Emden: 11-jährige vergewaltigt und ermordet

von John Schacher

Die Zustände in unserem Land spitzen sich mehr und mehr zu: kaum das der Schock über das kürzlich geschehene, barbarische Verbrechen an einer kurdischen Teenagerin verarbeitet wurde, kommt es zur nächsten Barbarei:

Einem Bericht von „Bild“-Online zufolge war das Mädchen am Samstagnachmittag mit Freunden ins Kino gegangen. Weil es danach nicht nach Hause gekommen sei, machte sich die Mutter auf die Suche und entdeckte schliesslich die Leiche ihrer Tochter in einem Notausgang des nahe gelegenen Parkhauses. Das Opfer soll dem Bericht zufolge vergewaltigt worden sein.

Quellen: FAZ (Aussage Vergewaltigung laut) bild-online (dort heisst es jedoch nur…“wollte nicht bestätigen“, wurde also wahrscheinlich zurückgerudert…)

FAZIT: Da wird doch schon wieder gemauert – besteht vielleicht erneut ein Migrationshintergrund?

4 Gedanken zu „Emden: 11-jährige vergewaltigt und ermordet

  1. Der kürzliche bestialische Vergewaltigungsakt von zwei Ausländern (meiner Information nach), an einem Mädchen in Worms belastet immer noch die Seelenverfassung von vielen Menschen, schon kommt wieder hinzu eine Vergewaltigung mit Ermordung an einem elf jährigen Mädchen.
    Die politischen Konsequenzen möchte ich jetzt nicht betrachten, obwohl diese zuerst angegangen werden müßten.
    Denn immer muß zuerst die Ursache behandelt werden, nicht herumgedoktert an den Wirkungen.
    Aber die Reaktionen der Bevölkerung, also den Familien mit Kindern, sollte doch klar gemacht werden, daß jetzt allerhöchste Zeit ist, zu handeln.
    Gehandelt werden muß dahingehend.
    Frauen und Mädchen haben bei Anbruch der Dunkelheit nicht mehr alleine auf die Straße oder sonst wohin zu gehen, nur in Begleitung von einem Mann.
    Kinder dürfen nur in Sichtweite und Hörweite von der Mutter spielen und sind mit einem Sprechfunkgerät auszurüsten.Besuche von Kino und sonstigen Veranstaltungen und Diskotheken nur in Begleitung von einem Mann oder gar nicht.Männer haben sich legal zu bewaffnen, um ihre Angehörigen im Notfalle beschützen zu können.
    Frauen und Mädchen haben die teilweise entartete Kleidermode, sexuell anziehend und provozierend, mit Zeigen von Geschlechtsmerkmalen,zu unterlassen !.(jetzt nicht auf dieses Schicksal bezogen, sondern allgemein gesprochen)
    Meine momentane Einschätzung zur Lage.

  2. Auch hier muss man abwarten, was tatsächlich passiert ist. Daher sollte so ein Fazit nicht einfach in den Raum geworfen werden, es sei denn man möchte gezielt Meinung machen.
    Viele von CHIREN angesprochene Dinge sollten in einer funktionierenden Gesellschaft völlig normal sein. Aber wie sollen Mädchen in Zukunft das Kino oder andere Orte besuchen, wenn der Vater die ganze Woche auf Montage ist? In Bezug auf die Sicht- und Hörweite ist es auch keine Neuerfindung des Rades, denn die Aufsichtspflicht (§ 1631 BGB) der Eltern ist gesetzlich festgeschrieben.
    Des weiteren sollten Frauen nach wie vor ihre Rechte behalten und in diesen nicht erneut beschnitten werden. Wer Forderungen stellt, welche Tätigkeiten nur in Begleitung von Männern erlaubt, ist auf dem Holzweg. Wer dieses fordert hat die Möglichkeit zu konvertieren und in Länder wie Saudi-Arabien auszuwandern. In meinen Augen unsinnig ist diese Forderung schon allein deshalb, weil Männer, gerade was Gewaltverbrechen angeht, meist die Täter sind. Daher müsste die Forderung sein, Männer generell mit elektronischen Fußfesseln auszustatten und diese regelmäßig psychologisch zu testen. Diese Forderung ist natürlich total unsinnig, aber meines Erachtens nicht weniger als schariaähnliche Forderungen.
    Was die Bekleidung angeht, stimme ich vollkommen zu. Nur darf dabei nicht vergessen werden, dass Eltern bei der Bekleidung der Kinder bestimmen. Aufgrund fehlenden Einkommens sind diese ja gar nicht fähig, vollkommen unabhängig zu sein. Genauso ist hier die Industrie anzuprangern, denn in den seltensten Fällen dürften Eltern oder Kinder ihre Bekleidung selbst herstellen.

    PS. Wer sich mit dem vor kurzem auch hier publizierten Fall beschäftigt hat, dem sollten gewisse Ungereimtheiten aufgefallen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.