – 17:10 | Syrien: Erneut Gefechte – Deutsche sollen ausreisen

Ein bischen Ehrlichkeit muss sein….

„Die Videos stammen aus dem Internet. Wir haben den Inhalt überprüft, so weit es geht – allerdings stößt die Verifikation von Material, das online zur Verfügung gestellt wird, an Grenzen. Eine vollständige Überprüfung ist nicht möglich.“ Eine Überprüfung ist überhhaupt nicht möglich, desgleichen ist es nicht möglich die Angaben der UN zu verfizieren, noch die Angaben der Quelle aus London. Dies trifft auf einige andere Quellen ebenso zu. Wieso werden dann diese Quellen überhaupt heran gezogen ?

27.01.2012 – 14:17 | Holocaust-Gedenktag: Reich-Ranicki erinnert an Verbrechen der Nazis

Erinnerungen an die Gegenwart

Eine eindeutige Mahnung aus der Vergangenheit, unsere Stimme gegen die Verbrechen zu erheben, die jetzt in diesem Augenblick begangen werden. Wenn unsere Kinder uns einst fragen: “ Mami, hast du damals gewusst,daß Griechenland ausgeplündert wird, daß Banker an den Völkern vorbei zu Regierungschefs gemacht worden sind und daß man unter erlogenen Vorwänden Jugoslawien, Afghanistan und Libyen überfallen hat ? Was habt ihr damals getan ?“ Was wollen wir Ihnen darauf antworten? NATO `raus aus Libyen. Stoppt die Kriegshetze gegen Iran und Syrien . Russland mach`endlich den Mund auf und beziehe Position.

30.01.2012 – 09:28 | Syrien: Armee dringt in Vororte von Damaskus ein

Und morgen wir? 70 000 Mobilisierbare sitzen in Unseren Wäldern

Schade, daß aus der Region so viel schlechte Propaganda zu hören und zu sehen ist. Wir sollten kühle Ratio bewahren und uns nicht mental einspannen lassen. Tote Afghanen werden nicht beweint.Die kommmen überhaupt nur in Ausnahmefällen vor und das, obwohl wir in Afghanistan dienstlich zu tun haben. Na ja , nicht wir, eine Clique. Der Tenor ist klar, die Richtung vorgegeben, Imperium befiehl`, wir folgen dir. Schade, daß die Erfindung des aufrechten Ganges die höheren Ebenen nicht erreicht hat. Dort windet man sich je nach Wetterlaune. „Der Gaddafi-Clan“, „Das Assad-Regime“, ach Freunde das ist keine Melodie, das ist Krach. Dieser tagtäglich gebetsmühlenartig am wehrlosen, weil ahnungslosen, Zuschauer vorbei geschobene syrische Karren der, wie es scheint, von einem einarmigen Banditen in London geschmiert wird. Die Beobachtermisssion der Arabischen Liga ist tatsächlich abgebrochen? Sicher ? Gibt es einen Abschlussbericht ? Wer bewaffnet die Freiheitsbanden ? Al Quaida?

04.02.2012 – 19:26 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Die Vernunft ist nach Osten emigriert, da im Westen unerwünscht.

Russland und China stellen sich hinter das internationale Völkerrecht. Diese Staaten vertreten in der Causa Syrien eine besonnene, wohlausgewogene Position, eine Haltung die zu teilen der Regierung Deutschlands empfohlen sei. Russland und China auf der Seite des Rechtes. Die westlichen Regierungen haben sich, vor den Augen der Welt für einen Kartentrick entschieden. Aufklärung, umfassende Information, differenzierte Beleuchtung, darin besteht die Aufgabe der von uns unterhaltenen, mit einer Menge Geld unterhaltenen wohlgemerkt, der von uns unterhaltenen Radio- und Fernsehsender. Kein Parteienfunk, kein Propagandafunk, kein Alliiertenfunk. Klare nüchterne Analysen sind gefragt, keine einsseitigen Darstellungen, à la „sieht aus wie“. Es mag sein, daß unter – Haltung noch Zulauf findet,- sobald der Aufwachprozess weiter fortschreitet, werden die Unterhalter, Namen erspare ich mir an der Stelle,kein Publikum und auch keine Lobby mehr finden, da Erfolgslosigkeit nicht honoriert wird.

04.02.2012 – 19:34 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Dank jedimeister

SYRIA. TEXT OF LEAKED ARAB LEAGUE MISSION REPORT Noch mal ., man kann angesichts der hyperaktiven „besorgten“ Besorgten gar nicht oft genug darauf hinweisen:
http://www.innercitypress.com/LASomSyria.pdf

04.02.2012 – 19:57 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Nachbeter und Vorbeter

Meiner Meinung nach ist es verwunderlich , daß das kritische Denken bei manchen Kommentatoren einer fast als religiös zu bezeichnenden Gläubigkeit zum Opfer gefallen ist, jedenfalls nach Aussen hin. Die Auseinandersetzungen innerhalb der syrischen Gesellschaft hätten ohne die Mord- und Sabotageaktionen vielleicht einen Reformprozess ausgelöst, aber es scheint, daß nocht nicht einmal ein sogenannter demokratischer Reformprozess vom syrischen Volk mitgetragen, geschweige denn initiiert worden wäre und Chancen gehabt hätte, sich zu entwickeln, da es dem Volk relativ gut geht. So gut , wie es dem libyschen Volk ging, vielleicht sogar etwas besser.

04.02.2012 – 20:31 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Bevor man sich allzu leichtfertig äussert

Beim Völkermord in Ruanda, in Kambodscha, im Kongo, da hätten wir die mutigen Resolutions- und Interventionsschreier dringendst gebraucht. Jetzt, 5 Millionen Tote später, sollten sie klugerweise schweigen, nachdenken, nachdenken, nachdenken, fasten , vergebliche Schuljahre nachholen, aufhören Alkohol oder andere Drogen zu sich zu nehmen, sich über die Basisdaten aller dominanten Religions- und Wirtschaftsideologien informieren, einen unverbindlichen Geschichtskurs belegen “ 5000 Jahre Geschichte um die Welt in zwei Wochen“, Geographiekenntnisse auffrischen, eine Handbibliothek aufbauen, da das Netz doppelte Böden aufweist, nachdenken fasten, nachdenken und falls sie sich dann noch trauen etwas zu äussern oder zu verlangen, dann mögen sie es rauslassen, dann ist es wahrscheinlich wohl überlegt.

04.02.2012 – 22:13 | Syrien-Veto löst in München Empörung aus

Was noch zu bemerken wäre:“ Ich kam, sah und er war tot.“

Zwei Zoll Allgemeinwissen vorausgesetzt, kann man, ohne Gefahr zu laufen, prophetischer Fähigkeiten verdächtigt zu werden, davon ausgesehen, daß das geplante amerikanische 21. Jahrhundert kurzfristig in einigen Jahren beendet sein wird. Nicht weil die amerikanische Nation, die Summe ihrer Menschen, nicht in der Lage wäre, zum Miteinander auf diesem Planeten Erhaltendes bei zu tragen, sondern weil eine kleine Clique mit einem auf Raub ausgehenden Konfrontationskurs unter Hintergehen der amerikanischen Bevölkerung, unter Bruch von Anstand, Treue und Glaube unter Beschmutzung und schamlosem Missbrauch von in die Köpfe programmierten Idealen seit Jahrzehnten Mord und Totschlag auf der Erde verbreitet. Die Folgen sind nicht aufzuhalten. Die Transformation des amerikanischen Wesens ist unabdingbare Bedingung für das Überleben der Spezies Mensch. Daß sich ein deutscher UNBotschafter mit der Verbreitung von Massenmordparolen an der Hetze beteiligt, ist Beweis für unsere Abhängigkeit.

04.02.2012 – 23:11 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Die USA muss endlich egoistisch handeln.

Ein Land, wie die USA, dessen Fundament immer mehr Risse aufweist, hat eine Verantwortung gegenüber anderen Staaten: Die Verantwortung sich selbst zu erhalten, das bedeutet Verantwortung den inneren Zusammenbruch zu verhindern, weil dadurch Schockwellen ausgelöst werden, die Freunde und Feinde gleichermassen treffen würden. Deswegen, liebe Freunde und Verbündete, gönnt eueren edlen Bestrebungen die Welt zu ordnen eine wohlverdiente Pause, wir verstehen das, Ihr müsst euch jetzt um euch selbst kümmern. Bringt die Zementindustrie auf Vordermann, gebt Schaufeln aus, baut mehr Suppenküchen und weniger Gefängnisse und fangt an euer Land zu flicken und eueren Geist zu heilen.Dabei könnten euch die letzten, euch verbliebenen Indiander spirituell geleiten. Wir spenden Euch unsere Solidarität.

04.02.2012 – 23:29 | Syrien-Veto löst in München Empörung aus

Hintergründe

Die russische Regierung hat Regierung und „Opposition“ zu Gesprächen nach Russland eingeladen. Dies wurde von der syrischen „Oppositon“ abgelehnt. Die syrische “ Opposition“ ist weder an Gesprächen noch an einer Beendigung des Konfliktes interessiert. Die „Oppostion“ setzt auf Gewalt. Dadurch diskreditiert sie sich selbst. Warum schlagen die USA nicht Gespräche in Wasington vor ? Warum hat sich Frau Rice so empört gezeigt? Nicht wegen des Vetos in einem Scheingefecht, sondern weil Russland die Frechheit besass vorzuschlagen, daß man in die Resolution einen ausdrücklichen Hinweis auf die Beendigung gewaltsamen Vorgehens der Opposition aufnehmen soll, wohl wissend daß hinter der Opposition die amerikanischen Interessen stehen und daß die USA niemals einem Passus zustimmen können, der von ihnen verlangt, mit sich selbst zu verhandeln oder sich selbst zu befehlen, die Kampfhandlungen einzustellen. Und wie bereits gesagt, überhastet anberaumt, um dem Besuch am Dienstag zuvor zu kommen.

05.02.2012 – 00:40 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Autokraten sind auch Demokraten

Die Menschenrechte ? Die gibt es doch gar nicht. Die sind nichts Absolutes, die sind etwas Erfundenes, Ungültiges, eine Fata Morgana, nicht definiert, nicht durchsetzbar, nicht einklagbar, reine Science Fiction, ein Märchen, die werden andauernd geknetet, gepresst, verstümmelt, umgedeutet, eingekocht, zum Abfall geworfen oder stolz vor sich hergetragen auf einer Fahnenstange und mit dieser Fahnenstange werden Menschen erschlagen. Menschenrechte , was ist das ? Ein Knochen für die Leichgläubigen. Mögen sie sich darum balgen, während wir ihnen den Balg abziehen. Menschenrechte müssen mit Waffengewalt eingeführt werden, bis jeder Mensch Recht hat. Ende.

05.02.2012 – 00:49 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Warum Zensur und Begünstigung? Warum Unterdrückung?

Ich kann nicht nachvollziehen, wieso die Kriegshetzergruppe, das tagtestaccount und Kollegen, von der Redaktion derart ungehemmt begünstigt, ja subventioniert werden, während mäßigende Stimmen durch Zensur eingeschränkt oder vollständig unterdrückt werden. Könnte die Redaktion bitte Ihren Standpunkt zu diesem Rätsel erläutern ? Wo sind meine 10 Kommentare geblieben ? Danke.

05.02.2012 – 01:04 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Keine Beweise.

Ich habe bis jetzt keine Beweise für die Untaten des „ASSAD-Regimes“ gesehen.

05.02.2012 – 01:25 | Westerwelle zu Russlands Veto: „Viel politische Taktik“

Zwei Seiten .

Es ist erfrischend die Untertöne der Bemühung um eine gemässigt differenzierte Position unseres Aussenministers aus seinen Äusserungen heraus zu ahnen, in einem Punkt sei jedoch widersprochen: Um der gewaltsamen Einmischung in die inneren Angelegenheiten Syriens ein Ende zu setzen und das Treiben gewalttätiger Banden zu stoppen, bedarf es einer deutlicher formulierten Herausarbeitung dieser wirkenden Kräfte im Konflikt mit dem Notwehrrecht der syrischen Regierung. Das Roß fortwährend zu kritisieren bringt nichts, solange man den Reiter ignoriert, der am Zügel zerrt.

05.02.2012 – 01:35 | Westerwelle zu Russlands Veto: „Viel politische Taktik“

Bis Dienstag ist das syrische Volk vielleicht schon tot …

Das halte sich eher für unwahrscheinlich, allerdings besteht tatsächlich eine Gefahr, die Gefahr, daß sich Leser ob des weinerlich- kitschigen-pathetisch-sentimentalen Tones ihres Kommentars totlachen. Die Toten haben dann ganz alleine Sie auf dem Gewissen und nicht „das Assad-Regime“. Können Sie mit solch einer Schuld weiter leben ?

05.02.2012 – 01:45 | Russland und China stimmen gegen Syrien-Resolution

Notbremse gezogen

Wir können nur hoffen, daß beide Staaten nicht denselben Fehler wie in Libyen begehen und rückfällig werden. Der Fehler, nicht schon im Fall Libyen das Veto eingesetzt zu haben, kostete Tausende von Libyern das Leben, hat Teile der Infrastruktur zerstört und ein despotischen Regime an das Ruder gelassen.Ein Schicksal, das man keinem Volk wünschen darf. Wir sollten Russland und China für ihre Position danken, auch die Syrer sollten dies tun. Russland und China haben die Welt vor einem weiteren Unrecht bewahrt und sich als Verteidiger des Völkerrechtes präsentiert. Dafür haben sie unsere Anerkennung verdient.

05.02.2012 – 13:54 | Syrien-Resolution: Empörung über Russland und China

Empörung über Kriegsverhinderer- Verkehrte Welt.

Genau dafür wurde die UN gegründet, um Kriege zu verhindern.Gelbe Karte für Kriegstreiber. Leider sind mittlerweile einige der Schiedsrichter bestochen oder werden erpresst und die Sportzeitungen berichten über imaginäre Pausenstände. Wenn man die kantige Körpersprache und die empörte Mimik von Frau Rice studiert und ich bin sicher ausgebildete Logopäden könnten uns Mikro- Details über die motorischen Abläufe verraten, kommt man zu dem Schluss, daß da ein ziemlich aggressives Persönchen in ihr Platz genommen hat. Dazu eine fordernde Umpolrethorik , die vermuten lassen könnte, sie sei in aufgeregten Momenten sogar fähig, eine weiße Fahne zu hassen. Ein Zeichen moralischer Schwäche und kein Vorbild für ihre Nachwuchskollegen aus den Diplomatenkaderschmieden und schon gar kein Vorbild für die Weltgemeinschaft.

05.02.2012 – 16:00 | Sicherheitskonferenz: Araber wütend über Doppel-Veto

Ausgewogenheit in Wort und Schrift

Die Abschaffung des Vetorechtes wird plötzlich verlangt ? Seltsam, daß diese jetzt urplötzlich wie ein Springteufel aus der Reflexflasche hüpfende Forderung nach einer Abschaffung des Vetorechtes ausgerechnet dann erscheint, wenn eine heftigst abgelehnte Vetoentscheidung, man hätte es so gerne anders gehabt, mit den Zurufen Foul, Foul empfangen wird. Man vermisste das Foul, Foul herzlich bei gewissen anderen zweifelhaften Vetos in vergangenen Zeiten. Nun gut das war….. ,aber „jetzt müssen Reformen her“…. Die Forderung nach einer Abschaffung des Vetorechtes darf nicht isoliert stehen bleiben, sie sollte um den Zusatz erweitert werden, daß alle Entscheidungen der letzten 50 Jahre , die durch ein Veto verhindert oder ermöglicht wurden, als revisionsbedürftig auf den Prüfstand gehören.
05.02.2012 – 16:14 | Sicherheitskonferenz: Araber wütend über Doppel-Veto

Übersetzungsfehler ?

„Die junge jemenitische Friedensnobelpreisträgerin forderte in ihrer Rede Frieden für alle Völker. Sie bat die Nationen der Welt, dafür Sorge zu tragen, daß Konflikte gar nicht erst entstehen, daß die Grundbedürfnisse der Völker gesichert werden und Begehrlichkeiten nach des Nachbarn Hab und Gut und Land internationale Ächtung erfahren. Sie trat dafür ein, Auseinandersetzungen jedweder Art nicht durch Dirigismus und Oppression zu verschärfen, sondern, auch unter Einsatz des eigenen Lebens, zwischen den Fronten zu vermitteln, die Mörder und Aggressoren zu isolieren und deren Treiben in die Leere zu verbannen. Mit ihrer Rede hat Sie bewiesen, daß sich das Stockholmer Komitee in ihrem Fall nicht in der Vergabe irrte und daß Sie die Absichten, die Alfred Nobel mit der Stiftung des Friedensnobelpreises verknüpfte, verinnerlicht hat.“

05.02.2012 – 16:32 | Sicherheitskonferenz: Araber wütend über Doppel-Veto

Herr Bobby , eine Ergänzung

Mehrere Kommentatoren haben mehrmals darauf hingewiesen, daß ein Bericht der Arabischen Lige einsehbar ist und, daß der Text der Ansprache des russischen Vertreters die Begründung für das Veto enthält. Aus der Rede lässt sich entnehmen, daß die Ablehnung keinesfalls willkürlich erfolgte. Kennen Sie den Entwuf? Ich würde dafür plädieren, daß die ARD den vollständigen Resolutionsentwurf veröffentlicht, damit wir wissen, was wir da eigentlich kommentieren.
Es wurde eine einleuchtend einfache und ausführliche Begründung abgegeben, auch der syrische Botschafter hat deutlich die Position seines Landes zum Ausdruck gebracht. Alles wurde veröffentlicht und sollte leicht zu finden sein, wenn man will. Die Ablehnung des Resolutionsentwurfes gründet unter anderem darauf, daß die von Russland geforderte Aufnahme eines Passus, der ALLE Gruppen und Parteien auffordert, die Waffen nieder zu legen, abgelehnt wurde. Wer war gegen diesen vernünftigen Vorschlag ? Wer hat ihn abgelehnt ?

06.02.2012 – 20:11 | Syrien: Erneut Angriffe auf Wohnviertel in Homs

Die Lüge reist von Libyen nach Syrien und mordet Menschen

„Nach dem Gaddafi seine Bomben jetzt dem Assad sein Bomben..“ Ach Kinder, haltet uns doch bitte nicht blöd. Bitte, bitte, Gnade. Es ist absolut unglaubwürdig , daß die syrische Regierung in einem Moment, in dem die Welt auf sie schaut, irgendwelche Bombardierungn anordnen würde.Die Londoner Quelle sprudelt seit Monaten Desinformation in die Welt. Wir, die ARD Beobachter, wissen besser über die Lage in Syrien Bescheid, als die , die sich die Deutungshoheit anmassen und Annahmen und Suggestionen verbreiten. Die Art und Weise wie hier und in Nachbarkanälen mit der Wahrheit umgesprungen wird, ist Verrat am syrischen Volk und das Gegenteil von seriösem Journalismus. Ich glaube , daß die offiz. Berichterstattung über die derzeitige Lage in Syrien zu 90 % vollkommen erlogen ist. Mag sein , daß ich mich in Details irre, vielleicht sind es nur 85 % Lüge. Wieso ? Instinkt! Die Leute sind nicht blöd, weder die die Lügen verbreiten, noch die die angelogen werden sollen. Warum Lügen?

06.02.2012 – 20:29 | Syrien: Erneut Angriffe auf Wohnviertel in Homs

Iris sagte:“ Ihr“ und „Die“ und „Assad-Verteidiger“

Kompliment, hervorragend , fast wortwörtlich aus einer veralteten Ausgabe des Leitfadens für Countelproagenten abgekupfert, beschreibt Ihre Geschichte die eigene Propagandastrategie. „Bei den Raucherargumenten wissen wir heute, dass sie von der Zigarettenindustrie bezahlt waren. Bei der Verteidigern von Assad wissen wir es – noch? – nicht.“ Gleichfalls. Sagen Sie es uns, ein Moment der Offenheit hilft, den inneren Druck abzubauen. Sagen Sie es uns, erleichtern Sie ihr Herz. Es wird alles aufgedeckt werden. Ein offenes Buch …

07.02.2012 – 15:56 | Syrien-Konflikt: Gespräche in Damaskus – Gewalt in Homs

Von Kannibalen umgeben.

Die Türkei plant also eine Friedensinitiative innerhalb rein syrischer Angelegenheiten ohne das syrische Volk, sagt die ARD. Die wiederauferstandenen Großmachtspläne auf fremder Leute Kosten werden, falls durchgeführt, die Türkei nicht nur aus Europa, sondern aus der Restweltgemeinschaft zivilisierter Staaten hinaustreiben in die weltgeschichtliche Bedeutungslosigkeit. Blutbefleckte Schwächeausnutzer werden nirgendwo zum Tee eingeladen. Und ob das jemals abgeht, ist zweifelhaft……..mit Duschen ist da nichts mehr auszurichten.

07.02.2012 – 16:18 | Der Assad-Clan in Syrien: Die Stützen des Präsidenten

Familienfoto als Beweis

Ich finde, die sehen doch ganz normal aus. Eigentlich ganz adrett. Ein Familienfoto wie tausend andere. Solche hat man doch auch vom Bush-Clan gesehen, allerdings mit lyrischeren Begleittexten. Ach ja, was ich im Text vermisse sind Beitöne von „Volk ausrauben“, „Milliarden in der Schweiz“, “ Assad Luxusvillen in Overvolta entdeckt“ oder wie „bei dem Gaddafi“: „Getarntes 5 x 4 m Assadplantschbecken durch Aufklärungssatelliten in Damaskushinterhof fotographiert. Obama befiehlt Drohnenangriff. Wörtlich sagte Obama, die Leuchte: „Solange in unserer fortschrittlichen und haushoch überlegenen Demokratie amerikanische Kinder hungrig zur Schule gehen müssen, weil diese Diktatoren in Luxus schwelgend ihr sattes Volk unterdrücken und sich ein Plantschbecken nach dem anderen bauen und wir deshalb gezwungen sind unser ganzes Geld für Waffen auszugeben, werde ich alles daran setzen diese Waffen auch einzusetzen. Wenn unsere Kinder hungrig sind, dann sollen seine Kinder auch nicht baden dürfen.“

07.02.2012 – 17:23 | Syrien-Konflikt: Gespräche in Damaskus – Gewalt in Homs

Henoch fassungslos?

Fassen Sie sich bitte , sonst werden Sie am Ende noch erfasst und dann wären Sie nicht gespielt fassungslos, sondern wirklich fassungslos, also fassen Sie sich bitte um ihrer und unserer Fassung wegen; ihre Kommentare gleichen fassungslosen Juwelen. Jetzt bin ich selbst fassungslos…….

08.02.2012 – 11:11 | Syrien-Konflikt: USA suchen Lösungswege

Humanitäre Hilfe… Hmmmmmmmm……..

Wie die in das Land kommen soll ? Natürlich durch exterritoriale Korridore, die von militärischen Einheiten in das Land geschlagen und offen gehalten werden, ob es dir syrischem Volk passt , ob du überhaupt etwas brauchst oder nicht, dir wird geholfen. Ach unsere schlauen Brüder, von jenseits der großen Wasser…“Derzeit setzt das Weiße Haus auf HUMANITÄRE Hilfe für die Zivilbevölkerung und verschärften SANKTIONSDRUCK auf Assad.“ Das sind also die Lösungswege. So, so… Und die werden von den USA gesucht ? Aber die USA haben doch überhaupt nichts in Syrien zu suchen. Eher haben die USA etwas in den USA zu suchen, zum Beispiel die verlorene Glaubwürdigkeit. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, die Meinung eines einzelnen….. Liebe ARD- Redaktion, solltet Ihr nicht wenigstens versuchen Kontradiktisches in ZWEI Sätze zu verpacken ? Oder ist jetzt alles egal ? Welche humanitäre Hilfe benötigt das syrische Volk ? Vielleicht könnte die ARD in Washíngton nachfragen.

08.02.2012 – 11:41 | Syrien-Konflikt: USA suchen Lösungswege

Einblick in das Vetorecht und wie es benutzt wurde

Normalerweise zitiere ich mich ausschliesslich selbst, um Irrtümer zu vermeiden ( Scherz) , aber jetzt ist eine Ausnahme fällig. Wo er Recht hat, hat er Recht, der Mann, der hinter die Fichte schaut : „Die USA legten ihr Veto u. a. ein gegen eine atomwaffenfreie Welt, gegen UN-Frauenkonferenzen, gegen die Verurteilung israelischer Massaker und Bombardierung der Bevölkerung, gegen eine Welt ohne Chemiewaffen, gegen das Verbot von Kernwaffen, gegen das Verbot von Rassismus und Apartheid, gegen die Rechte der Kinder (!), gegen das Recht auf Bildung und auf Nahrung, gegen den Gerichtshof in den Haag (!), gegen die Ächtung von Uranmunition. Skandale, die in den NATO-Medien nicht vorkommen. Die Webseite der Jadaliyya des „Arab Studies Institutes“ Washington/Beirut hat eine Liste der Vetos der USA aufgestellt. (Übersetzung von HB)“ http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2012/02/die-vetos-der-usa.html

08.02.2012 – 11:49 | Syrien-Konflikt: USA suchen Lösungswege

jschoder, Versuch einer Logik zu folgen, in teils Zitaten

„Wie willst du zuverlässige Zahlen ….bekommen?“ „Fakt ist: Wie große Bevölkerungsanteile Assad unterstützen ist unmöglich nachprüfbar…..“ „Fakt ist: Ob „Die Assad Regierung“ auf (unbewaffnete) Kinder schiesst und tötet viele von ihnen ist aus denselben Gründen unmöglich nachprüfbar… ..“

08.02.2012 – 12:46 | Syrien: Assad lässt weiter auf Wohnviertel in Homs schießen

Vielleicht kann ich helfen.

Laprow: „Botschafterabzug unlogisch“ Nicht, wenn man mit Gewalt das Land unter seine Kontrolle bringen möchte, da schafft man potentielle Zeugen und Gefährdete schnell ausser Landes. Ausserdem wird eine Schutz- Cover-Story wegen ihres Herz-Schmerz-Potentiales immer wieder gerne inszeniert und kolportiert. Russland hat vorgeschlagen, daß sich die Oppositionsgruppen mit Delegationen der syrischen Regierung in Moskau zu Verhandlungen zusammen setzen. Das wird von Seiten der „Opposition“ abgelehnt. Wieso ? Die Zentrale,von der aus „die Opposition“ gesteuert wird kann nicht das Risiko eingehen, daß ihre „Abgesandten“ in Russland als das was sie sind enttarnt werden, wenn sie dort so ohne Führungsmütterchen ausgesetzt, verhandeln müssen.

08.02.2012 – 12:49 | Syrien: Assad lässt weiter auf Wohnviertel in Homs schießen

Frage an den Herrn Aussenminister :

Auf welcher Seite der Weltgeschichte stehen Sie, Herr Westerwelle ?

08.02.2012 – 16:07 | Der türkische Weg in der Syrien-Frage

Türkei ist ohne Not, von sich aus, aktiver Teil des Konfliktes.

Es ist bedauerlich, daß keine objektiven Fakten vorliegen, die einer Diskussiongrundlage dienen könnten. Stattdessen scheinen dieselben Kräfte Oberwasser zu verspüren, die bereits eine Gewaltlösung in Libyen befürworteten, nachdem sie zuerst ein Problem schufen, bzw. herbei redeten. Übrigens inklusive selbem Vorgehensschema: Einseitige Darstellung vieldeutiger Sachverhalte, Unbewiesenes als Fakt ausgeben , Schmähung des Andersdenkenden, kein Eingehen auf Argumente, stattdessen Ankagen . „Oberwasser“ wird durch die Verhinderung des Abdruckes ausgleichender oder korrigierender Meinungen zusätzlich angefacht. Man scheint sich am Unglück zu freuen, anstatt zu versuchen es einzudämmen. Der Libyenkrieg begann mit „Unfokussierten Tatsachenbehauptungen“ .Das Ganze ergibt ein Muster, man kann es förmlich riechen. Es wird versucht dieses Muster in die Kommentarfunktion hinein zu tragen. Die Redaktion sollte dafür sorgen, daß ein Mindestmaß an Ausgewogenheit erhalten bleibt.

08.02.2012 – 16:28 | Der türkische Weg in der Syrien-Frage

Muster sind einfach zu erkennen

Um Muster zu erkennen bedarf es keiner allzu großen Intelligenz, Affen und andere Säugetiere sind ebenfalls dazu in der Lage. Ich würde einem Nichtmustererkenner niemals niedere Intelligenz unterstellen, eine Frage von Respekt und Anstand. Das libysche Muster wiederholt sich im Fall Syrien, Frau Rice schäumt vor sich hin und das Wasser der Golanhöhen rückt derweil in die Reichweite der Krallen. Ich glaube nicht an eine globale Verschwörung, aber an eine klitzekleine, so ein MiniOlivernorthFrankWisnerspielchen. Da sind Drahtzieher, dazu kommen die Umsetzer, die Meisten bewusstseinslose Konditionierte und die Propagandisten. Die wissen was sie tun, allerdings ebenfalls nicht genau warum. Geld könnte ein Motiv sein, die Verteidigung der Menschenrechte o.Ä. edle Ziele scheiden bei der Methodik definitiv aus. Also nochmals an den Anfang: Wer mordet in Syrien? Und was geht das uns an ? Ich würde diese beiden Fragen gerne zur Diskussion stellen, wenn man sie zulässt…..

08.02.2012 – 18:12 | Der türkische Weg in der Syrien-Frage

Flo O. : Betriebsblindheit ?

Die „Zivile“ Bevölkerung einschliesslich der Armee, Soldaten sind ebenfalls Libyer , wurden vorsichtshalber massakriert. Das Land ist zerrissen, Folter an der Tagesordnung, wie man hört. Der Teufel reibt sich die Hände und transportiert schon mal die „goodies“ ab und lässt weitere „Ungoodies“ in das Land…….. , some people say. Die UN -Rsolution wurde als Freibrief gedeutet, mit verheerenden Konsequenzen für das Land. Wir werden sehen, was die Ablehnung des Resolutionsentwurfes wert ist. Ich befürchte, daß für die Täter, die sich die Libyen -Resolution so großzügig zu rechtgelegt haben, das Veto kein Grund darstellt, von ihrer Bedrohungspolitik Abstand zu nehmen. Das amerikanische Jahrhundert wird nur noch kurze Zeit Bestand haben, falls die USA ihre Kriegsrethorik nicht lernt zu zügeln. Wie die Geschichte beweist, hat bisher keine amerikanische Regierung die Kunst des Maßhaltens beherrscht. Mit furchtbaren Folgen für die Menschen.
08.02.2012 – 18:25 | Der türkische Weg in der Syrien-Frage

Hilfe zur Selbsthilfe für Absalom

Lieber Kommentator Absalom,
der Völkerbund ist nicht an „Diktatoren“ gescheitert, sondern an Demokraten, die, genau wie jetzt in der UN, unfähig oder unwillig waren, Kriege zu verhindern. Zwischen 1918 und 1939 wurden , ich glaube, 14 Kriege geführt. Wo war da der Völkerbund ? Bereits der Völkerbund wurde von einer Nation dominiert, die sich selbst nie als den Beschlüssen des Völkerbundes unterworfen angesehen und sich dementsprechend verhalten hat. Jugoslawien ist ebenfalls ein Paradebeispiel dafür, wie dieselbe aussereuropäische Macht, eine Phase innerer Wandlung ausnutzte , um zuerst ein (innereuropäisches) Binnen-Problem in Jugoslawien zu erschaffen und danach interventorisch zu ihren Gunsten zu lösen. Seit der Zeit haben wir einen Flickenteppich , wo einst Jugoslawien war und eine dicke , fette Militärbasis derselben Macht im Kosovo. Quod erat demonstrantum.

08.02.2012 – 18:53 | Syrien: Massive Gewalt den 5. Tag in Folge

Lieber Herr Henoch

Die schiere Zahl der „Assad-Sympathisanten“ im Forum macht ihnen Angst ? Mir nicht, um 18: 44 steht es zwei gegen, gegen einen pro, macht eine Überlegenheit der „Weg mit Assad-Fraktion“ von 100 Prozent !Eine 100 prozentige Überlegenheit der Assadantipathen. Deutlicher könnten die Mehrheiten doch gar nicht aussehen. Ihre Aussage gründet sich auf falsches Datenmaterial oder mangelhafte Rechenkünste. Dies soll natürlich keine Kritik darstellen. Eine Richtigstellung ihrer Falschbehauptung wäre nett. Kollege Absalom operiert ebenfalls auf dünnem Dateneis. Berufskrankheit ?

08.02.2012 – 20:42 | Syrien: Massive Gewalt den 5. Tag in Folge

Thematische Ausrichtung

Liebe meta.tagesschau.de Moderatoren,
bitte erläutern Sie den Kommentatoren, was unter thematischer Ausrichtung zu verstehen ist und wo die Grenzen verlaufen, die eine thematische Ausrichtung von einer nicht thematischen Ausrichtung trennen. Diese Grenzen ohne Hinweise der Redaktion zu erkennen , fällt sicherlich vielen Kommentatoren nicht leicht. Bitte geben Sie uns einen Leitfaden in die Hand, dem wir entnehmen können, wann und wo wir uns der Grenze der nicht thematischen Ausrichtung nähern. Dies würde die Überwachung der Kommentare vereinfachen und im Sinne einer Kommentatoren-Bildung wirken. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen
Metaebene

08.02.2012 – 20:48 | Syrien: Massive Gewalt den 5. Tag in Folge

bildtest – tagexperte

Bitte beachten sie die thematische Ausrichtung. Vermeiden Sie Monologe und langweilige Wiederholungen.
Danke.

08.02.2012 – 21:00 | Syrien: Massive Gewalt den 5. Tag in Folge

Im Westen nichts Neues

Darf man lügen? Meiner Meinung nach sollte man auch in der meta-tagesschau Kommentarfunktion das Lügen, auch wenn es schwerfällt und man im Dienste eines vermeintlich guten Auftrages oder in Gutem Glauben lügt, (welche Religion haben Sie denn eigentlich?) nicht andauernd übertreiben. Die Moderatoren arbeiten zwar im Schichtbetrieb um ihre Hände dazu zu benutzen, das Forum reinzuhalten, aber auch diese selbstlosen Krieger benötigen Pausen, in denen sie ihre Entspannungsoasen aufsuchen und in diesen Pausen könnten so manche Lügen durchschlüpfen und für Verwirrung sorgen. Was zur Folge hätte, daß Sie Schwierigkeiten bekommen, sobald die Moderatoren wieder erfrischt zu Werke gehen.

08.02.2012 – 21:09 | Syrien: Massive Gewalt den 5. Tag in Folge

Bengazi, Bengazi, Srebrenica, Srebrenica, Ugha Ugha Ugha !“

These: Es waren Interventionen in unabhängige Länder, Überfälle, auf Jugoslawien, den Irak, auf Afghanistan, auf Libyen und es sind Drohungen gegen Syrien und den Iran. Eine lange Latte von Vergehen. Und jeder der diese Verbrechen in irgendeiner Weise rechtfertigt oder relativiert, macht sich mitschuldig. Nicht wahr, liebe Moderatoren ?

09.02.2012 – 19:15 | Berlin weist vier syrische Diplomaten aus

Werden die Personen abgeschoben? In das Krisengebiet ?

Was machen eigentlich die ausländischen Todesschwadronen in Syrien zur Zeit? Schießen sie noch fleißig auf Frauen und Kinder aus dem Hinterhalt ? Was sagen die Zivilisten? Sie brüllen vor Verzweiflung , so laut, daß man es in Deutschland hören kann, sobald man aufhört sich die Ohren zuzuhalten: „Armee , warum schützt ihr uns nicht vor diesen Verbrechern?“ Ohren frei, Augen auf und bitte berichten. Wie ich bereits vor längerer Zeit anregte: „Herr Armbruster, horchen se `mal.“

09.02.2012 – 20:27 | Berlin weist vier syrische Diplomaten aus

Russische und amerikanische

Russische und amerikanische Quellen behaupten, daß es sich in Syrien NICHT um einen Bürgerkrieg handelt, sondern, daß in Syrien ( wie damals in Argentinien) Todesschwadronen am Werk sind, die wahllos grausamste Morde begehen, um ein blutiges Chaos anzurichten und das Land in den Abgrund zu treiben. Diese Banden sollen aus Afghanen, Ex Libyern, Kataries, fanatischen Al Kaidas etc. bestehen, die aus der Türkei und aus dem Libanon nach Syrien einsickern und von westlichen Undercovermilitärs geführt werden, die ihrerseits üb. Zugang zu logistischer Unterstützung in Form von Daten z. B. über Bewegungen der syrischen Streitkräfte verfügen. Die Quellen, berichten, daß es innerhalb der syrischen Bevölkerung einen deutlichen Konsens gäbe, der diese „Banden“ isoliere, was verständlich wäre, sollten die Darstellungen zutreffen und der fordert, daß die Regierung konsequent daran arbeitet, die Mörder ausser Gefecht zu setzen und die hinterhältigen Überfälle auf Mensch und Infrastruktur zu beenden

09.02.2012 – 20:47 | Westerwelle lässt vier syrische Diplomaten ausweisen

Internationale Quellen behaupten…

Russische und amerikanische Quellen behaupten, daß es sich in Syrien NICHT um einen Bürgerkrieg handelt, sondern, daß in Syrien ( wie damals in Argentinien) Todesschwadronen am Werk sind, die wahllos grausamste Morde begehen, um ein blutiges Chaos anzurichten und das Land in den Abgrund zu treiben. Diese Banden sollen aus Afghanen, Ex Libyern, Kataries, fanatischen Al Kaidas etc. bestehen, die aus der Türkei und aus dem Libanon nach Syrien einsickern und von westlichen Undercovermilitärs geführt werden, die ihrerseits üb. Zugang zu logistischer Unterstützung in Form von Daten z. B. über Bewegungen der syrischen Streitkräfte verfügen. Die Quellen, berichten, daß es innerhalb der syrischen Bevölkerung einen deutlichen Konsens gäbe, der diese „Banden“ isoliere, was verständlich wäre, sollten die Darstellungen zutreffen und der fordert, daß die Regierung konsequent daran arbeitet, die Mörder ausser Gefecht zu setzen und die hinterhältigen Überfälle auf Mensch und Infrastruktur zu beenden.

09.02.2012 – 22:52 | Westerwelle lässt vier syrische Diplomaten ausweisen

An die Moderatoren- Zensoren-Programme

Sehr geehrte Moderatoren, schreiten sie jetzt endlich gegen die persönlichen Töne und Frechheiten von bildtest und Konsorten ein. Zumindest der widerliche Ton sollte gemässigt werden. Da ist ja eine ganze Bande am Werk, die furchbare Angst vor sachlichen Kommentaren zu haben scheint, wohlweislich ihr gezinktes Blatt kennend. Es ist eine Schande, was sich hier abspielt. Die von der Redaktion und den Moderatoren verübte Zensur ist ein Skandal, eine Schande die zum Himmel schreit.Macht Ihr euch bereits in`s`s Hemd oder drohen Strafen eurer Auftraggeber ?Andersdenkende wegzuzensieren ist eine Schande, der Fleck wird immer größer. Ihr solltet Euch schämen, daß Ihr euch für dieses widerliche Geschäft hergebt. Ein Schande.

10.02.2012 – 18:23 | Interview: „Viele Exil-Syrer bekommen Drohanrufe“

Ein glaubhafter Zeuge

Ohne Zweifel, Herr Ahma ist ein glaubhafter Zeuge für alles, was er schildert. Hoffentlich werden uns weitere Nachrichten durch ihn erreichen. Über die Aktionen des syrischen Geheimdienstes kamen ja bis jetzt nur eher verschwommene Meldungen. Bewundernswert ist auch sein Mut. Wenn man sich äussert wie Herr Ahma, muss man auf seine Schutzengel vertrauen und bis jetzt scheint es ja sehr gut zu funktionieren. Ein perfekter Zeuge, mit gewichtigen Aussagen, die sich selbst beweisen. Danke Tagesschau für dieses Exklusivinterview. Dem Mann sieht man sein tragisches Erlebnis immer noch an. Angesichts seiner hervorragenden Kontakte, -Weiß Herr Ahmed näheres über die Täter, die soviele syrische Menschen mit Bomben umgebracht haben, heute , in Aleppo ?
Vielleicht erscheint ein Nachtrag ? Anruf genügt.
10.02.2012 – 18:44 | Reportage aus Damaskus: Die Stadt ist leer

Die Stadt ist leer ?

Wenn man die offiziellen Berichte und die Reportagen und die Kommentare , die von den verschiedenen Fraktionen dauerabgegeben werden addiert, und daraus das statistische Mittel zieht, kommt als Ergebnis: Sie wissen nichts genaues , sie können gar nichts genaues wissen, sie äussern alle miteinander Meinungen.Welches Motive stecken hinter der Meinungsschlacht?

10.02.2012 – 20:58 | Interview: „Viele Exil-Syrer bekommen Drohanrufe“

Herzlichen Dank für den Hinweis Herr Kim Oderwas

Hetze auf Stichwort, der Herr. Diagnose: Maulkorbkandidat, Gefahr für die Allgemeinheit, Beißreflex nicht unter Kontrolle.

10.02.2012 – 21:04 | Interview: „Viele Exil-Syrer bekommen Drohanrufe“

Ja, ja, diese humanitären Katastrophen…

Ben Gazi oder Srebreniza,ja , ja… Vorbeugende Intervention die es erst so richtig krachen lässt. Schutzzone hatten wir bereits , führte zum Massenschlachten. Keine gute Idee. Wir befinden uns nicht auf einer Geflügelfarm. Was hier so angeregt wird, ist zum Staunen.Es könnte zuAufregungen führen. Das wollen wir doch nicht. Wir wünschen uns doch alle ein gutes Ende.

10.02.2012 – 22:22 | Interview: „Viele Exil-Syrer bekommen Drohanrufe“

Alternativlos! Unvermeidbar !Deutsche Sprache gut !

Interessanter Kommentar, voll unergründlicher Tiefe. Meiner Meinung nach sollten sie sich für das sapiens entscheiden. Das Internet steckt voller Tastenhazardeure, bezahlte oder freiberufliche, Wichtigtuer, oder Gewichtelte. Sie unterstellen alle demselben Pauschalverdacht. „Mit dem „Assad seine Milliarden “ kauft er sich Tastensympathisanten. Ach wenn es nur so einfach wäre.Wir haben so eine herzensgute Sympathiewelle, gerade hier in Deutschland, auf der Israel gegen jeden Wind segelt. Sollte man deshalb alle Gutgläubigen verdächtigen, bezahlte Desinformanten zu sein ? Fünf Stunden pro Woche 2000 Dollar im Jahr ? Alle ? Sicher nicht.

12.02.2012 – 11:53 | Arabische Liga tagt zum Konflikt in Syrien

An die Moderatoren – I

Sehr geehrte Moderatoren,
wann entschließen Sie sich, etwas gegen Dauerposter unter falscher Flagge zu unternehmen ? Jüngstes Paradebeispiel 7 (!) Kommentare eines einzigen (?) Benutzers als Dauerstakkato im Nachbarartikel, in einer derartigen Geschwindigkeit abgefeuert, daß, wie auch an Tenor und Inhalt überdeutlich spürbar, dem (?) User kein Nach- oder Vordenken möglich gewesen sein kann. Also abgelesen vom Blatt oder Diktat abgeschrieben. Wie wäre es wenigstens mit einer zeitlichen Zwischensperre, die Selbstradikalisierungen , wie sie z. B. aus den mittlerweile berüchtigten tagbild-testexperte-freier german und Westencanadiankommentaren in zunehmender Stärke ausbrechen, zumindest einzuschränken ? Das Programm der ARD ist von Propaganda durchsetzt, zuungunsten von sachlicher Aufklärung. Die ARD betreibt eine ungehemmte Zensur von Meinungen, die nicht den Vorgaben folgen. Dies deutet darauf hin , daß die gesamte Führungsspitze unterwandert sein könnte.

12.02.2012 – 11:54 | Arabische Liga tagt zum Konflikt in Syrien

An die Moderatoren 2

Der bedauernswerte kleine Reporter, sofern er nicht bereits 100%ig der Gehirnwäsche zu Opfer fiel, ist in der Regel zu feige , um eine unabhängige Position zu vetreten und schickt sein schlechtes Gewissen mit einigen Aquavit zum Teufel. Der Chefredakteur sorgt für die Fassung der Artikel im Sinne seiner Auftraggeber und verpasst den kosmetischen Anstrich, Pech für den Korrespondenten, daß sein eigener Name darunter steht und die eigentlich treibende Kraft, der Chefradkteur, anonym bleibt. Keine Spur in den Akten, – vom Chefzensor…….. Die metattageschau Moderatoren sind Angestellte der Zensurbehörde. Wie kann man bei so einer anrüchigen Sache mitmachen ?????

12.02.2012 – 18:30 | Syrien: Al Kaida-Chef bestärkt Aufständische

Ein weiterer Aufruf zum Morden

Wir wissen doch alle ganz genau, was „Al Kaida“ ist und wem wir die aktuelle Weltlage in Europa, im Nahen und Mittleren Osten und in Teilen von Süd- und Mittelamerika zu verdanken haben, oder ? Der führenden (Wirts-)Nation , wem sonst. Denn entweder sie ist die führende Nation ( Eigenanspruch) dann ist sie verantwortlich, oder sie ist nicht die führende Nation, dann führt sie die Welt an der Nase im Kreis`herum. Ich tendiere dazu, sie 100 %ig für die Weltlage in den angesprochenen Regionen verantwortlich zu halten,ökonomisch, politisch, kulturell, was das Zusammenleben der Menschen betrifft und militärisch, begründbar verantwortlich und das nicht erst seit Ende des II. Weltkrieges, sondern schon mindestens seit Anfang 1900. Falls Sie Fragen haben sollten Herr und Frau…, gerne.

12.02.2012 – 18:31 | Syrien: Al Kaida-Chef bestärkt Aufständische

„Al Kaida“

Jetzt werden also zusätzliche Hilfstruppen mobilisiert. Durchsichtig.

12.02.2012 – 18:51 | Syrien: Arabische Liga will Friedensmission mit UNO

AL bricht diplomatische Kontakte ab ?

„Die“ Arabische Liga kann sich nicht für eine UNO- Mission in Syrien, einem souveränen Land aussprechen, sie hat nicht darüber zu bestimmen, das heißt reden können sie viel, aber selbst solche Reden sind eine respektlose Einmischung in die inneren Angelegenheiten eins Staates, der sich einem von Aussen hineingetragenen Angriff ausgesetzt sieht. Es wurde ein Bericht der Beobachter vorgelegt, diesem Bericht ist zu entnehmen, daß überhaupt keine Gründe vorliegen eine Einmischung zu fordern, daß ganz im Gegenteil in diesem Bericht Indizien aufgezeigt werden, die nahelegen, daß statt Einmischung Aus-, bzw. Entmischung gefordert werden muss.
Und jetzt soll der Leiter dieser Beobachterdelegation zurückgetreten sein. Gründe dafür sind nicht bekannt? Man kann 1 + 1 zusammenzählen, oder glauben, was uns mal wieder serviert wird. Wähle !

12.02.2012 – 19:03 | Syrien: Arabische Liga will Friedensmission mit UNO

PS

PS: Es scheint sich um eine Presseente zu handeln, daß die Arbeit der AL Beobachter in Syrien massiv behindert worden ist. Davon steht nichts im Abschlussbericht. Bitte sorgfältiger recherchieren und die Grundlagen journalistischer Ethik beachten, damit solche propagandistischen Irrlichter nicht die Wahrnehmung der Zuschauer und Zuhörer vernebeln. Übrigens lässt sich der gesamte Text aufgrund seiner tendenziösen Ausrichtung Wort für Wort und Satz für Satz zerpflücken und in seine in den richtigen Kontext gehörigen Zusammenhang ordnen und dadurch die mit dieser einseitigen Darstellung, die ebenso schlecht gemacht ist, wie so viele andere der letzten Monate, bezweckten Absichten, aufzeigen. Leider würde so eine ernsthafte Arbeit wegzensiert. Zumindest in der ARD. Die war mal gut, die ARD. Glaube ich.

14.02.2012 – 00:06 | Syrien lehnt Vorschlag für UN-Blauhelme im Land ab

Keine Zeit für Schwätzer

Langsam kann ich das heuchlerisch-verlogene freiheitlich-demokratische Hetzgeschwafel samt der strunzdummen LieschenMüllerlogik der üblichen Verdächtigen nicht mehr ertragen, dieses einfallslose, ewige Wiederkauen derselben zwei, drei Standardsätze. Ein hilfloses Gestammel und auch noch in einer Artikulation verfasst, daß man eher an eine E…….kulation erinnert wird, als an das Produkt eines Denkvorganges. Und dann dieses fortwährend Bedrängen und versuchte Beschmutzen der Mitkommentatoren samt dem feigen Ausweichen, um sich einem Disput zu entzeihen. Vorrennen, an das Bein treten und schnell in die Kulissen abhauen. Jungs, packt endlich die Koffer und hört auf den Rhetorikunterricht zu schwänzen, ihr halbseitig gelähmten Giftspritzen. Freiheitlich-demokratischer Hintergrund, verwendet von einer Fototapete in irreführender Absicht, das ist eine Beschmutzung, eine Art Umweltverschmutzung. Fast ein Grund zum Feiern, wenn der Anlass nicht so traurig wäre.

14.02.2012 – 00:35 | Syrien lehnt Vorschlag für UN-Blauhelme im Land ab

Menschenrechte für Kommentatoren

Ich möchte vorschlagen vorläufig folgende Nullaccounts oder Accountnullen zu sperren:
german-canadian
Freier Westen
bildexperte
Henoch
Absalom
tagtest.
Begründung:
1. handelt es sich um Mitglied. derselben Zelle, die dieselbe Meinung streut. Die Mitglied. der Gruppe sind Dauerposter, bestreiten in manchen Themensträngen mehr als die Hälfte aller Kommentare, eine Verschwenung von Forumplatz. Indem sie immerzu dieselben zwei, drei Grundgedanken varieren , beeinträchtigen sie das Niveau und verhindern Farbigkeit.
2. Daß die Mitglieder der Gruppe ein homogenes Verhalten erkennen lassen,das die Zeichen einer bestimmten politischen Ausrichtung und einer definierbaren Handschrift aufweist, legt den Schluss nahe, daß es sich um eine Trollgruppe oder um eine Gruppe von Beeinflussungsagenten handelt, die Meinungen in fremdem Auftrag verbreiten.
3. Die Annahme wird durch das aggressive
Kampfauftreten gegenüber Mitkommentatoren und deren Ansichten, gestützt. Die Gruppe verw.Countelprotechnik

14.02.2012 – 01:08 | Syrien lehnt Vorschlag für UN-Blauhelme im Land ab

Bomben auf den gesunden Menschenverstand

Woher wissen Sie, daß der Beschuss des eigenenVolkes weiter geht? Die ARD sucht nach Beweisen,vielleicht können Sie liefern? Und was diese Korridore angeht, wozu ? Um ungestört Waffen einzuschmuggeln, Agenten zu treffen , Peilsender anzubringen ? Und bei der Gelegenheit, eine Revolution , gefakt oder nicht gefakt ist ein traumatisches und blutiges Geschehen und der Slogan „Adopt a Revolution“ stellt ein billiges dem Ernst der Lage völig unangemessenes salopp menschenverachtendes Hollywoodprodukt dar,eine zynische Unverschämtheit den Opfern gegenüber. Adoptieren kann man Kinder, vielleicht sogar Haustiere, aber aufzufordern eine Revolution zu adoptieren, da hört der Spass auf. Und man muss sich fragen, wessen Ungeistes Kleinkinder sind die Urheber des Adoptionsgedankens und wo wohnen sie ? Langley, London und Berlin ? Ich wünsche dem syrischen Volk von ganzem Herzen, daß es sich aus dem Würgegriff befreit.

15.02.2012 – 18:39 | Kämpfe in Syrien: Pipeline in Homs explodiert

Herr Leidthold, versuchen sie es morgen wieder

Herr Leidthold, wie üblich, Thema verfehlt.

Den Auftraggebern wird das nicht so recht gefallen. Die verlangen schärfere Sachen. Blutiger, direkter. Mit Qualm wedeln, wen wollen sie damit erschrecken? Denselben Qualm gab `s gestern schon, mit Artilleriefeuergeräuschen unterlegt. Das war eindrucksvoll. Ein bischen mehr Mühe müssen sie sich schon geben. Mehr Dramatik, Sie sind doch ein altemporgedientes Langohr.
Ihnen mangelt es an der Begabung zu reisserischer Verknüpfung. Pipeline gesprengt und zwei Sätze darunter Armeeeinsatz, ist gut gemeint, aber die Suggestion bleibt Stückwerk. Ein kollegialer Rat eines Querdurchsteigers : Sollten sie nicht prägnanthinterhältiger werden, so fürchte ich, daß nach dem Peter-Prinzip ihr beruflicher Aufstieg zu Ende ist. Das muss besser werden. Ich bin enttäuscht.

16.02.2012 – 20:46 | Schüsse in Syrien – Diplomatie in New York

Change , yes they can !

Hoffentlich gelingt es , die Ordnung im Land wieder her zu stellen und das Morden zu beenden. Sonst drohen dem syrischen Volk libysch-irakische Verhältnisse. Syrien ist auf dem Weg zur zweiten Demokratie im Nahen Osten zu werden. Ein Anfang des Reformprozesses wurde gemacht, jetzt müssen die „Aufständischen “ das Blutvergiessen sofort beenden.

16.02.2012 – 23:59 | UN-Vollversammlung verurteilt Gewalt in Syrien

Some Aktivisten say…

„.. nach Angaben von Aktivisten… getötet..“ Was treiben diese Aktivisten so, ausser Angaben zu machen ? Und WER sind diese Aktivisten ? Fragen, die sich zu aller erst die Redaktion stellen müsste, um eine seriöse Berichterstattung zu garantieren. Seriöse Berichterstattung muss sich auf verfizierbare, seriöse Quellen stützen. Ist dies nicht möglich, muss sie unterbleiben. Was in der ARD Berichterstattung auffällt ist die fast unumkehrbare Abkehr von seriösem Journalismus zugunsten von Propaganda in fremdem Auftrag. Die Garde, die dafür verantwortlich zeichnet, hat einen way of no return betreten und wird bald überhaupt nicht mehr fähig sein, objektiv zu berichten, egal welches Thema anliegt.

17.02.2012 – 00:13 | UN-Vollversammlung verurteilt Gewalt in Syrien

Rechthaber Ban Ki Moon , eine seriöse Quelle ?

„Vor der Abstimmung hatte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon der Regierung von Machthaber Assad „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ bei der Niederschlagung der Protestbewegung vorgeworfen. „Krankenhäuser werden als Folter-Zentren benutzt“, sagte Ban“ Vorsicht ! Sie wissen aber schon, daß Herr Ban Ki Moon von den Delegierten den Spitznamen „das 3 Minuten Ei“ erhielt, wie man hinter vorgehaltener Hand erfährt, weil er wachsweich ist, keinem Druck widersteht und unter Anleitung jede gewünschte Meinung repetiert?

20.02.2012 – 22:31 | Rotes Kreuz verhandelt in Syrien über Waffenruhe

A.Hasim- Lord Mc Cain sprach, Europa antwortet, Mc Cain zittert

„Eigentlich keine. Assad kann mit russischer und iranischer Rückendeckung ewig weiter schießen. Et vice versa „El Supremo“ USA. Wie wäre es mal damit: Ein Aufruf die Feinde der USA zu unterstützen? Kompletter Blödsinn, ich vergass, es gibt ja gar keine und deshalb müssen sie welche erfinden, die sie dann „bekämpfen“ wollen. Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland, federführend Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel hat die als absolut anzusehende Verpflichtung, sich vor das deutsche Volk und gegen die gewaltsamen Bestrebungen der USA zu stellen. Als erstes Zeichen für das verspätete Erwachen ihres Pflichtbewusstsein dem deutschen Volk gegenüber, wäre das Zurücksenden der ihr von amerikanischen Institutionen, Regierungsbehörden und Witschaftsgeiern etc. angetragenen „Ehrungen“ ein kleines Signal. Ein bescheidener Anfang, ein erstes Ausmisten. Also, ich würd`s machen.

21.02.2012 – 20:41 | Syrische Armee beschießt Homs und Idlib

Sehr geehrter Herr Leidthold: Wie wäre es mit Aufklärung

.statt Propaganda. Schlage eine Lifeschaltung nach HOMS und in all die anderen Brennpunkte vor, bitte jedoch nicht in die Wüste von Katarrh, nach Babelsberg oder Holy Wood . Desweit. Interviews mit allen Lagern und ganz normalen Bürgern, einschliesslich Armee und Rebellen. Besonders mit Rebellen, noch komischere Rebellen wie die in Libyen, die sind wenigstens die Strassen hoch und runter gegondelt, haben in die Luft geballert und dabei Allahu Akbar gebrüllt. Die syrischen Rebellen sieht man erst gar nicht, weder beim Angriff, noch bei Verteidigung, nur Spuren in absentia in Form von Qualm (?),Verteidigungswunden im Gegner oder Verteidigungslöchern in Gebäuden. Diese „rebels“ glänzen durch Abwesenheit. Können sie reden? Wie wäre es mit Interviews mit Rebellen, desertiert. Soldaten, o.Ä., es gab ja auch Vergleichbares aus Libyen, „Bitte nochmal, die Sonne hat geblendet, Einsatz die Zweite: Ja meine Damen und Herren , wir stehen hier mitten im Feuer, Gaddafis Schergen schiessen scharf….“

21.02.2012 – 21:04 | Syrische Armee beschießt Homs und Idlib

Widerstand gegen die Pfeife aus Amman

„Nach Angaben von….sollen…. sie haben 18 Tage Dauerbeschuss hinter sich „, ( 18 Tage Dauerbeschuss Herr Leidholdt ? Das ist eine LÜGE ! und ein ganz perfider Suggestionsversuch.) … sollen gestorben sein… In der syrischen Stadt gibt es nichts mehr zu essen.“ Die Unwahrheit eines ARD Journalisten. Sie sind ein Demagoge und falls ihnen das noch keiner gesagt hat, was ich bezweif`le, ich wiederhole es gern: Sie sind ein Lügner und Demagoge. Ich werde diesen Text veröffentlichen und meine Behauptungen und ihre Methoden belegen. Zensur ausüben und solche Reportagen abliefern, das Letzte, meine Damen und Herren. Doch weiter: “ Alle erwarten die Bodenoffensive gegen das Herz des Widerstands, den Stadtteil Bab Amr mit noch ungefähr 80.000 Bewohnern.“ Was für eine Schmonzette: Gegen das Herz des Widerstandes, zuviel Conrad gelesen was ? Alle erwarten. Wer erwartet ? Sie ? “ mit noch ungefähr 80000 Bewohnern“. Noch ? Was wollen Sie uns damit einreden? Daß der Rest tot ist?

21.02.2012 – 21:25 | Syrische Armee beschießt Homs und Idlib

Eine Pfeife aus Amman….

Die Stadt Homs wird also bombardiert ?, diese Meldung haben Sie gerade weitergegeben. Möchten Sie noch einmal über diese doch sehr erhebliche Anschuldigung der syrischen Regierung gegenüber, nachdenken ? Sie zurückziehen ? Wer bombardiert ? Die Behauptung von Herrn Leidholdt, daß die Stadt Homs den ganzen Tag bombardiert wird, verdient verbreitet zu werden. Sie wird verbreitet. Qualitätsjournalismus eines ARD Demagogen.

21.02.2012 – 21:32 | Syrische Armee beschießt Homs und Idlib

Nach Angaben von Herrn Leidholdt

„Ein zerstörtes gepanzertes Fahrzeug der syrischen Armee in Homs. Oppositionskräfte sind dort noch immer verschanzt.“ Verschanzt ? Herr Leidholdt, woher wissen Sie das ? Wieso geben Sie ungehemmt nicht überprüfbare Behauptungen mit event. tragischen Konsequenzen , zum Besten ? Mit was wurde das gepanzerte Fahrzeug der syrischen Armee zertstört ? Propaganda ?

22.02.2012 – 20:53 | Zwei westliche Journalisten in Syrien getötet

Mörder in Syrien

Und wer hat die Beiden auf dem Gewissen? Man sollte nicht automatisch „den Assad“ verantwortlich machen, vor allem , wenn Gerüchte stimmen, die von einer schwer bewaffneten „Opposition“ berichten. Der „Assad“ war nicht in der Lage die Beiden zu schützen. Wem nützen die Morde ?

23.02.2012 – 21:05 | UNO erhebt Vorwürfe gegen Syriens Armee und Aufständische

Kleiner Zwischenhilferuf nach der Wahrheit, die komplex ist

Herr Leidholdt, Sie , gerade Sie, sollten doch besser als alle die Konsumenten ihrer „Reportagen“ wissen, daß es in Syrien keinen Bürgerkrieg gibt. Wie das Referendum stattfinden soll, fragen Sie ? Ganz normal. Wie bei uns. Die Registrierten gehen in die Wahlkabine , machen ihr Kreuzchen, gehen anschliessend etwas trinken und dann nach Hause. Das heißt, falls ihnen nicht irgendjemand, der kein Interesse an der Abstimmung hat, aus einem Hinterhalt durch die Brust schiesst.
Erst „Die Freunde Libyens“, ab 50 000 Tote aufwärts, jetzt „Die Freunde Syriens“. Mann oh Mann, für wie blöd hält man die Deutschen ? Es bedarf bereits einer Kleinarmee gewissenloser Propagandisten, die sich auf einen Technikapparatschikapparat stützen, bei gleichzeitiger Knebelung der Vernünftigen oder der eine konträre Position zur verbreiteten Mär Einnehmenden, um sich mit schlicht gestricktem Haudraufposauntem noch Gehör zu verschaffen. In Syrien sind Mörderbanden am Werk, die sich als Opposition verkleiden.

24.02.2012 – 10:19 | Ex-UN-Generalsekretär Annan ist neuer Syrien-Sondergesandter

Wir wissen, wer dahinter steckt.

Hinter dem Treiben in Syrien stecken dieselben Mächte und deren Helfershelfer, die für den Überfall auf und den Völkermord in Libyen verantwortlich sind. Zuvor haben sie bereits mehrere Völkermorde in Afrika, dem Mittleren Osten in Asien, Mittelamerika und in Asien verübt. Namen bekannt.

24.02.2012 – 10:25 | Ex-UN-Generalsekretär Annan ist neuer Syrien-Sondergesandter

Herr Kofi Annan

Aus wikipedia, der „klugen“ Enzyklopädie:

„Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, erhielt den Vernon A. Walters-Award am 13. Juni 2008. Mit der Auszeichnung würdigte die Atlantik-Brücke e. V. das große Engagement von Liz Mohn zur Förderung des transatlantischen Verhältnisses und ihre Verdienste um die deutsch-israelischen Beziehungen. Der Preis wurde im Rahmen einer Gala-Benefizveranstaltung auf Einladung des ehemaligen Vorsitzenden der Atlantik-Brücke, Airbus-Chef Thomas Enders, in New York verliehen. Die Laudatio hielt der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan.“

24.02.2012 – 15:16 | Syrien-Konferenz: Noch keine Waffen für den Widerstand

Tagtäglich eine Pille von Leidholdt

„Wenn die USA nicht aufhört, die Welt in Brand zu setzen ,wird sie fallen, durch ein Scherbengericht und nichts wird bleiben , als ein schlechter Geschmack im Mund der Geschichte.“
Sokrates

24.02.2012 – 21:04 | Tunis: „Freunde Syriens“ bringen Exil Assads ins Spiel

Die Freunde Syriens sind nicht die Freunde der Syrer

Höchste Zeit, daß sich die Freunde Syriens nach Asyl umschauen. Nicht in Deutschland.Saudi verlässt empört Konferenz? Vorsicht, vorsicht, die „Freunde Saudi-Arabiens“ sollen bereits in den Startlöchern stehen. Arabischer Frühling, wo wäre er angebrachter als in Saudi- ARABIEN ? Und DIE Freunde können Argumente vorweisen und knallharte Filme in HDTV, das wird ein Spass. Ein bischen Denken, ein bischen Erinnerung und ein bischen Geschichtsbewusstsein und simsalabim , here it comes: Sobald die NATO und die westlichen Geheimdienste aufhören Waffen und Agenten / Soldaten nach Syrien zu schmuggeln hört das Morden auf. Ein Befehl von oben und Schluß. Es ist alles eine mörderische Show. Humanität hat die Vereinigten Staaten von Amerika noch nie interessiert: Dresden, Hiroshima,Nagasaki, Agent Orange, Napalm, Depleted Uranium Munition, suberversive Unterwanderung souveräner Staaten, Vielvölkermord in größtem Stil. Humanität ist für die USA niemals ein Argument gewesen: Crash for Cash.

25.02.2012 – 09:52 | Evakuierung von Verletzten aus Protesthochburg Homs

Was haben die Journalisten berichtet, aus „Assad-Land“?

„Nach Angaben des Roten Kreuzes lehnten die beiden ab, ohne Beisein von Diplomaten und ohne eine Feuerpause die Stadt zu verlassen. ..gehört auch der Spanier Javier Espinosa. Getötet wurden die Amerikanerin Marie Colvon und der Franzose Remi Ochlik.“ Wieso sie sich weigern, obwohl sie von einem Gedanken beherrscht sind: Raus, so schnell wie möglich ? Ochlik und Colvon waren bereits beim Überfall auf Libyen dabei. Frau Colvon für Murdochs Sun ( Sie erinnern sich an Murdoch ? ) und Ochlik als preisgekrönter Heldenablichter auf „rebels“ Seite. Das am Rande. Bereits in Libyen sagte man ihnen Spionagetätigkeit nach Die Augenklappe vonColvon,faszinieren- -de Mischung aus Twin Peaks und Moshe Dayan.
1. Die „Journalisten“ erleben jetzt die Konsequenzen, nachdem Lüge, Spionage und mediale Hetze nicht das erwünschte Ergebnis brachte, wird die Luft auf Bandenseite dünn und man ruft nach Papi und Mami.
2. Die „rebels“ schmücken sich gerne mit Märtyrern, wenn es sein muss. Eine Loose-loose situation.

25.02.2012 – 10:00 | Evakuierung von Verletzten aus Protesthochburg Homs

Das Whitewash house meldet:

„Jedes verfügbare Mittel müsse genutzt werden, um das „Gemetzel“ zu stoppen.“
Fangen Sie bitte bei sich selbst an und räumen sie endlich die besetzten Länder. Und dann ab nach Hause, den eigenen Stall ausmisten. A 1000 years „Project to clean America“ ( Maybe 2000 year.) Ein bizarre Drohung aus den USA, die da herüberweht. Immer noch nicht genug Probleme im Imperium? Immer noch die Maske der Humanität auf dem Totenkopf? Herr Präsident, nobody believes you !

25.02.2012 – 10:30 | Evakuierung von Verletzten aus Protesthochburg Homs

Man trinkt aus der Quelle, die schmeckt.

Schade dass immer wieder Strohorganisationen als seriöse Quellen verkauft werden. Der Assad lässt Journalisten nicht frei berichten hieß es und plötzlich waren Dutzende von Reportern auf „rebels“ Seite tätig, während uns Herr Leidholdt aus Amman (!) versorgte und über Monate vergass die Tätigkeit von Reportern in Syrien überhaupt zu erwähnen. Dafür in jedem zweiten Satz der Ausdruck „Assad-Regime“. Die Bezeichnung Think tank ist übrigens irreführend und gleichzeitig entlarvend ( Tankmentalität, Tank, Bunkermentalität), da gibts ja putzige Kerlchen, wie das Brookings Institut.Was in den Tanks abläuft und was sich eindeutig aus deren Abgaswerten ergibt ist zusammengefasst auf den Punkt gebracht: „Sie schreiben auf einem Scheckformular nieder, was sie gethinkt haben möchten, was sie wollen, und wir thinken das gewünschte Ergebnis. Langzeitthinking wird extra berechnet, global thinking Sondertarife möglich, doublethinking is standard, human thinking impossible. Sorry, macht 50 dollares.“

27.02.2012 – 12:13 | Neue Sanktionen: Syriens Vermögen in der EU eingefroren

Sankti. n. Referend.? Ist Syrien krank? Ist Frau Ashton krank ?

Die libysche Lösung- Mord und Kollektiver Diebstahl:
„So wurden alle Frachtflüge syrischer Gesellschaften verboten und das gesamte Vermögen der syrischen Nationalbank in der EU bis auf weiteres eingefroren. Außerdem wurde der Handel mit Gold, Edelsteinen und Edelmetallen untersagt. Sieben Minister der syrischen Regierung erhielten Einreiseverbote in die EU.“ „….um die schiessende , mordende Opposition zu schützen….!!!!!!!!!!!“
Aus den „Beschlossenen Massnahmen“ ist zu schliessen, daß einschlägig vorbekannte Kräfte ( Libyen!!) es vorziehen, durch den Einsatz höchstdosierter „Medikamente“ den Tod des Patienten zu riskieren, anstatt, wie ihre Absicht angeblich ist , den Patienten zu retten, was alleine durch eine den Organismus schonende Kur zu erreichen wäre. Von dem abgesehen, daß die 27 Aussenminister das Ganze nichts angeht. Schlimmer,daß sie mit ihrem törichten Beschluss, die europäischen Völker,in deren Namen sie vorgeben zu entscheiden, in Misskredit bringen.

27.02.2012 – 12:24 | Neue Sanktionen: Syriens Vermögen in der EU eingefroren

Übersetzung: Patriotismus ist die letzte Zuflucht…

…. für Halunken. „Prominente Mitglieder des Syrischen Nationalrates spalteten sich am Sonntag ab und verkündeten die Gründung der „Syrischen Patriotischen Gruppe“, die vom Anwalt und früheren Richter Haitham al Maleh angeführt wird. Dem Nationalrat sei es nicht gelungen, den Rebellen in Syrien zum Erfolg zu verhelfen, hieß es in einer Erklärung der Gruppe. Die „Patriotische Gruppe“ habe sich zum Ziel gesetzt, die Führung des Landes unter Assad zu Fall zu bringen und dabei auch die Freie Syrische Armee einzubinden.“ Übersetzung: Eine neue gewaltbereite Gruppe wurde gebildet, um den gewaltsamen Umsturz in Syrien voranzutreiben und das Land mit terroristisch-militärischen Mitteln zu zerstören. Die sogenannte Freie Syrische Armee, besteht aus ausländischen Spezialkräften, katarrhischen Söldner, ausgemusterten Ausbildern aus NATO – Land….. Ob überhaupt ein einziger echter Syrer im Umfeld zu finden ist ?

27.02.2012 – 12:40 | Neue Sanktionen: Syriens Vermögen in der EU eingefroren

Lieber Herr Aussenminister!

Offene Fragen an den Aussenminister Herrn Westerwelle

Sehr geehrter Herr Minister Westerwelle, sie nahmen stellvertretend für uns alle, für die Mitglieder der BRD, an der Syrien Konferenz in Tunis teil. Wurde dort die Gründung der „Syrischen Patriotischen Gruppe“ beschlossen ? Und falls ja, wie bewerten sie diesen Schritt, welcher Massnahmenradius des Aktionsspektrums der Freien Patrioten wurde abgesteckt und welche daraus resultierenden Implikationen werden erhofft und welche Implikationen sind bei realistischer Einschätzung der Lage zu erwarten? Spielten, bei den Konferenzberatungen, die realen Machtverhältnisse innerhalb Syriens sowie die Stimmung, die Solidarität des syrischen Volkes seiner Regierung gegenüber und das Wohlergehen des syrischen Volkes selbst, irgendeine Rolle ?

27.02.2012 – 16:08 | Neue Sanktionen: Syriens Vermögen in der EU eingefroren

Sankti. n. Referend.? Ist Syrien krank? Ist Frau Ashton krank ?

Die libysche Lösung- Mord und Kollektiver Diebstahl:
„So wurden alle Frachtflüge syrischer Gesellschaften verboten und das gesamte Vermögen der syrischen Nationalbank in der EU bis auf weiteres eingefroren. Außerdem wurde der Handel mit Gold, Edelsteinen und Edelmetallen untersagt. Sieben Minister der syrischen Regierung erhielten Einreiseverbote in die EU.“ „….um die schiessende , mordende Opposition zu schützen….!!!!!!!!!!!“
Aus den „Beschlossenen Massnahmen“ ist zu schliessen, daß einschlägig vorbekannte Kräfte ( Libyen!!) es vorziehen, durch den Einsatz höchstdosierter „Medikamente“ den Tod des Patienten zu riskieren, anstatt, wie es ihre angebliche Absicht ist , den Patienten zu retten, was alleine durch eine den Organismus schonende Kur zu erreichen wäre. Von dem angesehen, daß die 27 Aussenminister das Ganze nichts angeht. Schlimmer,daß sie mit ihrem törichten Beschluss, die europäischen Völker, in deren Namen sie vorgeben zu entscheiden, in Misskredit bringen.

27.02.2012 – 16:20 | Neue Sanktionen: Syriens Vermögen in der EU eingefroren

20 000 light years from truth

Warum sollte jemand desertieren, wenn er sein Heimatland liebt und dort ein ruhiges Leben mit einem auskömmlichen Einkommen führen kann ? 20 000 Deserteure , – unvorstellbar !
Bei uns desertiert doch auch niemand, noch nicht einmal in Afghanistan.

27.02.2012 – 18:57 | 90 Prozent sind angeblich für Syriens neue Verfassung

Wie wär`s mal mit gutem Benehmen Herr Leidholdt ?

Herr Leidholdt, bedauerlich, daß man einen alten Hasen auf sein schlechtes Benehmen hinweisen muss. Auch wenn es Ihnen schwerfällt oder Sie sich dazu gezwungen fühlen, es heißt „die Regierung von Präsident Assad“ und nicht „Regime“. Sie brauchen sich nicht zu bedanken. Danke.

28.02.2012 – 17:07 | Fukushima: Eindrücke aus dem Zentrum des Super-GAU

Verblüffende Ähnlichkeit zweier Gefahrenzonen

Japan:
Die Journalisten durften sich auf dem Gelände nicht frei bewegen,(wegen herumliegender radioaktiver Partikel), sie mussten eine Gruppe bilden, wurden geleitet ( bewacht), erhielten klare Verhaltensvorgaben und durften nur mit von TEPCO ausgewählten Arbeitern Kontakt aufnehmen und reden.

GUT !

Was die Propaganda von Syrien und Libyen behauptete und behauptet:

Syrien / Libyen: Die Journalisten dürfen sich im Land nicht frei bewegen,( wegen herumfliegender Kugeln), müssen Gruppen bilden, werden von Aufpassern geleitet, erhalten klare Verhaltensmassregeln, dürfen nur mit ausgewählten Personen Kontakt aufnehmen.

SCHLECHT !

29.02.2012 – 19:20 | Syrien: Assads Armee startet Bodenangriff auf Homs

An die Moderatoren

An die Moderatoren: Bitte löschen Sie endlich die Fake – und Mehrfachaccounts.Und bauen Sie Sperren ein. Das wird langsam oberpeinlich. Danke.

01.03.2012 – 19:46 | Rebellenrückzug aus umkämpften Viertel: Homs hofft auf Feuerpause

Terroristen in Syrien

Sie hoffen jetzt auf Hilfe aus dem Ausland? Von wem ? Wozu ? Um das Morden fortzuführen? Gegen das syrische Volk. Gegen die Regierung. Von wem sollen die Waffen kommen ? Von der Kanzlerin der BRD GmbH erwarte ich dazu keine verwertbare Stellungnahme. Aus der Richtung erwarte ich eigentlich überhaupt nichts mehr. Aber vom Rest. Wie ist die Position der Restregierung, einer Situation gegenüber, in der ein Volk sich gegen eingeschleuste Mörderbanden wehrt ? Wann wird die Bundesregierung einen Kurs wahrer Humanität ansteuern, auf dem sie rigoros alles Fremdbestimmende zur Seite räumt und beginnt auf das Gewissen und auf ihr eigenes Volk, mit dem sie schliesslich irgendwie verbandelt ist ( na ja, die Rösler, Mc Allister , Özdumir, Edathy, Klarsfeld und so weiter natürlich ausgenommen ) zu hören ? Natürlich war `s das dann mit der Aussicht auf die Verleihung der goldenen Liz Mohn Medaille für Berufsclaqueure. Endlich wieder frei atmen in unserem Land. Endlich wieder atmen.

01.03.2012 – 20:14 | Rebellenrückzug aus umkämpften Viertel: Homs hofft auf Feuerpause

Ein Bande sitzt in Genf, die nennt sich Council

Die Resolution ist ein Treppenwitz, ein „Dokument“ aus dem die Voreingenommenheit, die Einseitigkeit und das Ignorieren der Realität geradezu heraustriefen.Das HRC tritt auf die Opfer und schützt die Mörder. Hätte diese Frontstaatenorganisation gekaufter oder missgeleiteter Staaten ihren Namen verdient, dann würden sich die Mitglieder für VERSÖHNUNG, VERMITTLUNG und HEILUNG einsetzen. Stattdessen wird einseitig verurteilt und alles unternommen, um Gegensätze zu verschärfen. Es wird Unrecht gesprochen. Sie fordern von der syrischen Regierung ein Ende der Gewalt gegen Zivilisten. Die syrische Regierung und die syrische Armee üben keine Gewalt gegen Zivilisten aus. Die Menscheit befindet sich in einer ganz üblen Situation. Staatlicher Bandenwillkür wurde im 21. Jahrhundert Tür und Tor geöffnet, Organisationen die die Menschheit schützen sollten, arbeiten für den bösen Feid. Ich hoffe , daß Deutschland niemals, niemals, niemals diesem Human Rights Council in die Klauen fällt.

01.03.2012 – 21:51 | Rebellenrückzug aus umkämpften Viertel: Homs hofft auf Feuerpause

Warnung An Alle Despoten !

Amerika , Amerika, wirf noch `mal `ne Bombe auf New York und sage diesmal, Der Assad wars, Der Assad war `s und alle werden dir aus der Hand fressen bis zum Jüngsten Tag. Ach, man sollte Mich endlich in die UNO wählen und a Ruh` wär.

01.03.2012 – 22:05 | Rebellenrückzug aus umkämpften Viertel: Homs hofft auf Feuerpause

Lieber Herr Golem, ich glaube, ich kann weiterhelfen

100 000 gegen die Regierung Assad ? Da sind sie einer Propagandfehlinformation ( Londoner Quelle ? ) aufgesessen. Es muss natürlich heissen „für“.Und warum sollte man gegen Terroristen demonstrieren und dabei sein Leben riskieren ?Die Regierung ist bereit ihre Bevölkerung zu schützen. Eine feige Bande hat sich unter und hinter Zivilisten versteckt, die Menschen haben also bereits genug gelitten. Was die Söldner betrifft, die lässt man sich abkaufen, das ist so Brauch in den Kreisen, man nennt es Diplomatie. Es gibt Spielregeln. Ich vermute, daß die Regierung durch die Vermeidung der Blossstellung der Agresssorenheimatländer und den Verzicht auf das Aufschlitzen der Spendierhosen und – kaftane und durch das Abliefern der Leichen, den Schutz der Bevölkerung zu erkaufen versucht. Wie man hört sollen die Aufständischen viele Zivilisten ermordet haben, darunter eine Menge Christen.

01.03.2012 – 22:34 | Rebellenrückzug aus umkämpften Viertel: Homs hofft auf Feuerpause

15 Mann auf des toten Mannes Kiste, oaho , und die Birne voll…

Ob es 1400 oder 40 00 sind, oder nur 14 ist schlussendlich zweitrangig, ein einziger Mörder, ein einziger dieser verwirrten Wölfe wäre bereits zuviel. Vielleicht sollte die Syrische Regierung die gefangenen Wölfe doch nicht austauschen,wie ich in meiner Antwort an Golem so explizit ausführte, vielleicht sollten sie in Käfigen genauso heimtückischheimlich wie sie nach Syrien geschmuggelt wurden aus dem Land heraus geschmuggelt werden, dahin , wo sie herkamen und dort freigelassen, nicht ohne sie mit der üblichen Grundausstattung, 10 Magazinen, ein Granatwerfer, zwei Panzerabwehrraketen, 5 Vitamintabletten, ein Waki-Taki, zwei Kappen mit auswechselbarem Namensschild und ein abhörbares Funkgerät, damit man sie im Ohr behalten kann, auszurüsten. Und dann auf den Champs-Elysees freilassen, um Mitternacht, in der Hauptsaison, damit die feschen Jungs derGrand Nation uns zeigen, was sie d`raufhaben, wenn sie mal auf einen echten Gegner treffen und nix is mit aus der Luft bomben und abhauen.

01.03.2012 – 22:46 | Rebellenrückzug aus umkämpften Viertel: Homs hofft auf Feuerpause

Die Zukunft ist ein offenes Buch….

Nun wir möchten doch, daß die Terroristen endlich aus Syrien hinausgeworfen werden und die Syrer ihre Probleme ohne fremde Einmischung lösen. Und daß die kleptomanischen Israelis endlich die Golanhöhen zurückgeben und das Wasser, das sie sich seit Jahrzehnten unter den Nagel reissen ordnungsgemäß abrechnen und bezahlen, ich weiß, das tut weh, und no dollares please, in Gold !
So wird es möglich sein die Verhandlungen zwischen Syrien und Israel mit einem ewigen Friedensvertrag zu krönen.

02.03.2012 – 16:02 | Syrien: Die Einnahme Baba Amrs – ein Pyrrhussieg Assads?

„Keine schweren Waffen“- Schon wieder eine Verleidtholderung !

„Sie haben gerade mal ihre eigenen Gewehre mitgenommen und verfügen nicht über schwere Waffen“, erläutert Hilal Khaschan von der Amerikanischen Uni Beirut…“Also ehrlich Herr Leidthold, ist ihnen unwohl ? Wollen Sie uns jetzt komplett verarschen? Täterunterstützer als Zeugen anzuführen, nee, nee, das zeugt von innerer Konfusion. Machen Sie mal Urlaub, aber einen ganz großen Bogen um Syrien machen bitte, nachdem was Sie so alles über das Land verbreiten. Ich rate zum Urlaub in Sibirien. Ach nee, da werden sie ebenfalls nicht genommen. Wie wär`s mit Saudi – Arabien, dem Land in dem Blut und Honig fliessen ? Dort gibt es sogar Vielweiberei. Wär` das was ? Na ja, da sitzen Sie jetzt in Amman und haben nur noch das Syrien Observatory , Aveetz und ihre „Freunde“ als Quellen zur Verfügung Eine ganz persönliche Bitte: Hören Sie auf unsere Leidensfähigkeit in Bezug auf ihre eigene „Gutgläubigkeit“ ausreizen . Hilal Khaschan von der Amerikanischen Uni Beirut, och nööööööööö !

02.03.2012 – 16:20 | Syrien: Die Einnahme Baba Amrs – ein Pyrrhussieg Assads?

Lange lebe das syrische Volk, möge es ihm wohl ergehen.

Zu schade , daß die Befreiung des syrischen Volkes nicht geklappt hat. Als die ersten zaghaften Schüsse erklangen, reagierte „der Assad“ über. Und dann ballerte die Opposition voller Empörung aus allen Rohren. Die Unterstützung war groß, vor allem aus dem Ausland, die unterirdischen Schlupfwinkel jedoch leider zu schlecht gebaut. Man hätte den Auftrag nicht an Bechtel sondern an eine solide Firma vergeben sollen. Bechtel ist dafür bekannt, die Zementmischungen zu strecken, um die Gewinne zu maximieren. Wie informierte Kreise im Forum bereits ankündigen: „Das Blutvergiessen soll weiter gehen, Syrien muss fallen. Weil die das wollen.“

02.03.2012 – 17:16 | Syrien: Die Einnahme Baba Amrs – ein Pyrrhussieg Assads?

Alles Gute !

Wir werden bald Bilder aus Bab Amra erhalten, in guter Qualität, keine Handywackler und dann lässt sich feststellen, was stimmt und was nicht. Auch Augenzeugen werden zu Wort kommen. Lasst uns also einfach abwarten und dem syrischen Volk in der Zwischenzeit alles Gute wünschen.

02.03.2012 – 19:54 | Syrien: Rot-Kreuz-Konvoi darf nicht in Rebellenviertel

Verleidtholdung die 12te : Klappe

„Um die Bevölkerung zu schützen, muss die Bevölkerung ermordet werden ! “ Herr Leidthold, haben Sie plötzlich das christliche Mitgefühl entdeckt ? Der Sympathisant der bewaffneten Opposition entdeckt zivile „Opfer“ ? Wie kommt `s ? Ach so ,natürlich, nach abgeschlossener Demagogenausbildung bleibt was hängen, das sind ja “ dem Assad seine Assad Regimeopfer, Opfer von der Assad Armee…“ Ist ihr Schreibstil die Folge einer Begegnung auf dem Weg nach Damaskus ? Einer Inspiration nach einem Nachmittagsritt im heißen Wüstenwind? Egal was diese überraschende Mitleidsattacke in ihnen auslöst, sie erscheint so glaubwürdig, wie alles , was Sie bisher zum Thema Syrien aus Amman unter ständiger Heranziehung dubioser Quellen zum Schlechten gegeben haben. Das Kalkül eines Lohnschreibers,der, angesichts seines Zustandes , um die Ankunft eines Rot Kreuz Autos vor seiner eigenen Wohnung bitten sollte,

02.03.2012 – 20:01 | Syrien: Rot-Kreuz-Konvoi darf nicht in Rebellenviertel

Mein Mitgefühl, auch für Wondeman

Das ob, wann oder überhaupt Zurücktreten, sollten wir dem syrischen Volk überlassen.Es hat bereits gewählt. Demokratiefreunde sollten das zu schätzen wissen und respektieren. Es gibt soviele Regierungen, die man am Liebsten zurücktreten möchte, Regierungen denen das Blut fremder Völker und eigener Bürger aus den Stiefeln quillt, die von Tag zu Tag immer wieder ihre Menschen verkaufen und sich an ihnen mästen, da, auch da, dürfen wir nichts sagen.

02.03.2012 – 21:37 | Syrien: Rot-Kreuz-Konvoi darf nicht in Rebellenviertel

Nachschub, – an frustalia

Der Nachschub an Journalisten, modernster Glasfaserausrüstung(nicht abhörbar), Waffen, Munition und menschlichem Nachschub lief durch ein schon vor Jahren errichtetes Tunnelsystem, das bis in den Libanon verläuft. Das hemmungslose Morden der eingeschleusten Banden fand erst dann ein Ende, als es gelang die Nachschubwege zu unterbrechen. Daß sich die sogenannte (bewaffnete) Opposition mitten unter Zivilisten versteckte und aus deren Mitte heraus die bewaffneten Überfälle verübte, macht die Rädelsführer zu einem Ziel erster Klasse für den Internationalen Strafgerichtshof. Ich hoffe sehr, daß nach dem Ende der Beweisaufnahme der Weltöffentlichkeit vor Augen geführt wird, was sich in Syrien tatsächlich abspielt. Und daß es zu keinen Gerichtsverhandlungen kommt, wie es derzeit zu erleben ist, in denen das Rechtsempfinden auf internat. Ebene mit den Füßen getreten wird, siehe Mladic-Prozess.

03.03.2012 – 18:25 | Kommentar: Assad ist mit Waffen nicht zu stoppen

Regimechange

Die Syrische Regierung fordert die sofortige Absetzung des Leidthold Regimes und die Einführung demokratischer Grundnormen in den Redaktionen der Fernseh- und Rundfunksdender in der BRD. Desweiteren werden die Meinungsunterdrückung und die Ikonisierung terroristischer Gruppierungen als „rebels“ , wie bereits im Fall Libyens geschehen, vor den Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen gebracht. Punkt drei verlangt die Überstellung der Verantwortlichen für die diktatorischen Strukturen und deren katastroühale Auswirkungen innerhalb der meinungsformenden Industrie der BRD, an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Sollten die verantwortlichen Personen in den Rundfunk – und Fernsehräten versuchen sich der Auslieferung zu widersetzen, beantragen wir einen internationalen Haftbefehl und lassen diese von Interpol zur Fahndung ausschreiben.

03.03.2012 – 18:28 | Kommentar: Assad ist mit Waffen nicht zu stoppen

Welche Massaker ?

Welche Massaker ?
03.03.2012 – 19:04 | Syrien: Oppositionelle sprechen von Massaker in Homs

daia 20- Libyen ? Da kann ich nur den Kopf schütteln.

In Libyen herrschen stabile Verhältnisse? Deshalb hören wir nichts mehr aus Libyen. Würden wir umfassend und objektiv informiert, wie sie behaupten, dann stellt sich die Frage, wieso es widersprüchliche Meldungen gibt, die ebenfalls Plausibilität vorweisen können und doch verschwiegen werden. Wäre in unserer Medienlandschaft alles in Ordnung, würden mehrere Seiten beleuchtet. Das libysche Volk kommt in der ARD genausowenig vor wie das syrische Volk. Beide bleiben abstrakt. Syrien ist einer Macht im Nahen Osten ein Dorn in der Ferse. Wenn man sich die Bilder aus Baba Amro anschaut, bekommt man einen Eindruck davon, wozu diese Macht fähig ist. Wenn die Bilder aus Baba Amro im Fernsehen gezeigt würden und Überlebende zu Wort kämen, wäre die Bevölkerung in Deutschland entsetzt und die Mär vom oppositionellen Dauer-Opfer würde in sich zusammenstürzen. Durch das gewaltsame Vorgehen einiger Bewaffneter, wurden die Reformbestrebungen der friedlichen Oppositon weit zurückgeworfen. Ein Riss.
03.03.2012 – 19:22 | Syrien: Oppositionelle sprechen von Massaker in Homs

Solange in Deutschland keine Pressefreiheit herrscht,

sondern Pressfreiheit, die Freiheit die Machtlosen zu pressen und zu erpressen und ihnen einzureden, was die Tinte hergibt, solange wird die Wahrheit nicht geschrieben und öffentlich ausgesprochen werden. Da sich aber ein Aufwachprozess abspielt,sind die Drahtzieher längst nicht mehr so gut geschützt, wie noch vor wenigen Jahren,. Eine Nation, die den Planeten mit Militärbasen dominiert und sich in 100 Ländern eingenistet hat, ist eine Gefahr für die Menschheit.
Die Presse in Deutschland steht im Sold dieser Macht, sie ist zu einem Sprachrohr der Propaganda dieser Macht verkommen und sie vertritt nicht die Interessen Deutschlands. Sie lässt sich diktieren. Hier muss man ja schon den Trollen das Schussfeld freimachen und Kommentatoren totalzensieren, um überhaupt noch irgendeinen Anschein aufrecht halten zu können. Sobald den Menschen bewusst wird, daß ihre „Eliten“ fremdgesteuert sind und ihre Seelen verkauft haben, werden sie erschrecken. Der Schock wird sie erwachen lassen.

04.03.2012 – 15:06 | Kämpfe in Syrien: China fordert Waffenstillstand

Bewaffnung der Opposition

Nachdem der Vertreter Saudi-Arabiens in der UNO Sitzung vom 2. März 2012 offen die Entsendung von Truppen des Golfcooperationsrates angeboten hat und bereits seit Tagen Waffenlieferungen in großem Stil, von Saudi-Arabien und Katarrh ausgehend, bekannt geworden sind, desweiteren die neue Regierung Libyens 100 Millionen Dollar für die Opposition in Syrien bereitgestellt hat, ist es nicht verwunderlich, daß bewaffnete Auseinandersetzungen weiter gehen. Der syrische Botschafter bei der UNO hat in der Sitzung am 2. März auf das Unverständnis Syriens hingewiesen, für die Teilnahme des Generalsekretärs Moon an der Konferenz in Tunis . Da dort im Vergleich zur Gesamtzahl nur wenige Staaten zusammenkamen und es sich bei den Organisatoren um Feinde Syriens handele, bestehe die Gefahr, daß Moon mit seiner Teilnahme, die gleichzeitig ablaufenden Bemühungen um eine diplomatische Lösung, gefährdet habe. Sitzung unter xxx.unmultimedia.org/tv/webcast/2012/03/99th-plenary-meeting-general-assembly.html

04.03.2012 – 18:54 | Kämpfe in Syrien: China fordert Waffenstillstand

Links suomalainen

Das Waffenliefern ( + offene Drohung Saudi-Arabiens , mit hörenswerter Antwort des syrischen Botschafters) wurde in dem angegebenen Link ( Sitzung 2. März ) angesprochen. Bitte, falls möglich, den jeweiligen Debatten in Genf und New York direkt zu folgen ( Auch im Archiv möglich ) und nicht auf Interpretationen der Presse etc. vertrauen. (Selektive Wahrnehmung pickt nur das Passende.) Ein Blick auf die Landkarte offenbart zwei Punkte:
1. Wie einfach es ist, zu schmuggeln
2. Wo der Feind sitzen könnte

06.03.2012 – 21:06 | Nach Einmarsch der Armee: Berichte über Gräueltaten in Homs

Das war`s , – vorläufig.

Die Sache ist gelaufen. Dieses Mal hat es nicht geklappt und das ist Russland zu verdanken. Die Hofierung der an Anzahl und Einfluss lächerlichen russischen Opposition ist in diesem Zusammenhang als Propagandakampagne gegen Putin zu sehen. Bereits bei dem Besuch Lawrows in Syrien wurden den beteiligten Staaten, die die bewaffneten Kämpfer in Syrien einschleusen und mit Waffen und Logistik unterstützen, die Grenzen gezeigt. Russland hatte mehrmals zu Verhandlungen zwischen den Parteien aufgerufen. Ohne Erfolg. In Homs hat es verlustreiche schreckliche Kämpfe gegeben,gegen einen skrupellosen, schwerbewaffneten Gegner, der sich unter die Zivilisten mischte. Der Kern von Bab Amra ist zerstört, Gott sei Dank sind die zivilen Opfer nicht durch den Einsatz der syrischen Armee verursacht worden, sondern ausschliesslich durch die „Rebellen“, die ausserdem in der Betonwüste Sprengfallen und Zeitbomben hinterliessen. Die Bevölkerung Homs empfíndet die Vertreibung der Bewaffneten als Befreiung.

07.03.2012 – 20:28 | Syrien: UN-Vertreterin darf mit Helfern nach Baba Amr

Kein Aufstand, kein Bürgerkrieg

„Syrische Sicherheitskräfte gehen seit dem Beginn der Proteste Mitte März 2011 im ganzen Land mit Gewalt gegen die Demonstranten vor.“ Bitte , bitte , gegen die BEWAFFNETEN Demonstranten, wenn schon. Es deutet vieles darauf hin , daß die Schießwütigen in Syrien keine Syrer sind. Es gibt eine Opposition , oder mehrere, in Syrien, die ist diesen „rebels“ ebenfalls im Weg. Der Versuch Syrien zu destabilisieren ist vorerst gescheitert. Was den ersten Besuchsversuch von Frau Amos angeht, der ist nicht gescheitert, weil die syrische Regierung ihr die Einreise verweigert hätte, die syrische Regierung war dabei mit dem Troß von Frau Amos die Reisemodalitäten fest zu legen, als der Rückzug ( auf Befehl ? ) von Frau Amos , oder ihrem Umfeld ausgehend, erfolgte. Als die Presse mit einer angeblichen Einreiseverweigerung an die Öffentlichkeit ging, konnte die syrische Regierung nur auf ihre bereits zuvor erteilte Einreiseerlaubnis verweisen. Sie kam aber leider nicht zu Wort.

07.03.2012 – 20:35 | Syrien: UN-Vertreterin darf mit Helfern nach Baba Amr

Sie sind geflohen und hinterliessen Ruinen

Nach dem Angriff auf Libyen mit seinen verheerenden Folgen, die das Land in ein zerrissenes Gebilde ohne funktionierende Ordnung mit zerstörter Infrastruktur verwandelten, sollte man allen guten Geistern dieses Planeten danken, daß Syrien ein gleiches Schicksal erspart geblieben ist. Noch besteht die Gefahr, andauernder Überfälle und Sabotageakte aus dem Hinterhalt. Das Land ist groß, die Grenzen schwer zu kontrollieren. Das syrische Volk ist auf unser aller Unterstützung angewiesen.

07.03.2012 – 20:53 | Syrien: UN-Vertreterin darf mit Helfern nach Baba Amr

Wer finanziert den Wiederaufbau ?

„Der UN-Vertreterin sowie den Helfern vom Roten Halbmond war von den Behörden ein Aufenthalt von 45 Minuten in Baba Amr erlaubt worden. Die meisten Bewohner hätten die Gegend bereits verlassen, sagte die IKRK-Sprecherin unter Berufung auf Mitglieder des Einsatzteams.“ War Frau Amos zusammen mit demselben IRKK Team in Bab Amre, dem angeblich zuvor die Zufahrt verwehrt worden war ( aus gutem Grund übrigens, Sprengfallen, Partisanen und Trümmer )oder hat dieses erste Team seine Mission in Bab Amre bereits seit Tagen erfüllt ?
Die Einwohner, die das Viertel verlassen konnten, das waren die Glücklichen. Die Mörder kamen aus den Kellergeschossen. Wer nicht rechtzeitig fliehen konnte, sass in der Falle.

07.03.2012 – 20:57 | Syrien: UN-Vertreterin darf mit Helfern nach Baba Amr

Solidarität zeigen

Die Menschen in Syrien verdienen unser aller Unterstützung.

07.03.2012 – 22:10 | Syrien: UN-Vertreterin darf mit Helfern nach Baba Amr

Unterstützung für das syrische Volk

Ich bete für den Sieg der Guten.

17 Gedanken zu „Hassprediger in der ARD!

  1. Ja, was sehe ich da: LEIDGENOSSEN… Auch mein „täglich Brot“ ist die unerbittliche ARD-Zensur! Der Oberklopper ist aber, daß meine Kommentare freigeschaltet wurden und nach Intervention der üblichen „Verdächtigen“: tagtest, german-canadian, Kim Buch, bildexperte etc. meine Kommentare spurlos verschwanden. Man konnte das in den Inhalten der Nach-Kommentatoren erkennen, die mich persönlich ansprachen. Nachdem meine Worte zuviel Zuspruch fanden, aber die Hexenkesselkriegstreiber keine Argumente mehr hatten, gibt es die post-mortale Zensurkeule übergebraten…Gretchenfrage: AUF WESSEN ANWEISUNG?!…etwa direkt aus dem Medienmanipulationszentrum in Tel-Aviv…?! Eines ist aber sicher: Am Tag X wird es kein Erbarmen mit diesen System-Kreaturen geben…versprochen!

    Euer C-M-C

  2. Ahoi metaebene,

    da bist du aber fleissig und analytisch zu Gange. Es lohnt ja kaum dort eine Diskussion zu führen, weil man nie weiss ob Frage/Antwort-Posts überhaupt durchkommen. Ich für meinen Teil sende die zeitweise bis zu 5 Mal innerhalb von Stunden ab. Oft erscheint dann der zuerst abgesandte, erkennbar an der zeitlichen Einreihung.

    Danke für deine Arbeit.

    Gruß Det70

  3. Ja, die Accounts sind bekannt. Ich kenne das Tagesschau-Forum und ich denke, das sind bezahlte Diskutanten, die als Stimmungsmacher eingesetzt werden.
    Zum Glück werden die Menschen nicht dümmer.
    Vom „Experten“ hab ich allerdings schon lange nichts mehr gelesen. Was nicht heißt, dass ich ihn vermisse.

    mfg

  4. Zuerst einmal Danke für die immense Arbeit, die in dem Blog und in Deinen Kommentaren steckt.
    Jemand muss die Rolle des seriösen Journalismus übernehmen. Die dafür bezahlt werden haben sich ja weitestgehend davon verabschiedet.
    Sie verhöhnen uns noch mit den Zwangsgebühren für ihre Lügen und den Pfusch, den sie täglich über die Menschen ausgießen.
    Die Korrespondenden der ARD beherrschen weder das Handwerk des Journalisten, noch scheinen sie die geringste Ahnung von den Verhältnissen und Zusammenhängen in den Gegenden zu haben, aus denen sie berichten. Sonst müsste es ihnen den Kopf zerreißen.
    Was bleibt ist Propaganda. Journalisten prüfen Nachrichten, bevor sie sie weitergeben. Sie vermitteln Hintergründe vor Ort, weil wir ja nicht selbst da sind. Und er soll das neutral tun. Darauf beruht der Schutz des Pressemitarbeiters in Kriegsgebieten. Betreibt er Propaganda für eine Seite, wird er auch zum legitimen Ziel.
    Soviel erst einmal dazu.

    Was kann man tun?
    Es war schon immer gut, dem Weg des Geldes zu folgen. Wer bezahlt wen und wofür?
    Kathar, Bahrein und Saudi Arabien unterstützen mit Millionen die Menschenrechte und Demokratie? Schon mal ein Interview mit der saudischen Opposition in der ARD gesehen? Die sollten doch in Geld schwimmen.
    Warum drohen die USA, tausende Kilometer von zu Hause einem kleinem Land mit der Bombardierung? Was wollen die überhaupt da? Öl? Haben die kein Eigenes oder hat sich Assad geweigert, ihnen welches zu verkaufen? Hat Syrien Amerika die Auslandsguthaben wegen Guantanomo gesperrt? Überhaupt Guantanomo: da sitzt doch Al Kaida und das ist der Feind. Oder nicht? Oder gibt es zwei, die Bösen in Guantanomo und die Guten in Syrien? Oder in Libyen? Oder gibt es die gar nicht? Hat die CIA eine Abteilung die so heißt?
    Was macht eigentlich die Türkei in dem Spiel? Hat sich einmal ein Journalist die Mühe gemacht, nachzulesen wieviel Kurden in Syrien leben? Oder wieviel Palästinenser leben in Syrien, die Israel nicht kontrollieren kann? Hat Assad die alle eingesammelt um seine Nachbarn zu bedrohen oder sind die vor den Menschenrechten in ihren Ursprungsländern geflohen?
    Welche militärstrategische Bedeutung hat Syrien eigentlich bei einem Angriff auf den Iran? Wäre wohl blöd, wenn die Bombenmission israelischer Kampfflugzeuge schon mit dem Abschuss über Syrien enden würde.
    Oder die verlogene Nummer mit den Lebensmittellieferungen des Roten Kreuzes in Homs? Wenn Handelssanktionen zu Schwierigkeiten bei der Versorgung der Bevölkerung führen, liefern wir mit dem Roten Kreuz Lebensmittel? Ja was nun, haben wir es nicht so gemeint? Wer produziert das Zeug? Kann man es nicht direkt verkaufen, dann halt über Umwege? Das Geschäft muss schließlich weitergehen. Interessant ist auch das Bildmaterial aus Syrien, was wir so täglich vorgesetzt bekommen.
    Fällt eigentlich niemanden auf, dass wir zu fast 100% schießende Rebellen sehen, aber keine schießenden Soldaten? Dafür gibt es dann immer nur Augenzeugen die über London berichten. Und Geräusche.
    Hat mal einer über die syrische Armee recherchiert? Wie viele Soldaten sind Wehrpflichtige? Wie würde Homs aussehen, wenn die Armee tatsächlich seit Monaten Tag und Nacht die Stadt beschießen würde? Wie viele Soldaten haben es mit ihrem Leben oder ihrer Gesundheit bezahlt, dass Assad befohlen hat, äußerste Rücksicht auf Zivilisten zu nehmen?

    In diesem Sinne werden wir weiter anschreiben gegen die Lügen.

  5. Kann man damit nicht zu einem Anwalt gehen und versuchen ein Strafanzeige zu stellen? Immerhin hat man ja den Haufen bei der ARD mit den GEZ-Gebühren bezahlt (Leistungserschleichung?? vielleicht Vertragsbruch – soweit ich weiß steht im Rundfunk-Staatsvertrag auch, dass eine Zensur nicht stattfindet – bin kein Jurist, aber es muss doch möglich sein, juristisch etwas größere Wellen zu schlagen). Bitte um Antwort; ich denke es sollte sich lohnen, sich mal in diese Richtung zu bewegen.

  6. Hallo und vielen Dank für Zuspruch und Anregungen. Bezahlte Diskus-Tanten, das sollte man nicht ausschliessen, aber die uniforme Richtung, in der sie sich bewegen, das gibt zu denken. Der Einsatz von Anheizern erklärt auch nicht die Zensur. Wenn man berücksichtigt, was zensiert wird, das dann mit dem Inhalt und der Form von Reportagen, bzw. der Art wie Sachverhalte von Journalisten dargestellt werden, in Beziehung setzt und dazu die Richtung addiert in der Diskutanten (nicht) argumentieren und welche Techniken sie verwenden (Framing, bashing und Versuche, Kommentatoren zu Stellungnahmen weg vom Inhalt der jeweiligen Reportage zu den Inhalten ihrer eigenen, kontroversen „Diskutanten“-Posts zu ziehen), dann ergeben sich, meiner Meinung nach Wahrscheinlichkeiten, die eher auf ein „Gesamtkunstwerk“ deuten.

    „Künstliche Intelligenz“-Software ist ebenfalls nicht auszuschliessen. Speicher-, bzw. Serverplatz kostet ja nichts, die Software wurde vom Steuerzahler bezahlt, und die Operators muss man sich wie Drohnenoperators vorstellen. „High Joe, how are you, have a nice day, two coke please, let`s go… „Sitzen irgendwo im Warmen und spielen Gott (Drohnen) oder Social Community mit Agenda. Halb-Viertel-Achtel KI-, der Verdacht drängt sich bei den Stereotypen auf, aber vielleicht sind die schlicht blöd oder werden schlecht bezahlt. Pardon, rutschte leider heraus. Das nehme ich hiermit ohne Bedauern zurück..

    Im Prinzip ist das Wer? zweitrangig, interessanter ist das Warum? Aus dem Warum ergibt sich das Wer von selbst, vielleicht wird das Wer gegenstandslos, sobald man das Warum klärt.

    Auf einer umfassenderen Ebene sollte man stets im Bewusstsein behalten, daß wir uns innerhalb eines Rätsels bewegen, das uns tagtäglich zum Staunen verleiten müsste, wenn wir nicht schlafen oder einseitig träumen würden und deshalb als Mitspieler oft das Beste nicht mitbekommen. Die Erkenntnis, daß unser Schlaf den Motiven anderer Träumer in die Hände spielt, die nicht unbedingt an unserem Wohlergehen interessiert sind, sollte uns veranlassen, daß wir uns öfter selbst zwicken.
    Rechts, Links, Christ, Moslem, Buddhist, Feuer-, Wasser-, oder Speiseeisanbeter. SPD, CDU, Grüne, Gelbe, und Gescheckte, die Piraten und die Piratenjäger, Franzosen, Fidschiinsulaner, der Bund der Toyotafahrer: alle taumeln wir durch dieselbe Illussion. Das verbindet uns alle auf der umfassenderen Ebene. Jeder von uns ist unvorstellbar begabt. Von jedem von uns führt ein direkter Draht zur Quelle. Dieser Draht widersteht jeder Drahtschere, die Datenströme die durch ihn fliessen, machen aus Menschen Götter und aus Göttern Menschen. Daß diese Datenleitung bei einigen unserer Mitmenschen nicht vorhanden sei, bei anderen gekappt werden, bei wieder anderen reguliert werden müsse, ist eine Illusion, die den Träumen derer entspringt, die sie verbreiten. Der Kern aller Dinge ist himmelblau, die Entdeckung des Kerns, verwandelt einen Menschen schrittweise in ein unabhängiges Wesen, der Mensch wird unregierbar. Das ist die wahre Unabhängigkeit. Aus der wahren Unabhängigkeit entsteht gerechtes Urteil. Gerechtes Urteil führt zur bewussten, wertungsfreien Wahrnehmung dessen, was uns umgibt, sagt mein Traum.

    Ps: Geständnis: Habe mir einen „unzulässigen“ Vorteil verschafft: Bin seit 20 Jahren Fernseh-frei.

    Ein besonderer Dank an C-M-C und Bruno17. Rückwirkende Zensur auf Anweisung, ging mir ebenso, sehr bemerkenswert, wer hat da wen in der Hand? Das klingt zuerst unglaubwürdig, ist aber verbürgte ARD-Praxis und sollte jeweils dokumentiert werden. Für später.
    Die Spur des Geldes. Vollkommen deiner Meinung. Danke. Die Libysche Armee kam ebenfalls nie vor. Wo ist die libysche Armee geblieben? Wieviele Tote, Verletzte und Verstümmelte, nachdem die Joystickwunder und die Degenerierten in 22.000 Fuss Höhe darüber hinwegfegten, ohne Gegenwehr befürchten zu müssen?

    PsPs: Danke PopUp – Der Experte heisst manchmal Azrael, Golem oder Voice of America ….

    PsPsPs: Danke arnet. Eigentlich sind wir Kriegsopfer, verwundet in den Propaganda-Materialschlachten des 21. Jahrhunderts. Der Bund der ARD-Geschädigten e.V. Wir sollten eine Sammelklage in Erwägung ziehen.

  7. Kein Gerücht: Allerneueste Zensur Syrien, die Kommentare warteten stundenlang „auf die Freigabe durch die Moderatoren“, bevor sie gesperrt wurden. Ein langer Draht oder wer steht auf dem Schlauch?

    10.03.2012 – 01:11

    Befreiung von den „Befreiern“

    Es gibt ernstzunehmende Hinweise, daß der subversive Überfall auf Syrien vom Ausland aus geplant und gesteuert war. Unabhängige Journalisten , wie die Gruppe Voltaire, haben mit ihrem Wissen aus erster Hand, aus dem unmittelbaren Erleben der Situation in Homs und anderswo ein Menge gerichtsverwertbares Material zusammengetragen. Bei der Befreiung Bab Amras wurden Filmmaterial und Dokumente sichergestellt, die über mancherlei Aktivitäten der Söldner Aufschluss geben: Über Instruktoren, Scharfschützen auf Dächern, Folter, Bombenbau.
    Manche unserer Zeitgenossen reden pausenlos über Dinge die nicht existieren, andere reden nicht über Dinge , die existieren, solange die Zeit noch nicht dafür reif ist. Die Gefahr für das syrische Volk ist noch nicht beendet, da die Angriffe aus dem Hinterhalt in Form von Sabotageaktionen, Überfällen und wahllosen Morden weiter gehen.

    10.03.2012 – 00:25 | Kommentar: Die militärische Option ist keine Lösung für Syrien

    Die Destabilisierung des Landes Syrien in Wort, Bild.. ….

    …. und Tat ist eine Kriegserklärung.
    Aktuell! Sehr empfehlenswerte Darstellung der syrischen Situation in Reflektionen, in Bezug auf die Berichterstattung über Syrien und die jeweils dazu erschienenen metattagesschau-Kommentare unter xxx.julius-hensel.ch/2012/03/hassprediger-in-der-ard/

    10.03.2012 – 00:13 | Kommentar: Die militärische Option ist keine Lösung für Syrien

    Mal wieder Mutmaßungen und Behauptungen

    Clique, Regime, was ist denn das für eine diffamierende Wortwahl, nur weil die gesponsorten Terroristen den Hintern voll bekommen haben und weil der Korrespondent Leidthold nicht in der Lage ist, der Wirklichkeit in das Auge zu sehen. Die Schilderung der Beziehungen Saudi- Arabiens zu Syrien ist in groben Zügen zutreffend, was die Situtaion innerhalb Syriens angeht, – da schlägt gnadenlos die Desinformation zu. In den meisten Landesteilen ist es ruhig, die Bevölkerung geht ihrem normalen Leben nach. Bei dem von den Medien groß herausgebrachten stellvertretenden Ölminister handelt es sich um einen viertrangigen Ex- Raffineriedirektor mit Toupet und was die angeblich geflohenen zwei Generäle betrifft, die Türkei hat sich zu einer neutralen Haltung verpflichtet. Entweder trifft die Verirrung der Beiden zu, dann werden sie an Syrien ausgeliefert, oder, und dazu tendiere ich, es handelt sich um eine weitere Erfindung als Teil des Propagandaangriffes auf das Land. Schlechter Journalismus

  8. Zensierte Kommentare ARD vom 10. 3. 2012, ALLE Kommentare wuden gesperrt.

    10.03.2012 – 17:53 | Syrien: Viel Diplomatie, aber keine Fortschritte

    Sanktionieren bis die Versorgungslage besser wird

    Baroness Ashton kündigt weiter Sanktionen gegen das syrische Volk an. Besser wäre es für die Welt, sie würde gegen die Kriegstreibereien Saudi-Arabiens und Katarrhs und gegen die Morde aus dem Hinterhalt Israels die härtestmöglichen Sanktionen androhen. Die Welt wäre verwundert, fast möchte man meinen, die Welt würde eine solche Handlungsweise von ihr wie einen direkten göttlichen Eingriff empfinden.

    10.03.2012 – 19:02 | Syrien: Viel Diplomatie, aber keine Fortschritte

    Der Adel verhängt Sanktionen

    Sanktionieren bis die Versorgungslage besser wird.
    Baroness Ashton kündigt weitere Sanktionen gegen das syrische Volk an. Besser wäre es für die Welt, sie würde gegen die Kriegstreibereien Saudi-Arabiens und Katarrhs und gegen die Morde aus dem Hinterhalt Israels die härtestmöglichen Sanktionen androhen. Die Welt wäre verwundert, fast möchte man meinen, die Welt würde eine solche Handlungsweise von ihr wie einen direkten göttlichen Eingriff empfinden.Soeben erschienen:
    Der neueste Streich aus dem Hause Leidthold „Alltag in Syrien“: „Das Märchen vom armen Tareq, der immer gehofft hat, daß dem Regime in Syrien etwas passiert und jetzt, da es passiert, sofort nach Syrien reist.(!) . “ (Fortsetzung folgt)
    Was Herr Leidthold in seinem melodramatischen Schmonzes unterschlägt und begräbt das ist die Rolle , die Israel im Libanon spielte und spielt. Herr Leidthold, in Syrien sind mittlerweile mehr als 300 ausländische Journalisten akkreditiert. Wie oft sind SIE in den letzten Wochen in Syrien gewesen ????

    10.03.2012 – 19:15 | Syrien: Viel Diplomatie, aber keine Fortschritte

    Das liegt in der Verantwortung der Redaktion

    Betreff: Kommentarfunktion Leidthold „Alltag in Syrien“, erschienen 18:15 Uhr, um 19: 00 immer noch deaktiviert
    xxx.meta.tagesschau.de/id/58931/alltag-in-syrien-deja-vu-fuer-buergerkriegs-erfahrene-libanesen#centerCol
    Leidthold Alltag in Syrien – Déjà-vu für bürgerkriegs-erfahrene Libanesen
    10. März 2012 – 18:15
    Sehr geehrte Moderatoren, wieso kann der Kommentar von einem german-canadian erscheinen, OBWOHL DIE KOMMENTARFUNKTION NICHT GEÖFFNET IST ?
    German-canadian:
    „Danke!
    10. März 2012 – 18:37 — german-canadian
    Endlich mal eine glaubhafte Beschreibung der Zustände in Syrien.
    Das soviel Hass geschürt wird liegt natürlich in der Verantwortung des Regimes!“
    —————————————————————–
    german -canadian Kommentar wurde nach meiner Mail um ca. 19:35 von ? gelöscht.
    Wie war es dem User german- canadian möglich, einen Kommentar in eine geschlossene Kommentarfunktion einzustellen? Sind Herr Leidthold und german-canadian eineiige Zwillinge?
    —————————————————————–
    10.03.2012 – 19:20 | Syrien: Viel Diplomatie, aber keine Fortschritte

    Sekundärquelle mit Vitaminen

    Allen, die sich über das Geschehen hinter dem Geschehen informieren wollen, sei empfohlen von Zeit zu Zeit bei xxx. julius-hensel.ch/2012/03/hassprediger-in-der-ard/#more-10609
    vorbei zu schauen.
    (wird je nach Bedarf aktualisiert)

    10.03.2012 – 19:39 | Syrien: Viel Diplomatie, aber keine Fortschritte

    Verhandlungen mit wem? Wie soll das funktionieren?

    Warum die sogenannten Aufständischen Verhandlungen ablehnen ist einfach zu erklären: Sie haben weder eine politische Zielsetzung noch politische Forderungen vorzubringen, das ist nicht ihre Aufgabe. Sie sollen das Land destabilisieren. Das gerade von Herrn Leidthold in die Welt gesetzte Schaumärchen vom armen Tareq der ohne Motiv in das zerstörte Land reist, in dem man nach Anbruch der Dunkelheit und dann sofort wieder nach Tagesanbruch seines Lebens nicht sicher sei, ist nichts weiter als eine Zielvorgabe, als ein von den Destabilisatoren erwünschter Zustand, der von Herrn Leidthold vorauseilend in die Gegenwart projeziert wird. Der erste Aufständische oder ein Mitglied der sog. Exilregierung oder einer Nachbarorganisation, der zu einem Treffen zwecks Verhandlungen erscheinen wollte, sähe sich mit zwei unlösbaren Schwierigkeiten konfrontiert:Ersten würde er sich zu den von seinen „Kollegen“ begangen Verbrechen bekennen = ab nach Den Haag
    2. Ohne Führungsoffizier sind sie führungslos

    10.03.2012 – 20:34 | Syrien: Annan „tief besorgt“ über Entwicklung

    Syrien auf dem Weg der Besserung

    Herrn Annan wurden in Syrien Beweise vorgelegt aus denen er sich ein Bild darüber machen kann, wer die ausländischen Drahtzieher und Sponsoren der terroristischen Aktivitäten sind und welche Schäden sie in Syrien angerichtet haben. Wahrscheinlich wusste er das aber schon, bevor er aufbrach. In seinem Gepäck befinden sich Verhandlungsorders der Herren der Vereinte Nationen Organisation, Befehle, vielleicht Wünsche, je nach Schwächezustand. Hauptakteur im Schüren der Spannungen in Syrien scheint das vorgeschickte Frankreich (gewesen) zu sein, der zweite Fehltritt der Grand Nation innerhalb eines Jahres, was einen einsamen Rekord selbst für die an Rekorden nicht gerade arme französische Bilanz darstellt, siehe Dien Bien und der Phu oder, mit Großbuchstaben, Algerien (Albert Camus weiß mehr), DGSE aktiv und was weiß ich.
    Unter Federführung Frankreichs ein Land angegriffen und Beweise hinterlassen. Entweder drehen die Beteiligten den Drahtziehern den Saft ab, oder Gang nach Den Haag.

    10.03.2012 – 20:46 | Syrien: Annan „tief besorgt“ über Entwicklung

    Das Geschehen vom Feldherrenhügel aus erklärt

    Durch „die Region Idlib“ verlaufen die Fluchtrouten der bewaffneten Opposition aus Syrien heraus. Von Idlib sind es ca. 20 km in die Türkei. Die Bewaffneten versuchen sich in die Türkei abzusetzen. was mit denen geschieht, die durchkommen, ist zur Zeit unklar, da sich, allerdings nach bisher unbestätigten Meldungen , die Türkei verpflichtete kein Rückzugsgebiet für terroristische Akteure zu dulden. Ob sich die Türkei daran hält, bzw. daran halten kann und darf, bleibt abzuwarten. Die Mörder auf der Flucht haben eine Niederlage erlitten und sehen keine Hoffnung mehr, sich festzusetzen, sie wollen nur noch ihr Leben retten. Auf ihrem Weg zur türkischen Grneze überfallen sie Dörfer, stehlen und nehmen Geiseln, werden sie gestellt, igeln sie sich mit den Geiseln ein. Die Armee setzt ihnen nach, um sie an der Flucht zu hindern. Wie in Bab Amra, versuchen sich Ziviliten in Sicherheit zu bringen, Alte Kranke, und diejenigen die überrascht werden, fallen den Kampfhandlungen zum Opfer.

    10.03.2012 – 21:05 | Syrien: Annan „tief besorgt“ über Entwicklung

    Durch das Scherenfernrohr

    Weiße Fahne? Frau Rice hasst weiße Fahnen.
    Nein, aber ernsthaft, wie sie zum Verhandlungsort gelangen sollen? Aber das weiß doch jedes Kind. Anzug an, in Paris, London, Washington, Katarrh und Saudi- Arabien das Flugzeug besteigen und zu einem Ort ihrer freien Wahl fliegen, dort aussteigen, an Verhandlungstisch setzen, Akten auspacken, reden.
    Was die echte Opposition angeht, ja die hat es schwer, die kommt ja überhaupt nicht vor, die sind nämlich keine Kannibalen und Hyänen, wie die Eingschleusten, das sind ernsthafte Männer und Frauen in Syrien, die sich Sorgen um den Fortbestand ihres Landes machen und sich Veränderungen je nach Horizont wünschen. Die echte Opposition kommt in der ARD nicht vor. Aber es gibt sie und mit ihr braucht man nicht zu verhandeln, denn sie versucht zu überreden, nicht zu erschiessen.

  9. Lustig das sich metaebene über Zensur beschwert, aber gleichzeitigt fordert das andere gesperrt bzw zensiert werden!

    „An die Moderatoren: Bitte löschen Sie endlich die Fake – und Mehrfachaccounts.Und bauen Sie Sperren ein. Das wird langsam oberpeinlich. Danke.“

    >Nur weil viele andere nicht der Meinung von metaebene teilen sind es noch lange keine Account faker oder was auch immer

    PS: Ich selbst kommentiere nicht auf meta

    1. @ uli
      selbst aber immer konstruktiv und interessant, oder? Du magst Dich selbst nicht, Uli. Das fällt bei jedem Kommentar auf… bevor Du nachdenkst, wirfst du den geistigen Anker aus…

      Metaebene hat sehr wohl die berechtigte Motivation, die Sperrung von lügnerischen und volksverhetzenden Accounts zu fordern, da ER sich die Mühe macht, konstruktiv und – oft im Gegensatz zu den Antipolen – der Wahrheit entsprechend das Abgleiten unserer Öffentlichkeit in eine staatlich verordnete „Feindschau“ zu verhindern.

      Wenn dann noch klar wird, dass die aus öffentlicher Hand finanzierte „tagesschau“ grob manipuliert und „inhouse“-Teams zur Meinungsfälschung beschäftigt, wird der Handlungsnotstand klar. Metaebene ist präzise, friedensbemüht und der Gewalt abgeneigt – ein Glücksfall für jeden seiner Leser!

  10. Der Regierungssender und die anderen Fäkalmedien sondern meine Kommentare heraus, wenns ihnen zu bunt wird, sperren sie meinen Account!

  11. Sehr geehrter Herr uli, ich danke Ihnen, daß Sie die Kommentare gelesen haben und das Geschehen weiter verfolgen. Meiner Erinnerung nach bat ich die metatagesschau Verantwortlichen zuerst um Chancengleichheit, dann um Abschaffung der Zensur und danach um die Entfernung von Fake-Accounts. Ich bat nicht um die Entfernung von Fake – Meinungen und schon gar nicht um die Entfernung von Meinungen. Ich bat um Nachprüfung der Indizien die auf Mehrfach-Fakeaccounts und Beeinflussungsnetzwerke hinweisen, deren Tätigkeiten gegen die internen Richtlinien verstoßen würden. Endlich eine Diskussion auf Augenhöhe, einen Austausch zu erreichen, ist mein Ziel. Die Zensur und einseitige Parteinahme verhindert das absichtlich. Daß ich die von Fakeaccounts getätigten Äusserungen ihrem Inhalt, ihrer Form und ihrer Zielrichtung gegen Mitkommentatoren nach, für gefährlich für unser Ansehen und inhuman den Gewaltopfern gegenüber halte, daß die von den Fakes verwendeten Techniken rudimentären Psyoptechniken entsprechen und daß die von den Fakes verbreiteten Tatsachenbehauptungen, meiner Meinung nach, oft nicht die Ansprüche erfüllen, die man an Tatsachen stellen sollte, ist meine persönliche Ansicht, die ich offen äussere, die aber keineswegs meine Urteilskraft trübt. Ich danke Ihnen, daß Sie aus dem Gesamtkunstwerk meiner Kommentare auf den einzigen Rohstein zugriffen, der, aus dem Gesamtgeschehen genommen, eine Umdeutung in einen Schwachpunkt zulassen könnte. Mithilfe der Einleitungssätze habe ich mich bemüht, diesen Rohstein zu behauen und ihn hiermit in das Bauwerk eingefügt.

  12. In der Sache stimme ich ihnen allerdings auch nicht zu, nur mal so am Rande! Ich sehe Assad als Hauptschuldigen der Sitution in Syrien, bin aber nicht so geduldig wie die user tagtedt, ger.- ca, freier w. usw immer und immer wieder die Sachlage darzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.